# Geo-Engineering # Chemtrails # Weather-Modification # Wettermanipulierung # Wetterbeeinflussung # Wetterkontrolle # HAARP ein militärisches Forschungsprogramm

 

 

 

 

HAARP - Die Erde als Waffe?

 

 

 

Erdbeben, Überschwemmungen und Stürme. Früher hätten Theologen den Zorn Gottes für die wütende Erde ausgemacht, heute sehen viele den Menschen in der Verantwortung für diese Katastrophen. So auch Frau Dr. Claudia von Werlhof, die es für möglich hält, dass moderne Militärtechnologie Wetter als Waffe einsetzt und der berüchtigten HAARP-Anlage auf den Grund geht.

 

 

Die Idee Naturkräfte als Waffe einzusetzen ist nicht neu, Nicola Tesla, schafft mit seiner Forschung an der elektromagnetischer Energieübertragung die Grundlage für neuartige Waffentechnologien. Heute, fast 70 Jahre nach der Entwicklung der Atombombe, steht laut Dr. Werlhof eine neue Evolutionsstufe der Waffentechnik bevor. Eine Technik die die Erde als Massenvernichtungswaffe missbraucht. 

 

 

Prof. Dr. Claudia von Werlhof

Jan Gasperd, Journalist

 

Moderne Waffentechnologien:

Die Erde als Waffe

 

 

Herzlich Willkommen im Cafe23, mein Name ist Jan Gasperd. Wir haben hier in diesem Land, in Deutschland vor ein paar Jahren erlebt, wie Menschen einen Wandel erzeugen konnten, weil sie einfach gesagt haben: „Wir sind das Volk“.

 

Wir wollen in dieser Sendung heute schauen, ob es notwendig sein könnte, dass es jetzt soweit ist, dass die gesamte Menschheit aufsteht und sagt: „Wir sind diese Erde“ um einen notwendigen Wandel, eine notwendige Veränderung hervorzurufen, zu provozieren, zu ermöglichen.

 

Wir werden heute u.a. über sehr ungewöhnliche Kriegstechniken sprechen, wir werden über die Erde als Waffe reden und darüber wie man dieses erst einmal sehr bedrohliche Szenario vielleicht noch 5 min. vor 12 auflösen kann in seiner Bedrohung von dieser Erde vertreiben kann, damit diese schrecklichen Szenarien nicht eintreten.

 

 

Ich habe wieder eingeladen Prof. Dr. Claudia von Werlhof. Sie sind Soziologin, sie sind Politikwissenschaftlerin auch Ökonomin. Und es mag vielleicht überraschen, aber Sie haben in Ihrer interdisziplinären Arbeit in der Patriarchatskritik, das eines Ihrer Forschungsschwerpunkte ausmacht, sehr intensiv mit diesen neuen Technologien auseinander gesetzt, weil sie sagen und schreiben, dass es eigentlich die Perfektion ist und auf eine perverse Art und Weise dieses  Patriarchen Systems ist. Vielleicht setzen wir genau dort mal an und stellen dar, was für ein Bedrohungsszenario sich aus Ihrer Forschungsarbeit heraus sich darstellt.

 

 

 

 

Ja, also eigentlich indem ich mich in den letzten Jahren mit einer bestimmten Technik Kritik befasst habe, aus Patriarchats kritischer Perspektive bin ich auf die Arbeiten gestoßen die es dazu gibt und zwar dass es neue Militärtechnologien gibt die eigentlich aus dem zivilen Bereich kommen, aber im wesentlichen militärisch genutzt werden und nicht so sehr zivil und die auf einer neuen Art beruhen, die Erde zu sehen. Der Erfinder dieser Technologien zumindest im Prinzip ist Nikola Tesla, der von 1856-1943 gelebt hat und als Erfinder aus Kroatien stammt bzw. in Kroatien geboren wurde und dann in die USA ging.

 

Seine Entdeckungen im Bereich der Elektrizität  und des Elektromagnetismus sind ja heute für uns alle zentral, also alle unsere drahtlose Übertragung und alle unsere neuen Technologien beruhen ja eigentlich auf den Erfindungen von Tesla, insoweit sind sie auch zivil angewendet worden, aber sie sind auch auf eine schreckliche Weise auch in dem Reich der Militärforschung eingegangen. 

 

 

 

 

Bevor wir in diese Technologien im Einzelnen einsteigen, möchte ich gern noch mal darstellen, warum es für Ihre Arbeit eine so hohe Relevanz hat sich mit diesen Technologien im Detail auseinanderzusetzen. 

 

 

Ja, für mich ist das sozusagen der logische Endpunkt einer Entwicklung dieser patriarchalischen Gesellschaft, der gar nicht mehr überboten werden kann, nämlich die Erde selber in den Griff zu nehmen mal so als Planet und sie als Waffe zu verwenden, bzw. mit ihren Kräften in einer zerstörerischen Weise so umzugehen der Versuch der ja seit 1990 besonders betont wird, nämlich die Natur beherrschen zu wollen, die sich inzwischen auf dem Planeten selbst vollstreckt. Also die Idee die Erde zu verbessern, indem man sie unter Kontrolle bringt oder in dem man auch jenseits ihrer eigenen Art von Lebendigkeit und ihrer eigenen Zyklizität ihre Kräfte gegen sie selber verwendet und vor allem auch gegen uns. Also das ist für mich sozusagen der Gipfel dessen was Militär der Alchemie was vom Militär kommt, d.h. die Verbesserung der Erde als ihre Verschlechterung, das werden wir gleich feststellen und damit einen Machtanspruch ausüben über den Globus als solchen, also nicht nur in der Natur, sondern über den Globus als Teil des Sonnensystem.

 

 

Das ist ja auch ein gewaltiger Schritt innerhalb der Logik der Entwicklung der modernen Techniken, also die Erde praktisch in eine Maschine verwandeln zu wollen. Da wird z.B. auch von „Systemfähigkeit“ geredet, die Systemfähigkeit der Erde zu verbessern, sie wird betrachtet als eine potenzielle Maschine, die man an- und abstellen kann in ihren Energien in ihren Wirkungen.

 

 

Das ist das Ziel einer Klicke oder Elite von Militärforschern und Militärs, die sich dieser Technologie bemächtigt haben. Im Übrigen zunächst einmal die Russen viel früher als die Amerikaner, weil die Amerikaner den Tesla-Energien in der Mehrzahl erst mal nichts abgewinnen konnten und da waren die Russen früher dran. Also das ist eine ganz interessante Entwicklung zwischen Ost und West von der die meisten Leute nichts wissen, weil ihnen unklar ist wie diese Techniken funktionieren. Das sind wirklich neue Technologien, die auf einem anderen Verständnis dessen beruhen, was eigentlich der Planet Erde ist. 

 

 

 

Also wir haben als die quasi perverse Gipfel technologischer Entwicklung, die immer auch eine Entwicklung der Waffentechniken waren, die Waffentechnik jeder Kultur, wann immer Ausdruck der jenseits führenden technologischen Technologien. Haben wir jetzt ein Waffensystem erlebbar, spürbar mutmaßlich, dass die gesamte Welt mit allem was sie darstellt sich zu Eigen macht?  Und genau daraus leitet sich letztendlich auch ein unbedingter Handlungsimpuls jetzt ab, dass man dagegen eigentlich die Dinge bewusst machen muss und dass man dagegen vorgehen muss. Es ist auch also für mich jetzt, seit dem man sich mit der Militärhistorie auseinandergesetzt hat, ist es auch das logische Ende dieses Fadens von Militärtechnik. Wir haben als letzte sehr bekannte Technologie diese Atombombe und wir haben jetzt in Prinzip 70 Jahre nach dieser Atombombe eigentlich den nächsten Evolutionsschritt in der Waffentechnik, im Prinzip die Perversion von atomaren Waffen noch mal potenziert. Ist es so ungefähr richtig?

 

 

 

Ja, also der Friedrich Wagners ist ein Philosoph, der hat sich auch mit Nuklear-Alchemie beschäftigt, mit Atomtechnik und er sagte das gefährliche an dieser Atomtechnik ist, dass es Atomspaltung oder Kernfusion auf der Erde als Lebewesen oder als System nicht gibt und das gefährliche ist, dies hier einzuführen. Das gibt es nur im Weltall oder auf der Sonne, aber nicht auf der Erde. Und das Problem sah er darin, dass man diese gewaltigen Kräfte innerhalb der Erde als System freisetzt und weil das nicht hier her gehört und dass man eben die Gefahren aufgemacht hat die damit zusammenhängen, die ja nach wie vor bestehen.

 

Es gibt aber inzwischen eine Weiterentwicklung von Technologien nichtatomaren Charakters, aber mit mindestens einer ebenso großen Massenvernichtungswirkung, die danach entstanden sind aber die durchaus auch im Zusammenhang mit den Erfahrungen aus den Anwendungen der Atombombe in der Atmosphäre und unterirdisch (hat es ja 1600 atomare Versuche auf der Erde gegeben) auch da anknüpfen und aber auch explizit versuchen eine ähnliche Wirkung von der Zerstörung her zu produzieren.

 

Beim Militär geht es ja um Zerstörung und nicht um anderes wie die atomare Technik, die atomare Technik alles sehr gefährlich und hier geht es jetzt eben um nichtatomare Massenvernichtungswaffen. Diese Forschung ist auch zurückzuführen auf Dr. Rosalie Bertell, das ist eine amerikanisch-kanadische Biometrikerin und Umweltexpertin, die sich auch zunächst Mal mit den radioaktiven Gefahren beschäftigt hat. In dem ersten Buch: „Keine akute Gefahr? Die radioaktive Verseuchung der Erde“, dafür hat sie 1986 den alternativen Nobelpreis bekommen, sie ist ja auch dieses Jahr (2011) in Bonn bei einer großen Tagung.

 

 


Die Frau Bertell ist keine Verschwörungstheoretikerin, sie ist über jeden Zweifel erhaben in ihrer wissenschaftlichen systematischen Arbeit. Und sie haben sich jetzt ihren eigenen Forschungen mit den Forschungs-Ergebnissen von Frau Dr. Bertell auseinandergesetzt und diese Dinge auch für Ihren Fachbereich für sich erschlossen. Vielleicht jetzt diese Stichwörter über die wir reden, wir haben eben schon als Ideengeber, als Inspirator dieser Technologien gehört, was sind das konkret was Sie jetzt ausgearbeitet haben für Technologien, die man muss es so sagen, mutmaßlich in der Werkzeugkiste des Militärs heute schon gibt?


 

 

Nikola Tesla hatte eine Mutter die sehr naturverbunden war, übrigens und dadurch ist er ja eigentlich zu einem anderen Naturbegriff gekommen als den wir neuzeitlich haben, nämlich die Erde ist ein toter Stein der im Universum rast, das ist die übliche Ansicht der Naturwissenschaften. Und Tesla hat die Natur als lebendig gesehen und hat sich um die Lebendigkeit der Natur gekümmert, Stichwort Elektromagnetismus, also die Art wie die Erde lebt äußert sich in magnetische und elektrische Prozesse. Also in Prozessen der Ausdehnung und der Zusammenziehung, also praktisch zyklisch und rhythmisch. Und er hat sich damit schon früh beschäftigt und hat festgestellt, dass man die Erde in Bewegung, dass man in diese Bewegung eingreifen kann, indem man da wo eine Bewegung ist, dieselbe entweder rhythmisch verstärkt oder eben abschwächt. Und er hat sogar sehr früh Experimente bei sich zu Hause gemacht und hätte beinahe sein eigenes Haus dabei zum Einsturz gebracht, dass war sozusagen der Beginn einer Erdbebentechnologie.

