HAARP Technologien sind eine ganz neue Kategorie von Waffensystemen

 

 

Die Recherchen der "NO HAARP-Group" hat ergeben, dass die HAARP Technologien auf eine ganz neue Kategorie von Waffensystemen hinauslaufen: auf ein militärisches Allzweckinstrument, das unsere Welt nachhaltig verändern könnte. Wir leben in einer Zeit, in der sich der wissenschaftliche Fortschritt so rasant entwickelt, dass die Bildung geistiger Wertvorstellungen nicht mehr Schritt halten kann. Wissenschaftler experimentieren auf Gebieten, die unser Wissen und unsere Zivilisation von einem Tag auf dem anderen in die Zukunft katapultieren, andererseits sie uns aber auch in die Steinzeit zurück schleudern könnte. 

 

Es heißt, das absolute Macht den Menschen absolut korrumpiert. Staatsapparate und multinationale Riesenkonzerne wachsen ungeheuer schnell und üben eine solche Macht aus, dass ihnen jedes Antwortungsgefühl abhanden kommt. Eine Organisation kann ebenso verrückt spielen wie eine Einzelperson. Wir glauben, dass die Vernunft einer Institution umgekehrt proportional zu ihrer Größe ist.

Die US-Regierung ist ein gigantischer Apparat, der mit Hunderten von privaten Unternehmen kooperiert, einem Netzwerk von Vertragspartnern für Rüstungsprojekte. 

 

 

 

No HAARP Gruppe

 

Die "No HAARP" Group war ein loser Zusammenschluss - keine Gruppe im formalen Sinne. Aber sie hatte ein Zentrum und das war die "Bibliothek", in die die unabhängig geführten Recherchen immer mündeten. Hierbei handelte es sich um eine kontinuierlich wachsende Sammlung von Dokumenten, die schließlich mehr als 300 Themen umfasst. Das Material wurde regelmäßig kopiert und an vertrauenswürdige "Komplilatoren" überall in der Welt geschickt, außerdem wurde es von einer Person an die nächste weitergeleitet, je nachdem wer die meisten Seiten erschloss und wer im Augenblick am dringensten etwas brauchte.

 

Die Mitglieder von "NO HAARP", von denen jedes einzelne eine unabhängige Sammelstelle war, bildeten also gewissermaßen ein lebendes Internet. Jeder Einzelne von ihnen blieb handlungsfähig, auch wenn andere aus dem Projekt ausstiegen.

 

Vom Beginn der Recherchen/ Materialbeschaffung bis zum Niederschreiben dieses Textes (Buch "Löcher im Himmel - Der geheime Ökokrieg mit dem Ionosphärenheizer HAARP von Jeane Manning & Nick Begich)" ist der über HAARP zusammen getragene Datenberg ständig gewachsen. Dass wichtige Informationen auch noch nach Erscheinen dieses Buches gefunden werden würden, war uns klar, dass müsste dann eben später nachgetragen werden. Die Sache war einfach so brisant, sie musste veröffentlicht werden. Wir mussten Alarm schlagen und damit anfangen, das Potenzial dieses neuen Waffensystems und die mit ihm verbundenen Risiken zu enthüllen.

 

Vom Militär Informationen zu erhalten ist wegen der Art und Weise, wie man dort mit Informationen über Waffen-Entwicklungsprojekte umgeht, eine echte Herausforderung. Das Militär und der Nachrichtendienst der Vereinigten Staaten arbeiten noch an einer Reihe von Grundsätzen. Hierzu gehören die "Parzellierung" "und-das-`Nicht-mehr-als-nötig-Prinzip". Hinter der "Parzellierung" steht die Idee, ein großes, viele Aspekte umfassendes Projekt in Unterprojekte aufzugliedern, die unabhängig voneinander konzipiert und entwickelt werden können. Das "Nicht- mehr- als- nötig-Prinzip" - baut auf dieser Parzellierung auf, indem jeder einzelne nur so viel erfährt, wie er für seine Teilaufgabe unbedingt wissen muss. Diese beiden Konzepte führen zum dritten Prinzip, dem "in-Schach-Halten", und hier tritt dann der Nachrichtendienst auf den Plan.

