Seit wann.. sind die weißen künstlichen Kondensstreifen am Himmel sichtbar..?

 

Wann gab es weltweit die ersten Beobachtungen von Chemtrails?

 

 

 

 

 

Für die Regierungen wird es immer schwieriger sich herauszureden, es ist eben nicht gerade einfach zu erklären, warum dieses Phänomen in den verschiedensten Ländern zu unterschiedlichsten Anfangszeiten eintritt, z.B. durch einen NATO-Beitritt oder durch eine NATO Zusammenarbeit.

 

Physikalische Gesetze ändern sich nicht durch eine NATO Zusammenarbeit, aber der Himmel bekommt eine andere Präsenz von neuartigen künstlichen Wolken, X-Kreuze und kilometerlangen Streifen.

 

 

 

 

 

William Thomas, ein Journalist mit über 30 Jahren Erfahrung, begann zuerst im Jahre 1998 öffentlich über Chemtrails zu sprechen. In einer Reihe von Interviews und Artikeln begann er über die Ereignisse von 1997, in der Umgebung der Stadt Espanola, im südöstlichen Kannada zu berichten.

 

Die Anwohner beschwerten sich über die ungewöhnlichen Symptome, die starken Kopfschmerzen, chronische Gelenkschmerzen, Schwindel, plötzliche Anfälle von extremer Müdigkeit, akute Astma-Anfälle und Grippe-Symptome ohne Fieber. Ein Bewohner Espanolies sagt, die geistige Verwirrung und der Verlust des Kurzzeit-Gedächtnis waren so verbreitet, dass die Bürger vergaßen, wo sie das Auto geparkt haben. Die Symptome traten innerhalb einer Fläche von 50 Quadratmeilen auf, die nach mehreren Monaten Chemtrail-Flugaktivitäten von Militärflugzeugen auftraten.

 

 

Ein Ehepaar hatte in einem Fall 30 Flugzeuge gezählt in einem Zeitraum von 45 Minuten. Nachdem der lokale Radiosender Anrufe von Bürgern erhielt, geht ein stellvertretender Chefredakteur des lokalen Radiosenders auf die Straße mit seinem Team und zählten 370 Linien im Himmel, in einem Gebiet, dass in der Regel frei von Luftaktivitäten ist. Ehemalige Ontario Polizisten und Experten des Obersten Gerichtshof Ted Simola berichteten über zahlreiche weiße Spuren, die X-förmig am Himmel hängen, von denen einige auf einmal stoppten.

 

550 Espanola Bürger brachten eine Petition im Jahr 1999 vor dem Kanadischen Parlament, forderten die Regierung auf, das Versprühen der Chemtrails zu stoppen. Sie apellierten an das Parlament um ein Gesetz, dass In- und Ausländischem Militär den Ausstoß von Aluminium - oder eine andere Substanz, die Wolken erschafft, nicht ohne die informierte Zustimmung der betroffenen Bürger/Innen von Kanada ermöglichen soll.

 

Als Antwort auf ihre Petition antwortete das kanadische Verteidigungsministerium: „Es waren wir nicht.“ Die Behauptung der Regierung ist im Wesentlichen richtig, denn es war nicht ein kanadisches Flugzeug am Himmel, die Flugzeuge waren Tanker ohne Kennung, dass mit Hilfe von Fotos festgestellt wurde, dass sie der US Air Force angehören. Obwohl die Amerikaner eine Beteiligung widersprechen, die Canadian Air Force nicht im aktiven Dienst war, haben wir eine Armada fliegender Tankwagen am Himmel. Natürlich ist es schwer zu glauben, dass die kanadische Regierung nicht schriftlich ihre Zustimmung gegeben hat.

 

Der Journalist William Thomas überredet schließlich einen Fluglotsen bei der US-Ostküste mit ihm vor Zeugen unter der Bedingung der Anonymität zu sprechen. "DEEP SKY" bestätigte die Existenz von geheimen Operationen. Er erklärte auch, dass das Material, dass die Flugzeuge streuen schwache Leitfähigkeit von Radar- und Funkwellen hat und als "Nebel" auf ihren Monitoren erscheint. Auf die Frage, ob es etwas mit dem Klima zu tun hat, erwiderte "Deep Sky" mit Zurückhaltung: "Das ist das, was mir gesagt wurde." Nach dieser Angelegenheit verbreitete sich die Nachricht und die Menschen aus anderen Regionen und Ländern verstanden, dass über ihren Köpfen ähnliche Operationen stattfinden.

 

 

 


Es ist offensichtlich, dass 1997 ein geheimes militärisches Programm gestartet wurde, dass im Bereich einer großen Zahl von Ländern stattfindet. So weit zu den erst erwähnten Ländern zählen Kanada, die Vereinten Staaten, dem Vereinigten Königreich, Australien, Neuseeland, etwas später (2004) auch großflächig in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und andere EU-Länder.  

 

 

 

 

Hier begannen das dann schon Tausende von Menschen so richtig wahrzunehmen:

Es begann im Winter 1998. Sky-verdunkeln "Chemtrails" wurden von Tausenden von Augenzeugen beobachtet einschließlich Piloten, Polizisten und ehemalige Soldaten Über Kanada, den USA, Großbritannien, Australien und verbündeten europäischen Nationen. 

 

In Kanada, Victoria, Vancouver, BC Interior, Moose Jaw, Edmonton und viel von Ontario haben es besonders hart getroffen worden.

 

http://www.abodia.com/t/Articles/ChemTrails.htm

 

 

 

 

 

 

 


SRM-Experimente der Geoengineering-Forschung waren der Beginn der Chemtrails.

 

In einem großen Maßstab wurden diese künstlichen Flugzeugspuren/Streifen erstmals in Kanada Ende 1997 und in den Vereinigten Staaten 1998 entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt erschienen die Kreuze und Gittermuster als weiße Streifen am Himmel. Sie fingen an mit der Atmosphäre im Großmaßstab zu experimentieren.

 

 

 

 

 

Wann gab es weltweit die ersten Beobachtungen am Himmel..?

Kanada - erste Chemtrails seit 1997

 

Kanada war das erste Land, wo Chemtrails erstmals großflächig ausgebracht worden sind, somit 1997 am Himmel erstmals sichtbar waren. Wem wundert es eigentlich, dass David Keith Geoengineering-Experte Nr.1 aus der kanadischen Forschung kommt. Seine Geoengineering-Forschungen wurde durch eine Vielzahl von öffentlichen Quellen wie z.B. durch finanzielle Mittel von der US-NSF, der kanadischen NSERC, durch Havard-Universität Start Up-Fonds und aus einer Reihe von Geschenken von Bill Gates für diese Forschungen finanziert. 

 

Er schreibt in einer seiner neuesten Publikation: "Zweifellos wird es schwieriger werden, breite Zustimmung des Geoengineerings zu bekommen, um Geoengineering ohne Haftungsmechanismus durchzuführen.Weiterhin heißt es: "Die Auswirkungen von (SRM) Sonnen-Geoengineering gehen über internationale Grenzen hinweg, Unterbrechungen des regionalen Wasserkreislaufs, wie Dürren sind eine der viel diskutierten Risiken. Andere Risiken sind Schäden an der Ozonschicht, erhöhter saurer Regen, negative Auswirkungen auf die Pflanzen und der gesamten Ökologie."

 

 

Unbedingt alles lesen, bevor der Text`aus dem Internet entfernt wird: 

http://keith.seas.harvard.edu/papers/166.Horton_etal.SolarGeoLiabilty.e.pdf

 

 

 

 

Genau das ist einer der Gründe, warum Regierungen GE-Experimente geheim halten und nicht öffentlich zugeben, dass diese Feld-Experimente der SRM-Technik schon seit der Jahrtausendwende in einem weltweiten großflächigen Maßstab durchgeführt werden.

 

Allerdings ohne globale Regulierung auf Haftungsmechanismen.., weil Regierungen genau wissen, dass Dürren- und Hochwasserkatastrophen durch Geoengineering ausgelöst werden können und die Bevölkerungen dann weltweit auf die Barrikaden gehen, wenn sie dann die Wahrheit erfahren.

