Video: Russlands Waffen: Tektonische und Tsunami-Superwaffe "Status-6"

Videokanal: Deutschland+Russland

 

DANKE AN DEM YOUTUBE VIDEOKANAL "DEUTSCHLAND+RUSSLAND" DER DIESE ÜBERAUS WICHTIGEN INFOS ÜBER TSUNAMI-WAFFEN INS DEUTSCHE ÜBERSETZT HAT.  INFORMATIONEN AUS HÖCHSTEN REGIERUNGSKREISEN. 

 

Veröffentlicht am 12.12.2016

 

In einer Sitzung mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin, bei dem Rüstungsfragen besprochen wurden, wurde im Jahr 2015 ein geheimes Dokument gefilmt bzw. gezeigt, in dem eine unbekannte Waffe ausführlich beschrieben wird - "Status-6". Ein Jahr später, am 8. Dezember 2016, berichten US-Geheimdienste von einer "revolutionären Atomwaffen-tragenden U-Boot-Drohne" (Pentagons Bezeichnung KANYON), die die russischen Militärs im Meer getestet haben und die "strategische Bedrohung für US-Küstenregionen darstellt". 

 

 

 

Russlands Waffen: Tektonische und Tsunami-Superwaffe "Status-6"

 

 

In der Sitzung in Sotschi war die Rede von dem Aufbau von US-Anti-Raketensystemen und Russlands Antwort darauf. Unser Reporter berichtet mehr. Eine Reihe von Treffen mit Vertretern des russischen Verteidigungsministeriums und des Militärisch-Industriellen Komplexes führt Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin zwei Mal im Jahr diese Treffen durch, einmal im Mai und im November. An der Tagesordnung der heutigen Sitzung steht die Festigung Russlands Potenzials der strategischen Waffensysteme, das ist die Frage der nationalen Sicherheit, sagt der Präsident.

 

Wladimir Putin: "Bekanntlich, die USA und ihre Verbündeten hören mit dem Aufbau eines globalen Anti-Raketensystems nicht auf. Dabei werden weder unsere Besorgnis diesbezüglich , noch unsere Vorschläge zur Zusammenarbeit auf diesem Gebiet leider nicht zur Kenntnis genommen. Wir haben schon mehrmals darauf hingewiesen, dass wir die Handlungen dieser Art als einen Versuch betrachten, das bestehende Gleichgewicht im Bereich der atomaren Waffen zu kippen. Im Grunde genommen, ist das ein Versuch, das ganze System der globalen und regionalen Stabilität ins Wanken zu bringen. Man hat uns immer wieder versichert, das globale Anti-Raketensystem und dessen Teil in Europa seien gegen iranische ballistische Raketen gerichtet. 

 

Doch wir wissen, dass das Problem mit dem iranischen Atomprogramm lange gelöst ist, dazugehörige Abkommen sind längst unterzeichnet. Mehr noch, das Abkommen mit dem Iran ist durch die Parlamente der jeweiligen Länder (USA/Iran) ratifiziert worden und doch werden die Arbeiten zum Aufbau des globalen Anti-Raketensystem trotzdem fortgesetzt." Das wahre Ziel der USA, so der Präsident weiter, sei die militärische Überlegenheit auf der Weltbühne und der US Raketenschild in Europa ist der Versuch der USA, atomares Potenzial in erster Linie von Russland zu neutralisieren. Wir haben mehrmals wiederholt, dass Russland als Antwort auf diese Handlungen notwendige Maßnahmen ergreifen wird, nämlich Festigung des Potenzials unserer strategischen Waffensysteme. 

 

Wir werden neue Anti-Raketensysteme entwickeln, aber wie wir es auch schon angekündigt haben werden wir im 1. Schritt zuerst die ANGRIFFS-SYSTEME entwickeln, die fähig sein werden, beliebige Anti-Raketensysteme der USA zu überwinden. Diese neuesten Waffensysteme sind in der Lage die Kampfaufgaben auszuführen und die mehrstufigen Anti-Raketensysteme des Gegners zu überwinden. Mit solchen Waffensystemen werden unsere Streitkräfte schon im Laufenden Jahr ausgerüstet. In der heutigen Sitzung werden wir mit unseren Militärs besprechen, wie man mit der Armee und mit den neuen Arten von Waffen klar kommt. Danach wollen wir mit den Vertretern des Militärisch-Industriellen Komplexes über die Weiterentwicklung und weitere Verbesserung von taktischen und technischen Eigenschaften von diesen Waffensystemen sprechen.

 

 

Russisches Staats TV filmte im Jahr 2015 absichtlich oder aus Versehen ein Dokument mit einer geheimen Waffe. Hier folgt Wort-genau die deutsche Übersetzung dieses geheimen Dokuments: 

 

 

 

 

 

OZEANISCHES MULTIFUNKTIONALES SYSTEM -

"STATUS - 6"

 

DER AUFTRAGNEHMER: KONSTRUKTIONSBÜRO "RUBIN"

 

ZWECK: Vernichtung von wichtigen Objekten der Wirtschaft des Feindes im Küstenbereich sowie Zufügung eines für den Feind unannehmbaren garantierten Schadens für das Landesterritorium mittels Schaffung von großen Zonen mit radioaktiver Verseuchung in denen militärische, wirtschaftliche und andere Aktivitäten für längere Zeit unmöglich sind.

 

Projekt 09851 - Atombetriebenes U-Boot "Chabarowsk" hat 6 Stück "Status-6" an Bord.

Projekt 09852 - Atombetriebenes U-Boot "Belgorod" soll 6 Stück "Status-6" an Bord haben.

 

Selbstfahrender Unterwasser-Apparat (SUA) dargestellt sind einzelne Baubereiche von vorne nach hinten. Akustisches System >> Trigger für Atombombe >> Wasserstoffbombe >> Akkus, Steuergeräte >> atomarer Uran-Antrieb >> Dampfgenerator und Antriebsturbine >>elektrischer Generator und Antrieb sowie Mechanik des Ruders.

 

 

Technische Daten von "Status-6"

 

Länge: 24 Meter

Durchmesser: 1,6 Meter

Reichweite: 10.000 Km

Geschwindigkeit unter Wasser: 184 km/h

Tauchtiefe: 1.000 Meter

Sprengkopf: Nicht angegeben.

(Experten sprechen von 10 bis 100 Megatonnen.)

 

 

Angegeben sind Kontroll- und Steuerungsmechanismen des automatisierten Unterwasser-Apparates "Status-6". Es sind Kampf- Informationssysteme an Land und an Kampfschiffen, die in das Informationssystem der Vereinigten Russischen Streitkräfte integriert sind. 

 

 

Bis 2019 - Bau einer Test-Version

In 2019-2020 - Staatliche Tests am Apparat "Status-6"

 

 

Quelle: Geheimes Regierungs-Dokument von 2015

 

 

 

 

Ein Jahr später meldeten US Medien am 8. Dezember 2016:


"RUSSLAND TESTET EINE U-BOOT DROHNE, DIE ZUM ATOM-ANGRIFF FÄHIG IST. "

 

Weiter im Text: "Russland hat einen Test mit einer revolutionären U-Boot Drohne durchgeführt, die Atomwaffen an Bord hat und eine strategische Hauptbedrohung für die Häfen und Küstenregionen der USA darstellt. Die US-Geheimdienste haben den Test des unbemannten Apparates Pentagon Deckname "Kanyon" am 27. November 2016 fixiert, als das Vehikel vom russischen U-Boot der Sarow-Klasse ins Meer geschossen wurde."

 

Weiter im Text: "Status-6 - nuklear betrieben und mit Atomwaffen bestückte U-Boot Drohne ist das verantwortungsloseste Atomwaffenprogramm, das Putins Russland je hervorgebracht hat.."

 

 

 

Eine alte russische Sendung aus dem Jahr 2011 -  Interview Ausschnitte mit dem russischen Physiker Prof. Dr. Igor Ostezov berichtet über Tsunami-Waffe:

 

Der gefährlichste Terroranschlag unserer Zeit ist der nach dem "Sacharow-Szenario" (Tsunami-Bombe), das Andrej Sacharow noch 1951 vorgeschlagen hat. 

 

 

Der gefährlichste Terroranschlag unserer Zeit ist der nach dem "Sacharow-Szenario" (Tsunami-Bombe), das Andrej Sacharow noch 1951 vorgeschlagen hat. 