 

Eine Abteilung des Nachrichtendienstes hält das Projekt in Gang, aber auf eine Weise, die den Gesamtplan der Regierung verschleiert. Im Fall des HAARP-Projektes ist die Hanscom Air Force Base für die Öffentlichkeitsarbeit und die Kirkland Air Force Base (Standort von High-Tech-Waffensystemen) für den Prozess der Informationsvergabe verantwortlich. An der Maxwell Air Force Base wird der theoretisch und politische Rahmen für nichtletale Waffensysteme abgesteckt, und die Brooks Air Force Base trägt die Forschungsergebnisse zu den biologischen Auswirkungen der Hochfrequenzstrahlung zusammen.

 

Die UCLA (Universität of California Los Angeles), die Stanford-Universität, die Penn-State-Universität und die Universität von Alaska arbeiten an dem Projekt mit. Nicht zu vergessen, die Industrieunternehmen, die mit diesem Projekt zu tun haben, wie beispielsweise die Atlantic Richfield Companie (ARCO), die durch ihre Tochtergesellschaft ARCO Power Technologies  Incorperated (APTI) beteiligt ist. E-Systems kaufte APTI und bildete eine neue Tochtergesellschaft, die Advanced Power Technologies Incorperated. Dieses Unternehmen wurde dann von der Raytheon Corperation für eine gewaltige Summe von 2,3 Billionen aufgekauft. Es gibt viele weitere Organisationen, die mit diesem Projekt in Verbindung zu bringen sind.

 

Das HAARP-Projekt ist Bestandteil des großen Entwurf von Technologien der strategischen Verteidigungsinitiative "Star Wars", eines Programms, das in der Amtszeit Reagens auferlegt wurde. Wir sind uns sicher, dass viele, die an diesem Projekt arbeiten, sich der weitreichenden Einsatzmöglichkeiten der HAARP-Anlagen gar nicht bewusst sind. Die Wissenschaftler des geophysikalischen Instituts der Universität von Alaska/Fairbanks, sind Spezialisten und auf ihrem Gebiet brilliante Köpfe. Ihre Forschung führt sie jedoch nicht weit genug in die biologischen Zusammenhänge hinein, um ihnen die Auswirkungen, die ihre Arbeit auf lebende Organismen haben können, vor Augen zu führen, ebenso fremd sind ihnen die Anwendungsmöglichkeiten der Hochfrequenzstrahlung (HF-Strahlung), die beim Nachrichtendienst und in den zuständigen Ministerien der US-Regierung diskutiert werden.

 

Den Militärbasen zufolge ist HAARP kein geheimes Projekt. Die Öffentlichkeit habe Zugang zu allen Informationen heißt es. Doch im April 1995 fiel den Autoren der NO-HAARP-Gruppe durch Zufall ein Dokument in die Hände, dass eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war. Dieses 613 Seiten umfassende Dokument trägt den Titel PL/PG Technical Memorandum Nr.195 und ist eine Sammlung von Vorträgen und Referaten, die am 30.April und 1.Mai 1991 anläßlich einer Tagung in der Hanscom Air Force Base abgehalten worden war. Bei diesen Sitzungen ging es um die Projektplanung und die technische Beschreibung des HAARP-Projekts. Aus diesem Dokument geht eindeutig hervor, welche Erwartungen die Projektplaner an die neuen Technologien knüpften.

 

Geheimes Militär-Dokument von 613 Seiten - Phillips Laboratory

PL/PG Technical Menorandum Nr.195

 

 

Aber worum ging es in dem Memorandum Nr.195..?

 

Zunächst um ein System von Ionosphärenheizern, wie diese Sendeanlagen von der Regierung beschrieben werden, die, wie wir vermuten, so vernetzt werden sollen, dass sie im Verbund operieren können. Wenn die Ionosphärenheizer in Resonanz zueinander stehen, wäre durch die Konzentration ihrer gesamten Strahlungsenergie auf einen Punkt weit über der Erde ein bisher nie dagewesener Effekt zu erzielen. Aus Memorandum Nr.195 ging eindeutig hervor, dass es die Militärs genau darauf abgesehen haben. Offensichtlich wurde auch, dass in den vergangenen Jahren sowohl in den UdSSR als auch in westlichen Standorten militärische Experimente mit diesen Systemen gegeben hatte. Die No-HAARP-Gruppe entdeckte, dass auf den von der HAARP Leistung erstellten und präsentierten Karten eine ganze Reihe von existierenden Anlagen, u.a. im Südpazifik, in Japan und in Europa (EISCAT) nicht zu finden waren, obwohl aus dem Memorandum hervorgeht, dass das HAARP-Projekt eine Koorperation mit eben diesen Sende- und Radaranlagen vorsah.