 

 

 

 

 

Vereinigte Staaten (USA) - erste Chemtrails seit 1998

 

Bericht aus dem Jahre 2000 / USA

 

Der Frühling erreicht früh die Golfküste von Texas und da wir dieses Jahr kaum einen richtigen Winter hatten, war das Wetter in der Region von Houston hauptsächlich bestimmt von einem wolkenbedecktem Himmel. Seit Januar haben wir schwache Kaltfronten beobachtet, die periodisch vom Norden her nach unten vordringen, nur um von der warmen, feuchten Luft vom Golf und vielen Wolken zurückgedrängt zu werden. Nach mehr als einem Jahr, in denen Sprühungen vorgenommen wurden, ist völlig wolkenloser blauer Himmel derart selten geworden, dass es schon auffällt, wenn es so ist.

 

Einer dieser Tage war der vorletzte Sonntag, der 26. Februar. Da ich an einem Fotoprojekt zur besseren Identifizierung von Sprüh-Flugzeugen arbeitete, war ich beim Erwachen von der perfekten klaren Sicht begeistert. Unsere lokale Sprüh-Gruppe war seit vielen Tagen mit den von Sprühungen verursachten Wolkenstreifen, die häufig durch die aufbrechende Wolkendecke zu sehen waren und der gelegentlichen Geruchsfahne von Äthylen Dibromid, der durch die Stadt zog, sehr beschäftigt. Während es am Tag zuvor ein wenig geregnet hatte, war an diesem Morgen überhaupt kein Regen in Sicht. Doch aus irgendeinem Grund schienen die Sprühtruppen zu schlafen.

 

Ich war enttäuscht, denn das klare Wetter hätte mir zur einigen großartigen Fotos verholfen und ich hätte die neue Linse ausprobieren können, doch die Flugzeuge waren nirgends zu sehen. Ich würde den Himmel weiter beobachten müssen, um zu sehen, ob sie später am Tag auftauchten. Vielleicht war es Einbildung, doch eine wundervolle Stimmung schien sich in der ganzen Region auszubreiten und alle schienen draußen sein zu wollen. Schnell war ich ganz von den momentanen Plänen eingefangen, nämlich mehrere Flohmärkte auf der Suche nach einem Schnäppchen bei Gartenmöbeln und so etwas aufzusuchen, und ich bemerkte, dass die Anzahl der Menschen, die auf dieselbe Weise ihre Freizeit verbrachten, doppelt so hoch war als gewöhnlich. Das schöne Wetter hielt den ganzen Tag an, mit warmem texanischen Sonnenschein und einer schönen kühlen Brise von Norden her, die den Aufenthalt im Freien zu einem Genuss machte. Und den ganzen Tag kein Chemtrail in Sicht. Nicht einmal einer!

 

 

Zu den Ländern, die Sprühungen melden, gehören: Australien, Kanada, England, Frankreich, Deutschland, Holland, Irland, Italien, Mexiko, Neuseeland, Schottland, Spanien und die Vereinigten Staaten. Beachten Sie: Diese Sprühliste beinhaltet weder China, Russland noch den Mittleren Osten. In den USA gibt es Sprühmeldungen aus jedem einzelnen Staat und aus buchstäblich jeder großen Stadt, einschließlich des jeweiligen Umlandes.

 

 

Hier den ganzen Artikel lesen:

http://www.gandhi-auftrag.de/chemtrailsbericht.htm


 


Inzwischen hat sich auch dies geändert, Geoengineering-SRM-Experimente in der Atmosphäre gibt es schon an vielen Orten auf der ganzen Welt, einschließlich Russland, Japan und neue NATO-Partnerstaaten. Diese NATO-Partnerstaaten müssen nicht direkt der NATO angehören, sie haben aber meist einen NATO-Vertrag: "NATO-Partnerschaft für den Frieden (PfP)".

 

NATO Partnerschaft für den Frieden (PfP)

 

 

 


 

Deutschland und Europa - erste Chemtrails seit 2003.

 

Die ersten Beobachtungen im großflächigen Maßstab gab es 2003 in der Schweiz.

 

Haben Sie auch schon beim Blick zum Himmel beobachtet, dass Flugzeuge seit Frühjahr 2003 (möglicherweise vereinzelt schon seit 1999) künstliche Wolken über Deutschland bzw. ganz Europa erzeugen?

 

Hier weiterlesen: http://www.wfg-gk.de/chemiestreifen.html

 

 

westliches Afrika seit 2006

 

Anmerkung von WFG: 

über dem Südwestlichen Afrika werden keine Chemiestreifen produziert.
Auch über Italien haben wir keine Chemiestreifen gesehen.


!!!! Seit 2006 wird auch über dem Südwestlichen Afrika gesprüht !!!

Quelle: http://www.wfg-gk.de/chemiestreifen.html

 

 

 

Die ersten großflächigen SRM-Geoengineering-Experimente fingen 2003 in Europa an. Hier verlinke ich Berichte aus den Anfangsjahren, wo noch nicht täglich gesprüht wurde. Hier werden Tage ohne Sprüheinsätze beschrieben. In Deutschland wurde bis 2012 sehr unregelmäßig experimentiert, meist nur an einzelnen Tagen in der Woche und meist nur in relativ niedrigen Höhen. Extrem gesprüht wurde damals nur morgens vor dem Sonnenaufgang, tagsüber wurde generell nur vor der Sonne gesprüht, nicht so wie heute über den gesamten Himmel. Der Himmel ist keinesfalls so normal.

 

 

 

 


 

 

In Deutschland haben sich diese Forschungsexperimente erst 2012 enorm vermehrt. Es wurde auf einmal mit größeren Maschinen geflogen, in viel größeren Höhen gesprüht und diese Chemiestreifen waren von einem zum anderen Tag plötzlich über dem ganzen Horizont verteilt. Niemals gab es vorher so riesige Kreuze über dem ganzen Horizont verteilt.

 

Diese SRM-Experimente wurden auch erst seit 2012 täglich durchgeführt, vorher nur an ca. 3 Tagen die Woche, die restlichen Tage hatten wir einen völlig normalen Himmel, ohne Streifen und X-Kreuze. Ich fotografiere den Himmel seit Anfang 2011.

 

Erst seit August/September 2012 gibt es diese geschlossene tiefhängende künstliche Wolkenschicht, die den gesamten Himmel zu zieht. Seit dem spricht man im Wetterbericht ständig von Hochnebel. Auch werden erst die letzten Jahre nachts gesprüht, grundsätzlich auch morgens vor dem Sonnenaufgang, aber seit 2012 auch extrem vor dem Sonnenuntergang. Deswegen haben wir abends an extremen Sprühtagen auch immer einen extremen roten Himmel, oft in Verbindung mit HAARP die künstliche Aufheizung dieser chemischen Partikel.

 

 

 

 

 

 

Schweiz - erste Chemtrails seit 2003.

 

Die ersten Beobachtungen im großflächigen Maßstab gab es 2003 in der Schweiz.

 

NATO 
Die Schweiz ist nicht Mitglied bei der NATO, aber sie ist Mitglied bei der "Partnerschaft für den Frieden". Die Partnerschaft für den Frieden (PfP) ist 1996 entstanden, initiiert von der NATO. Eine Verbindung der Schweiz zur NATO kann deshalb nicht ausgeschlossen werden.

NATO-Partnerschaft für den Frieden

Basierend auf einem Nato-Programm zur Eindämmung der angeblichen globalen Erwärmung, sprühen Militärflugzeuge ein Aluminium-Barium-Polymergemisch in unsere Atmosphäre, um das Sonnenlicht in den Weltraum zu reflektieren, bevor es absorbiert werden kann. Diese Maßnahme beruht auf dem 1991 von der US-Regierung eingereichten Welsbach-Patent, das Grundlagenpatent für planetarisches Geoengeneering. Immer mehr Menschen beobachten, wie Flugzeuge flächendeckend Aerosole versprühen und dabei Zickzack-Muster über den Himmel ziehen. Diese Streifen am Himmel lösen sich nicht auf, wie wir das von Kondensstreifen her kennen, sondern bewirken durch ihre großflächige Ausbreitung einen verschleierten Himmel. Ein "wolkenloser" klarer Tag ist zu einer Seltenheit geworden. Dies wird gemacht, ohne uns zu informieren - schlimmer noch, es wird sogar permanent geleugnet. Kann solch ein Eingriff in das planetarische Öko-System ohne Nebenwirkungen für Mensch und Natur ablaufen?