 

Also er hat auch in kleineren Experimenten ganze Täler zum Schwingen gebracht, indem  mal bestimmte Zusammenhänge hergestellt hat, d.h. man sieht es ja nicht. Die Erde ist sozusagen ständig in Bewegung, sie pulst und pulsiert und man kann diese Impulse verstärken. Er hat mal dieses Beispiel gebracht von dieser Hängebrücke über die ganz viele Leute gehen und es passiert nichts, aber dann kommt ein Trupp Soldaten und die gehen im Gleichschritt und dann schwingt sich das so auf bis sie bricht.

 

Das also hat er verglichen mit dem, was er und diesen Schwingungen macht, das sie die Schwingungen künstlich verstärkt und dadurch ist die sogenannte Skalartechnologie entstanden, also eine Technologie des Eingreifens in die Lebensvorgänge der Erde selber. Und der Witz ist, dass das eigentlich außerhalb des neuzeitlichen technischen Verständnis liegt, weil man die Erde nicht als Lebewesen betrachtet, sondern als toten Mechanismus. Der wird angestoßen oder eben nicht, aber seine Selbsttätigkeit ist das Neue an ihm und deshalb wird er von vielen Naturwissenschaftlern und anderen Besoldeten nicht verstanden, weil das dieses andere Verständnis der Erde als Lebewesen mit sich herumgetragen hat und dadurch eben auch in die Lage gekommen ist, um überhaupt erst solche Ideen zu haben, dass die Erde ein „vibrierendes Ganzes“ ist vom Weltraum her gesehen, von der Stellung der Erde im Sonnensystem. Also auch die magnetische Beziehung zum Mond der jedoch innerhalb des Magnetfeldes der Erde ist und auch im Sonnensystem überhaupt und eben auch innerhalb der Erde, also auch im Kern der Erde magnetische und elektromagnetische Prozesse ablaufen, die verbunden sind mit dem was außerhalb der Erde läuft. Also in den verschiedenen Schutzgürteln um die Erde herum liegen die verschiedenen Luftgürteln, also die Stratosphäre, vor allem die Ionosphäre die selbst elektrisch aufgeladen ist. Und deswegen hat er entdeckt, dass man über das was da ist besondere Wirkung erzielen kann und dass hat wie gesagt das Militär aufgegriffen.

 

Tesla hat schon sehr früh schon in den 30er Jahren sowohl von der Normalität von kontrollierten Erdbeben gesprochen, wie auch von den entsetzlichen Waffen die damit hergestellt werden könnten, gewarnt. Er hat sogar geglaubt, dass auf Grund der Möglichkeit über den Elektromagnetismus – Zerstörung aller Art herbeiführen zu können, dass dies so furchtbar wäre das es auf diese Weise diese ganze Technologie unter den Bann fällt und nie mehr angewendet wird und er hat für sich gehofft das eine friedliche Welt zustande kommt.


 

Es gibt ja auch die positiven Anwender von Tesla-Technologien, der sogenannten Freien Energieszene wie Dr. Schauberger usw. die gibt es ja auch, die übrigens auch für die neue Anwendung von Tesla für friedliche Zwecke wirbt. Da gibt es eine ganze Szene, die sich vor allem auch in Südamerika aufhält, aber generell sind diese Techniken vom Militär übernommen worden. Und was dann Dr. Rosalie Bertell in ihrem Buch: „Planet Erde – Die neueste Kriegswaffe“ und das übersetzen wir jetzt und werden es auch mit Ergänzungen bringen. Das Buch ist kaum bekannt geworden weil der Verlag eingegangen ist. Das haben wir jetzt fast fertig auf Deutsch (2011) und suchen noch einen Verlag dafür, und da kommen noch weitere Autoren zu Wort die sich heute mit diesem Thema befassen. Wie zum Beispiel ein australischer Ethiker der Clife Hamilton, der sich mit Geoengineering befasst, dass ist praktisch ein Überbegriff für den Versuch mit Großtechnologien die ganze Erde technisch zu verwalten und zu manipulieren.

 

Da gehören viele verschiedene Technologien dazu, die auch generell als friedlich dargestellt werden und jetzt groß im Aufwind sind. Also die Royal Society wird dazu eine große Tagung machen im Herbst und die UNO hat sich damit schon beschäftigt, da ist Dr. Rosalie Bertell auch zur Anhörung gewesen. Also d.h. das ist ein Gebiet, dass jetzt plötzlich an die Öffentlichkeit kommt und da geht es darum, dass man sagt, wir haben den Klimawandel und wir müssen was tun um die CO-2 Emissionen zu verhindern. Das klappt politisch nicht wie auch der Klimagipfel in Kopenhagen gezeigt hat, deswegen müssen wir andere Mechanismen ergreifen um die Erde vor zu viel Sonneneinstrahlung zu schützen.

 

  

 

Das sind ganz verrückte Projekte die es da gibt, aber sie werden jetzt langsam salonfähig, nur wird nicht dazu gesagt, dass immer das Militär dahinter steht. Also es wird zur Rettung des Planeten aufgerufen.

 

 


 

 

Zeichnen Sie einmal den Verdacht den es in der wissenschaftlichen Welt gibt, was das Militär mit diesen Tesla inspirierten Technologien treibt, welcher böse Verdacht ist da in der Welt?

 


 


Vielleicht fange ich schon vorher an, dass z.B. bei den Atomversuchen Schäden an der Erde stattgefunden haben, in dem nämlich der Erdmagnetgürtel geschwächt wurde, also inzwischen hat die Erde einen schwächeren Magnetgürtel als vorher.

 

Dr. Rosalie Bertell sagt die Erde wackelt, sie ist also nicht mehr richtig auf ihrem Kurs. 

 

Also der Magnetgürtel ist geschwächt und der hält ja praktisch auch alles ab, was aus dem Kosmos schädlich auf das Erdenleben wirken könnte wie Ultraviolette Strahlen. Diese sind zum Teil schon im Vormarsch durch die verschiedenen Atomversuche und auch die Raketentechnik, z.B. der Ozongehalt bzw. der Ozongürtel mit Löchern versehen ist. Dr. Rosalie Bertell sagt, wenn der doppelt so groß ist, ungefähr nach 300 Raketenversuchen wäre der Ozongürtel so geschwächt, dass praktisch nichts mehr wächst auf der Erde, eine ganz gefährliche Situation. Man versucht ja auch Geoengineering mäßig das Ozonloch zu stoppen, was nicht wirklich geht.

 

Da sind z.B. schon Schäden angerichtet worden, bevor man überhaupt (das ist die Kritik von Dr. Rosalie Bertell) wusste, was die verschiedenen Luftgürtel um die Erde herum eigentlich bedeuten, für sie sowohl ihrer elektrischen wie in ihrer magnetischen Ausprägung. Und man hat dann angefangen nach dem Tesla schon festgestellt hatte die Ionosphäre, das ist ein Luftgürtel ab ungefähr 80 – 100 km Höhe über der Erde der eben auch elektrisch geladen ist. Ionosphäre heißt es deswegen auch, da es sich eben sehr eignet als Leiter und als Leitmedium, deswegen auch für alle Kommunikations-Wissenschaften und vor allem für Militär-Kommunikations-Technologien angepeilt wurde und auch die ersten großen Installationen die dann allerdings erst sehr spät in den USA (HAARP ist ja eine Spätentwicklung aus den 90er Jahren) sich genau aus militärischen Gründen mit der Forschung der Ionosphäre beschäftigen.


 

 

 

 

 

 

Und das was Tesla dann damit zu tun hat, ist das hier systematisch die elektromagnetischen Bedingungen um die Erde herum beeinflusst werden durch diese riesigen  Antennentürme und Wälder die da stehen.

 

HAARP  -  High Frequency Active Auroral Research Program

 

Also in Alaska stehen ungefähr 180 solcher Antennentürme die also systematisch gepulst, also pulsierende elektromagnetische Wellen künstlich hergestellt, aus Atomkraftwerken gespeist und gleichzeitig in den Himmel schießen. 

 

 

 

 

 

Entweder sie können dadurch in die Erdgürtel, die um die Erde herum sind, regelrechte Schneisen mit einem Mikrowellenmesser schneiden durch die dann die Raketen fliegen können z.B. Löcher in den Himmel schießen nennt man das auch und das andere was besonders wichtig ist, für alle weiteren Technologien – die Aufheizung der Ionosphäre durch Ionosphären-Heizer, künstlich elektromagnetische Heizungen die nachher das Plasma, es ist praktisch eine extrem elektrisch geladene Luftschicht und diese weiter aufheizen bis sie krümmt, so eine Art Linse oder als Reflektorspiegel die die ankommenden Wellen weiter zurück auf die Erde schiebt. Man kann das dann auch verschieben, so dass dann jeder beliebige Punkt auf der Erde erreicht werden kann über den entsprechenden Winkel.

 

 

Und diese Wellen die dann geschickt werden, also die Skalarwellen dann wieder Punkte der Erde treffen, wo sie dann fürchterliche Zerstörung anrichten weil sie mit einer unheimlichen Energie  daher kommen. Auch in dem der Resonanz der gesamte Effekt noch gesteigert wird. Und dadurch können sowohl Erdbeben produziert werden, wie auch Vulkanausbrüche und Wetterbedingungen verändert werden. Man kann sowohl Dürren wie auch Überschwemmungen auslösen und vor allem furchtbare Gewitter auf Fronten festgehalten werden damit sie sich nicht verschieben, Wirbelstürme usw.

 

 

 

 

Also man kann Wetter-Experimente machen, man kann unter der Erde also man nennt es auch Tiefen-Erde Tomographie um zu sehen was ist innerhalb der Erde, das ist z.B. auch für die Ölförderung sehr interessant.

 

Die Ölindustrie verwendet ja auch Erdbebentechnologien, allerdings geringeren Ausmaßes um Öl zu suchen. Also das hat auch wirtschaftliche Gründe nebenbei bemerkt, aber man kann auch wirklich mit den Kräften der Erde selber, also dem Elektromagnetismus einwirken auf die Bedingungen auf und unter der Erde, über der Erde und zwar in einem Ausmaß, was von Natur aus nicht möglich wäre. Weil von Natur aus ja nicht riesige Antennenwälder schlicht künstlich produzierte Energie in den Himmel schießen. 

 

 

 

Was sind die Belege für die Existenz dieser Art von Technologien?

 

 


 

 

 

Ja, also die Frau Dr. Bertell und auch andere Kollegen in Kanada und in Australien, die auch in unserem Buch dann noch zu Wort kommen sollen in der Neuauflage, der deutschen Auflage, beschreiben einfach die Entwicklung dieser Technologie. Es gibt also Abkommen, z.B. Dr. Bertell hat festgestellt, dass die Russen und Amerikaner schon in den Sechziger Jahren ein Abkommen über das Auftauen des Nordpols getroffen haben, gemeinsam also nicht etwa in Feindschaft zueinander, weil sie an die Bodenschätze unter Wasser kommen wollen. Und wir sehen ja dass der Nordpol sehr schnell auftaut, z.B. die größte Erderwärmung ist in Alaska selber.

 

 

Hier gibt es ein Beweis-Video, wo man sehen kann, dass die Arktis mit HAARP- oder Laserwaffen-Technologien in Stücke geschnitten wird.

 

 

 

 


 

 

Also auch in den nördlichen Gebieten, wo die meisten dieser Installationen sind, weil man da schneller durch die verschiedenen Luftgürtel kommt, die an den Polen geringere Höhen aufweisen. Da ist 7° Celsius Erderwärmung in Alaska, also da ist der Permafrost schon am auftauen und die Türme fangen vielleicht schon bald an zu schwanken, dass ist so ein kleiner Nebeneffekt.

 

Und die Russen und Amerikaner sind schon dabei, mit EFL Wellen zu experimentieren, besonders niederfrequente Wellen die überall hin kommen, weil sie den Erdwellen am meisten ähneln. Die kommen also überall durch, auch durch den gesamten Erdkern durch, auf der anderen Seite wieder heraus. Denen wird auch dieses Auftau-Experiment, wo keiner darauf achtet im übrigen, ob der Golfstrom dann dadurch verschoben wird und ob dann alle möglichen Küstenstädte untergehen mit dem erhöhten Meeresspiegel.