 

Die Dokumente erhielten auch genaue Angaben über den Bedarf an leistungsfähigen Computern und Raketenabschussbasen sowie Einzelheiten zum Ausbau der Raketenbasis Poker Flat. Die Finanzierung der Erweiterungsbauten sollte zum größten Teil aus anderen Töpfen nicht aus dem Budget des HAARP-Projektes bestritten werden. Die Militärbehörden wichen auch jetzt nicht von der Behauptung ab, die in der Nähe von Fairbanks installierten Supercomputer und Abschussanlagen hätten eigentlich mit HAARP nichts zu tun. Sie räumten freilich ein, dass sie in gewisser Weise nützlich sein könnten - wie sich im Nachhinein herausgestellt habe. Aber diese Anlagen waren kein Spielzeug zum besseren Herumprobieren. Ohne sie konnte das Projekt nicht vollständig durchgeführt werden. Sie waren von Anfang an eingeplant. Vom Militär wurde das immer beharrlich geleugnet, anhand des Memorandums lässt es sich aber eindeutig belegen.

 

 

Das US-Raketenübungsgelände Poker Flat ist die größte am Boden stationierte Forschungseinrichtung der Welt (5132 Hektar). In öffentlichen Verlautbarungen zum HAARP-Projekt wurde eine offizielle Verbindung zum Raketenübungsgelände Poker Flat hartnäckig geleugnet.

 

 

 

Wissenschaftler schlagen Alarm

 

 

 

Einige dieser elektromagnetischen Strahlen können der Ionosphäre und der Erde irreparablen Schaden zufügen und so zu einer Bedrohung für das Leben werden.

 

Elizabeth A. Rauscher, PhD. und MS in Astrophysik, Kernphysik und Engineering

 

 

 

 

Unabhängige Wissenschaftler fordern >> Rückkehr zur Vernunft <<

 

William van Brise aus Nevada ist ein Wissenschaftler, dem die Sicherheit seiner Kinder und Enkelkinder am Herzen liegt und der nicht verstehen kann, warum dies bei etlichen ranghohen Militärs offensichtlich nicht so ist. Wer die HAARP Dokumente liest, dem wird klar, dass sich seit der Zeit, als die Atombombe das Lieblingswerkzeug zur Erforschung des Erdmagnetfeldes war, an der ignoranten Haltung des Militärs gegenüber den dynamischen Kräftesystemen der Natur ein wenig geändert hat. 

 

Der Elektroingenieur und Biomediziner van Brise stellt eine drastische Diagnose: >> Das sind Selbstmörder! << Diese Bemerkung machte er, nachdem er einiges über HAARP und die Absicht des Militärs gelesen hatte, Radiofrequenzstrahlen von nie dagewesener Intensität durch die obere Atmosphäre zu jagen, um Teile der unberechenbaren Ionosphäre aufzuheizen. Was ihn vor allem beunruhigt, ist die Tatsache, dass die Beteiligten unverhohlen zugeben, nicht zu wissen, was bei diesen Experimenten heraus kommen könnte.

 

Es ist erstaunlich, wie wenige Wissenschaftler etwas über Ionosphärenheizer wissen. "Warum, um alles in der Welt, sollte jemand den Wunsch haben, die Ionosphäre aufzuheizen? Es ist schon heiß genug dort oben", bemerkte ein Mitarbeiter des physikalischen Instituts einer großen Universität. Jeane Manning glaubte zuerst, er wollte sie auf den Arm nehmen, bis sie merkte, dass er es ernst meinte. Institutsleiter anderer Universitäten mit einer nennenswerten astrophysikalischen Abteilung hatten zwar von den Ionosphärenheizern gehört, erklärten aber nur vage über die entsprechenden Forschungen informiert zu sein.