Quelle: http://www.pauliland.ch/chemtrails.htm

 

Österreich - Chemtrails seit 2007

 

Hier auf dieser Seite wird berichtet, dass großflächige Geoengineering-Experimente in Österreich 2007 begonnen haben. 

 

 

Quelle: http://www.tox.org/chemtrails/

 

 


Afrika - Chemtrails seit 2006

 

Seit April/Mai 2006 wird auch über Südwestafrika (Nambia) kräftig gesprüht.


 

Kroatien - Chemtrails seit 1999

 

Die ersten großflächigen chemischen Spuren (Chemtrails) wurde am Anfang der 90er Jahre in den USA festgestellt. In Kroatien war das erste Erscheinen Mitte 1999, kurz vor der Unterzeichnung der NATO Beitrittsurkunde "Partnerschaft für den Frieden".

 

 

NATO-Partnerschaft für den Frieden

 

Laut Herrn Izakovic, der im Internet über dieses Phänomen berichtet, begannen die Chemtrails in Rijeka am 27.Mai 2000, einem Tag nach dem Kroatien in die NATO-Partnerschaft für den Frieden eintrat.

 

Berichte von Herrn Izakovic aus Kroatien: Hier berschreibt er ein heilloses Durcheinander über der Stadt Rijeka, laut seinen Aussagen haben sie dort sogar an einem Samstag morgens um 5:27 Uhr, einen Tag nach der Unterzeichnung der NATO-Partnerschaft für den Frieden (PfP) begonnen. Er setzte die Bilder ins Internet und die Webseite Rense veröffentlichte dies, hier geht es um die Region Griechenland und Kroatien.

 

 

 

Hier anschauen:  http://www.rense.com/general2/frenzy.htmi

  

Kroatische Orginal-Links

http://www.rense.com/general2/frenzy.htm

http://trosjed.net.hr/ekipa/smion/blog/6374489/

 

 

 


 

Der Himmel verändert sich immer mit dieser NATO-Partnerschaft, erst dann gibt es diese riesigen X-Kreuze und kilometerlangen Streifen am Himmel zu sehen. 

 

Ganze Völker werden für dumm verkauft und Parlamente werden mit Halbwahrheiten in Publikationen ruhig gestellt, wobei ich auch bezweifle, dass Bundestagsabgeordnete diese Publikationen zeitlich auf die Schnelle genauestens durcharbeiten können. Sie werden genauso an der Nase herumgeführt. Auch Abgeordnete wissen nicht wirklich, welche Gefahren dieser Chemie-Cocktail der zivilen und militärischen SRM-Experimente beinhaltet, sie gehen ja von Schwefel aus, da in Publikationen für den Bundestag zumeist nur von Schwefel-Aerosolen geredet wird.

 

 

Edward Teller publizierte 1997 (Teller, et al. 1997) schon, dass elektromagnetische Aerosole aus Aluminium in die Atmosphäre ausgebracht werden sollen, um den Klimawandel entgegenzuwirken. Das ist zumindest die offizielle Version für den Grund, massenhaft elektromagnetische Metallstäube in der Atmosphäre zu versprühen.

 

 

 

 

 

 

Serbien -  erste Chemtrails seit 2006

 

Nach den Aussagen von Nikola Aleksic in den mündlichen Verhandlungen der Polizeilichen Ermittlungen bei der Eröffnung der Anklage bei der Staatsanwaltschaft Belgrad, sagte er aus: 

 

Seit der Unterzeichnung der Vereinbarung, die NATO-Partnerschaft für den Frieden im Jahr 2006, begann über dem Himmel von Serbien eine andere Präsenz, sich immer wieder neue unterschiedliche Wolken zu skizzieren. Diese künstlichen Schöpfungen sind ein neues Phänomen und das ist nicht normal, dass Düsenflugzeuge solche Kondensationsspuren hinterlassen.

 

 

 

 


Zivile und militärische SRM-Feldexperimente in der Atmosphäre werden inzwischen weltweit durchgeführt, aber alle Regierungen leugnen es, verheimlichen andererseits Ihre Wetter-Daten, ihre Feinstaubmessungen in der Luft. Warum werden denn wohl alle Daten geheim gehalten und/oder restlos aus dem Internet entfernt, genau wie unliebsame GE-Publikationen?

 

Man könnte ja die Daten doch frei geben und per Ausschlussverfahren das Gegenteil beweisen. Sofort wäre doch eine angebliche Verschwörung in Luft aufgelöst. Schlecht wenn Wetterdaten die Wahrheit belegen.



Die Menschheit weltweit hat ein Recht auf die Wahrheit. 

 

 

 

Dominikanische Republik -  erste Chemtrails ab 2012

 


 

WICHTIGE INFORMATIONEN, die eingegangen sind. 

 

In der Dominikanischen Republik sprühen die Regierungen seit 2 Jahren, vor allem im Norden und Westen des Landes im Bereich Haitis.

 

Die Bereiche der Dominikanischen Republik, über die Chemtrails versprüht werden, sind:

  • Santo Domingo,
  • Los Haitises,
  • Monte Plata,
  • Sabana Grande de Boya,
  • Puerto Plata, Jan Jose de Ocoa,
  • Pedernales,
  • Jaragua Nationalpark,
  • Samana,
  • Nagua,
  • Barahona

 

Und wir haben Informationen, dass der Teil von Haiti, fast täglich gesprüht wird.

 

In der  Region von Haiti - (fast täglich)..

Sprühen auch in 1000-2000 Meter Höhe..

 

Ab 8-10 km Höhe sind überhaupt erst Kondensstreifen physikalisch möglich.

 

Ab 5. November 2014 - finden Nachtsprühflüge statt.

 

Dieses Phänomen gibt es hier passiv erst ab 2012, aber ab Mai 2014 auf dem neusten Stand wird in der Dominikanischen Republik und in der Karibik extrem gesprüht, fast täglich. 

 

 

Der Luftraum über der Stadt Fairfox gilt als Chemtrail Freie Zone.

Link: Fairfax - Chemtrailfreie Zone

 

Spanisch: http://chemtrails-republicadominicana.page.tl/

 

Deutsche Übersetzung: Link- Dominikanische Republik

 

 

 

 

Für die Regierungen wird es immer schwieriger sich herauszureden, es ist eben nicht gerade einfach, zu erklären, warum dieses Phänomen in den verschiedensten Ländern zu unterschiedlichsten Anfangszeiten eintritt, z.B. durch einen NATO-Beitritt oder durch eine NATO Zusammenarbeit.

 

Physikalische Gesetze ändern sich wohl nicht durch eine NATO Zusammenarbeit, aber der Himmel bekommt eine andere Präsenz von neuartigen künstlichen Wolken, X-Kreuze und kilometerlangen Streifen.

 

 

 

 

 

Israel  -  erste Chemtrails ab 2003

 

Ab Anfang Oktober 2003 fast jeden Tag im Monat finden Chemtrail-Sprühkampagnen über Israel statt, schwere tägliche und nächtliche Sprühaktionen.

 

http://www.chemtrailcentral.com/ubb/Forum1/HTML/001960.html

 

 

 

 

 

Kriminelle Experimente

 

Die Zerstörung des Himmels – Globales Chemie-Verbrechen in der Atmosphäre

 

 

 

Auch wenn großräumige Modifikation von Wolkenbildung (auch über mehrere Tage hinweg), ausgelöst durch Kondensstreifen mittlerweile völlig normal angesehen wird, gibt es noch immer Zeitgenossen, die sich damit einfach nicht abfinden wollen. Und in der Tat ist man einer genauen Bestimmung der Parameter von Verweildauer und Ausbringungsverhalten von Kondensstreifen bisher weitgehend aus dem Wege gegangen.