 

Der Physiker Sacharow hat damals eine ganz einfache Idee geäußert als die NATO gegründet wurde und es zur Konfrontation zwischen UdSSR und dem Westen kam. Sacharow hat damals gesagt: "Warum sollten wir auf diese ganze Konfrontation mit dem Westen eingehen? Lasst uns doch eine 200 Megatonnen Atombombe bauen und sie im südlichen Teil der Nordsee platzieren. Und dann sollten wir die Auflösung der NATO und den Abzug der ganzen Kampftechnik des Westens bis zum letzten Panzer von unseren Grenzen fordern, sonst zünden wir die Bombe. Mit dieser Megabombe können wir den Frieden erzwingen. Wir werden nicht mehr kämpfen, wir werden einfach friedlich leben und unseren Wohlstand aufbauen.."

 

 

Reporter: Das nennt man Erpressung mit der Wasserstoffbombe.

 

Und wenn der Westen sich weigert, dann zünden wir die Bombe und lassen wir ganz Westeuropa durch einen Tsunami ausradieren, kein Problem. Das hat Sacharow damals vorgeschlagen. 

 

 

TSUNAMI WAFFEN

 

Und natürlich würde der Westen nachgeben, wenn man ihn vor diese Wahl gestellt hätte. Es würde sofort Frieden herrschen wenn man diese Perspektive vor Augen hätte. Sacharow hat seine Idee Beria (Chef der Geheimdienste der UdSSR, Stalins rechte Hand mitgeteilt. Beria hat seine Idee für toll befunden, aber später hat man Beria erschossen und Sacharow wurde für verrückt erklärt. Doch das "Sacharow-Szenario" als Idee und als Möglichkeit blieb als potenzielles Abschreckungsszenario im Bewusstsein der beiden Seiten erhalten und das "Sacharow-Szenario" war der ausschlaggebende Grund in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, warum es damals nicht zum 3. Weltkrieg zwischen der UdSSR und dem Westen kam. 

 

Nicht die Panzer, Kampfjets oder was auch immer zählten, in Wirklichkeit ist diese ganze Kriegstechnik nur alles Kleinkram. Ich habe mit Leuten gesprochen, die in dem Physik-Institut all diese Sachen mit der Tsunami-Bombe berechnet und modelliert haben und sie haben den physischen Prozess der Unterwasser-Explosion so einer Bombe modelliert, bei dem eine Tsunami-Welle bis zu 1.200 Meter hoch raus kam.

 

Reporter: Wie hoch?

 

Etwa 1.200 Meter hohe Tsunami-Welle, die von der US-Küste bis etwa Mitte der USA kommen kann. Das ist das schrecklichste Szenario überhaupt, denn das auszuführen ist technisch ganz einfach, für jedermann möglich. Stellen Sie sich vor ein ganz normales Schiff, ein weißer friedlich aussehender Dampfer vor der US-Küste, am Deck sind Matrosen und Passagiere zu sehen, sieht alles ganz normal aus. Aber dieser Dampfer öffnet unten die Schleusen, lässt die Mega-Bombe auf dem Meeresgrund runtersteigen und fährt wieder weg. Dann explodiert die Wasserstoff-Bombe.

 

Reporter: Welche Sprengkraft soll so eine Bombe haben?

 

Im Bereich zwischen 100 und 200 Megatonnen. So eine Bombe kann man ganz leicht basteln. Beispielsweise diese katastrophale Flutwelle bzw. Tsunami, der vor einigen Jahren im indischen Ozean stattfand, das war in Wirklichkeit eine Testzündung von so einer Tsunami-Bombe.  

 

Reporter: Was für ein Tsunami?

 

Prof. Dr. Igor Ostezor (Physiker): In 2004. Heutzutage sind beinahe alle Länder der Welt daran interessiert, die USA auszubremsen. Ich gebe Ihnen ein gutes Beispiel dafür. Ich wurde vor kurzem zu einem runden Tisch mit internationalen Teilnehmern an der MGIMO-Universität in Moskau eingeladen. Das Thema der Veranstaltung waren die Energieprobleme der heutigen Welt und die Teilnehmer redeten Blödsinn.. bla-bla. Ich aber sagte dort, dass das Hauptproblem mit der Energie heute darin liegt, dass China nur 1 Tonne der Energieeinheiten pro Kopf im Jahr verbraucht und die USA ganze 16 Tonnen Energie pro Kopf/Jahr. Ein deutscher Diplomat von der deutschen Botschaft unterbricht mich und korrigiert: "Nein die USA verbraucht nicht 16, sondern 20 Tonnen Energie pro Kopf/Jahr." Ich sagte zu ihm darauf Dankeschön und er fragte mich daraufhin, "UND WORIN SEHEN SIE DIE LÖSUNG DES PROBLEMS?" Ich antwortete: "Ich sehe die Lösung darin, worin auch Sie die Lösung sehen, die Beseitigung des Sozial-ökonomische Systems der Vereinigten Staaten." Der Deutsche hat darauf seinen Kopf schweigend gesenkt und hat mir nicht widersprochen. Und davor hat er noch zu mir gesagt, dass die Deutschen und Europa insgesamt etwa 4-5 Tonnen Energie pro Kopf/Jahr verbrauchen. 

 

Reporter: Ja gut, ein Mitarbeiter der deutschen Botschaft ist doch nicht ganz Europa, das wäre unkorrekt zu generalisieren...

 

Prof. Dr. Igor Ostezor (Physiker): Doch ganz Europa verbraucht so viel bzw. so wenig. Ich versicherte, die aktuellen Handlungen der USA hinsichtlich der Unterdrückung Europas hängen genau mit dem Problem des Energieverbrauchs zusammen. Heute träumt ganz Europa insgeheim davon. Stellen Sie sich vor, welchen Vorsprung an Energie die ganze Menschheit bekommen würde, wenn die USA 40% der Welt-Energie plötzlich aufhören würde zu verbrauchen?! Davon träumen insgeheim alle in der Welt. Aber die US-Amerikaner dominieren noch im militärischen Bereich und das tun sie Dank ihrer Flugzeugträgern, die die Weltmeere kontrollieren.. weil die Krise kommen muss.

 

Reporter: Was für eine Krise?

 

Welche Krise? Die USA werden vernichtet werden.

 

Reporter: Na klar! Das glaube ich nicht. Das prophezeien viele Leute, immer wieder seit den letzten 100 Jahren. Und weswegen soll die Krise kommen und welche Krise meinen Sie, eine Finanzkrise oder etwa eine Energiekrise?

 

Das wäre noch schön, wenn es nur eine Finanzkrise wäre. Viel schlimmer wird es, wenn es zu einem "Sacharow-Szenario" (TSUNAMI-BOMBE) kommt! Vor einiger Zeit habe ich China besucht und als ich den Chinesen von dem "Sacharow-Szenario" (Tsunami-Bombe) erzählte, da haben sie zu mir gesagt: "So ein Projekt haben wir am Laufen unter dem Decknamen "Taifun".  Meiner Einschätzung nach, sind es heute ungefähr 40 Länder, die in der Lage sind, so eine Mega-Bombe herzustellen, die man am Meeresgrund überall auf der Welt platzieren kann. Beispielsweise Nordkorea hat einmal verkündet, es habe so eine Tsunami-Bombe hergestellt. Die nordkoreanische Meldung darüber war nur einen halben Tag auf der Webseite zu sehen, dann verschwand die Nachricht.

 

Reporter: Und welche Webseite war das, wo ist diese Information zu sehen, oder war?

 

Prof. Dr. Igor Ostezor (Physiker): Kann mich nicht mehr genau an den Namen der Webseite erinnern, aber ich kann Ihnen den Link zukommen lassen. 

 

Reporter: Naja Nordkorea macht bekanntlich viele Erklärungen, die nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen..

 

Nordkorea spricht die Stimme von China. Denn China steht hinter Nordkorea. Es gibt Menschen, darunter H. Rumjanzew, die behaupten, dass es auch in Lateinamerika Länder geben würde, die insgeheim über Atomwaffen verfügen und das würden alle in der Welt wissen. Ich möchte, dass Sie folgendes verstehen: alle Länder die Kernkraftwerke besitzen, sind in der Lage so eine Mega-Bombe herzustellen. Das ist primitiv leicht. Viel schwieriger ist es, einen kompakten Sprengstoff für Raketen zu produzieren, das ist keine Frage.

 

Reporter: Und die Trägerrakete für den Sprengstoff auch?

 

Klar, um so schwieriger die Trägerrakete selber. Aber die selbst gebastelte provisorische Mega-Bombe mit einem Timer-Mechanismus zu bauen, die man von einem Schiff ins Meer schmeißen kann, das wäre absolut kein Problem. Dafür bräuchte man lediglich 20 kg Plutonium, dazu eine Menge xxxxxxxxxxxxxxxxx und 2-3 Tonnen angereichertes Uran xxx , das in Kernkraftwerken benutzt wird und die Mega-Bombe ist fertig. (((Das habe ich absichtlich nicht ganz ausgefüllt, muss ich nicht wirklich auf der Webseite haben. Die Sache an sich ist schon extrem, da brauch ich nicht noch die Bauanleitung.)))