 

Im geophysikalischen Institut der Universität Alaska weiß man, was ein Instrument zur Erforschung der Ionosphäre ist, weil die Universität an der Finanzierung des HAARP Projekts unmittelbar beteiligt ist. Doch auch wenn die Rolle der Universität Alaska in Presseverlautbarungen immer im Zusammenhang mit der "Aurora-Erforschung" hochgespielt wird, geht es aus den internen Dokumenten eines klar hervor: Ziel der EXPERIMENTE ist es, Möglichkeiten zur Steuerung ionosphärischer Vorgänge zu finden, um sie für militärische Belange nutzbar zu machen.

 

Verantwortungsbewusste Wissenschaftler wie van Brise sind alarmiert, weil die Leute, die mit dem Elektrojet arbeiten wollen, "Explosionen von atomarer Stärke" auslösen oder in der oberen Atmosphäre ein "künstliches Zyklotron" entwickeln wollen, Besessene sind, die sich kaum von etwas abbringen lassen. Sie haben schon immer über den Löwenanteil der Steuergelder verfügt. Ihre Macht stützt sich auf Megakonzerne der Rüstungsindustrie und deren Lobbyisten. Die wenigsten Physiker sind gewillt, ihre Einkünfte aus einem staatlichen Arbeitsverhältnis aufs Spiel zu setzen, in dem sie diesen Leuten an den Karren fahren.

 

 

Elizabeth Rauscher ist eine promovierte Hochenergie-Physikerin mit einer glänzenden Karriere und einigem Renommee. Ihre Arbeiten sind in zahlreichen wichtigen wissenschaftlichen Zeitschriften und Fachbüchern veröffentlicht worden. Dennoch verhallen ihre Warnungen offensichtlich ungehört.

1984 sprach sie im Pentagon vor hochrangigen Militärvertretern und bemühte sich im Anschluss daran, mit einigen von ihnen in ein persönliches Gespräch über Umweltprobleme zu kommen. Aber niemand wollte ihr auf die direkte Frage "Machen Sie sich keine Sorgen um Ihre Kinder und Enkel?" eine Antwort geben. Vor einigen Jahren hat Elisabeth Rauscher zusammen mit ihren Kollegen William van Brise ein Referat geschrieben, in dem sie die Magnetfeldausstrahlungen der Erde wissenschaftlich erläutern und ihre Ausführungen mit einer ernsten Warnung schlossen. Die Erde und ihre Lebensformen pulsieren und schwingen in Harmonie miteinander, so war zu lesen; die Strahlungsenergie, die von der Sonne und von Materialteilchen ausgeht, sowie die Schwingungen der Erde sind dem Leben zuträglich.

 

Besteht eine Symbiose zwischen der Erde und ihren Lebensformen?

 

Nachdem sie auf die chemische und radioaktive Vergiftung unserer ökologischen Systeme eingegangen waren, brachten sie ein von der Presse eher vernachlässigtes Problem zur Sprache: "Einige von der Menschenhand erzeugten elektromagnetischen Wellen könnten weltweit schwerwiegende Folgen haben.."

 

 

 

Zerstörung der Ionosphäre

 

In ihrem Referat hatten die beiden Wissenschaftler über die natürlichen Ursprünge

elektromagnetischer Wellen gesprochen, wie die mechanische Rotation der Erde, Erdbeben und Vulkantätigkeit, Sonnenwind und solare "Breitbandbestrahlung". Das natürliche Zusammenspiel diese Kräfte, so sagen sie, wird durch von Menschen erzeugte Strahlungsquellen gestört. Einige dieser Emissionen könnten der Ionosphäre und der Erde irreparablen Schaden zufügen und so unsere Existenz bedrohen.

 

Die Gesellschaft und die einzelnen Staaten müssen ein wachsames Auge auf diese Entwicklungen werfen und ein neues Bewusstsein dafür entwickeln, denn sonst, so Rauscher und van Brise, wird es unweigerlich zu einer Vernichtung des Lebens kommen. Es scheint, als hätten sie die Ziele des HAARP-Projekts bereits vor Augen, wenn sie bemerken, dass in jüngster Zeit entwickelte Technologien darauf ausgerichtet sind, die Menschen vor der Natur zu schützen; "die Natur zu bezwingen und zu steuern und im selben Maß zugleich immer wirkungsvollere Waffensysteme zu entwickeln, die geeignet sind, alles Leben auf dem Planeten auszulöschen."