 

Also es gibt Abkommen darüber, die untersucht worden sind und es gibt halt ganz viele Protokolle. Es gibt auch Aussagen z.B. von dem ehemaligen US-Verteidigungsminister William S. Cohen, der schon lange gewarnt hat, das Extremisten Wetterkriege führen würden, das Klima verändern könnten und künstliche Erdbeben auslösen würden. 

 

Das heißt diese Sachen sind schon längst bekannt, nur uns nicht. Und das interessante ist, dass wie gesagt in den letzten 50 -60 Jahren damit experimentiert wurde und das dies auch alles nachvollziehbar dokumentiert werden kann.

 

 

US-Verteidigungsminister William S. Cohnen auf der US-Sicherheitskonferenz im April 1997

 

ganzen Text lesen Englisch

ganzen Text lesen Deutsche Übersetzung

 

 

 

Hier werden ERDBEBENWAFFEN vom ehemaligen Verteidigungsminister William S.Cohen bestätigt. Von wegen alles Verschwörungstheorien und solche Waffen würde es gar nicht geben.

 

Wieso warnt dann der US-Verteidigungsminister schon im April 1997 vor den Einsatz von Wetterwaffen auf der US-Sicherheitskonferenz.. wenn diese Technologie doch dem Reich der Verschwörungstheorien angehört..

 

WEIL DIESE WAFFEN SEIT DIESER ZEIT REAL IM EINSATZ SIND..

 

 

 

 

Jetzt klingt das, weil es eben so nicht in der Realität aufgenommen war oder ist, erst einmal verrückt. Total verrückt was da möglich sein soll, was da passiert und wo man sich dann auch in der zweiten Wirkung fragt, wie kommt man auf so verrückte Ideen so etwas überhaupt zu wollen.


Was ist für Sie in Ihrem Forschungsalltag der Moment gewesen, dass Sie gesagt haben, dass hat eine unglaubliche Relevanz für unsere Gegenwart. Die Belege sind authentisch und vollziehbar und Sie hängen jetzt hier wissenschaftliches Renommee an diese Diskussion mit dran.

 


 

Ja das ist mir jetzt egal irgend ein Renommee, das hat mich noch nie interessiert, man muss sich um die Sachen kümmern, die wichtig sind.

 

 

 


Also wenn es jetzt hier heißt: Zitat >> „Erde Hemisphäre Tötungssysteme“.. das sind ja völlig perverse Ideen, die können erst mal aus dem zivilen Bereich weniger kommen, das ist typisch Militär.

 

Das dies niemand kennt hat eher weniger damit zu tun, das die zivilen Wissenschaftler, es sei denn sie sind gekauft worden, die arbeiten ja mit zivilen zusammen und in den USA sind 60% oder noch mehr der gesamten Forschung vom Militär bezahlt. Also die anderen Wissenschaftler wie ich, die nichts damit zu tun haben, wenn sie sich dafür interessieren werden sofort lächerlich gemacht, weil man das eben nicht will.

 

 

Also das verstehe ich schon, aber es ist eben offenbar so, das Problem ist, das wir tatsächlich in den letzten 40 Jahren eine enorme Zunahme an Naturkatastrophen haben, also Dr. Rosalie Bertell sagt 10-fach im Vergleich zu Jahrhunderte davor, soweit man das nachvollziehen kann. Es gibt auch zunehmend schwere Naturkastastrophen. Dieses Jahr (2010) hat es zunehmend 12 große Erdbeben mit 6 auf der Richterskala gegeben, dass ist ja kaum mehr zu erklären.


 

 

 

 


 

Man kann allerdings nicht sagen, dass hat der gemacht und da haben diejenigen eingegriffen oder war das ein Experiment oder ist es bewusst gemacht worden oder ist es ein Nebeneffekt, ein Kollateralschaden usw., dass kann man alles nicht nachweisen bisher. Man kann nur sagen, es gibt bestimmte Effekte die wohl auftreten mit dem Ionosphärenheizer, nämlich Lichteffekte die ein paar Stunden vor dem Ereignis am Himmel zu sehen sind, die da sonst nichts verloren haben. Dies ist auch mal gefilmt worden in China beim Erdbeben wurden Aufnahmen davon gemacht und auch Haiti soll übrigens so ein Lichteffekt beobachtet worden sein der dadurch entsteht, dass diese aufgeheizten Partikel dann eben aufleuchten. HAARP heißt ja auch: High Frequency Active Auroral Research Program, also Aurora ist das Nordlicht.

 

 

 

 

 

Aber was ich bemerkenswert finde, das ist ja eine vom technischen Effekt hergesehen die ständige Aufheizung der Ionosphäre und die ständigen Versuche die damit natürlich auch laufen.

 

Umsonst gibt es ja diese Anlagen nicht und sie stehen inzwischen auf der ganzen Welt, also auch in Norwegen in Tromsö wird solch eine Anlage von der Max-Planck-Gesellschaft betreut übrigens. Es ist eine in Schweden, dann noch eine in Puerto Rico und in Australien und mehrere in Russland und in der Sowjetunion damals, die immer aufheizen. Also ich frag mich, immer wenn die Leute von einer Aufheizung des Planeten reden und von einer Erderwärmung, warum das nicht berücksichtigt wird. Wer weiß mit welchem Prozentsatz das zustande kommt.

 

 


 

 

Ist Ihnen bei Ihrer Arbeit oder aus den Berichten von Dr. Rosalie Bertell jemals ein Rechenschaftsbericht darüber in die Hände gefallen, was in diesen Forschungszentrum tatsächlich für Experimente laufen und was dort für Ergebnisse erzielt werden?

 

 

Ja man kann es im Internet auch sehen, es gibt Vorträge über HAARP - High Frequency Active Auroral Research Program, die Leute in Alaska sind ja auch befragt worden. Es gibt x Filme, es gibt den Nick Begich der dazu forscht, der am meisten, eigentlich sein Leben lang dem eigentlich gewidmet hat. Das ist eigentlich ein Arzt ursprünglich, also es sind übrigens auch nicht alle Naturwissenschaftler. Also die Leute die sich da engagieren, haben alles Mögliche zusammen getragen auch an offiziellen Äußerungen.

 

Das Forschungsprogramm HAARP gibt ja auch heraus was drin steht, wofür es sie gibt und wird auch nicht verschwiegen, dass das Militärforschungen sind. Das wird nicht verschwiegen, aber was man natürlich nicht weiß, was sie alles machen, wo sie es machen. Man kann nichts nachweisen und vor allem Dingen weiß man nicht was die Wirkungen sind z.B. auch für den Magnetgürtel der Erde und für die Ionosphäre. Die Forschungen dazu, entweder sie existieren nicht oder sie werden nicht öffentlich gemacht, so dass wie in der Situation mit der radioaktiven Verseuchung der Erde. Das war das erste Buch von Dr. Rosalie Bertell, die hat festgestellt, dass dies nicht untersucht wird.

 

In allen Atomanlagen wird nicht systematisch untersucht, die Arbeiter die da sind und die Leute die da arbeiten wird nicht geschaut, wann erkranken die und woran. Wird eben unterschlagen, was die wirklichen gesundheitlichen Wirkungen dieser Technologien sind und in dem Falle wird bisher unterschlagen, was die Wirkungen für den Planeten und die Gesundheit des Planeten Erde sind, dass wird nicht mitgeteilt oder nicht erforscht.

 

Keine Akute Gefahr? Die radioaktive Verseuchung der Erde

Ausgezeichnet mit dem Alternativen Nobelpreis

 

Autor: Dr. Rosalie Bertell

 

 

Also ich konstatiere jetzt kurz mal, wir haben auf der einen Seite die theoretischen und praktischen Arbeiten von Nikola Tesla, die ganz einfach diese Technologien denkbar, nachvollziehbar, erklärbar, wissenschaftlich belegbar machen. Wir haben auf der zweiten Seite tatsächliche Klima- und Naturkatastrophen-Phänomene, die in einer signifikanten Art und Weise zunehmen. Wir haben diese Apparaturen die offensichtlich nach Teslasystematik angelegt sind, die für Waffensysteme eingesetzt werden, über die aber keine Rechenschaft abgelegt wird, was tatsächlich mit ihnen passiert. Und wir haben diese innere Logik der Waffentechnik, aus den frühen Archiatenvölkern bis in die Gegenwart, die einfach dieses Verlangen des Militärs nach solchen Technologien wahrscheinlich macht. Daraus lässt sich sicher eine Relevanz und eine Wahrscheinlichkeit hochrechnen für die Art, ich sag mal Klimawaffen – Erdbebenwaffen und auch die Befürchtung realistisch erscheinen, dass sie bereits benutzt und gegen die Menschen auch mutmaßlich eingesetzt werden.

 

 

Jetzt ist die Frage, dass macht mir, dass macht sicherlich vielen Menschen erst einmal begründet Sorgen und Angst. Wir müssen jetzt einmal darüber sprechen, wie kann man diese Systematik letztendlich auflösen? Vielleicht auch gerade noch sollten wir an dieser Stelle einen kleinen Exkurs machen, weil für mich jetzt als Publizist und Journalist gibt es ja noch einen weiteren Beleg dafür was diese Relevanz eigentlich unterstreicht und ich weiß aus unseren Vorgesprächen, dass Ihnen genau das Gleiche passiert ist, wie mir in meinen investigativen Recherchen. Sie haben ja ein ganz konkretes Erlebnis, als Sie sich auch das erste Mal öffentlich zu dieser Thematik in einem Interview geäußert haben.

 

Was ist da mit Ihrem Leben passiert im Anschluss als sie gesagt haben, es gibt diese Diskussion über HAARP in der wissenschaftlichen Welt und wir müssen uns damit auseinander setzen.Was wurde da mit Ihnen gemacht?

 

 

Eben das gleiche was Dr. Rosalie Bertell auch beschreibt, was anderen zivilen Wissenschaftlern passiert ist, die sich dafür interessieren. Sie werden lächerlich gemacht. Also mein Institut hat sich von mir öffentlich distanziert, aber gar nicht mit mir geredet, so als müsste das sein – wozu ja kein Grund bestand, da ich ja nicht vom Institut, sondern als Privatperson in dem Interview war. Es war eine ganz merkwürdige Diffamierung meiner Person die Folge und später sogar eine richtige Kampagne gegen mich, ich hätte Sachen behauptet, die ich gar nicht behaupten konnte.

 

 

 

Jetzt noch mal zu dem Interview, für den Standart in Österreich, da ging es konkret um das Erdbeben in Haiti und da ist die Diskussion, dass dieses Erdbeben eines von diesen künstlich produzierten gewesen sein könnte.

 

 

 

Es wird in der Pravda diskutiert, es wurde bei Chavez in Venezuela wo ich lange gelebt habe diskutiert und das habe ich erwähnt. Das wurde dann in der zweiten Runde gleich gegen mich in einer Weise verwendet, als hätte ich gesagt, das US-Militär hat Haiti hochgehen lassen, dass ist natürlich Blödsinn gewesen, da ich das ja gar nicht hätte sagen können. Das war also wirklich eine Kampagne gegen mich, die mich total mundtot und verschreckt zurück lassen sollte.

 

 

 

 

 

 

 

Man versucht natürlich immer wieder, alles was es darüber in den Medien gab, im Internet verschwinden lassen.. aber wie man sehen kann, es gibt doch noch Beweise, über den Staats-Präsidenten (2010) von Venezuela, der die USA beschuldigt hatte, Erdbebenwaffen-Tests durchzuführen und Erdbeben künstlich zu erzeugen.