 

Reporter: Ich glaube wir bekommen einen Anruf von zuständigen Diensten, dass wir in der Sendung eine Rede für Terroristen betreiben, wie man eine Bombe baut. Sie haben der Frage ausgewichen, warum sollte Amerika von einer Krise heimgesucht werden?

 

Keine Krise. Amerika wird ausradiert werden. Das kann jeder sein, etwa Burkina Faso, Frankreich oder sonst jemand.

 

Reporter: wollen Sie damit sagen, diese biblische Flutwelle wird Amerika wegschwemmen und alle anderen Länder werden überleben? Sacharow hat doch geschrieben, dass die von ihm entwickelte Wasserstoffbombe die ganze Erde mehrfach vernichten kann.

 

Nein nein nein, Sie verwechseln das mit einer anderen Aussage, wo er das meinte im Falle eines atomaren Weltkrieges, wo der gegenseitige atomare Schlagabtausch stattfindet. Unter "Sacharow-Szenario" ist eine Unterwasser-Explosion mit einer Wasserstoff-Bombe gemeint, die eine Flutwelle erzeugt und Küstenregionen wegpustet. Andere Länder werden diese Flutwelle nicht mal merken.

 

Reporter: Wie man wird es nicht mal merken? Wie hoch nochmal soll die berechnete Tsunami-Welle sein?

 

Also im Falle einer zielgerichteten Unterwasser-Explosion, die man im Physik-Institut "Zhukov" in der Stadt Ljuberzi modellierte, soll die Höhe der Welle bis zu 1.200 Meter betragen. 

 

Reporter: Das wäre aber rein theoretisch auf dem Papier. In der Realität aber kann niemand so eine gigantische 1.200 Meter hohe Welle erzeugen. Also Sie meinen, so eine Flutwelle könnte man zielgerichtet auf US Territorium herbeiführen und der Rest der Menschheit würde diesen Super-Tsunami nicht mal merken?

 

Natürlich weil die Welle gelenkt wird. Wenn man die Mega-Bombe einfach so im Meer zündet, fällt die Welle wesentlich kleiner aus, aber für New York oder Washington reicht auch das vollkommen aus. Worin liegt die Schwäche der USA..? Darin, dass diewesentlichen Zentren und Industrien der USA an der Küste liegen. Und nebenbei gesagt, auch China hat dieselbe Schwachstelle. Deshalb versuchen die USA die ganze Zeit, in der Region um China Fuß zu fassen. So haben die Amerikaner dieses südkoreanische Schiff angegriffen und hingestellt, als wären die Nordkoreaner eine Provokation, um in der Region militärisch Fuß zu fassen. Die USA wollen ihren Fuß in der Region um China militärisch fassen, weil China seine ganze Industrie ebenfalls an der Küste hat. Und das "Sachachow-Szenaio" ist für China gleichermaßen bedrohlich wie auch für die USA. 

 

 

WELCHE REGIONEN DER WELT SIND VOM "SACHAROW_SZENARIO", DEM KÜNSTLICH AUSGELÖSTEN TSUNAMI GEFÄHRDET ODER VERWUNDBAR ?

 

Europa, USA, China, Japan, die Länder am Persischen Golf und Jerusalem bzw. Israel. Bei einer Unterwasser-Explosion vor israelischer Küste wären die arabischen Staaten durch das Gebirge geschützt, die hinter Tel Aviv liegen. Schon eine verhältnismäßig kleine Unterwasser-Explosion vor israelischer Küste würde Tel Aviv komplett auslöschen. Das technisch zu machen, wäre absolut einfach. Deshalb stellt dieses "Sacharow-Szenario" in heutiger Zeit, das gefährlichste Szenario überhaupt dar. Deshalb habe ich dieses "Sachararow-Szenario" in meinem vor vielen Jahren verfassten Buch nicht mal erwähnt, weil das so schrecklich ist. Über das "Sacharow-Szenario" habe ich erst dann angefangen zu sprechen, als es zu Tsunamis im indischen Ozean im Jahr 2004 kam. Mir war von Anfang an klar, dass das in Wahrheit eine Unterwasser-Explosion war. Und heute sprechen viele Menschen über das "Sacharow-Szenario". Selbst Valentin Falin hat erzählt, dass das "Sacharow-Szenario" im Politbüro detailliert besprochen wurde. Mit anderen Worten, jeder spricht davon. Diese Idee so zu sagen, hat inzwischen die breite Masse erreicht. 

 

 

1958 - ZÜNDUNG EINER ATOMBOMBE UNTER WASSER 

Sprengkraft: (0,008 Megatonnen)

 

1961 - ZÜNDUNG DER TZAR BOMBE 

Sprengkraft: ((57 Megatonnen))

 

30. Oktober 1961 wurde die Tzar-Bombe gezündet. Arktischer Ozean, auf der Insel Nowaja-Zemlja. Die größte Nuklear- Explosion überhaupt auf der ganzen Welt.  Die größte nukleare Explosion aller Zeiten. Die Sprengkraft der Wasserstoffbombe betrug 57 Megatonnen (in Hiroshima war die Bombe 0,016 Megatonnen). Der Test der Tzar-Bombe wurde im Rahmen des "Sacharow-Szenario`s" durchgeführt, mehrere solcher 100 Megatonnen Bomben sollten im Kriegsfall vor der US Küste unter Wasser gezündet werden. 

 

 

 

 

xxx

 

 

Current "Conspiracy Theories" - or Practices?

 

According to reputedly reliable sources (Federal German Intelligence) a (nuclear) terror attack was to have taken place in Houston, Texas on Dec. 27th 2004. Credible traces were to point to Islamist terrorists, and this would have been used as a pretext for an attack on Iran. But things turned out quite differently!

 

There are many indications that the aspirants to world hegemony are now seeking to establish themselves politically and militarily further eastwards. On 27th December (the day after the tsunami catastrophe) India is reported to have refused to join the "Club of Four" planned by the US government, which, according to the Australian Joe Vialls, "would have effectively pulled this Asian nuclear power out of its new coalition with Russia, China and Brazil". Further: "On 28th Dec. the Indian government politely warned the American military to stay clear of Indian sovereign territory. And on 29th Dec. the India Daily publicly questioned in its editorial the nature of the [tsunami] event: 'Was this a showdown by a country to show the region what havoc can be created? Given the level of devastation and given the fact India is a regional power in S.Asia, [the Indian Navy] has an Obligation to investigate and teil the world what they found.'"

 

 

Vialls Claims that there are many demonstrable contradictions in the official tsunami story. And he focusses on a central question: was the tsunami a natural occurrence or a man-made catastrophe? (It is well known that, for decades, earthquakes have been artificially induced through the use of a variety of methods.)

 

Vialls informs us that on 26th December he noted precisely the announcements made by the Jakarta Geophysical Observatory. The first informed of a quake of 6.4 intensity on the Richter Scale occurring within the region of the northern islands of Indonesia. The epicentre was said to be 155 miles south-west of Aceh Province. Vialls says the American NOAA had later announced an epicentre in the north-west of Aceh with a strength of 8.0. The NOAA had continually raised the measurement, to 8.5, then 8.9, and finally 9.0. He claims the NOAA had thus invented a seismic wave with a flexible maximum. The true epicentre, he says, had been correctly recorded by dozens of Indonesian and Indian seismographs. As the seismic graphs had shown a concentration of T' (pressure) waves it is in Vialls' opinion almost certain that the cause was an Underground or underwater detonation. The graphs resembled those of the gigantic Underground explosions of atomic bombs in the Nevada desert. Vialls thinks it is possible that a multimegaton atomic bomb had been placed at the bottom of the Sumatra Trench.

 

In view of these divergent indications one might also suspect that the "quake'"s epicentre was not a point but was extended in a north-south direction. Vialls' assertion that there had been warnings about after-shocks but that none had actually occurred seems to us highly questionable: According to an official chart there were in the region around 30 aftershocks with intensities of 5.5 to 7.1 in the period up to 6.1.2005 alone.

 

Invasion by US Troops?