 

Rauscher und van Brise schlossen mit dem Appell, herauszufinden, warum die Menschen ein so wahnwitziges Verhalten entwickelt haben, und auf einen gemeinsamen Weg der Lebensbejahung und der Vernunft zurückkehren.

 

 

 

Eine Seifenblase aus geladenen Teilchen

 

Im Mai 1995 sprachen wir mit Elizabeth Rauscher über HAARP. "Man pumpt gewaltige Energiemengen in ein extrem empfindliches System aus verschiedenen Molekülen, das die Ionosphäre mit all ihren Schichten bildet", erklärte sie. "Die Ionosphäre neigt zu katalytischen Reaktionen. Wenn also ein kleiner Teil verändert wird, kann es zu einer weitreichenden Veränderung der gesamten Ionosphäre kommen." Rauscher beschrieb die Ionosphäre mit ihrem empfindlichen Gleichgewicht als ein seifenblasenähnliches Kugelgebilde, dass die Erdatmosphäre umschließt uns an dessen Oberfläche ständig wirbelnde Schlieren in Bewegung sind. 

 

"Wenn man eine Seifenblase aus der Nähe betrachtet, sieht man diese regenbogenfarbenen Muster, die sie durchziehen. Dann sieht man einen schwarzen Fleck. Dort ist die Wand so dünn, dass die Blase nicht sichtbar ist. Aber noch ist die Seifenblase unversehrt. Dann bildet sich ein Loch und die Seifenblase platzt." Die Projektplaner, die mit der Ionosphäre experimentieren, bestreiten, dass Rauschers Modell dessen, was passieren kann, zutrifft. "Aber", so sagt die Wissenschaftlerin, "ich bin fest davon überzeugt, dass die Ionosphäre genau so funktioniert."

 

 

Wenn durch künstliche Manipulationen riesige Löcher in der Ionosphäre entstehen, wandern diese am Nord- und am Südpol entsprechend den Formen auf der Seifenblase. Auf diese Weise kommt es beispielsweise zum dramatischen Schrumpfen der Ozonschicht über Australien. In hochgelegenen Staaten wie Nevada, wo Rauscher und van Brise leben,wurden inzwischen Stationen zur Beobachtung des Ozonlochs eingerichtet. "(Die Entscheidungsträger) kennen den Grund - Überschallflüge und Raumfähren der Amerikaner wie der Russen. Mir liegt der russische Bericht vor, in dem berechnet wird, wie viele Raumfährenflüge ausreichen, um die Ionosphäre zu zerstören."

 

Während in geringerer Höhe eine vergleichbare Situation herrscht und jedem, der eine Spraydose mit Treibgas benutzt, ein schlechtes Gewissen wegen des Ozonlochs gemacht wird, schicken die Wissenschaftler weiterhin ihre Raketen ins All, um dort Satelliten zur Erforschung der Ozonschicht abzusetzen..! Und jedes mal, wenn Raketentreibstoff verbrennt, wird wieder ein kleiner Teil der Ozonschicht zerstört.

 

 

 

Quelle: Jeane Manning & Nick Begich - Löcher im Himmel / Der geheime Ökokrieg mit dem Ionusphärenheizer HAARP

 

Elizabeth A. Rauscher, PhD. und MS in Astrophysik, Kernphysik und Engineering

Elizabeth A. Rauscher, PhD. und MS in Astrophysik, Kernphysik und Engineering

Dr. William L. Van Bise 

Dr. Nick Begich - www.earthpulse.com

 

 

 

 

>Durchschlagende< Erfolge

 

Kehren wir wieder in die höheren Sphären zurück: In den früheren 80er Jahren wurde (noch..) in wissenschaftlichen Zeitschriften ganz offen über die von Wissenschaftlern verursachten Störungen der Ionosphäre berichtet. Aber wie viele Menschen, die nicht vom Fach sind, lesen schon einen Artikel über Themen wie HEAO-Loch in der Ionosphäre? Der Abschuss einer Atlas-Centaur-Rakete der NASA am 20. September 1979 mit einer dieser HEAO-Stationen (HEAO, Hight-Energy Astrophysical Observatories = astrophysikalische Hochenergie- Observatorien) beispielsweise >> bot die überaus günstige Gelegenheit, eine weitreichende, künstlich erzeugte Störung der Erdionosphäre zu beobachten<<, wie die Wissenschaftler stolz verkündeten. Sie wurden dafür bezahlt, dass sie die Auswirkungen wiederholter Raketenzündungen in der Ionosphäre untersuchten. 