 

Das Wetter und atmosphärische Prozesse sind nun einmal sehr komplex. Doch ob man diese künstlichen Wolken nun Chemtrails oder normale Kondensstreifen nennt - was sich hier oft über unseren Köpfen abspielt, ist sehr wohl wert, weiter hinterfragt zu werden.

 

 

 


Hier in diesem Video mit Christina Hollenweger, werden die ersten Chemtrail-Muster am Himmel ausgiebig beschrieben. Sie beschreibt die ersten Chemtrail-Sichtungen in der Schweiz. In Bern fingen die Geoengineering-Experimente im Juli 2003 an. 

 

 

Sehr interessantes Video..

 

 

 

 

Christina Hollenweger (Marketing-Managerin) ist eine seit fast 40 Jahren in der Luftfahrtindustrie tätig, und auch mit dem Thema Chemtrails bestens vertraut. Sie wird in der vierten Sendung zum Thema nicht nur über den blauen Himmel über der Schweiz sprechen, der sich immer wieder von künstlichen Wolken gezeichnet zeigt. 

 

 

Sehr aufschlussreiches Video:

Quelle:  http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=chemtrails4

 

YouTube Video: Noch immer Chemtrails - Cropfm.at

 

Chemtrails über Brasilien -  seit 2011.

 

SRM Geoengineering-Experimente in Brasilien seit 2011.

 

 

Auch am brasilianischen Himmel werden nun Chemtrails gesprüht, so wie die meisten Länder der Dritten Welt Chemtrails enthalten. Der Staat Santa Catarina, der im brasilianischen Zentrum-Süd liegt, ist einer der am stärksten betroffenen Staaten.

 

Nie war etwas Ungewöhnliches am Himmel hier in der Hauptstadt von Santa Catarina zu sehen. Im Jahr 2011 begannen die ersten Aufzeichnungen über die Anwesenheit von verdächtigen Flugzeugen und ihrer chemischen Wege die im Himmel zu sehen sind.


Quelle: http://trilhaquimica.blogspot.de/

 

 

Erste Chemtrails über Ägypten - seit 2004

 

26.März 2010

Ägyptischer Zeitungsartikel: Verschmieren der Himmel-Chemtrails über Ägypten

Autor: Waleed Marzouk - Interview mit Professor Monir el-Husseini

 

 

In den vergangenen zwei Jahrzehnten (Artikel von 2010) haben Forscher ihre Bemühungen um der "globalen Erwärmung" entgegenzuwirken intensiviert, früher als "Treibhauseffekt" und jetzt einfach als "Klimawandel". Internationale Abkommen sollen dieses Problem angehen. Das Auslaufen des Kyoto-Protokolls und das Fehlen wichtiger Teilnehmer und der mangelnden Umsetzung unter anderem, und der hohen Kosten und der Mangel an Anreizen - rief nach einer Alternative.

 


1991 erhielten die Klimaforscher David Shang und Fu Chi, die an der Hughes Aircraft Company jetzt Hughes Aerospace Corporation arbeiten, die Genehmigung für ihr Patent mit Ihrer Technologie auf die Abgabe mikroskopisch kleiner Partikel in die Stratosphäre zu streuen, das "Stratosphären-Welsbach Patent zur Reduzierung der globalen Erwärmung."

 

Aluminiumoxid als reflektierendes Material (Welsbach-Partikel) mit Bariumsalze in die Stratosphäre gemischt. Aluminiumoxid reflektiert ein bis zwei Prozent der ankommenden Sonnenwärme und reflektiert das Licht zurück in den Raum. Während das Barium mit Kohlenmonoxid und mit dem Kohlendioxid reagiert, wie es in die Troposphäre fällt, Umwandlung in Bariumcarbonat und Bicarbonat und die Minimierung des Kohlendioxids in der Atmosphäre. Wohl durch kontinuierliche Anwendung dieser Technologie über mehrere Jahrzehnte kann es zu einer signifikanten Abnahme des Phänomens der globalen Erwärmung führen. 

 

 

Warum finden wir denn wohl auf der ganzen Welt, genau diese Substanzen.. die auch in den GE Patenten zu finden sind, wie z.B. Aluminium stark vermehrt in Regenwasser- und Schneeproben, mit enorm erhöhten Werten?

 

Weil die SRM Geoengineering-Programme, die globalen Wetter-Manipulationsmaßnahmen im größtmöglichen Maßstab längst heimlich als Feldtests in der Atmosphäre durchgeführt werden.

 

 



Im Jahr 2000 forderte die USA eine internationale Zusammenkunft von Klimaforschern unter dem Dach der UN-Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), die aus der Anwendung dieser Geo-Engineering-Technik über den gesamten nordamerikanischen Kontinent 1991-2000 gewonnenen positiven Ergebnisse zu präsentieren, die sie beansprucht und verringerte die Erwärmung des Bereichs von 70 bis 80 Prozent. Der US-Vorschlag "The Shield Project" als effektive globale Lösung für die globale Erwärmung. Dieses Shield Projekt würde internationale Fluggesellschaften beschäftigen und Flugzeuge mit den Tanks und erforderlichen Systemen ausstatten, um Chemtrails zu versprühen, um den Planeten mit diesem chemischen Schild abzudecken. 

 

50 Jahre lang (2000-2050) US $ 1 Milliarde pro Jahr - Das Projekt wurde bei 50 Milliarden US-Preis liegen und die Kosten würden von den USA allein anfallen. Das Projekt wurde von der UN-Versammlung nach dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO), nachdem viele Umweltschützer sich besorgt äußerten, über die Bedrohung solcher Chemikalien, es könnte die menschliche Gesundheit bedrohen. Nach der Genehmigung begann seine weltweite Anwendung über der Antarktis im Jahre 2000 in die Atmosphäre diese Region zu kühlen um das Abschmelzen der Eiskappen zu verzögern. 

 


Im Jahr 2004 Monir el-Husseini, Professor für Umweltschutz und Leiter des Forschungsparks in Kairo, Universität Fakultät für Agrarwissenschaften an der Universität Kairo, war der erste, der das Sprühen der Chemtrails im Mittelmeer-Raum und in Nordafrika sah. 

 

 

"Das erste Mal, als ich bemerkte die Chemtrails waren am ersten Tag des Eid al-Adha Ende 2004, als ich in Ain el-Sokhna Urlaub machte“, sagt el-Husseini, "Ich wachte früh auf und mit dem Blick auf das Meer bemerkte ich Flugzeuge die Spritzen ihre weißen chemischen Wanderwege in den Himmel, über Kreuz. " 
Prof. el-Husseini griff schnell seine Kamera und zum Stativ und begann die Dokumentation der Spuren und der Streuung in 15-Minuten-Takt. 

 


"Es waren die ersten Fotos, die ich von Chemtrail-Sprühungen machte", sagt Prof. el-Husseini". Die Temperatur fiel drastisch im Laufe der nächsten sechs bis sieben Stunden, von 34 Grad Celsius auf etwa 14 Grad, und die relative Luftfeuchtigkeit sank von im Durchschnitt 65 Prozent auf etwa 15 Prozent, was unglaublich ist, in einer Lage, direkt an der Küste, wegen der Dehydrierung in der Atmosphäre. Die meisten Leute packten ihre Sachen und verließen den Strand". 

 

 

 

 

Nach den zusammengestellten Recherchen von Prof. el-Husseini, haben Umweltschützer und Ärzte zahlreiche Risiken und unerwünschte Folgen für die menschliche Gesundheit als auch die Ressourcen des Planeten identifiziert, die mit diesem weltweiten Geo-Engineering-Projekt verbunden ist.