 

More interesting is what Vialls reports on movements of US troops (bringing aid to the area). On the morning of 27.12.2004 the Australian media reported that the worst affected region was Sri Lanka, the island at the southern tip of India which is, like Australia, a meinber of the British Commonwealth. Immediately, efforts were made to seek out where the necessary help could be found. But the Australian head of government 'Little Johnny' Howard had, in secretservice style, prepared four RAAF Hercules transport aircraft for take-off, loaded with aid equipment. "The waiting-time was short, and after a high-flying reconnaissance aircraft had confirmed that the airstrip near Medan in East Sumatra was clear, the four planes, loaded with troops, weapons and other equipment, took off for the Invasion of Sumatra (the area that was actually the worst affected), just to the south of the devastated province of Aceh." Aceh could in future become a Guantanamo Bay of Indonesia, with hundreds of heavily armed Australians and Americans roaming the area.

 

From Hong Kong and Guam the USS Abraham Lincoln and the USS Bonhomme Richard, a carrier for amphibious assault craft, were dispatched cram-full of weapons to the disaster area. "In order to safeguard the parts under water they are escorted by the nuclear submarine USS Pasadena, while the US Coast Guard cutter Monro, designed for heavy seas, is accompanying them, presumably to deal with the Asian customs authorities." A general staff engineer said of this undertaking: "The naval Support group has been preparing for a humanitarian mission of this kind for a year (sic!) and is ideally equipped for the present task." The USS Abraham Lincoln sailed into the Indian Ocean with 70 fighter-bombers and 2000 marines on board (instead of the usual 500). According to Vialls, in the course of this Operation altogether 3500 heavily armed US marines landed in the tiny province of Aceh. In the first few days of the New Ycar "an Australian cameraman mistakenly filmed! a number of these heavily armed US marines äs they were combing through a devastated Indonesian military barracks for retrievable weapons." 

 

An underwater detonation is not a new idea, says Vialls. More than 30 years ago the superpowers already had plans to wipe out each other's coastal cities by such means.1 "The wave from an atomic underwater explosion is relatively 'clean', enabling the attacker to take over the land......with little effort. .........If everything goes according to plan, Indonesia, Sri Lanka and India will be dangling on the hook of the International Monetary Fund and the World Bank for a further 30 years or more."

 

1 The 'New Zealand Herald carried a report on an experimental bomb for the creation of tidal waves, which had been tested off the New Zealand coast during the 2nd World War, in 1941

 

 

It seerns, therefore, that the tsunami catastrophe has been cleverly used as an opportunity to gain a military foothold in the affected areas.

 

The impression remains also, that the disaster was not entirely unexpected. [Article by W. Lochmann, from Feb. 2005 issue of 'Symptomatologische Illustrationen', Moskau-Basel-Verlag, P.O.Box, CH-4009 Basel 9; Trans. G. Rickett, Stroud] 

 

 

Tsunami and the new 'E'-Weapons

 

A Report on a Startling Series of Articles in the "India Daily" - by Tobias Saiander, Historian

 

Four weeks have passed since the terrible Tsunami tidal wave claimed around 200,000 lives - and the big media corporations have already withdrawn their reporters from the scene of the disaster. Bush's war threat against Iran, the V/EF and the 60th Anniversary of the liberation of Auschwitz by the Red Army now 611 the headlines, at least in the mainstream media of the West. A different picture presents itself if we consult mainstream products from the Far East Here one is most struck by the report in the English-Language online version of the "India Daily". For some weeks it has been publishing articles relating to the Tsunami catastrophe, which have to do with the most modern weapons technology. The reader accustomed to the bland uniformity of the media in the West is somewhat baffled by what he meets here, as weapons Systems are mentioned which are far from being a theme of discussion here. We are told of weapons that allegedly influence human thoughts, alter the climate and trigger earthquakes and tidal waves.

 

Weapons that can alter the mental state of human beings and unleash natural catastrophes - is this the Brave New World of Aldous Huxley? Or science fiction in the Indian style? Not if one recalls publications like "Code Name Artichoke", dealing with secret CIA experiments in thought control conducted with the help of Nazi medical experts. Or if one has looked at the many documents that have been declassified - i.e. made available to the public - and are meticulously listed on the homepage www.wanttoknow.info of the former translator from Indonesian for the US administration Fred Burks (see also the article in the "Washington Post" of Dec. 9th 2004 by Michael Dobbs -"Interpreter says no to secrecy"). It is understandable that very few people should want to take up these subjects. After all, is life not easier to live and is it not less burdensome if we remain unaware of the horrifying capabilities of the latest weapons technology? And yet: Does the ostrich have an easier life, just because he sticks his head in the sand? Is it not better to face the facts even if they burden one inwardly? Maybe something could then be done to put a stop to developments that treat human life with contempt.

 

Let us recall briefly the 'Manhattan Project'. In Los Alamos. Who at that time, in the 40's of the 20th Century, could have imagined that it would be possible, out of something inconceivably small that the eye cannot see, to unleash by means of fission (splitting) a light brighter than a thousand suns and an all-destructive radiation, heat and power? The atomic bomb. Thought out in theory, developed in practice and tested on innocent civilians. The result in Hiroshima and Nagasaki is well-known: hundreds of thousands of people killed, unspeakable suffering - and this, despite the fact that the outcome of the war was already certain. A gigantic experiment on human beings. And the» the outrage of people throughout the world: the "Ban the Bomb" movement against the use of atomic weapons. Only a precise knowledge of the facts, a willingness to grapple with the unbearable, makes a counter-movement possible.

 

An Earthquake Experiment gets o«t of Control? 

 

So what did special correspondent Balaji Reddy write in the "India Daily" of 29th December 2004? Under the heading: "Human Hand behind earthquake and Tsunami? It is time for Indian Navy to investigate", the reporter asks whether the Tsunami catastrophe could have been an experiment to generate earthquakes, which got out of control. He then says it is a well-known fact that many countries are carrying out experiments to control the weather, to direct the movements of the tectonic plates and to use electromagnetic waves for the purpose of military development. He points out that many researchers all around the globe were surprised that the tsunami occurred in South Asia, as it has never done so before. Also the strength of the quake, for example on the Nicobar Islands, was remarkable, and the extent of the destruction there suggests a quake of over 10 on the Richter Scale. And so Balaji Reddy asks the question: Was this a demonstration by a country with the aim of showing the region the kind of damage that can be done? And his conclusion is this: As India is a regional power in South Asia, the Indian Navy has the duty to investigate the circumstances more precisely and to communicate its findings to the world.

 

An Earthquake Experiment gets o«t of Control? 

 

 

So what did special correspondent Balaji Reddy write in the "India Daily" of 29th December 2004? Under the heading: "Human Hand behind earthquake and Tsunami? It is time for Indian Navy to investigate", the reporter asks whether the Tsunami catastrophe could have been an experiment to generate earthquakes, which got out of control. He then says it is a well-known fact that many countries are carrying out experiments to control the weather, to direct the movements of the tectonic plates and to use electromagnetic waves for the purpose of military development. He points out that many researchers all around the globe were surprised that the tsunami occurred in South Asia, as it has never done so before. Also the strength of the quake, for example on the Nicobar Islands, was remarkable, and the extent of the destruction there suggests a quake of over 10 on the Richter Scale. And so Balaji Reddy asks the question: Was this a demonstration by a country with the aim of showing the region the kind of damage that can be done? And his conclusion is this: As India is a regional power in South Asia, the Indian Navy has the duty to investigate the circumstances more precisely and to communicate its findings to the world.

 

 

 

 

Who knew what when?

 

On Jan 3rd. 2005, in the same newspaper, special correspondent Sudhir Chadda points out that most of the governments of the countries affected by the Tsunami had seen the catastrophe coming, but had not reacted. For example, the Indian Government had received the message shortly after the quake, that their naval base on the Nicobars had been inundated. The governments of Thailand, Sri Lanka and the Maldives had very soon become aware of the approaching catastrophe, but had not evacuated a single person. The conclusion here too: the governments must have known of experiments of a certain country or secret Service or Corporation. But they had obviously received instructions not to react, because it was a controlled experiment. Or they had been told to say nothing.

 

HAARP and the Ionosphere

 

Three weeks later, on 24tb January, an unnamed member of the editorial team of the "India Daily" took up the theme again, this time rather more cautiously, but again with interesting information. Under the heading "India is weary about using earth's atmosphere for military purpose especially HAARP and their impacts in South Asia", the author states that there are no direct indications that the tsunami wave was triggered deliberately, but that Tsunamis are not the only disaster that can afflict South Asia. And then the following statement is made in the most matter-of-fact way: At the present time more than a dozen countries are working at over 100 projects to alter the weather, mostly to get more water to drought areas. But in addition to this the USA, Russia, China, Japan, the EU and India are carrying out projects that have been made known publicly, whose purpose is to find ways of using the weather and climate to defeat an enemy. Then the HAARP project of the US Air Force and Navy is mentioned. The abbreviation stands for "High Frequency Active Auroral Research Program"; the project is based, the author tells us, in Gakona, Alaska, and has the purpose of understanding, simulating and controlling ionospheric processes, so that communication and surveillance systems can be altered, that is to say: put out of action. The waves generated have the purpose of communicating with submerged U-boats, but also influence the ionosphere, which again has a potential military application. As the effects of these experiments are unknown and South Asia has very few early warning systems, this is, so the author concludes, all the more dangerous.