 

Ähnliche Äußerungen gab es schon vom Iranischen Staatspräsidenten, sowie von Putin (Russland), dem russischem Militär "Nordseeflotte", den syrischen Staats-Präsidenten, die den USA vorgeworfen haben, Wetterwaffen gegen unliebsame Staaten einzusetzen. 

 

 

 

 

 

Ich habe mich dann erst mal gewundert bis ich dann verstanden habe, dass ich denke, ich hätte mich jetzt da nicht einschüchtern lassen sollen - ich werde jetzt die Ärmel hochkrempeln und ab da habe ich gesagt, jetzt möchte ich aber mal wissen, was da wirklich los ist.

 

Und dann bin ich eben auf die Frau Dr. Rosalie Bertell gestoßen und ihr Buch: "Kriegswaffe Planet Erde".

 

Als ich dann das Buch gelesen hatte, wurde mir echt schlecht, also mir war überhaupt nicht gut und mir standen die Haare zu Berge. Dann haben wir beschlossen, wir hatten eine große Tagung in Deutschland und da habe ich dann einen Vortrag über das Buch „Kriegswaffe – Planet Erde“ gehalten und aufgerufen zu dieser Bewegung „Planetare Bewegung der Mutter Erde“ die es jetzt gibt. Gleich kommt der 1. Infobrief, da sind schon 500 Leute drin (Stand 2011), die werden da informiert und bekommen das was sie brauchen um erst einmal davon zu wissen, weil dieses Wissen ist nicht bzw. wenig verbreitet und ich weiß dass bestimmte Leute es wissen, aber sich nicht trauen dazu etwas zu sagen.

 

 

Also mir ist das egal, inzwischen bin ich über die Angst hinweg und es ist mir total Wurscht, mir schlägt mein Herz für Mutter Erde und ich habe die im buchstäblichen Sinne, also auch diesen alten Begriff zu nehmen, der uns ja weggenommen worden ist.

 

Also wir haben nicht Angst vor der Erde zu haben, sondern vor dem, was mit ihr geschieht und haben uns auf ihre Seite zu stellen. 

 

 

 

 

 

Ich versuche noch mal kurz ein Schritt zurück, Sie haben in diesem konkreten Erleben dieses Interview gegeben. Es gab dann eine öffentliche Kampagne gegen Sie um Sie zu diskreditieren und sie haben dann als sich diese Kampagne so ein bisschen beruhigt hatte, wo Sie sich diesen weiteren Wissenshorizont erarbeitet haben hier noch mal nachgefragt bei den Journalisten.

 

 

Was ist da eigentlich gewesen? So wie ich es verstanden habe, was war da, ohne jetzt Namen zu nennen der Journalisten, denn es kann ihnen Kopf und Kragen kosten, was war da die Resonanz, was haben die gesagt, warum haben sie das über sie geschrieben?

 

 

 

Der eine hat mir geschrieben, ich weiß, dass das nicht stimmt. Und dann machte er weiter 14 Tage lang. Und der andere, die habe ich auch kontaktiert, das stimmt doch gar nicht, warum schreibt ihr das und ich bekam einfach keine Antwort, es hat mir niemand erklärt. Ja und dann hat sich das innerhalb der Universität, was mir wichtig war, unser Rektor hinter mich gestellt und dann einen ganz tollen öffentlichen Brief, in dem er gesagt hat, ich hätte eine ganz tolle Theorie und das müsste man mal zur Kenntnis nehmen. Das sollte man mal auch in dem Zusammenhang überprüfen und auch diese Haiti-Geschichte, warum man das nicht überprüfen würde, wir sind ja schließlich in einer Demokratie und es gibt eine Meinungsfreiheit. Und hat sich auf diese Weise hinter mich gestellt und sind ja auch in der Bewegung. Also wir haben gesagt, wir müssen jetzt, wenn das eine Realität ist, und das ist wirklich der Beweis.. sie und andere,  die ich kurz genannt habe die dann auch mit dem Buch auch auf deutsch nachlesbar sein werden.

 

 

 

 

Dass muss jetzt unter die Leute, es muss die zivile Gesellschaft davon erfahren, damit sie sich überlegen kann, was sie damit macht und es muss eingefordert werden, dass das Militär nicht einfach alles machen kann, was es will, das geht nicht. Wir sind die Menschheit und fordern Rechenschaft über dass, was sie da tun. Wir fordern Rechenschaft und fordern dass was gefährlich ist, nicht mehr stattfindet.

 

 

 

 


Wir können ja nicht dafür sein oder achtsam damit umgehen, dass uns nicht der Planet um die Ohren fliegt. Das können wir uns nicht antun und auch der Erde nicht. Die Erde ist ein Lebewesen, die Gaia-These kennen ja inzwischen alle und eben kein toter Kloß irgendwo im Weltall und das Herz schlägt mit, das ist eben was wir hier feststellen. Ich habe ja mein eigenes Erdbeben erlebt, in mir vor lauter Horror und habe gemerkt wie diese Nähe da zustande kommt, diesen Planeten. Also ich habe die Erde vorher nicht als Planet gesehen, sie kommt mir vor wie ein ganz nahes Lebewesen, zu dem wir zu stehen haben.

 

 

 

 

Jetzt ist es ja so, dass wenn wir darüber reden, dass dieses Thema benutzt wird als Waffentechnik, eine Waffentechnik ihr Szenario, ihr bedrohliches Potenzial eigentlich nur dann entwickeln kann, wenn man es auch als Waffentechnik erkennt. Was glauben Sie, warum ist es jetzt noch geheim, wird geheim gehandelt und wann wird der Zeitpunkt sein, wo man auch irgendwann die Atomrakete vorgezeigt hat, diese Bedrohung auch real in der Welt demonstrieren wird?

 

 


Wir können heute überhaupt nicht mehr sicher sein, welches >> echte Naturkatastrophen sind und welche nicht..

 



 

Ich glaube das soll gerade verhindert werden, im Moment jedenfalls, so dass die Katastrophen die stattfinden eben als Naturkatastrophen wahrgenommen werden.

 

Wir können heute überhaupt nicht mehr sicher sein, welches >>echte Naturkatastrophen sind und welche nicht..

 

Also das kann niemand mehr nachweisen, aber wir sollen wohl davon ausgehen, es sind Naturkatastrophen. Ich denke auch es ist wie am Beginn der Neuzeit als uns gesagt wurde „die Natur ist dämonisch und furchtbar“, genau wie die Frauen als Hexen und dies ist gefährlich und wir müssen sie beherrschen, damit fing die ganze Naturwissenschaft an und an den Punkt sind wir heute wieder.

 

 

Der ganzen Welt wird demonstriert wie gefährlich die Natur ist, ja die Leute verlieren ja alle ihren Glauben an Mutter Erde, die ganzen südlichen Völker die das ja noch glauben. Die noch einen viel engeren Bezug zur Natur haben als wir hier in Europa, die fangen jetzt alle an und sagen mein Gott mit diesen Überschwemmungen, der Tsunami und all diese Dinge, um Gottes Willen die Natur ist ja viel schlimmer als wir es bisher wussten. Sie fangen an Angst zu bekommen und genau das kommt mir so vor, dass ist auch solche Strategie, die dahinter stehen könnte (ich weiß es natürlich nicht), damit die Leute diesen Gang, diese technischen Maßnahmen des Geo-Engineerings zustimmen um sich zu schützen. Da ist die Natur wieder die Böse und sie müssen uns vor ihr beschützen usw. und stimmen diesen Maßnahmen dann zu, die einfach die Macht des Militärs ins Unendliche vergrößern würde.

 

 

 

 

Also im Prinzip geht es darum, um Feindbild Mutter Erde zu konstruieren und um jede Art von theoretisch möglicher Technik zu manifestieren und letztendlich zu legitimieren in der Welt.


 

Ja und alles andere der Lächerlichkeit preiszugeben und einfach zu zerstören. 




Sie haben Ihre Bewegung schon erwähnt, was ist von diesem Kollektiv das sich dort bildet, von diesem Handlungskollektiv sagen wir mal, was ist von dem zu erwarten, was haben Sie vor, was möchten Sie konkret bewirken in nächster Zeit?

 

 

Ich möchte eigentlich nur, dass so viele Informationen wie irgend möglich, die wir ja inzwischen zu Haufen auch sammeln, weltweit, dass die überall herum kommen. Die Leute müssen erst mal wissen wovon die Rede ist, sie müssen Erklärungen dafür finden, was das ist. Sie müssen auch wissen, was das für eine Technologie ist, dass muss auch mal beschrieben werden auch für Leute die keine Naturwissenschaftler sind, es muss von möglichst vielen Leuten erst mal gewusst werden.

 

Denn solange die Leute denken es ist Verschwörungstheorie, das gibt es alles gar nicht, dass ist ja absurd. Das gibt es und wir wissen es, aber nicht wo.., wie.. und was.. und müssen alle z.B. ich habe auch vor die Münchener Rück mal anzufragen, ob die nicht - weil sie dauernd für Naturkatastrophen Milliarden zahlen, Interesse daran hätten eine Forschung mit zu unterstützen, in der Wissenschaftler die nicht gekauft sind darüber forschen. Zum Beispiel wie kann man diese Lichteffekte, wie kann man feststellen wie das zusammenhängt, wie kann man das untersuchen. Wenn man z.B. alle Installationen von HAARP Anlagen der Welt zumachen würde, dann wäre wahrscheinlich das Klima viel kühler und so wäre ja auch interessant, dann könnte man feststellen, wer dazu an welcher Wärme und wo beiträgt und solche Sachen. Also man kann das ja mal laut denken und man kann darüber nachdenken.

 

 

Es gibt ja auch ein Abkommen der UNO (ENMOD) ein Abkommen von 1976 in dem es eigentlich verboten ist, das einzige juristische was eigentlich existiert, indem solche Modifikation der Ionosphäre verboten sind. Aber das ist eben nicht wirklich in Anwendung oder es wird immer umschifft durch irgendwelche Umbenennungen usw. Also es passiert da nichts. Es gibt auch noch von Michael Saer diesen Philosophen einen ganz interessanten Vorschlag, den er gemacht hat, anlässlich des Golf von Mexiko-Dramas damals, er hat gesagt, man müsste die Natur also auch wieder als lebendig sehen, man müsste die Natur als Subjekt anerkennen und in ihrem Namen gegen die Verletzungen klagen können. Also die Natur würde als Subjekt praktisch ein Rechtsobjekt, das Klagen kann gegen den Eingriff in ihr Leben. Das finde ich eine sehr interessante Geschichte, ich werde den Michael Sear auch anschreiben, ich weiß nicht ob Sie den kennen, der hat ja auch die Nordwestpassage beschrieben, da geht es auch darum, dass es jetzt eisfrei wird am Nordpol. Also solche Initiativen aufzugreifen und mit solchen Leuten zusammen arbeiten, wie auch mit denen, die die Tesla Technologie im friedlichen Sinne anwenden wollen. 

 

 

 

 

Also wenn man sich anschaut was in der Vergangenheit für öffentliche Diskussionen installiert, initiiert und stattgefunden haben, dann gehe ich persönlich davon aus, eine Verfügbarkeit dieses Buches und der Argumentation die dahinter stehen und der Belege die da ja aufgelistet sind, dieses Thema und der Relevanz die es jetzt schon hatte.

 

Es geht jeden an, es findet überall statt, dass nun man sich ja auch mal vergegenwärtigen. Es geht jeden an und es wird auch sehr schnell in die Köpfe Eingang finden. Wir haben schon mal eine sehr starke Friedensbewegung gerade jetzt in diesem Land erlebt, wir brauchen eigentlich jetzt mit diesen neuen Szenarien eine globale Friedensbewegung. Sind diese Dinge noch zu verhindern?

 

 

 

Ja die Friedensbewegung hat sich da nicht für interessiert und auch die Attac Bewegung nicht, die wissen schon davon, aber die trauen sich alle nicht daran und das Militär ist tabu. Das ist das eine Problem.