 

El-Husseini sagt, diese Dynamik – mit Austrocknung der Ökosysteme, die sich aus Chemtrails ergeben, können auch Verursacher für die erhöhten Vorkommen von Waldbränden, wie in Nord-Australien 2008 und im letzten Jahr in Kalifornien und Griechenland sein. Es erklärt auch, warum die Bauern in den letzten zwei Jahren von einem Blitz getroffen werden, während sie in offene Felder gehen.

 

Hoch interessantes Interview:

http://www.egyptindependent.com/news/smearing-sky-chemtrails-over-egypt

 

 

Eine weitere Folge der weltweiten Anwendung der Chemtrails, ist die Schaffung von neuen Windrichtungen. Die plötzliche Abkühlung der Atmosphäre über weite Regionen schafft neue Niederdruckzonen. Die „Depression Zonen“ induzieren neue Windrichtungen wie nie zuvor in diesen Regionen erlebt.

 

 

 

 

 

xx

 xx

Ein künstliches Klima durch SRM Geo-Engineering

 

Sogenannte "Chemtrails" sind SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente

 

Illegale Feldversuche der SRM Technik, weltweit.

 

 

Illegale militärische und zivile GE-Forschungen finden in einer rechtlichen Grauzone statt.

 

Feldversuche oder illegale SRM Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land der Welt,  je durch ein Parlament gebracht, deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Regierungen wissen genau, dass sie diese Risiko-Forschung, die absichtliche Veränderung mit dem Wetter nie durch die Parlamente bekommen würden..

Climate-Engineering

HAARP - Die Büchse der Pandora in militärischen Händen

 

 

Illegale zivile und militärische SRM Experimente finden 7 Tage die Woche (nonstop) rund um die Uhr statt. 

 

Auch Nachts - trotz Nacht-

Flugverbot.

 

Geo-Engineering Forschung

 

 

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstütztsagte auf einem Geo-Engineering - Seminar am 20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen

 

Niemand auf der ganzen Welt , zumindest keiner der staatlichen Medien berichtete von diesem wichtigen Ereignis.

 

 

 

 

Wissenschaftler planen 10 bis 100 Megatonnen hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre auszubringen.

 

Die Mengenangaben von SRM Materialien werden neuerdings fast immer in Teragramm berechnet. 

 

  1 Teragramm  = 1 Megatonne

  1 Megatonne  = 1 Million Tonnen

 

 

SAI = Stratosphärische

Aerosol Injektionen mit toxischen Materialen wie:

 

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

 


 

 

 

April 2016 

Aerosol Experiments Using Lithium and Psychoactive Drugs Over Oregon.

 

 

SKYGUARDS: Petition an das Europäische Parlament

 

 

Wir haben keine Zeit zu verlieren!

 

 

 

Klage gegen Geo-Engineering und Klimapolitik 

 

Der Rechtsweg ist vielleicht die einzige Hoffnung, Geo-Engineering-Programme zum Anhalten zu bewegen. Paris und andere Klimaabkommen schaffen Ziele von rechtlich international verbindlichen Vereinbarungen. Wenn sie erfolgreich sind, werden höchstwahrscheinlich SRM-Programme ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren legalisiert. Wenn das geschieht, wird das unsere Fähigkeit Geoengineering zu verhindern und jede Form von rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen stark behindern.

 

Ziel dieser Phase ist es, Mittel zu beschaffen um eine US- Klage vorzubereiten. Der Hauptanwalt Wille Tierarzt wählt qualifizierte Juristen aus dem ganzen Land aus, um sicher zu stellen, dass wir Top-Talente sichern, die wir für unser langfristiges Ziel einsetzen.

 

 

Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter -Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung..

EU-Konferenz und Petition über Wettermodifizierung und Geoengineering in Verbindung mit HAARP Technologien

 

Die Zeit ist gekommen. Anonymous wird nicht länger zusehen. Am 23. April werden wir weltweit gegen Chemtrails und Geoengineering friedlich demonstrieren.

 

Anonymous gegen Geoengineering 

 

 

Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

Heute ist der Himmel nicht mehr blau, sondern eher rot oder grau. 

 

 

Metapedia –

Die alternative Enzyklopädie

 

http://de.metapedia.org/wiki/HAARP

 

http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails

 

 

ALLBUCH -

Die neue Enzyklopädie

 

http://de.allbuch.online/wiki/Chemtrails Chemtrails

http://de.allbuch.online/wiki/GeoEngineering GeoEngineering

http://de.allbuch.online/wiki/HAARP HAARP

 

 

 

 

 

SRM - Geoengineering

Aluminium anstatt Schwefeloxid

 

Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden. [13]

 

Mehr Beweise als dieses Video braucht man wohl nicht. >>> Aerosol-Injektionen

 


Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt,

bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. 

 

 

Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.

 

 

 

 

 

In den USA fällt Geo-Engineering unter Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik: 

 

 

Geo-Engineering als Sicherheitspolitische Maßnahme..

 

Ein Bericht der NASA merkt an, eine Katastrophensituation könnte die Entscheidung über SRM maßgeblich erleichtern, dann würden politische und ökonomische Einwände irrelevant sein. Die Abschirmung von Sonnenlicht durch SRM Maßnahmen wäre dann die letzte Möglichkeit, um einen katastrophalen Klimawandel abzuwenden.

 

maßgeblich erleichtern..????

 

Nach einer Katastrophensituation sind diese ohnehin illegalen geheimen militärischen SRM Programme wohl noch leichter durch die Parlamente zu bringen unter dem Vorwand der zivilen GE-Forschung. 

 

 

 


Der US-Geheimdienst CIA finanziert mit 630.000 $ für die Jahre   2013/14 

Geoengineering-Studien. Diese Studie wird u.a. auch von zwei anderen staatlichen Stellen NASA und NOAA finanziert. 

 

WARUM SIND DIESE LINKS DER CIA / NASA / NOAA STUDIE ALLE AUS DEM INTERNET WEG ZENSIERT WORDEN, WENN ES DOCH NICHTS ZU VERBERGEN GIBT...?

 

Um möglichst keine Spuren zu hinterlassen.. sind wirklich restlos alle Links im Netz entfernt worden. 

 

 

 

 

 

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol- Schildes.

 

Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre

(Chang 1991).

 

Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).

 

 

 

Die von Microsoft finanzierte Firma Intellectual Ventures fördert die Entwick­lung eines „Stratoshield“ genannten Verfahrens, bei dem die Aerosolerzeugung in der Strato­sphäre über einen von einem Ballon getragenen Schlauch vom Erdboden aus bewirkt werden soll.

 

CE-Technologien wirken entweder symptomatisch oder ursächlich

 

Symptomatisch wirkend: 

Modifikation durch SRM-Geoengineering- Aerosole in der Stratosphäre

 

Ursächlich wirkend: 

Reduktion der CO2 Konzentration (CDR) 

 

Effekte verschiedener Wolkentypen

 

Dicke, tief hängende Wolken reflektieren das Sonnenlicht besonders gut und beeinflussen kaum die Energie, die von der Erde als langwellige Infrarotstrahlung abgegeben wird. Hohe Wolken sind dagegen kälter und meist dünner. Sie lassen daher mehr Sonnenlicht durch, dafür speichern sie anteilig mehr von der langwelligen, abgestrahlten Erdenergie. Um die Erde abzukühlen, sind daher tiefe Wolken das Ziel der Geoingenieure.

 

 

Zirruswolken wirken also generell erwärmend (Lee et al. 2009). Werden diese Wolken künstlich aufgelöst oder verändert, so wird sich in der Regel ein kühlender Effekt ergeben.

 

Nach einem Vorschlag von Mitchell et al.  (2009) könnte dies durch ein Einsäen von effizienten Eiskeimen bei der Wolkenbildung geschehen.

 

 

Eiskeime werden nur in sehr geringer Menge benötigt und könnten beispielsweise durch Verkehrs-Flugzeuge an geeigneten Orten ausgebracht werden. Die benötigten Materialmengen liegen dabei im Bereich von einigen kg pro Flug.

 

 

Die RQ-4 Global Hawk fliegt etwa in 20 Kilometer Höhe ohne Pilot.