 

Triggering Heart Attacks and Stopping Rapists

 

 In a second article on the same day, Jan. 24th, another unnamed member of the editorial team draws a connection between the HAARP programme and the control of human thinking and also of the sense of physical well-being. Under the heading "Controlling the ion characteristics in the atmosphere enables controlling the human mind and body", the author points out that several countries, particularly the USA, Russia, China, Japan, the EU and even India are engaged in developing weapons that can influence us human beings physically and mentally. The research, he continues, is top-secret, but one is forced to conclude that it is possible by such means to undermine the morale of the enemy in wartime, while even heart attacks can be triggered off in large groups of people. But in addition, the radiation projected can be used as an anti-ballistic shield, through shutting off the electronic systems of approaching missiles. Future weapons, the article concludes, could consist of ion-changing devices. By this means rapists could be put to flight, thieves made lethargic and terrorists or murderers mentally neutralized.

 

Mysterious After-Shocks among the Andaman Islands.

 

In a further article of the same newspaper of 24th Jan. yet another unnamed member of the editorial team reports that in the region of the Andaman and Nicobar Islands strange movements of the earth were still taking place. The animals also reacted similarly to the way they had done before the outbreak of the tsunami tidal wave. The author says that since the catastrophe the seismologists had registered 121 aftershocks from 5.2 to 6.2 on the Richter Scale, but had not been able to find any of the patterns typical of after-shocks. A number of experts, he says, are of the opinion that someone was experimenting down there with the tectonic plates. It looked as though someone were controlling the after-shocks. It is a known fact that certain countries are engaged in research into how one might be able to trigger earthquakes artificially. He added that the native inhabitants had reported various peculiar light phenomena and disturbance of radio frequencies.

 

A Ban on "E" - Weapons

 

On the following day, Jan. 25th, Priya Sen, special correspondent of the "India Daily", stated that India is now relying for her defence on low-flying 'stealth cruise missiles'. The reason for this is that many countries are using electromagnetic waves and laser beams to generate billions of watts of energy in the ionosphere with the aim of destroying by means of heat the entire electronic system of approaching missiles. Thus, Ms Sen continues, the Indian missile experts had realized all too well that ballistic missiles have become useless since most countries can manipulate the ionosphere in order to destroy them.

 

One wonders when the new weapons systems, which are being discussed quite openly in India, will also become a theme for discussion in our western European mainstream media. People have a sufficiently good idea of what A, B and Cweapons are, and these weapons have been banned by international treaty. When will the public be informed of the new "E" - weapons ("E" for electromagnetic or earthquake-generating weapons)? And when will we citizens of this planet forbid this latest perversion of the human inventive capacity?

 

[Translation by G. Rickett, Stroud, of an article from "Zeitfragen", 31st Jan. 2005.]

 

Quelle: 

http://lochmann-verlag.com/Conspiracy%20Theories%20-%20Tsunami%20no%2043.pdf

 

 

 

 

Ein künstliches Klima durch SRM Geo-Engineering

 

Sogenannte "Chemtrails" sind SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente

 

Illegale Feldversuche der SRM Technik, weltweit.

 

 

Illegale militärische und zivile GE-Forschungen finden in einer rechtlichen Grauzone statt.

 

Feldversuche oder illegale SRM Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land der Welt,  je durch ein Parlament gebracht, deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Regierungen wissen genau, dass sie diese Risiko-Forschung, die absichtliche Veränderung mit dem Wetter nie durch die Parlamente bekommen würden..

Climate-Engineering

HAARP - Die Büchse der Pandora in militärischen Händen

 

 

Illegale zivile und militärische SRM Experimente finden 7 Tage die Woche (nonstop) rund um die Uhr statt. 

 

Auch Nachts - trotz Nacht-

Flugverbot.

 

Geo-Engineering Forschung

 

 

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstütztsagte auf einem Geo-Engineering - Seminar am 20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen.

 

Niemand auf der ganzen Welt , zumindest keiner der staatlichen Medien berichtete von diesem wichtigen Ereignis.

 

 

 

 

Wissenschaftler planen 10 bis 20 Megatonnen hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre auszubringen.

 

Die Mengenangaben von SRM Materialien werden neuerdings fast immer in Teragramm berechnet. 

 

  1 Teragramm  = 1 Megatonne

  1 Megatonne  = 1 Million Tonnen

 

 

SAI = Stratosphärische

Aerosol Injektionen mit toxischen Materialen wie:

 

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

 


 

 

 

April 2016 

Aerosol Experiments Using Lithium and Psychoactive Drugs Over Oregon.

 

 

SKYGUARDS: Petition an das Europäische Parlament

 

 

Wir haben keine Zeit zu verlieren!

 

 

 

Klage gegen Geo-Engineering und Klimapolitik 

 

Der Rechtsweg ist vielleicht die einzige Hoffnung, Geo-Engineering-Programme zum Anhalten zu bewegen. Paris und andere Klimaabkommen schaffen Ziele von rechtlich international verbindlichen Vereinbarungen. Wenn sie erfolgreich sind, werden höchstwahrscheinlich Geoengineering-Programme ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren legalisiert. Wenn das geschieht, wird das unsere Fähigkeit Geoengineering zu verhindern und jede Form von rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen stark behindern.

 

Ziel dieser Phase ist es, Mittel zu beschaffen um eine US- Klage vorzubereiten. Der Hauptanwalt Wille Tierarzt wählt qualifizierte Juristen aus dem ganzen Land aus, um sicher zu stellen, dass wir Top-Talente sichern, die wir für unser langfristiges Ziel einsetzen.

 

Google Übersetzung 

 

Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter -Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung..

EU-Konferenz und Petition über Wettermodifizierung und Geoengineering in Verbindung mit HAARP Technologien

 

Die Zeit ist gekommen. Anonymous wird nicht länger zusehen. Am 23. April werden wir weltweit gegen Chemtrails und Geoengineering friedlich demonstrieren.

 

Anonymous gegen Geoengineering 

 

 

Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

Heute ist der Himmel nicht mehr blau, sondern eher rot oder grau. 

 

 

Metapedia –

Die alternative Enzyklopädie

 

http://de.metapedia.org/wiki/HAARP

 

http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails

 

 

ALLBUCH -

Die neue Enzyklopädie

 

http://de.allbuch.online/wiki/Chemtrails Chemtrails

http://de.allbuch.online/wiki/GeoEngineering GeoEngineering

http://de.allbuch.online/wiki/HAARP HAARP

 

 

 

 

 

SRM - Geoengineering

Aluminium anstatt Schwefeloxid

 

Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden. [13]

 

Mehr Beweise als dieses Video braucht man wohl nicht. >>> Aerosol-Injektionen

 


Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt,

bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. 

 

 

Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.

 

 

 

 

 

In den USA fällt Geo-Engineering unter Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik: 

 

 

Geo-Engineering als Sicherheitspolitische Maßnahme..

 

Ein Bericht der NASA merkt an, eine Katastrophensituation könnte die Entscheidung über SRM maßgeblich erleichtern, dann würden politische und ökonomische Einwände irrelevant sein. Die Abschirmung von Sonnenlicht durch SRM Maßnahmen wäre dann die letzte Möglichkeit, um einen katastrophalen Klimawandel abzuwenden.

 

maßgeblich erleichtern..????

 

Nach einer Katastrophensituation sind diese ohnehin illegalen geheimen militärischen SRM Programme wohl noch leichter durch die Parlamente zu bringen unter dem Vorwand der zivilen GE-Forschung. 

 

 

 


Der US-Geheimdienst CIA finanziert mit 630.000 $ für die Jahre   2013/14 

Geoengineering-Studien. Diese Studie wird u.a. auch von zwei anderen staatlichen Stellen NASA und NOAA finanziert. 

 

WARUM SIND DIESE LINKS DER CIA / NASA / NOAA STUDIE ALLE AUS DEM INTERNET WEG ZENSIERT WORDEN, WENN ES DOCH NICHTS ZU VERBERGEN GIBT...?

 

Um möglichst keine Spuren zu hinterlassen.. sind wirklich restlos alle Links im Netz entfernt worden. 

 

 

 

 

 

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol- Schildes.

 

Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre

(Chang 1991).

 

Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).