 

Also ich weiß, auf japanisch gibt es das Buch auch noch, also die Japaner können es lesen und wir wollen auch, dass das noch mal neu aufgelegt wird, jetzt zusammen mit den neuen Beiträgen, die ja jetzt auf englisch erst mal da sind, dass es auch als englische Version noch mal richtig raus kommt. Dafür haben wir jetzt auch schon neue Ideen, dass es auf Englisch und Deutsch noch mal richtig, weil das englische auch nicht richtig bekannt ist, als doppelt und dreifach genäht, denn unsere Bewegung ist ja auch international. Wir haben sowieso auf englisch, spanisch und deutsch alle Texte, die versuchen wir zu bringen und das geht rund um die Welt. Und mit den Leuten in Bolivien, die Patcha-Mama-Bewegung von dem Morales, dem Indigo Präsident von Bolivien, mit dem sind wir auch schon in Kontakt.

 

Und mit diesen Leuten, die Patcha-Mama, das ist der spanische Begriff für Mutter Erde, der indigene Begriff. Und diese Leute sind ja wirklich diejenigen, die das ganz klar sehen, während die ganzen Leute die auf der Seiten der Moderne geblieben sind, plus die Linken, die sehen da gar keinen Handlungsbedarf, nicht wirklich. 

 

 

 

Ich werde Ihnen versprechen, dass viele Kollegen aus den Mainstream diese Sendung sehen werden, dass ist meine Hoffnung jetzt am Ende der Sendung, dass all jene die Multiplikatoren sein können für diese Problematik die wir heute dargestellt haben, diese Problematik auch weiter geben. Wir haben keinen unendlichen Urheberanspruch auf dieses Thema, dieses Thema muss multipliziert werden und wir fordern von hier ausgehend mit der Unterstützung für Frau Prof. Claudia von Welrhof die Rechenschaft, wir fordern Rechenschaft über die Verwendung dieser Tesla Technologien in Einrichtungen wie HAARP und ähnlichen.

 

 

 

Jan Gaspard -  http://www.nexworld.tv/

 

 

 

Hintergrund der HAARP-Projekte

von Rosalie Bertell

 


 

 

 

Das militärische Interesse am Weltraum während und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde durch die Nukleartechnologie sehr intensiv. Die frühen Versionen beinhalten Bombe und Lenkwaffen. Sie wurden als potentielle Träger von beiden nuklearen und konventionellen Bomben gedacht. Raketentechnik und Atomwaffen-Technologie entwickelte sich gleichzeitig zwischen 1945 und 1963. Während dieser Zeit wurden intensiv Atomtests Explosionen auf verschiedenen Ebenen, oberirdisch/unterirdisch der Erde versucht. Einige der inzwischen bekannten Beschreibungen von der Schutzatmosphäre der Erde, wie die Existenz der Van-Allen-Gürtel, wurden Informationen über Stratosphärische und Ionosphärische Experimente gewonnen.


Die Erdatmosphäre besteht aus der Troposphäre, vom Meeresspiegel bis auf etwa 16 km über der Erdoberfläche , die Stratosphäre (enthält die Ozonebene), die etwa ab dem 16 bis 48 km über der Erde erstreckt, und der Ionosphäre, die sich ab 48 km erstreckt auf über 50.000 km über der Erdoberfläche. Die Schutzatmosphäre oder "Haut" der Erde erstreckt sich über 3.200 km über dem Meeresspiegel der großen Magnetfelder, der sogenannte Van-Allen-Gürtel, der die geladenen Teilchen durch den Kosmos von den Sonnen- und galaktischen Winden erfassen können.



 

Rosalie Bertell Hintergrund der HAARP-Projekte

Link  (Orginal)

 

 

 

Projekt Argus (1958)

Zwischen August und September 1958 explodierte die US-Marine drei Kernspaltung Typ Atombomben 480 km über dem Südatlantik, in der ein Teil der unteren Van-Allen-Gürtel in der Nähe der Erdoberfläche. Darüber hinaus wurden zwei Wasserstoffbomben 160 km über Johnston Insel im Pazifik gezündet. Dies hieß, dass durch das Militär, "das größte wissenschaftliche Experiment was jemals unternommen wurde". Es wurde von dem US-Verteidigungsministerium und der US Atomic Energy Commission entwickelt, unter dem Codenamen Projekt Argus. Der Zweck scheint zu sein, um die Auswirkungen der Höhenlage nuklearen Explosionen auf Funkübertragung und Radar Operationen wegen der elektro-magnetischen Puls (EMP) zu bewerten und Verständnis des Erdmagnetfeldes und das Verhalten der geladenen Teilchen in sie zu erhöhen.

 

Dieses gigantische Experiment erstellt neue (innere) Strahlung über fast der ganzen Erde, und injizierten Elektronen ausreichend und anderen energiereichen Teilchen in der Ionosphäre die weltweit Effekte verursachen. Die Elektronen bewegten sich hin und her entlang magnetischer Feldlinien, wodurch eine künstliche "Aurora" beim Auftreffen auf die Atmosphäre in der Nähe des Nordpols entsteht. Das US-Militär plante, eine "telecommunications Schild" in der Ionosphäre, in 13-20 August 1961 wie das Keesings Historisch Archief (KHA) berichtete. Diese Abschirmung  würde "in der Ionosphäre werden bei 3000 km Höhe geschaffen, indem sie in die Umlaufbahn 350.000 Mio. Kupfer Nadeln, die jeweils 2-4 cm lang (Gesamtgewicht 16 kg), bildet einen Gürtel 10 km dick und 40 km breit, Abstand die Nadeln etwa 100 m auseinander. " Diese wurde entwickelt, um die Ionosphäre zu ersetzen ", weil Telekommunikation durch magnetische Stürme und Sonneneruptionen beeinträchtigt werden". Die US geplant, um die Anzahl der Kupfer-Nadeln hinzufügen, wenn das Experiment als erfolgreich erwiesen. 

 

Projekt Starfish (1962)

Am 9. Juli 1962 begannen die USA eine weitere Reihe von nuklearen atmosphärischen Experimenten mit der Ionosphäre. Aus ihrer Beschreibung: "one Kilotonnen Gerät, beinhaltete diese Testserie eine Atomwaffe in einer Höhe von 60 km mit einer Sprengkraft von einer Kilotonne und weitere 2 Atomwaffen mit einer Sprengkraft einer Megatonne, sowie dem mehrfachen einer Megatonne, die bei einer Höhe von mehreren Hundert Kilometern über der Erdoberfläche gezündet werden sollten". ( 29. Juni 1962). Diese Tests haben den unteren Van Allen Gürtel schwer gestört und seine Form und Intensität und wesentlich verändert. "In diesem Experiment wurde der untere innere Van-Allen-Gürtel praktisch für einen gewissen Zeitraum zerstört; Partikel aus dem Gürtel wurden in die Atmosphäre gescheudert. Es wurde erwartet, dass das Erdmagnetfeld über lange Strecken und  für mehrere Stunden über einem großen Gebiet gestört wurde, was die Radio-Kommunikation verhindern würde. Die Explosion innerhalb des VAN-Allen-Strahlungsgürtels würde als eine künstliches Polarlicht sichtbar sein, das noch von Los Angeles sichtbar sein wird. "(KHA 11. Mai 1962). A Sailor Fidschi, an dieser nuklearen Explosion erzählte mir, dass der ganze Himmel in Flammen stand und er dachte, es würde das Ende der Welt sein. Dies war eines der ersten Experimente, das starke Proteste des Astronomen Sir Martin Ryle in Großbritannien, auslöste und ihn zu einem engagierten Atomgegner machte.

 

"Die Ionosphäre (nach dem Verständnis dieser Zeit) der Teil der Atmosphäre, der sich zwischen 65 und 80 km und 280-320 km Höhe befindet, wird durch mechanische Kräfte der Druckwelle, die von der Druckwelle nach der Explosion verursacht wurde sehr gestört oder auch zerrissen werden. Gleichzeitig werden große Mengen ionisierender Strahlung freigesetzt, weitere  ionisierende gasförmige Bestandteile der Atmosphäre in dieser Höhe weiter ionisiesen werden. Dieser Ionisierungseffekt wird weiter durch die Strahlung der Kernspaltprodukte verstärkt ......

 

Der untere Van-Allen-Gürtel, bestehend aus geladenen Teilchen, die sich entlang der geomagnetischen Feldlinien bewegen... wird ähnlich gestört werden. Als Ergebnis der Explosion wurde dieses Feld lokal zerstört, während zahlreiche neue Elektronen in dem unteren Band eingeführt werden. " (11. Mai 1962)

"Am 19. Juli .... NASA bekannt, dass sich in Folge des in großer Höhe durchgeführten Nukleartests  vom 9. Juli ein neuer Strahlungs-Gürtel gebildet hat, der sich ab einer Höhe von etwa 400 km über dem Erdboden bis 1600 km über dem Erdboden erstreckt, es kann als befristete Verlängerung des unteren Van-Allen-Gürtel betrachtet werden. " (KHA 5. August 1962)

 

Wie in der Encyclopaedia Britannica erklärt: "... Starfish machte ein viel breiteres Band (als Projekt Argus), die aus geringer Höhe erstreckt sich Vergangenheit L = 3 (dh drei Radien Erde oder etwa 13.000 km über der Oberfläche der Erde)" Später 1962 verpflichtete sich die UdSSR ähnliche planetarische Experimente, die Schaffung von drei neuen Strahlungsgürtel zwischen 7.000 und 13.000 km über der Erde. Laut der Encyclopaedia haben sich die Elektronenflüsse im unteren Van Allen Gürtel deutlich seit diesen von 1962 Höhen-Nukleartests durch die USA und die UdSSR markant verändert und sind niemals zu ihren ursprünglichen Werten zurückgekehrt. Laut amerikanischen Wissenschaftlern, könnte es mehrere hundert Jahre dauern, um den Van-Allen-Gürtel auf ihrem normalen Niveau wieder zu stabilisieren. (Forschungen von:. Nigel Harle, Borderland Archiv, Cortenbachstraat 32, 6136 CH Sittard, Niederlande)

 

Dr. Rosalie Bertell: Kriegswaffe Planet Erde

 

 

Die Militärischen Pläne für den Weltraum

 

 

Den Krieg in den Weltraum zu tragen, ist kein neuartiges Konzept. In den 1960er Jahren hatten die Sowets eine in einer Umlaufbahn stationierte Waffe namens "Killersatellit". Dieser benutzte ein radargesteuertes System, das zwei Umlaufbahnen benötigte (d.h. er brauchte zwei Umläufe um die Erde), um das Ziel zu identifizieren und es ins Visier zu nehmen. Da diese zwei Umläufe zu lange dauerten, gab es Versuche, eine erfolgreiche Vernichtung (eines Zieles) aus der Umlaufbahn mit nur einem Umlauf unter Zuhilfenahme eines Infrarotleitsystems zu erreichen. Diese Versuche scheiterten aber kläglich. DIe Sowjets hatten außerdem eine weltraumgestützte Waffe, die in den Vereinigten Staaten als "FOBS" - "fractional orbit bombardment system" direkt übersetzt: "mehrteiliges weltraumgestütztes Bombardierungssystem" - bekannt war. Die Idee bestand darin , eine Wasserstoffbombe in einer niedrigen Erdumlaufbahn zu stationieren, welche man im Einzelfall schnell auf ein Bodenziel abwerfen konnte. Das System wurde von 1966-1970 unter Geheimhaltung getestet. Die zivile Bevölkerung wusste nie, dass thermonukleare Bomben , die ca. 1000 mal stärker waren als die Hiroshima-Bombe, über ihren Köpfen kreisten. Man dachte, dass das "FOBS"-System nicht einsatzbereit sei, aber die sowjetische Regierung hat enthüllt, dass sie 18 "FOBS"-Systeme in ihrem Depot in Tyuratam stationiert hat. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch der Sowjetunion hätte es geschehen können, dass das gesamte sowjetische Weltraumprojekt , inclusive des "FOBS"-Systems, an den meistbietenden verkauf wird.