1 - 1,5  Tonnen Nutzlast.

 

Instead of visualizing a jet full of people, a jet full of poison.

 

 

Das Militär hat bereits mehr Flugzeuge als für dieses Geo-Engineering-Szenario erforderlich wären, hergestellt. Da der Klimawandel eine wichtige Frage der nationalen Sicherheit ist [Schwartz und Randall, 2003], könnte das Militär für die Durchführung dieser Mission mit bestehenden Flugzeugen zu minimalen Zusatzkosten sein.

 

http://climate.envsci.rutgers.edu/pdf/GRLreview2.pdf

 

 

 

Die künstliche Klima-Kontrolle durch GE

 

Dies sind die Ausbringung von Aerosolpartikeln in der Stratosphäre, sowie die Erhöhung der Wolkenhelligkeit in der Troposphäre mithilfe von künstlichen Kondensationskeimen.

 

 

 

Brisanz von Climate Engineering  (DFG)

 

Climate-Engineering wird bei Klimakonferenzen (z.B. auf dem Weltklimagipfel in Doha) zunehmend diskutiert. Da die Maßnahmen für die angestrebten Klimaziele bisher nicht greifen, wird Climate Engineering als alternative Hilfe in Betracht gezogen.

 

 

x

 

Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell, berichtet in Ihrem Buch »Kriegswaffe Planet Erde« über die Folgewirkungen und Auswirkungen diverser (Kriegs-) Waffen..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bürger auf diesem Planeten.

 

..Indessen gehen die Militärs ja selbst gar nicht davon aus, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt, wie wir aus Bertell´s Buch wissen (Hamilton in Bertell 2011).

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden

Wetter-Manipulationen

und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch die HAARP-ähnlichen Anlagen, die es inzwischen in aller Welt gibt..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

 

Why in the World are they spraying 

 

Durch die bahnbrechenden Filme von Michael J. Murphy "What in the World Are They Spraying?" und "Why in the world are the Spraying?" wurden Millionen Menschen die Zerstörung durch SRM-Geoengineering-Projekte vor Augen geführt. Seitdem bilden sich weltweit Bewegungen gegen dieses Verbrechen.

 

 

Die Facebook Gruppe Global-Skywatch hat weltweit inzwischen schon über 90.000 Mitglieder und es werden immer mehr Menschen, die die Wahrheit erkennen und die "gebetsmühlenartig" verbreiteten Lügengeschichten der Regierung und Behörden in Bezug zur GE-Forschung zu Recht völlig hinterfragen. 

 

Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache
Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache

 

 


ALBEDO ENHANCEMENT BY STRATOSPHERIC SULFUR INJECTIONS


http://faculty.washington.edu/stevehar/Geoengineering_packet.pdf

 

SRM Programme - Ausbringung durch Flugzeuge 

 

 

 

Die Frage die bleibt, ist die Antwort auf  Stratosphärische Aerosol- Injektions- Programme und die tägliche Umweltzer-störung auf unserem Planeten“

 

 

 

Die Arbeit von Brovkin et al. (2009) zeigt für ein Emissionsszenario ohne Emissionskontrolle, dass der Einsatz von RM für mehrere 1000 Jahre fortgesetzt werden muss, je nachdem wie vollständig der Treibhausgas-induzierte Strahlungsantrieb kompensiert werden soll.

 

 

 

Falls sich die Befürchtung bewahrheitet, dass eine Unterbrechung von RM-Maßnahmen zu abruptem Klimawandel führt, kann sich durch den CE-Einsatz ein Lock-in-Effekt ergeben. Die hohen gesamtwirtschaftlichen Kosten dieses abrupten Klimawandels würden sozusagen eine Weiterführung der RM-Maßnahmen erzwingen.

 

 

 

 

Ausbringungsmöglichkeiten

 

Neben den Studien von CSEPP (1992) und Robock et al. (2009), ist insbesondere die aktuelle Studie von McClellan et al. (2010) hervorzuheben. Für die Ausbringung mit Flugsystemen wird angenommen, dass das Material mit einer Rate von 0,03 kg/m freigesetzt wird. Es werden Ausbringungshöhen von 13 bis 30 km untersucht.

 

 

 

 

Bestehende kleine Düsenjäger, wie der F-15C Eagle, sind in der Lage in der unteren Stratosphäre in den Tropen zu fliegen, während in der Arktis größere Flugzeuge wie die KC-135 Stratotanker oder KC-10 Extender in der Lage sind, die gewünschten Höhen zu erreichen.

x

 

SRM Protest-Märsche gleichzeitig in circa 150 Städten - weltweit.

 

Geoengineering-Forschung als Plan B für eine weltweit verfehlte Klimapolik. 

 

Bild anklicken:
Bild anklicken:

 

Staaten führen illegale Wetter-Änderungs-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen in den Himmel gesprüht..

 

Giftige Substanzen, wie Aluminium, Barium, Strontium, die unsere Böden verseuchen und die auch auf Dauer den ph-Wert des Bodens deutlich verändern würden. Es sind giftige Substanzen, wie Schwefel, welches die Ozonschicht systematisch zerstören würde. 

 

x

 

 

 

Weltweite  Protestmärsche gegen globale Geoengineering Experimente finden am 25. April 2015 in all diesen Städten gleichzeitig statt:

 

 

 

AUSTRALIEN - (Adelaide)

AUSTRALIEN - (Albury-Wodonga)

AUSTRALIEN - (Bendigo)

AUSTRALIEN - (Brisbane)

AUSTRALIEN - (Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Cairns)

AUSTRALIEN - (Canberra)

AUSTRALIEN - (Darwin)

AUSTRALIEN - (Gold Coast)

AUSTRALIEN - (Hobart)

AUSTRALIEN - (Melbourne)

AUSTRALIEN - (Newcastle)

AUSTRALIEN - (New South Wales, Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Perth)

AUSTRALIEN - (Port Macquarie)

AUSTRALIEN - (South Coast NSW)

AUSTRALIEN - (South East Qeensland)

AUSTRALIEN - (Sunshine Coast)

AUSTRALIEN - (Sydney)

AUSTRALIEN - (Tasmania)

BELGIEN - (Brüssel)

BELGIEN - (Brüssel Group)

BRASILIEN - (Curitiba)

BRASILIEN - (Porto Allegre)

BULGARIEN - (Sofia)

Kanada - Alberta - (Calgary)

Kanada - Alberta - (Edmonton)

Kanada - Alberta - (Fort Saskatchewan)

Kanada - British Columbia - (Vancouver Group)

Kanada - British Columbia - (Victoria)

Kanada - Manitobak - (Winnipeg)

Kanada – Neufundland

Kanada - Ontario - (Barrie)

Kanada - Ontario - (Cambridge)

Kanada - Ontario - (Hamilton)

Kanada - Ontario - (London)

Kanada - Ontario - (Toronto)

Kanada - Ontario  - (Ottawa)

Kanada - Ontario - (Windsor)

Kanada - Québec - (Montreal)

KOLUMBIEN - (Medellin)

ZYPERN

KROATIEN - (Zagreb)

DÄNEMARK - (Aalborg)

DÄNEMARK - (Kopenhagen)

DÄNEMARK - (Odense)

ESTLAND - (Tallinn)

Ägypten (Alexandria)

FINNLAND - (Helsinki)

FRANKREICH - (Paris)

DEUTSCHLAND - (Berlin)

DEUTSCHLAND - (Köln)

DEUTSCHLAND - (Düsseldorf)

DEUTSCHLAND - HESSEN - (Wetzlar)

GRIECHENLAND - (Athens)

GRIECHENLAND - (Attica)

Ungarn (Budapest)

IRLAND - (Cork City)

IRLAND - (Galway)

ITALIEN - (Milano)

Italien - Sardinien - (Cagliari)

MAROKKO - (Rabat)

NIEDERLANDE - (Den Haag)

NIEDERLANDE - (Groningen)

NEUSEELAND - (Auckland)

NEUSEELAND - (Christchurch)

NEUSEELAND - (Hamilton)