 

 

 

Die von Microsoft finanzierte Firma Intellectual Ventures fördert die Entwick­lung eines „Stratoshield“ genannten Verfahrens, bei dem die Aerosolerzeugung in der Strato­sphäre über einen von einem Ballon getragenen Schlauch vom Erdboden aus bewirkt werden soll.

 

 

CE-Technologien wirken entweder symptomatisch oder ursächlich

 

Symptomatisch wirkend: 

Modifikation durch SRM-Geoengineering- Aerosole in der Stratosphäre

 

Ursächlich wirkend: 

Reduktion der CO2 Konzentration (CDR) 

 

Effekte verschiedener Wolkentypen

 

Dicke, tief hängende Wolken reflektieren das Sonnenlicht besonders gut und beeinflussen kaum die Energie, die von der Erde als langwellige Infrarotstrahlung abgegeben wird. Hohe Wolken sind dagegen kälter und meist dünner. Sie lassen daher mehr Sonnenlicht durch, dafür speichern sie anteilig mehr von der langwelligen, abgestrahlten Erdenergie. Um die Erde abzukühlen, sind daher tiefe Wolken das Ziel der Geoingenieure.

 

 

Zirruswolken wirken also generell erwärmend (Lee et al. 2009). Werden diese Wolken künstlich aufgelöst oder verändert, so wird sich in der Regel ein kühlender Effekt ergeben.

 

Nach einem Vorschlag von Mitchell et al.  (2009) könnte dies durch ein Einsäen von effizienten Eiskeimen bei der Wolkenbildung geschehen.

 

 

Eiskeime werden nur in sehr geringer Menge benötigt und könnten beispielsweise durch Verkehrs-Flugzeuge an geeigneten Orten ausgebracht werden. Die benötigten Materialmengen liegen dabei im Bereich von einigen kg pro Flug.

 

 

Die RQ-4 Global Hawk fliegt etwa in 20 Kilometer Höhe ohne Pilot.

1 - 1,5  Tonnen Nutzlast.

 

Instead of visualizing a jet full of people, a jet full of poison.

 

 

Das Militär hat bereits mehr Flugzeuge als für dieses Geo-Engineering-Szenario erforderlich wären, hergestellt. Da der Klimawandel eine wichtige Frage der nationalen Sicherheit ist [Schwartz und Randall, 2003], könnte das Militär für die Durchführung dieser Mission mit bestehenden Flugzeugen zu minimalen Zusatzkosten sein.

 

http://climate.envsci.rutgers.edu/pdf/GRLreview2.pdf

 

 

 

Die künstliche Klima-Kontrolle durch GE

 

Dies sind die Ausbringung von Aerosolpartikeln in der Stratosphäre, sowie die Erhöhung der Wolkenhelligkeit in der Troposphäre mithilfe von künstlichen Kondensationskeimen.

 

 

 

Brisanz von Climate Engineering  (DFG)

 

Climate-Engineering wird bei Klimakonferenzen (z.B. auf dem Weltklimagipfel in Doha) zunehmend diskutiert. Da die Maßnahmen für die angestrebten Klimaziele bisher nicht greifen, wird Climate Engineering als alternative Hilfe in Betracht gezogen.

 

 

x

 

Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell, berichtet in Ihrem Buch »Kriegswaffe Planet Erde« über die Folgewirkungen und Auswirkungen diverser (Kriegs-) Waffen..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bürger auf diesem Planeten.

 

..Indessen gehen die Militärs ja selbst gar nicht davon aus, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt, wie wir aus Bertell´s Buch wissen (Hamilton in Bertell 2011).

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden

Wetter-Manipulationen

und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch die HAARP-ähnlichen Anlagen, die es inzwischen in aller Welt gibt..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

 

Why in the World are they spraying 

 

Durch die bahnbrechenden Filme von Michael J. Murphy "What in the World Are They Spraying?" und "Why in the world are the Spraying?" wurden Millionen Menschen die Zerstörung durch SRM-Geoengineering-Projekte vor Augen geführt. Seitdem bilden sich weltweit Bewegungen gegen dieses Verbrechen.

 

 

Die Facebook Gruppe Global-Skywatch hat weltweit inzwischen schon über 90.000 Mitglieder und es werden immer mehr Menschen, die die Wahrheit erkennen und die "gebetsmühlenartig" verbreiteten Lügengeschichten der Regierung und Behörden in Bezug zur GE-Forschung zu Recht völlig hinterfragen. 

 

Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache
Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache

 

 


ALBEDO ENHANCEMENT BY STRATOSPHERIC SULFUR INJECTIONS


http://faculty.washington.edu/stevehar/Geoengineering_packet.pdf

 

SRM Programme - Ausbringung durch Flugzeuge 

 

 

 

Die Frage die bleibt, ist die Antwort auf  Stratosphärische Aerosol- Injektions- Programme und die tägliche Umweltzer-störung auf unserem Planeten“

 

 

 

Die Arbeit von Brovkin et al. (2009) zeigt für ein Emissionsszenario ohne Emissionskontrolle, dass der Einsatz von RM für mehrere 1000 Jahre fortgesetzt werden muss, je nachdem wie vollständig der Treibhausgas-induzierte Strahlungsantrieb kompensiert werden soll.

 

 

 

Falls sich die Befürchtung bewahrheitet, dass eine Unterbrechung von RM-Maßnahmen zu abruptem Klimawandel führt, kann sich durch den CE-Einsatz ein Lock-in-Effekt ergeben. Die hohen gesamtwirtschaftlichen Kosten dieses abrupten Klimawandels würden sozusagen eine Weiterführung der RM-Maßnahmen erzwingen.

 

 

 

 

Ausbringungsmöglichkeiten

 

Neben den Studien von CSEPP (1992) und Robock et al. (2009), ist insbesondere die aktuelle Studie von McClellan et al. (2010) hervorzuheben. Für die Ausbringung mit Flugsystemen wird angenommen, dass das Material mit einer Rate von 0,03 kg/m freigesetzt wird. Es werden Ausbringungshöhen von 13 bis 30 km untersucht.

 

 

 

 

Bestehende kleine Düsenjäger, wie der F-15C Eagle, sind in der Lage in der unteren Stratosphäre in den Tropen zu fliegen, während in der Arktis größere Flugzeuge wie die KC-135 Stratotanker oder KC-10 Extender in der Lage sind, die gewünschten Höhen zu erreichen.

x

 

SRM Protest-Märsche gleichzeitig in circa 150 Städten - weltweit.

 

Geoengineering-Forschung als Plan B für eine weltweit verfehlte Klimapolik. 

 

Bild anklicken:
Bild anklicken:

 

Staaten führen illegale Wetter-Änderungs-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen in den Himmel gesprüht..

 

Giftige Substanzen, wie Aluminium, Barium, Strontium, die unsere Böden verseuchen und die auch auf Dauer den ph-Wert des Bodens deutlich verändern würden. Es sind giftige Substanzen, wie Schwefel, welches die Ozonschicht systematisch zerstören würde. 

 

x

 

 

 

Weltweite  Protestmärsche gegen globale Geoengineering Experimente finden am 25. April 2015 in all diesen Städten gleichzeitig statt:

 

 

 

AUSTRALIEN - (Adelaide)

AUSTRALIEN - (Albury-Wodonga)

AUSTRALIEN - (Bendigo)

AUSTRALIEN - (Brisbane)

AUSTRALIEN - (Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Cairns)

AUSTRALIEN - (Canberra)

AUSTRALIEN - (Darwin)

AUSTRALIEN - (Gold Coast)

AUSTRALIEN - (Hobart)

AUSTRALIEN - (Melbourne)

AUSTRALIEN - (Newcastle)

AUSTRALIEN - (New South Wales, Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Perth)

AUSTRALIEN - (Port Macquarie)

AUSTRALIEN - (South Coast NSW)

AUSTRALIEN - (South East Qeensland)

AUSTRALIEN - (Sunshine Coast)

AUSTRALIEN - (Sydney)

AUSTRALIEN - (Tasmania)

BELGIEN - (Brüssel)

BELGIEN - (Brüssel Group)

BRASILIEN - (Curitiba)

BRASILIEN - (Porto Allegre)

BULGARIEN - (Sofia)

Kanada - Alberta - (Calgary)

Kanada - Alberta - (Edmonton)

Kanada - Alberta - (Fort Saskatchewan)

Kanada - British Columbia - (Vancouver Group)

Kanada - British Columbia - (Victoria)

Kanada - Manitobak - (Winnipeg)

Kanada – Neufundland

Kanada - Ontario - (Barrie)

Kanada - Ontario - (Cambridge)

Kanada - Ontario - (Hamilton)