 

 

 

 

Ionosphärische Heizgeräte:

„HARRP“ / USA und „Woodpecker“ / Russland

 

 

Ein Produkt der Teslaforschung, der Ionosphärenheizer, warv der russische sogenannte "Woodpecker" ("Specht"), der wahrscheinlich fähig ist, Erdbeben auszulösen. In den 1970er Jahren übergaben die Amerikaner den Sowjets in einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit während des Kalten Krieges einen gigantischen Magneten, der letztendlich zu einem Teil des "Woodpecker"-Projektes wurde.

 

Im Jahr 1974 einigten sich die Vereinigten Staaten und die Sowjetunion im Vertrag von Wladiwostock darauf, die arktische Polkappe abzuschmelzen. Es handelt sich um keinen ratifizierten binationalen Vertrag, daher hatten diejenigen, die später vom rapiden Abschmelzen des arktischen Eises und der daraus resultierenden gefährlichen Lage der Eisbären alarmiert wurden, keinen Zugriff darauf. Für die Öffentlichkeit eurde das Schmelzen der nördlichen Polkappe zu einem starken und unheilverkündenen Zeichen des Klimawandels, und zwar zu einer derart starken, dass die Massenmedien der Vereinigten Staaten aufgefordert wurden, Eisbären nicht zu erwähnen. Auf Grund der militärischen Geheimhaltung  wurden die Menschen dazu gebracht, zu denken, dass die industrielle Kontrolle des CO 2 Ausstoßes in der Arktis wieder alles unter Kontrolle bringen würde!

 

Der sowjetische "Woodpecker" (ähnlich dem späteren "HAARP" der USA) war ein auf Tesla basierendes Instrument, welches in der Ukraine stationiert war, in einem Bereich, der später zur Todeszone rund um das havarierte Atomkraftwerk Tschernobil - der Energiequelle für "Woodpecker"  -  im Jahr 1986 erklärt wurde. Laut Tom Bearden könnte ein einfaches elektronisches Versagen innerhalb von "Woodpecker" oder "HAARP" verheerende Konsequenzen für deren Energiequelle haben, in dem Fall für den Tschernobil-Reaktor. Indem von den USA eine umgekehrt wirkende Skalarwelle gegen die russische "Woodpecker-Welle", die man in den Vereinigten Staaten bemerkt hatte, gesendet wurde, wurde "Woodpecker" neutralisiert, was in der Folge wiederum den Tschernobil-Reaktor, d.h. seine Energiequelle, überlastete.

 

Die ursprüngliche "Woodpecker"-Anlage wurde im Jahr 1989 aufgegeben. Man kann diese Anlage immer noch in Form einer Anordnung von gigantischen Übertragungstürmen in der Nähe des zerstörten Nuklearreaktors sehen.

 

Dr. Rosalie Bertell: Kriegswaffe Planet Erde

 

 

 

 

 

Jeane Manning, eine erfahrene Wissenschaftsjournalistin, die ein Jahrzehnt damit verbracht hat, unkonventionelle Energiequellen zu erforschen, und Dr. Nick Begich haben gemeinsam das Buch "Angels Dont Play This HAARP" (direkt übersetzt: "Engel spielen nicht auf dieser Harfe") herausgebracht, das aufdeckt, was sich über das "HAARP"-Projekt mit Hilfe öffentlich zugänglicher Dokumente herausfinden lässt.

 

Beim Lesen dieses Buches bekommt man Gänsehaut. Es gibt auch eine Broschüre des Büros der Marineforschungsanstalt "Office of Neval Research", die einige Basisinformationen liefert. Aber es ist immer nötig, beim Lesen der militärischen Beschreibung von durch das Militär durchgeführten Experimenten Vorsicht walten zu lassen. Das US-Verteidigungsministerium stellte seinen Vertragspartnern aus der Industrie ein Handbuch zur Verfügung, in dem sich folgende Passage befindet: "Berichte der Printmedien der Projekte müssen glaubwürdig sein und dürfen keine Informationen über die "wahre Natur" des Projektes offenlegen.

 

Buch: Dr. Nick Begich /Jeane Manning -  "Angels Dont Play This HAARP"

"Angels Dont Play This HAARP - Advanses in Tesla Technology"

 

Die deutsche Ausgabe ist um das Glossar sowie einen zusätzlichen Bildteil erweitert und vom Autor aktualisiert worden.

 

Buch: Löcher im Himmel - Der geheime Ökokrieg mit dem Ionosphärenheizer HAARP

 

 

 

 

Ein künstliches Klima durch SRM Geo-Engineering

 

Sogenannte "Chemtrails" sind SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente

 

Illegale Feldversuche der SRM Technik, weltweit.

 

 

Illegale militärische und zivile GE-Forschungen finden in einer rechtlichen Grauzone statt.

 

Feldversuche oder illegale SRM Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land der Welt,  je durch ein Parlament gebracht, deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Regierungen wissen genau, dass sie diese Risiko-Forschung, die absichtliche Veränderung mit dem Wetter nie durch die Parlamente bekommen würden..

Climate-Engineering

HAARP - Die Büchse der Pandora in militärischen Händen

 

 

Illegale zivile und militärische SRM Experimente finden 7 Tage die Woche (nonstop) rund um die Uhr statt. 

 

Auch Nachts - trotz Nacht-

Flugverbot.

 

Geo-Engineering Forschung

 

 

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstütztsagte auf einem Geo-Engineering - Seminar am 20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen.

 

Niemand auf der ganzen Welt , zumindest keiner der staatlichen Medien berichtete von diesem wichtigen Ereignis.

 

 

 

 

Wissenschaftler planen 10 bis 20 Megatonnen hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre auszubringen.

 

Die Mengenangaben von SRM Materialien werden neuerdings fast immer in Teragramm berechnet. 

 

  1 Teragramm  = 1 Megatonne

  1 Megatonne  = 1 Million Tonnen

 

 

SAI = Stratosphärische

Aerosol Injektionen mit toxischen Materialen wie:

 

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

 


 

 

 

April 2016 

Aerosol Experiments Using Lithium and Psychoactive Drugs Over Oregon.

 

 

SKYGUARDS: Petition an das Europäische Parlament

 

 

Wir haben keine Zeit zu verlieren!

 

 

 

Klage gegen Geo-Engineering und Klimapolitik 

 

Der Rechtsweg ist vielleicht die einzige Hoffnung, Geo-Engineering-Programme zum Anhalten zu bewegen. Paris und andere Klimaabkommen schaffen Ziele von rechtlich international verbindlichen Vereinbarungen. Wenn sie erfolgreich sind, werden höchstwahrscheinlich SRM-Programme ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren legalisiert. Wenn das geschieht, wird das unsere Fähigkeit Geoengineering zu verhindern und jede Form von rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen stark behindern.

 

Ziel dieser Phase ist es, Mittel zu beschaffen um eine US- Klage vorzubereiten. Der Hauptanwalt Wille Tierarzt wählt qualifizierte Juristen aus dem ganzen Land aus, um sicher zu stellen, dass wir Top-Talente sichern, die wir für unser langfristiges Ziel einsetzen.

 

 

Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter -Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung..

EU-Konferenz und Petition über Wettermodifizierung und Geoengineering in Verbindung mit HAARP Technologien

 

Die Zeit ist gekommen. Anonymous wird nicht länger zusehen. Am 23. April werden wir weltweit gegen Chemtrails und Geoengineering friedlich demonstrieren.

 

Anonymous gegen Geoengineering 

 

 

Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

Heute ist der Himmel nicht mehr blau, sondern eher rot oder grau. 

 

 

Metapedia –

Die alternative Enzyklopädie

 

http://de.metapedia.org/wiki/HAARP

 

http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails

 

 

ALLBUCH -

Die neue Enzyklopädie

 

http://de.allbuch.online/wiki/Chemtrails Chemtrails

http://de.allbuch.online/wiki/GeoEngineering GeoEngineering

http://de.allbuch.online/wiki/HAARP HAARP

 

 

 

 

 

SRM - Geoengineering

Aluminium anstatt Schwefeloxid

 

Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden. [13]

 

Mehr Beweise als dieses Video braucht man wohl nicht. >>> Aerosol-Injektionen

 


Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt,

bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. 

 

 

Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.

 

 

 

 

 

In den USA fällt Geo-Engineering unter Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik: 

 

 

Geo-Engineering als Sicherheitspolitische Maßnahme..

 

Ein Bericht der NASA merkt an, eine Katastrophensituation könnte die Entscheidung über SRM maßgeblich erleichtern, dann würden politische und ökonomische Einwände irrelevant sein. Die Abschirmung von Sonnenlicht durch SRM Maßnahmen wäre dann die letzte Möglichkeit, um einen katastrophalen Klimawandel abzuwenden.

 

maßgeblich erleichtern..????

 

Nach einer Katastrophensituation sind diese ohnehin illegalen geheimen militärischen SRM Programme wohl noch leichter durch die Parlamente zu bringen unter dem Vorwand der zivilen GE-Forschung. 

 

 

 


Der US-Geheimdienst CIA finanziert mit 630.000 $ für die Jahre   2013/14 

Geoengineering-Studien. Diese Studie wird u.a. auch von zwei anderen staatlichen Stellen NASA und NOAA finanziert. 

 

WARUM SIND DIESE LINKS DER CIA / NASA / NOAA STUDIE ALLE AUS DEM INTERNET WEG ZENSIERT WORDEN, WENN ES DOCH NICHTS ZU VERBERGEN GIBT...?

 

Um möglichst keine Spuren zu hinterlassen.. sind wirklich restlos alle Links im Netz entfernt worden. 

 

 

 

 

 

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol- Schildes.

 

Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre

(Chang 1991).

 

Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).

 

 

 

Die von Microsoft finanzierte Firma Intellectual Ventures fördert die Entwick­lung eines „Stratoshield“ genannten Verfahrens, bei dem die Aerosolerzeugung in der Strato­sphäre über einen von einem Ballon getragenen Schlauch vom Erdboden aus bewirkt werden soll.

 

CE-Technologien wirken entweder symptomatisch oder ursächlich

 

Symptomatisch wirkend: 

Modifikation durch SRM-Geoengineering- Aerosole in der Stratosphäre

 

Ursächlich wirkend: 

Reduktion der CO2 Konzentration (CDR) 

 

Effekte verschiedener Wolkentypen

 

Dicke, tief hängende Wolken reflektieren das Sonnenlicht besonders gut und beeinflussen kaum die Energie, die von der Erde als langwellige Infrarotstrahlung abgegeben wird. Hohe Wolken sind dagegen kälter und meist dünner. Sie lassen daher mehr Sonnenlicht durch, dafür speichern sie anteilig mehr von der langwelligen, abgestrahlten Erdenergie. Um die Erde abzukühlen, sind daher tiefe Wolken das Ziel der Geoingenieure.

 

 

Zirruswolken wirken also generell erwärmend (Lee et al. 2009). Werden diese Wolken künstlich aufgelöst oder verändert, so wird sich in der Regel ein kühlender Effekt ergeben.

 

Nach einem Vorschlag von Mitchell et al.  (2009) könnte dies durch ein Einsäen von effizienten Eiskeimen bei der Wolkenbildung geschehen.

 

 

Eiskeime werden nur in sehr geringer Menge benötigt und könnten beispielsweise durch Verkehrs-Flugzeuge an geeigneten Orten ausgebracht werden. Die benötigten Materialmengen liegen dabei im Bereich von einigen kg pro Flug.

 

 

Die RQ-4 Global Hawk fliegt etwa in 20 Kilometer Höhe ohne Pilot.

1 - 1,5  Tonnen Nutzlast.

 

Instead of visualizing a jet full of people, a jet full of poison.