NEUSEELAND - (Nelson)

NEUSEELAND - (New Plymouth)

NEUSEELAND - (Takaka)

NEUSEELAND - (Taupo)

NEUSEELAND - (Wellington)

NEUSEELAND - (Whangerei)

NEUSEELAND - WEST COAST - (Greymouth)

NORWEGEN-(Bergen)

NORWEGEN - (Oslo)

PORTUGAL - (Lissabon)

SERBIEN - (Glavni Gradovi)

SERBIEN - (Nis)

SLOWENIEN

SPANIEN - (Barcelona)

SPANIEN - (La Coruna)

SPANIEN - (Ibiza)

SPANIEN - (Murcia)

SPANIEN - (San Juan - Alicante)

SCHWEDEN - (Gothenburg)

SCHWEDEN - (Stockholm)

SCHWEIZ - (Bern)

SCHWEIZ - (Genf)

SCHWEIZ - (Zürich)

UK - ENGLAND - (London)

UK - ISLE OF MAN - (Douglas)

UK - Lancashir - (Burnley)

UK - Scotland - (Glasgow)

UK - Cornwall - (Truro)

USA - Alaska - (Anchorage)

USA - Arizona - (Flagstaff)

USA - Arizona - (Tucson)

USA - Arkansas - (Hot Springs)

USA - Kalifornien - (Hemet)

USA - CALIFORINA - (Los Angeles)

USA - Kalifornien - (Redding)

USA - Kalifornien - (Sacramento)

USA - Kalifornien - (San Diego)

USA - Kalifornien - (Santa Cruz)

USA - Kalifornien - (San Francisco)

USA - Kalifornien - Orange County - (Newport Beach)

USA - Colorado - (Denver)

USA - Connecticut - (New Haven)

USA - Florida - (Boca Raton)

USA - Florida - (Cocoa Beach)

USA - Florida - (Miami)

USA - Florida - (Tampa)

USA - Georgia - (Gainesville)

USA - Illinois - (Chicago)

USA - Hawaii - (Maui)

USA - Iowa - (Davenport)

USA - Kentucky - (Louisville)

USA - LOUISIANA - (New Orleans)

USA - Maine - (Auburn)

USA - Maryland - (Easton)

USA - Massachusetts - (Worcester)

USA - Minnesota - (St. Paul)

USA - Missouri - (St. Louis)

USA - Montana - (Missoula)

USA - NEVADA - (Black Rock City)

USA - NEVADA - (Las Vegas)

USA - NEVADA - (Reno)

USA - New Jersey - (Red Bank)

USA - New Mexico (Northern)

USA - NEW YORK - (Ithaca)

USA - NEW YORK - (Long Island)

USA - NEW YORK - (New York City)

USA - NORTH CAROLINA - (Asheville)

USA - NORTH CAROLINA - (Charlotte)

USA - NORTH CAROLINA - (Greensboro)

USA - Oregon - (Ashland)

USA - Oregon - (Portland)

USA - Pennsylvania - (Harrisburg)

USA - Pennsylvania - (Pittsburgh)

USA - Pennsylvania - (West Chester)

USA - Pennsylvania - (Wilkes - Barre)

USA - SOUTH CAROLINA - (Charleston)

USA - Tennessee - (Memphis)

USA - Texas - (Austin)

USA - Texas - (Dallas / Metroplex)

USA - Texas - (Houston)

USA - Texas - (San Antonio)

USA - Vermont - (Burlington)

USA - Virginia - (Richmond)

USA - Virginia - (Virginia Beach)

USA - WASHINGTON - (Seattle)

USA - Wisconsin - (Milwaukee)

 

Bild anklickem: Holger Strom Webseite
Bild anklickem: Holger Strom Webseite

 

Der Film zeigt eindrucksvolle Beispiele, beginnend beim Einsatz der Atombomben mit ihren schrecklichen Auswirkungen bis hin zu den gesundheitszerstörenden, ja tödlichen Hinterlassenschaften der Atomenergienutzung durch die Energiewirtschaft. Eine besondere Stärke des Films liegt in den Aussagen zahlreicher, unabhängiger Fachleute. Sie erläutern mit ihrem in Jahrzehnten eigener Forschung und Erfahrung gesammelten Wissen Sachverhalte und Zusammenhänge, welche die Befürworter und Nutznießer der Atomtechnologie in Politik, Wirtschaft und Militärwesen gerne im Verborgenen halten wollen.

                                             

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund Lengfelder

 

 

Nicht viel anders gehen Politiker/ Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit der hoch toxischen riskanten SRM Geoengineering-Forschung um, um diese riskante Forschung durch die Parlamente zu bekommen.

 

Es wird mit gefährlichen Halbwissen und Halbwahrheiten gearbeitet. Sie werden Risiken vertuschen, verdrehen und diese Experimente als das einzig Richtige gegen den drohenden Klimawandel verkaufen. Chemtrails sind Stratosphärische Aerosol Injektionen, die  illegal auf globaler Ebene stattfinden, ohne jeglichen Parlament-Beschluss der beteiligten Regierungen.

 

Geoengineering-Projekte einmal begonnen, sollen für Jahrtausende fortgeführt werden - ohne Unterbrechung (auch bei finanziellen Engpässen oder sonstigen Unruhen) um nicht einen Umkehreffekt  auszulösen.

 

Das erzählt Ihnen die Regierung natürlich nicht, um diese illegale hochgefährliche RM Forschung nur ansatzweise durch die Parlamente zu bringen.

 

Spätestens seit dem Atommüll-Skandal mit dem Forschungs-Projekt ASSE wissen wir Bürger/Innen, wie Politik und Wissenschaft mit Forschungs-Risiken umgehen.. Diese Gefahren und Risiken werden dann den Bürgern einfach verschwiegen. 

 

 


 

 

www.climate-engineering.eu

 

Am 30. September 2012 ist eine neue Internetplattform zu Climate Engineering online gegangen www.climate-engineering.eu  

 

Die Plattform enthält alle neuen Infos -Publikationen, Veranstaltungen etc. zu Climate-Engineering.

 

 

 

 

Gezielte Eingriffe in das Klima?

Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering

Kieler Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Ethische Aspekte

Karlsruher Institut für Technologie

 

 

Climate Engineering:

Chancen und Risiken einer Beeinflussung der Erderwärmung. Naturwissenschaftliche und technische Aspekte

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, Leipzig

 

Climate Engineering:

Wirtschaftliche Aspekte 

Kiel Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Risikowahrnehmung, gesellschaftliche Risikodiskurse und Optionen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogik Stuttgart

 

 

Climate Engineering:

Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

Universität Trier

 

 

Climate Engineering:

Internationale Beziehungen und politische Regulierung

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

 

 

Illegale Atmosphären-Experimente finden in Deutschland  seit  2012 „täglich“ am Himmel statt.

 

Chemtrails  -  Verschwörung am Himmel ? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

 

Auszug aus dem Buch: 

 

Ich behaupte, dass in etwa 2 bis 3 mal pro Woche, ungefähr ein halbes Dutzend  von frühmorgens bis spätabends in einer Art und Weise Wien überfliegen, die logisch nicht erklärbar ist. Diese Maschinen führen über dem Stadtgebiet manchmal auffällige Steig- und Sinkflüge durch , sie fliegen Bögen und sie drehen abrupt ab. Und sie hinterlassen überall ihre dauerhaft beständigen Kondensstreifen, welche auch ich Chemtrails nenne. Sie verschleiern an manchen Tagen ganz Wien und rundherum am Horizont ist strahlend blauer ...
Hier in diesem Buch  aus dem Jahr 2005 werden die anfänglichen stratosphärischen SRM-Experimente am Himmel beschrieben... inzwischen fliegen die Chemie-Bomber ja 24 h Nonstop, rund um die Uhr.

 

 

 

 

Weather Modification Patente

 

http://weatherpeace.blogspot.de

 

Umfangreiche Liste der Patente

http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Pat Mooney - Er ist Gründer und Geschäftsführer der kanadischen Umweltschutzorganisation ETC Group in Ottawa.