Kanada - Ontario - (London)

Kanada - Ontario - (Toronto)

Kanada - Ontario  - (Ottawa)

Kanada - Ontario - (Windsor)

Kanada - Québec - (Montreal)

KOLUMBIEN - (Medellin)

ZYPERN

KROATIEN - (Zagreb)

DÄNEMARK - (Aalborg)

DÄNEMARK - (Kopenhagen)

DÄNEMARK - (Odense)

ESTLAND - (Tallinn)

Ägypten (Alexandria)

FINNLAND - (Helsinki)

FRANKREICH - (Paris)

DEUTSCHLAND - (Berlin)

DEUTSCHLAND - (Köln)

DEUTSCHLAND - (Düsseldorf)

DEUTSCHLAND - HESSEN - (Wetzlar)

GRIECHENLAND - (Athens)

GRIECHENLAND - (Attica)

Ungarn (Budapest)

IRLAND - (Cork City)

IRLAND - (Galway)

ITALIEN - (Milano)

Italien - Sardinien - (Cagliari)

MAROKKO - (Rabat)

NIEDERLANDE - (Den Haag)

NIEDERLANDE - (Groningen)

NEUSEELAND - (Auckland)

NEUSEELAND - (Christchurch)

NEUSEELAND - (Hamilton)

NEUSEELAND - (Nelson)

NEUSEELAND - (New Plymouth)

NEUSEELAND - (Takaka)

NEUSEELAND - (Taupo)

NEUSEELAND - (Wellington)

NEUSEELAND - (Whangerei)

NEUSEELAND - WEST COAST - (Greymouth)

NORWEGEN-(Bergen)

NORWEGEN - (Oslo)

PORTUGAL - (Lissabon)

SERBIEN - (Glavni Gradovi)

SERBIEN - (Nis)

SLOWENIEN

SPANIEN - (Barcelona)

SPANIEN - (La Coruna)

SPANIEN - (Ibiza)

SPANIEN - (Murcia)

SPANIEN - (San Juan - Alicante)

SCHWEDEN - (Gothenburg)

SCHWEDEN - (Stockholm)

SCHWEIZ - (Bern)

SCHWEIZ - (Genf)

SCHWEIZ - (Zürich)

UK - ENGLAND - (London)

UK - ISLE OF MAN - (Douglas)

UK - Lancashir - (Burnley)

UK - Scotland - (Glasgow)

UK - Cornwall - (Truro)

USA - Alaska - (Anchorage)

USA - Arizona - (Flagstaff)

USA - Arizona - (Tucson)

USA - Arkansas - (Hot Springs)

USA - Kalifornien - (Hemet)

USA - CALIFORINA - (Los Angeles)

USA - Kalifornien - (Redding)

USA - Kalifornien - (Sacramento)

USA - Kalifornien - (San Diego)

USA - Kalifornien - (Santa Cruz)

USA - Kalifornien - (San Francisco)

USA - Kalifornien - Orange County - (Newport Beach)

USA - Colorado - (Denver)

USA - Connecticut - (New Haven)

USA - Florida - (Boca Raton)

USA - Florida - (Cocoa Beach)

USA - Florida - (Miami)

USA - Florida - (Tampa)

USA - Georgia - (Gainesville)

USA - Illinois - (Chicago)

USA - Hawaii - (Maui)

USA - Iowa - (Davenport)

USA - Kentucky - (Louisville)

USA - LOUISIANA - (New Orleans)

USA - Maine - (Auburn)

USA - Maryland - (Easton)

USA - Massachusetts - (Worcester)

USA - Minnesota - (St. Paul)

USA - Missouri - (St. Louis)

USA - Montana - (Missoula)

USA - NEVADA - (Black Rock City)

USA - NEVADA - (Las Vegas)

USA - NEVADA - (Reno)

USA - New Jersey - (Red Bank)

USA - New Mexico (Northern)

USA - NEW YORK - (Ithaca)

USA - NEW YORK - (Long Island)

USA - NEW YORK - (New York City)

USA - NORTH CAROLINA - (Asheville)

USA - NORTH CAROLINA - (Charlotte)

USA - NORTH CAROLINA - (Greensboro)

USA - Oregon - (Ashland)

USA - Oregon - (Portland)

USA - Pennsylvania - (Harrisburg)

USA - Pennsylvania - (Pittsburgh)

USA - Pennsylvania - (West Chester)

USA - Pennsylvania - (Wilkes - Barre)

USA - SOUTH CAROLINA - (Charleston)

USA - Tennessee - (Memphis)

USA - Texas - (Austin)

USA - Texas - (Dallas / Metroplex)

USA - Texas - (Houston)

USA - Texas - (San Antonio)

USA - Vermont - (Burlington)

USA - Virginia - (Richmond)

USA - Virginia - (Virginia Beach)

USA - WASHINGTON - (Seattle)

USA - Wisconsin - (Milwaukee)

 

Bild anklickem: Holger Strom Webseite
Bild anklickem: Holger Strom Webseite

 

Der Film zeigt eindrucksvolle Beispiele, beginnend beim Einsatz der Atombomben mit ihren schrecklichen Auswirkungen bis hin zu den gesundheitszerstörenden, ja tödlichen Hinterlassenschaften der Atomenergienutzung durch die Energiewirtschaft. Eine besondere Stärke des Films liegt in den Aussagen zahlreicher, unabhängiger Fachleute. Sie erläutern mit ihrem in Jahrzehnten eigener Forschung und Erfahrung gesammelten Wissen Sachverhalte und Zusammenhänge, welche die Befürworter und Nutznießer der Atomtechnologie in Politik, Wirtschaft und Militärwesen gerne im Verborgenen halten wollen.

                                             

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund Lengfelder

 

 

Nicht viel anders gehen Politiker/ Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit der hoch toxischen riskanten SRM Geoengineering-Forschung um, um diese riskante Forschung durch die Parlamente zu bekommen.

 

Es wird mit gefährlichen Halbwissen und Halbwahrheiten gearbeitet. Sie werden Risiken vertuschen, verdrehen und diese Experimente als das einzig Richtige gegen den drohenden Klimawandel verkaufen. Chemtrails sind Stratosphärische Aerosol Injektionen, die  illegal auf globaler Ebene stattfinden, ohne jeglichen Parlament-Beschluss der beteiligten Regierungen.

 

Geoengineering-Projekte einmal begonnen, sollen für Jahrtausende fortgeführt werden - ohne Unterbrechung (auch bei finanziellen Engpässen oder sonstigen Unruhen) um nicht einen Umkehreffekt  auszulösen.

 

Das erzählt Ihnen die Regierung natürlich nicht, um diese illegale hochgefährliche RM Forschung nur ansatzweise durch die Parlamente zu bringen.

 

Spätestens seit dem Atommüll-Skandal mit dem Forschungs-Projekt ASSE wissen wir Bürger/Innen, wie Politik und Wissenschaft mit Forschungs-Risiken umgehen.. Diese Gefahren und Risiken werden dann den Bürgern einfach verschwiegen. 

 

 


 

 

www.climate-engineering.eu

 

Am 30. September 2012 ist eine neue Internetplattform zu Climate Engineering online gegangen www.climate-engineering.eu  

 

Die Plattform enthält alle neuen Infos -Publikationen, Veranstaltungen etc. zu Climate-Engineering.

 

 

 

 

Gezielte Eingriffe in das Klima?

Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering

Kieler Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Ethische Aspekte

Karlsruher Institut für Technologie

 

 

Climate Engineering:

Chancen und Risiken einer Beeinflussung der Erderwärmung. Naturwissenschaftliche und technische Aspekte

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, Leipzig

 

Climate Engineering:

Wirtschaftliche Aspekte 

Kiel Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Risikowahrnehmung, gesellschaftliche Risikodiskurse und Optionen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogik Stuttgart

 

 

Climate Engineering:

Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

Universität Trier

 

 

Climate Engineering:

Internationale Beziehungen und politische Regulierung

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

 

 

Illegale Atmosphären-Experimente finden in Deutschland  seit  2012 „täglich“ am Himmel statt.

 

Chemtrails  -  Verschwörung am Himmel ? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

 

Auszug aus dem Buch: 

 

Ich behaupte, dass in etwa 2 bis 3 mal pro Woche, ungefähr ein halbes Dutzend  von frühmorgens bis spätabends in einer Art und Weise Wien überfliegen, die logisch nicht erklärbar ist. Diese Maschinen führen über dem Stadtgebiet manchmal auffällige Steig- und Sinkflüge durch , sie fliegen Bögen und sie drehen abrupt ab. Und sie hinterlassen überall ihre dauerhaft beständigen Kondensstreifen, welche auch ich Chemtrails nenne. Sie verschleiern an manchen Tagen ganz Wien und rundherum am Horizont ist strahlend blauer ...
Hier in diesem Buch  aus dem Jahr 2005 werden die anfänglichen stratosphärischen SRM-Experimente am Himmel beschrieben... inzwischen fliegen die Chemie-Bomber ja 24 h Nonstop, rund um die Uhr.