 

 

Das Militär hat bereits mehr Flugzeuge als für dieses Geo-Engineering-Szenario erforderlich wären, hergestellt. Da der Klimawandel eine wichtige Frage der nationalen Sicherheit ist [Schwartz und Randall, 2003], könnte das Militär für die Durchführung dieser Mission mit bestehenden Flugzeugen zu minimalen Zusatzkosten sein.

 

http://climate.envsci.rutgers.edu/pdf/GRLreview2.pdf

 

 

 

Die künstliche Klima-Kontrolle durch GE

 

Dies sind die Ausbringung von Aerosolpartikeln in der Stratosphäre, sowie die Erhöhung der Wolkenhelligkeit in der Troposphäre mithilfe von künstlichen Kondensationskeimen.

 

 

 

Brisanz von Climate Engineering  (DFG)

 

Climate-Engineering wird bei Klimakonferenzen (z.B. auf dem Weltklimagipfel in Doha) zunehmend diskutiert. Da die Maßnahmen für die angestrebten Klimaziele bisher nicht greifen, wird Climate Engineering als alternative Hilfe in Betracht gezogen.

 

 

x

 

Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell, berichtet in Ihrem Buch »Kriegswaffe Planet Erde« über die Folgewirkungen und Auswirkungen diverser (Kriegs-) Waffen..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bürger auf diesem Planeten.

 

..Indessen gehen die Militärs ja selbst gar nicht davon aus, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt, wie wir aus Bertell´s Buch wissen (Hamilton in Bertell 2011).

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden

Wetter-Manipulationen

und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch die HAARP-ähnlichen Anlagen, die es inzwischen in aller Welt gibt..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

 

Why in the World are they spraying 

 

Durch die bahnbrechenden Filme von Michael J. Murphy "What in the World Are They Spraying?" und "Why in the world are the Spraying?" wurden Millionen Menschen die Zerstörung durch SRM-Geoengineering-Projekte vor Augen geführt. Seitdem bilden sich weltweit Bewegungen gegen dieses Verbrechen.

 

 

Die Facebook Gruppe Global-Skywatch hat weltweit inzwischen schon über 90.000 Mitglieder und es werden immer mehr Menschen, die die Wahrheit erkennen und die "gebetsmühlenartig" verbreiteten Lügengeschichten der Regierung und Behörden in Bezug zur GE-Forschung zu Recht völlig hinterfragen. 

 

Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache
Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache

 

 


ALBEDO ENHANCEMENT BY STRATOSPHERIC SULFUR INJECTIONS


http://faculty.washington.edu/stevehar/Geoengineering_packet.pdf

 

SRM Programme - Ausbringung durch Flugzeuge 

 

 

 

Die Frage die bleibt, ist die Antwort auf  Stratosphärische Aerosol- Injektions- Programme und die tägliche Umweltzer-störung auf unserem Planeten“

 

 

 

Die Arbeit von Brovkin et al. (2009) zeigt für ein Emissionsszenario ohne Emissionskontrolle, dass der Einsatz von RM für mehrere 1000 Jahre fortgesetzt werden muss, je nachdem wie vollständig der Treibhausgas-induzierte Strahlungsantrieb kompensiert werden soll.

 

 

 

Falls sich die Befürchtung bewahrheitet, dass eine Unterbrechung von RM-Maßnahmen zu abruptem Klimawandel führt, kann sich durch den CE-Einsatz ein Lock-in-Effekt ergeben. Die hohen gesamtwirtschaftlichen Kosten dieses abrupten Klimawandels würden sozusagen eine Weiterführung der RM-Maßnahmen erzwingen.

 

 

 

 

Ausbringungsmöglichkeiten

 

Neben den Studien von CSEPP (1992) und Robock et al. (2009), ist insbesondere die aktuelle Studie von McClellan et al. (2010) hervorzuheben. Für die Ausbringung mit Flugsystemen wird angenommen, dass das Material mit einer Rate von 0,03 kg/m freigesetzt wird. Es werden Ausbringungshöhen von 13 bis 30 km untersucht.

 

 

 

 

Bestehende kleine Düsenjäger, wie der F-15C Eagle, sind in der Lage in der unteren Stratosphäre in den Tropen zu fliegen, während in der Arktis größere Flugzeuge wie die KC-135 Stratotanker oder KC-10 Extender in der Lage sind, die gewünschten Höhen zu erreichen.

x

 

SRM Protest-Märsche gleichzeitig in circa 150 Städten - weltweit.

 

Geoengineering-Forschung als Plan B für eine weltweit verfehlte Klimapolik. 

 

Bild anklicken:
Bild anklicken:

 

Staaten führen illegale Wetter-Änderungs-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen in den Himmel gesprüht..

 

Giftige Substanzen, wie Aluminium, Barium, Strontium, die unsere Böden verseuchen und die auch auf Dauer den ph-Wert des Bodens deutlich verändern würden. Es sind giftige Substanzen, wie Schwefel, welches die Ozonschicht systematisch zerstören würde. 

 

x

 

 

 

Weltweite  Protestmärsche gegen globale Geoengineering Experimente finden am 25. April 2015 in all diesen Städten gleichzeitig statt:

 

 

 

AUSTRALIEN - (Adelaide)

AUSTRALIEN - (Albury-Wodonga)

AUSTRALIEN - (Bendigo)

AUSTRALIEN - (Brisbane)

AUSTRALIEN - (Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Cairns)

AUSTRALIEN - (Canberra)

AUSTRALIEN - (Darwin)

AUSTRALIEN - (Gold Coast)

AUSTRALIEN - (Hobart)

AUSTRALIEN - (Melbourne)

AUSTRALIEN - (Newcastle)

AUSTRALIEN - (New South Wales, Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Perth)

AUSTRALIEN - (Port Macquarie)

AUSTRALIEN - (South Coast NSW)

AUSTRALIEN - (South East Qeensland)

AUSTRALIEN - (Sunshine Coast)

AUSTRALIEN - (Sydney)

AUSTRALIEN - (Tasmania)

BELGIEN - (Brüssel)

BELGIEN - (Brüssel Group)

BRASILIEN - (Curitiba)

BRASILIEN - (Porto Allegre)

BULGARIEN - (Sofia)

Kanada - Alberta - (Calgary)

Kanada - Alberta - (Edmonton)

Kanada - Alberta - (Fort Saskatchewan)

Kanada - British Columbia - (Vancouver Group)

Kanada - British Columbia - (Victoria)

Kanada - Manitobak - (Winnipeg)

Kanada – Neufundland

Kanada - Ontario - (Barrie)

Kanada - Ontario - (Cambridge)

Kanada - Ontario - (Hamilton)

Kanada - Ontario - (London)

Kanada - Ontario - (Toronto)

Kanada - Ontario  - (Ottawa)

Kanada - Ontario - (Windsor)

Kanada - Québec - (Montreal)

KOLUMBIEN - (Medellin)

ZYPERN

KROATIEN - (Zagreb)

DÄNEMARK - (Aalborg)

DÄNEMARK - (Kopenhagen)

DÄNEMARK - (Odense)

ESTLAND - (Tallinn)

Ägypten (Alexandria)

FINNLAND - (Helsinki)

FRANKREICH - (Paris)

DEUTSCHLAND - (Berlin)

DEUTSCHLAND - (Köln)

DEUTSCHLAND - (Düsseldorf)

DEUTSCHLAND - HESSEN - (Wetzlar)

GRIECHENLAND - (Athens)

GRIECHENLAND - (Attica)

Ungarn (Budapest)

IRLAND - (Cork City)

IRLAND - (Galway)

ITALIEN - (Milano)

Italien - Sardinien - (Cagliari)

MAROKKO - (Rabat)

NIEDERLANDE - (Den Haag)

NIEDERLANDE - (Groningen)

NEUSEELAND - (Auckland)

NEUSEELAND - (Christchurch)

NEUSEELAND - (Hamilton)

NEUSEELAND - (Nelson)

NEUSEELAND - (New Plymouth)

NEUSEELAND - (Takaka)

NEUSEELAND - (Taupo)

NEUSEELAND - (Wellington)

NEUSEELAND - (Whangerei)

NEUSEELAND - WEST COAST - (Greymouth)

NORWEGEN-(Bergen)

NORWEGEN - (Oslo)

PORTUGAL - (Lissabon)

SERBIEN - (Glavni Gradovi)

SERBIEN - (Nis)

SLOWENIEN

SPANIEN - (Barcelona)

SPANIEN - (La Coruna)

SPANIEN - (Ibiza)

SPANIEN - (Murcia)

SPANIEN - (San Juan - Alicante)

SCHWEDEN - (Gothenburg)

SCHWEDEN - (Stockholm)

SCHWEIZ - (Bern)

SCHWEIZ - (Genf)

SCHWEIZ - (Zürich)

UK - ENGLAND - (London)

UK - ISLE OF MAN - (Douglas)

UK - Lancashir - (Burnley)

UK - Scotland - (Glasgow)

UK - Cornwall - (Truro)

USA - Alaska - (Anchorage)

USA - Arizona - (Flagstaff)

USA - Arizona - (Tucson)

USA - Arkansas - (Hot Springs)

USA - Kalifornien - (Hemet)

USA - CALIFORINA - (Los Angeles)

USA - Kalifornien - (Redding)

USA - Kalifornien - (Sacramento)

USA - Kalifornien - (San Diego)

USA - Kalifornien - (Santa Cruz)

USA - Kalifornien - (San Francisco)

USA - Kalifornien - Orange County - (Newport Beach)

USA - Colorado - (Denver)

USA - Connecticut - (New Haven)

USA - Florida - (Boca Raton)

USA - Florida - (Cocoa Beach)

USA - Florida - (Miami)

USA - Florida - (Tampa)

USA - Georgia - (Gainesville)

USA - Illinois - (Chicago)

USA - Hawaii - (Maui)

USA - Iowa - (Davenport)

USA - Kentucky - (Louisville)

USA - LOUISIANA - (New Orleans)

USA - Maine - (Auburn)

USA - Maryland - (Easton)

USA - Massachusetts - (Worcester)

USA - Minnesota - (St. Paul)

USA - Missouri - (St. Louis)

USA - Montana - (Missoula)

USA - NEVADA - (Black Rock City)

USA - NEVADA - (Las Vegas)

USA - NEVADA - (Reno)

USA - New Jersey - (Red Bank)

USA - New Mexico (Northern)

USA - NEW YORK - (Ithaca)

USA - NEW YORK - (Long Island)

USA - NEW YORK - (New York City)

USA - NORTH CAROLINA - (Asheville)

USA - NORTH CAROLINA - (Charlotte)

USA - NORTH CAROLINA - (Greensboro)

USA - Oregon - (Ashland)

USA - Oregon - (Portland)

USA - Pennsylvania - (Harrisburg)

USA - Pennsylvania - (Pittsburgh)

USA - Pennsylvania - (West Chester)

USA - Pennsylvania - (Wilkes - Barre)

USA - SOUTH CAROLINA - (Charleston)

USA - Tennessee - (Memphis)

USA - Texas - (Austin)

USA - Texas - (Dallas / Metroplex)

USA - Texas - (Houston)

USA - Texas - (San Antonio)

USA - Vermont - (Burlington)

USA - Virginia - (Richmond)

USA - Virginia - (Virginia Beach)

USA - WASHINGTON - (Seattle)

USA - Wisconsin - (Milwaukee)

 

Bild anklickem: Holger Strom Webseite
Bild anklickem: Holger Strom Webseite

 

Der Film zeigt eindrucksvolle Beispiele, beginnend beim Einsatz der Atombomben mit ihren schrecklichen Auswirkungen bis hin zu den gesundheitszerstörenden, ja tödlichen Hinterlassenschaften der Atomenergienutzung durch die Energiewirtschaft. Eine besondere Stärke des Films liegt in den Aussagen zahlreicher, unabhängiger Fachleute. Sie erläutern mit ihrem in Jahrzehnten eigener Forschung und Erfahrung gesammelten Wissen Sachverhalte und Zusammenhänge, welche die Befürworter und Nutznießer der Atomtechnologie in Politik, Wirtschaft und Militärwesen gerne im Verborgenen halten wollen.