 

Im Jahr 1975 tat sich der US-Geheimdienst CIA mit Newsweek zusammen und warnte vor globaler Abkühlung. Im selben Jahr wiesen britische Wissenschaftler die Existenz eines Lochs in der Ozonschicht über der Antarktis nach und die UN-Vollversammlung befasste sich mit identischen Anträgen der Sowjetunion und der USA für ein Verbot von Klimamanipulationen, die militärischen Zwecken dienen. Dreißig Jahre später redeten alle - auch der US-Präsident über globale Erwärmung. 

 

Wissenschaftler warnten, der Temperaturanstieg über dem arktischen Eis  und im sibirischen Permafrost könnte in die Klimakatastrophe führen, und der US-Senat erklärte sich bereit , eine Vorlage zu prüfen, mit der Eingriffe in das Klima erlaubt werden sollten. 

 

Geo-Engineering ist heute Realität. Seit dem Debakel von Kopenhagen bemüht sich die große Politik zusammen mit ein paar Milliardären verstärkt darum, großtechnische Szenarien zu prüfen und die entsprechenden Experimente durchzuführen.

 

Seit Anfang 2009 überbieten sich die Medien mit Geschichten über Geoengineering als "Plan B". Wissenschaftliche Institute und Nobelpreisträger legen Berichte und Anträge vor, um die Politik zur Finanzierung von Feldversuchen zu bewegen. Im britischem Parlament wie im US-Kongress haben die Anhörungen schon begonnen. Anfang 2010 berichteten Journalisten, Bill Gates investiere privat in Geoengineering-Forschung und werde bei Geoengineering-Patenten zur Senkung der Meerestemperatur und zur Steuerung von Hurrikanen sogar als Miterfinder genannt. Unterdesssen hat Sir Richard Branson - Gründer und Besitzer der Fluglinie Virgin Air - verkündet, er habe eine Kommandozentrale für den Klimakrieg eingerichtet und sei für alle klimatechnischen Optionen offen. Zuvor hatte er 25 Millionen Dollar für eine Technik ausgesetzt, mit der sich die Stratosphäre reinigen lässt. 

 

Einige der reichsten Männer der Welt (z.B. Richard Branson und Bill Gates ) und die mächtigsten Konzerne (z.B. Shell , Boeing ) werden immer beteiligt.

 

Geoengineering Karte - ETC Group

 

ETC Group veröffentlicht eine Weltkarte über Geoengineering-Experimente, die groß angelegte Manipulation des Klimas unserer Erde.  Zwar gibt es keine vollständige Aufzeichnung von Wetter und Klima-Projekten in Dutzenden von Ländern, diese Karte ist aber der erste Versuch, um den expandierenden Umfang der Forschungs-Experimente zu dokumentieren. 

 

Fast 300 Geo-Engineering-Projekte / Experimente sind auf der Karte vertreten, die zu den verschiedenen Arten von Klima-Änderungs-Technologien gehören.

Einfach anklicken und vergrößern..
Einfach anklicken und vergrößern..

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie, den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären.

 

Das wichtigste aber ist: Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar superreiche Geo-Piraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidene >Koalition der Willigen< genügt vollauf, und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen.

 

Damit wir es nicht vergessen:

 

Seit 1945  führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China mehr als 2000 Atomtests durch – über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich vor einseitigen Entscheidungen zurückschrecken? 

 

 

 

Warum ist Geo-Engineering nicht akzeptabel..?

 

SRM Geoengineering kann nicht im Labor getestet werden: Es ist keine experimentelle Labor-Phase möglich, um einen spürbaren Einfluss auf das Klima zu haben. Geo-Engineering muss massiv eingesetzt werden.

 

Experimente oder Feldversuche entsprechen tatsächlich den Einsatz in der realen Welt, da kleine Tests nicht die Daten auf Klimaeffekte liefern.

 

Auswirkungen für die Menschen und die biologische Vielfalt würden wahrscheinlich sofort massiv und möglicherweise irreversibel sein.

 

 

 

 

Hände weg von Mutter Erde (HOME) ist eine weltweite Kampagne, um unserem kostbaren Planeten Erde, gegen die Bedrohung durch Geo-Engineering-Experimente zu verteidigen. Gehen Sie mit uns, um eine klare Botschaft an die Geo-Ingenieure und die Regierungen weltweit zu senden, dass unsere Erde kein ein Labor ist.

 

x

Liste der (SRM) Geoengineering-Forschung

Hier anklicken:
Hier anklicken:

http://www.ww.w.givewell.org/files/shallow/geoengineering/Geoengineering research funding 10-9-13.xls

 

Weltweite Liste der Geoengineering-Forschung SRM Forschungs Länder: 

 

Großbritannien, Vereinigte Staaten Amerika, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland, Österreich und Japan.

 

 

In "NEXT BANG!" beschreibt Pat Money neue Risikotechnologien, die heute von Wissenschaftlern, Politikern und mächtigen Finanziers aktiv für den kommerziellen Einsatz vorbereitet werden:

 

Geo-Engineering, Nanotechnologie, oder die künstliche >Verbesserung< des menschlichen Körpers.

 

"Die  Brisanz des Buches liegt darin, dass es zeigt, wie die Technologien, die unsere Zukunft bestimmen könnten, heute zum großflächigen Einsatz vorbereitet werden – und das weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Atomkraft, toxische Chemikalien oder genmanipulierte Organismen konnten deshalb nicht durch demokratische Entscheidungen verhindert werden, weil hinter ihnen bereits eine zu große ökonomische und politische Macht stand, als ihre Risiken vielen Menschen erst bewusst wurden.

 

Deshalb dürfen wir die Diskussion über Geoengineering, Nanotechnologie, synthetische Biologie  und die anderen neuen Risikotechnologien nicht länger den selbsternannten Experten überlassen. Die Entscheidungen über ihren künftigen Einsatz fallen jetzt - es ist eine Frage der Demokratie, dass wir alle dabei mitreden."

 

Ole von UexküllDirektor der Right Livelihood Award Foundation, die den Alternativen Nobelpreis vergibt

 

 

Vanishing of the Bees - No Bees, No Food !

 

Verschwinden der Bienen  - Keine Bienen, kein Essen !

 

http://www.beeheroic.com/geoengineering-and-environment

http://www.beeheroic.com/resources

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

Es ist zu beachten, dass SRM Maßnahmen zwar auf kurzer Zeitskala wirksam werden können, die Dauer ihres Einsatzes aber an der Lebensdauer des CO-2 gebunden ist, welches mehrere Tausend Jahre beträgt.

 

CDR- Maßnahmen hingegen müssten über einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrzehnte) aufgebaut werden, ihr Einsatz könnte allerdings beendet werden, sobald die CO2 Konzentration wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt ist. Entsprechende Anstrengungen vorausgesetzt, könnte dies bereits nach einigen Hundert Jahren erreicht sein.

 

CDR Maßnahmen: sind relativ teuer und arbeiten viel zu langsam. Bis sie wirken würden, vergehen viele Jahrzehnte

 

Solar Radiation Management SRM Maßnahmen: billig.. und schnell..

 

 

Quelle: Institut für Technikfolgenabschätzung

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

 

Ironie der Geoengineering Forschung:

 

Ein früherer SRM Abbruch hätte einen abrupten sehr heftigen Klimawandel zur Folge, den wir in dieser Schnelligkeit und heftigen Form nie ohne diese SRM Maßnahmen gehabt hätten. 

 

Das, was Regierungen mit den globalen GEO-ENGINEERING-INTERVENTIONEN verhindern wollten, genau das wären dann die globalen Folgeschäden bei der frühzeitigen Beendigung der SRM Forschungs-Interventionen.

 

Wenn sie diese hoch giftigen SAI - Programme  aus wichtigen Gründen vorher abbrechen müssten, droht uns ein abrupter Klimawandel, der ohne diese GE-Programme nie dagewesen wäre. 

 

Das bezeichne ich doch mal  als wahre  reale Satire..