 

 

 

 

Weather Modification Patente

 

http://weatherpeace.blogspot.de

 

Umfangreiche Liste der Patente

http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Pat Mooney - Er ist Gründer und Geschäftsführer der kanadischen Umweltschutzorganisation ETC Group in Ottawa.

 

Im Jahr 1975 tat sich der US-Geheimdienst CIA mit Newsweek zusammen und warnte vor globaler Abkühlung. Im selben Jahr wiesen britische Wissenschaftler die Existenz eines Lochs in der Ozonschicht über der Antarktis nach und die UN-Vollversammlung befasste sich mit identischen Anträgen der Sowjetunion und der USA für ein Verbot von Klimamanipulationen, die militärischen Zwecken dienen. Dreißig Jahre später redeten alle - auch der US-Präsident über globale Erwärmung. 

 

Wissenschaftler warnten, der Temperaturanstieg über dem arktischen Eis  und im sibirischen Permafrost könnte in die Klimakatastrophe führen, und der US-Senat erklärte sich bereit , eine Vorlage zu prüfen, mit der Eingriffe in das Klima erlaubt werden sollten. 

 

Geo-Engineering ist heute Realität. Seit dem Debakel von Kopenhagen bemüht sich die große Politik zusammen mit ein paar Milliardären verstärkt darum, großtechnische Szenarien zu prüfen und die entsprechenden Experimente durchzuführen.

 

Seit Anfang 2009 überbieten sich die Medien mit Geschichten über Geoengineering als "Plan B". Wissenschaftliche Institute und Nobelpreisträger legen Berichte und Anträge vor, um die Politik zur Finanzierung von Feldversuchen zu bewegen. Im britischem Parlament wie im US-Kongress haben die Anhörungen schon begonnen. Anfang 2010 berichteten Journalisten, Bill Gates investiere privat in Geoengineering-Forschung und werde bei Geoengineering-Patenten zur Senkung der Meerestemperatur und zur Steuerung von Hurrikanen sogar als Miterfinder genannt. Unterdesssen hat Sir Richard Branson - Gründer und Besitzer der Fluglinie Virgin Air - verkündet, er habe eine Kommandozentrale für den Klimakrieg eingerichtet und sei für alle klimatechnischen Optionen offen. Zuvor hatte er 25 Millionen Dollar für eine Technik ausgesetzt, mit der sich die Stratosphäre reinigen lässt. 

 

Einige der reichsten Männer der Welt (z.B. Richard Branson und Bill Gates ) und die mächtigsten Konzerne (z.B. Shell , Boeing ) werden immer beteiligt.

 

Geoengineering Karte - ETC Group

 

ETC Group veröffentlicht eine Weltkarte über Geoengineering-Experimente, die groß angelegte Manipulation des Klimas unserer Erde.  Zwar gibt es keine vollständige Aufzeichnung von Wetter und Klima-Projekten in Dutzenden von Ländern, diese Karte ist aber der erste Versuch, um den expandierenden Umfang der Forschungs-Experimente zu dokumentieren. 

 

Fast 300 Geo-Engineering-Projekte / Experimente sind auf der Karte vertreten, die zu den verschiedenen Arten von Klima-Änderungs-Technologien gehören.

Einfach anklicken und vergrößern..
Einfach anklicken und vergrößern..

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie, den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären.

 

Das wichtigste aber ist: Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar superreiche Geo-Piraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidene >Koalition der Willigen< genügt vollauf, und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen.

 

Damit wir es nicht vergessen:

 

Seit 1945  führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China mehr als 2000 Atomtests durch – über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich vor einseitigen Entscheidungen zurückschrecken? 

 

 

 

Warum ist Geo-Engineering nicht akzeptabel..?

 

SRM Geoengineering kann nicht im Labor getestet werden: Es ist keine experimentelle Labor-Phase möglich, um einen spürbaren Einfluss auf das Klima zu haben. Geo-Engineering muss massiv eingesetzt werden.

 

Experimente oder Feldversuche entsprechen tatsächlich den Einsatz in der realen Welt, da kleine Tests nicht die Daten auf Klimaeffekte liefern.

 

Auswirkungen für die Menschen und die biologische Vielfalt würden wahrscheinlich sofort massiv und möglicherweise irreversibel sein.

 

 

 

 

Hände weg von Mutter Erde (HOME) ist eine weltweite Kampagne, um unserem kostbaren Planeten Erde, gegen die Bedrohung durch Geo-Engineering-Experimente zu verteidigen. Gehen Sie mit uns, um eine klare Botschaft an die Geo-Ingenieure und die Regierungen weltweit zu senden, dass unsere Erde kein ein Labor ist.

 

x

Liste der (SRM) Geoengineering-Forschung

Hier anklicken:
Hier anklicken:

http://www.ww.w.givewell.org/files/shallow/geoengineering/Geoengineering research funding 10-9-13.xls

 

Weltweite Liste der Geoengineering-Forschung SRM Forschungs Länder: 

 

Großbritannien, Vereinigte Staaten Amerika, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland, Österreich und Japan.

 

 

In "NEXT BANG!" beschreibt Pat Money neue Risikotechnologien, die heute von Wissenschaftlern, Politikern und mächtigen Finanziers aktiv für den kommerziellen Einsatz vorbereitet werden:

 

Geo-Engineering, Nanotechnologie, oder die künstliche >Verbesserung< des menschlichen Körpers.

 

"Die  Brisanz des Buches liegt darin, dass es zeigt, wie die Technologien, die unsere Zukunft bestimmen könnten, heute zum großflächigen Einsatz vorbereitet werden – und das weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Atomkraft, toxische Chemikalien oder genmanipulierte Organismen konnten deshalb nicht durch demokratische Entscheidungen verhindert werden, weil hinter ihnen bereits eine zu große ökonomische und politische Macht stand, als ihre Risiken vielen Menschen erst bewusst wurden.

 

Deshalb dürfen wir die Diskussion über Geoengineering, Nanotechnologie, synthetische Biologie  und die anderen neuen Risikotechnologien nicht länger den selbsternannten Experten überlassen. Die Entscheidungen über ihren künftigen Einsatz fallen jetzt - es ist eine Frage der Demokratie, dass wir alle dabei mitreden."

 

Ole von UexküllDirektor der Right Livelihood Award Foundation, die den Alternativen Nobelpreis vergibt

 

 

Vanishing of the Bees - No Bees, No Food !

 

Verschwinden der Bienen  - Keine Bienen, kein Essen !

 

http://www.beeheroic.com/geoengineering-and-environment

http://www.beeheroic.com/resources

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

Es ist zu beachten, dass SRM Maßnahmen zwar auf kurzer Zeitskala wirksam werden können, die Dauer ihres Einsatzes aber an der Lebensdauer des CO-2 gebunden ist, welches mehrere Tausend Jahre beträgt.

 

CDR- Maßnahmen hingegen müssten über einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrzehnte) aufgebaut werden, ihr Einsatz könnte allerdings beendet werden, sobald die CO2 Konzentration wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt ist. Entsprechende Anstrengungen vorausgesetzt, könnte dies bereits nach einigen Hundert Jahren erreicht sein.

 

CDR Maßnahmen: sind relativ teuer und arbeiten viel zu langsam. Bis sie wirken würden, vergehen viele Jahrzehnte

 

Solar Radiation Management SRM Maßnahmen: billig.. und schnell..

 

 

Quelle: Institut für Technikfolgenabschätzung

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

 

Ironie der Geoengineering Forschung:

 

Ein früherer SRM Abbruch hätte einen abrupten sehr heftigen Klimawandel zur Folge, den wir in dieser Schnelligkeit und heftigen Form nie ohne diese SRM Maßnahmen gehabt hätten. 

 

Das, was Regierungen mit den globalen GEO-ENGINEERING-INTERVENTIONEN verhindern wollten, genau das wären dann die globalen Folgeschäden bei der frühzeitigen Beendigung der SRM Forschungs-Interventionen.

 

Wenn sie diese hoch giftigen SAI - Programme  aus wichtigen Gründen vorher abbrechen müssten, droht uns ein abrupter Klimawandel, der ohne diese GE-Programme nie dagewesen wäre. 

 

Das bezeichne ich doch mal  als wahre  reale Satire..