                                             

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund Lengfelder

 

 

Nicht viel anders gehen Politiker/ Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit der hoch toxischen riskanten SRM Geoengineering-Forschung um, um diese riskante Forschung durch die Parlamente zu bekommen.

 

Es wird mit gefährlichen Halbwissen und Halbwahrheiten gearbeitet. Sie werden Risiken vertuschen, verdrehen und diese Experimente als das einzig Richtige gegen den drohenden Klimawandel verkaufen. Chemtrails sind Stratosphärische Aerosol Injektionen, die  illegal auf globaler Ebene stattfinden, ohne jeglichen Parlament-Beschluss der beteiligten Regierungen.

 

Geoengineering-Projekte einmal begonnen, sollen für Jahrtausende fortgeführt werden - ohne Unterbrechung (auch bei finanziellen Engpässen oder sonstigen Unruhen) um nicht einen Umkehreffekt  auszulösen.

 

Das erzählt Ihnen die Regierung natürlich nicht, um diese illegale hochgefährliche RM Forschung nur ansatzweise durch die Parlamente zu bringen.

 

Spätestens seit dem Atommüll-Skandal mit dem Forschungs-Projekt ASSE wissen wir Bürger/Innen, wie Politik und Wissenschaft mit Forschungs-Risiken umgehen.. Diese Gefahren und Risiken werden dann den Bürgern einfach verschwiegen. 

 

 


 

 

www.climate-engineering.eu

 

Am 30. September 2012 ist eine neue Internetplattform zu Climate Engineering online gegangen www.climate-engineering.eu  

 

Die Plattform enthält alle neuen Infos -Publikationen, Veranstaltungen etc. zu Climate-Engineering.

 

 

 

 

Gezielte Eingriffe in das Klima?

Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering

Kieler Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Ethische Aspekte

Karlsruher Institut für Technologie

 

 

Climate Engineering:

Chancen und Risiken einer Beeinflussung der Erderwärmung. Naturwissenschaftliche und technische Aspekte

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, Leipzig

 

Climate Engineering:

Wirtschaftliche Aspekte 

Kiel Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Risikowahrnehmung, gesellschaftliche Risikodiskurse und Optionen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogik Stuttgart

 

 

Climate Engineering:

Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

Universität Trier

 

 

Climate Engineering:

Internationale Beziehungen und politische Regulierung

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

 

 

Illegale Atmosphären-Experimente finden in Deutschland  seit  2012 „täglich“ am Himmel statt.

 

Chemtrails  -  Verschwörung am Himmel ? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

 

Auszug aus dem Buch: 

 

Ich behaupte, dass in etwa 2 bis 3 mal pro Woche, ungefähr ein halbes Dutzend  von frühmorgens bis spätabends in einer Art und Weise Wien überfliegen, die logisch nicht erklärbar ist. Diese Maschinen führen über dem Stadtgebiet manchmal auffällige Steig- und Sinkflüge durch , sie fliegen Bögen und sie drehen abrupt ab. Und sie hinterlassen überall ihre dauerhaft beständigen Kondensstreifen, welche auch ich Chemtrails nenne. Sie verschleiern an manchen Tagen ganz Wien und rundherum am Horizont ist strahlend blauer ...
Hier in diesem Buch  aus dem Jahr 2005 werden die anfänglichen stratosphärischen SRM-Experimente am Himmel beschrieben... inzwischen fliegen die Chemie-Bomber ja 24 h Nonstop, rund um die Uhr.

 

 

 

 

Weather Modification Patente

 

http://weatherpeace.blogspot.de

 

Umfangreiche Liste der Patente

http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Pat Mooney - Er ist Gründer und Geschäftsführer der kanadischen Umweltschutzorganisation ETC Group in Ottawa.

 

Im Jahr 1975 tat sich der US-Geheimdienst CIA mit Newsweek zusammen und warnte vor globaler Abkühlung. Im selben Jahr wiesen britische Wissenschaftler die Existenz eines Lochs in der Ozonschicht über der Antarktis nach und die UN-Vollversammlung befasste sich mit identischen Anträgen der Sowjetunion und der USA für ein Verbot von Klimamanipulationen, die militärischen Zwecken dienen. Dreißig Jahre später redeten alle - auch der US-Präsident über globale Erwärmung. 

 

Wissenschaftler warnten, der Temperaturanstieg über dem arktischen Eis  und im sibirischen Permafrost könnte in die Klimakatastrophe führen, und der US-Senat erklärte sich bereit , eine Vorlage zu prüfen, mit der Eingriffe in das Klima erlaubt werden sollten. 

 

Geo-Engineering ist heute Realität. Seit dem Debakel von Kopenhagen bemüht sich die große Politik zusammen mit ein paar Milliardären verstärkt darum, großtechnische Szenarien zu prüfen und die entsprechenden Experimente durchzuführen.

 

Seit Anfang 2009 überbieten sich die Medien mit Geschichten über Geoengineering als "Plan B". Wissenschaftliche Institute und Nobelpreisträger legen Berichte und Anträge vor, um die Politik zur Finanzierung von Feldversuchen zu bewegen. Im britischem Parlament wie im US-Kongress haben die Anhörungen schon begonnen. Anfang 2010 berichteten Journalisten, Bill Gates investiere privat in Geoengineering-Forschung und werde bei Geoengineering-Patenten zur Senkung der Meerestemperatur und zur Steuerung von Hurrikanen sogar als Miterfinder genannt. Unterdesssen hat Sir Richard Branson - Gründer und Besitzer der Fluglinie Virgin Air - verkündet, er habe eine Kommandozentrale für den Klimakrieg eingerichtet und sei für alle klimatechnischen Optionen offen. Zuvor hatte er 25 Millionen Dollar für eine Technik ausgesetzt, mit der sich die Stratosphäre reinigen lässt. 

 

Einige der reichsten Männer der Welt (z.B. Richard Branson und Bill Gates ) und die mächtigsten Konzerne (z.B. Shell , Boeing ) werden immer beteiligt.

 

Geoengineering Karte - ETC Group

 

ETC Group veröffentlicht eine Weltkarte über Geoengineering-Experimente, die groß angelegte Manipulation des Klimas unserer Erde.  Zwar gibt es keine vollständige Aufzeichnung von Wetter und Klima-Projekten in Dutzenden von Ländern, diese Karte ist aber der erste Versuch, um den expandierenden Umfang der Forschungs-Experimente zu dokumentieren. 

 

Fast 300 Geo-Engineering-Projekte / Experimente sind auf der Karte vertreten, die zu den verschiedenen Arten von Klima-Änderungs-Technologien gehören.

Einfach anklicken und vergrößern..
Einfach anklicken und vergrößern..

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie, den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären.

 

Das wichtigste aber ist: Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar superreiche Geo-Piraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidene >Koalition der Willigen< genügt vollauf, und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen.

 

Damit wir es nicht vergessen:

 

Seit 1945  führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China mehr als 2000 Atomtests durch – über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich vor einseitigen Entscheidungen zurückschrecken? 

 

 

 

Warum ist Geo-Engineering nicht akzeptabel..?

 

SRM Geoengineering kann nicht im Labor getestet werden: Es ist keine experimentelle Labor-Phase möglich, um einen spürbaren Einfluss auf das Klima zu haben. Geo-Engineering muss massiv eingesetzt werden.

 

Experimente oder Feldversuche entsprechen tatsächlich den Einsatz in der realen Welt, da kleine Tests nicht die Daten auf Klimaeffekte liefern.

 

Auswirkungen für die Menschen und die biologische Vielfalt würden wahrscheinlich sofort massiv und möglicherweise irreversibel sein.

 

 

 

 

Hände weg von Mutter Erde (HOME) ist eine weltweite Kampagne, um unserem kostbaren Planeten Erde, gegen die Bedrohung durch Geo-Engineering-Experimente zu verteidigen. Gehen Sie mit uns, um eine klare Botschaft an die Geo-Ingenieure und die Regierungen weltweit zu senden, dass unsere Erde kein ein Labor ist.

 

x

Liste der (SRM) Geoengineering-Forschung

Hier anklicken:
Hier anklicken:

http://www.ww.w.givewell.org/files/shallow/geoengineering/Geoengineering research funding 10-9-13.xls

 

Weltweite Liste der Geoengineering-Forschung SRM Forschungs Länder: 

 

Großbritannien, Vereinigte Staaten Amerika, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland, Österreich und Japan.

 

 

In "NEXT BANG!" beschreibt Pat Money neue Risikotechnologien, die heute von Wissenschaftlern, Politikern und mächtigen Finanziers aktiv für den kommerziellen Einsatz vorbereitet werden:

 

Geo-Engineering, Nanotechnologie, oder die künstliche >Verbesserung< des menschlichen Körpers.

 

"Die  Brisanz des Buches liegt darin, dass es zeigt, wie die Technologien, die unsere Zukunft bestimmen könnten, heute zum großflächigen Einsatz vorbereitet werden – und das weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Atomkraft, toxische Chemikalien oder genmanipulierte Organismen konnten deshalb nicht durch demokratische Entscheidungen verhindert werden, weil hinter ihnen bereits eine zu große ökonomische und politische Macht stand, als ihre Risiken vielen Menschen erst bewusst wurden.

 

Deshalb dürfen wir die Diskussion über Geoengineering, Nanotechnologie, synthetische Biologie  und die anderen neuen Risikotechnologien nicht länger den selbsternannten Experten überlassen. Die Entscheidungen über ihren künftigen Einsatz fallen jetzt - es ist eine Frage der Demokratie, dass wir alle dabei mitreden."

 

Ole von UexküllDirektor der Right Livelihood Award Foundation, die den Alternativen Nobelpreis vergibt

 

 

Vanishing of the Bees - No Bees, No Food !

 

Verschwinden der Bienen  - Keine Bienen, kein Essen !

 

http://www.beeheroic.com/geoengineering-and-environment

http://www.beeheroic.com/resources

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

Es ist zu beachten, dass SRM Maßnahmen zwar auf kurzer Zeitskala wirksam werden können, die Dauer ihres Einsatzes aber an der Lebensdauer des CO-2 gebunden ist, welches mehrere Tausend Jahre beträgt.

 

CDR- Maßnahmen hingegen müssten über einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrzehnte) aufgebaut werden, ihr Einsatz könnte allerdings beendet werden, sobald die CO2 Konzentration wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt ist. Entsprechende Anstrengungen vorausgesetzt, könnte dies bereits nach einigen Hundert Jahren erreicht sein.

 

CDR Maßnahmen: sind relativ teuer und arbeiten viel zu langsam. Bis sie wirken würden, vergehen viele Jahrzehnte

 

Solar Radiation Management SRM Maßnahmen: billig.. und schnell..

 

 

Quelle: Institut für Technikfolgenabschätzung

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

 

Ironie der Geoengineering Forschung:

 

Ein früherer SRM Abbruch hätte einen abrupten sehr heftigen Klimawandel zur Folge, den wir in dieser Schnelligkeit und heftigen Form nie ohne diese SRM Maßnahmen gehabt hätten. 

 

Das, was Regierungen mit den globalen GEO-ENGINEERING-INTERVENTIONEN verhindern wollten, genau das wären dann die globalen Folgeschäden bei der frühzeitigen Beendigung der SRM Forschungs-Interventionen.

 

Wenn sie diese hoch giftigen SAI - Programme  aus wichtigen Gründen vorher abbrechen müssten, droht uns ein abrupter Klimawandel, der ohne diese GE-Programme nie dagewesen wäre. 

 

Das bezeichne ich doch mal  als wahre  reale Satire..