 

Aus den gesammelten Daten ging hervor, dass >das HEAO-Loch der Bodenspur der Rakete folgte, wobei es sich auf mindestens 2000, wahrscheinlich aber eher 3000 Kilometer in östlicher Richtung von Cape Canaveral ausdehnte. Die Nord-Süd-Ausdehnung belief sich auf 600 bis 1000 Kilometer, so, dass das gesamte betroffene Gebiet eine Fläche von 1 bis 3 Millionen Quadratkilometern einnahm. Etwa drei Stunden lang konzentrierte sich das Störungsgebiet um die Flugbahn der Rakete, dann wanderte es nordwärts. Innerhalb weniger Stunden waren im betroffenen Gebiet keine Spuren des Lochs mehr zu registrieren.

 

  

 

 

Einschnitte in die Ionosphäre

 

Der Wissenschaftler David Yarrow aus Albany, New York, ist ein Fachmann auf dem Gebiet der Elektronik. Unzählige Stunden hat er mit dem Physiker Daniel Winter aus Waynesville, North Carolina, gesprochen, und er gibt dessen Erkenntnisse in einfacheren Worten so wieder: 

 

"Daniel Winter erklärt, dass die Hochfrequenzstrahlung von HAARP sich mit den Langwellen- oder Niederfrequenzimpusen überlagern kann, mit denen das Magnetfeld der Erde Informationen in Form von Schwingungen aussendet, um die Choreografien des Lebens in der Biosphäre abzustimmen. Winter bezeichnet diese geomagnetischen Vorgänge als "Informationskreislauf der Erde". Die Kopplung der HF-Strahlen von HAARP mit denen des natürlichen ELF-Bereichs kann eine Fülle ungewollter, unerwarteter Nebenwirkungen zur Folge haben."

 

 

 

 

Der Wissenschaftler David Yarrow formuliert die möglichen Wechselwirkungen zwischen der HAARP-Strahlung, der Ionosphäre und dem Magnetfeld der Erde so:

 

"HAARP wird keine Löcher in die Ionosphäre brennen. Das wäre eine gefährliche Verharmlosung des Effekts, den der gigantische Gigawattstrahl von HAARP haben würde. Die Erde rotiert in Relation zu den dünnen elektrischen Schalen der vielschichtigen ionosphärischen Membran, die die Erdoberfläche vor der starken Sonnenstrahlung und dem Strom hochenergetischer Teilchen im Sonnenwind schützt und diese absorbiert. Durch die Drehung der Erde um ihre Achse wird der HAARP-Strahl - bei einem Strahlenstoß von mehr als ein paar Minuten Dauer - die Ionosphäre wie ein Mikrowellenmesser durchschneiden. Auf diese Weise entsteht nicht etwa ein Loch, sondern ein langer Riß - ein Einschnitt." 

 

 

"Ernste Sorgen muss man sich in diesem Zusammenhang um die dünne Schicht aktivierten molekularen Sauerstoffs machen, die die Erde umgibt - um die Ozonschicht."

 

 

 

 

 

 

 

Zerstörte Harmonien

 

 

 >> Ein zweites Modell: Da sich die Erde dreht, wird HAARP den geomagnetischen Strom - ein Kreisring (Torus) von Magnetlinien - wie die Längengrade auf einer Landkarte schneiden. Der HAARP-Strahl wird diese Seiten in Gaias magnetischer Hülle vielleicht nicht >durchtrennen<, aber er wird eine jede von ihnen mit seinen hohen Frequenzen in schriller Disharmonie anschlagen. Dieses lärmende Spiel wird die geomagnetischen Strömungslinien in Schwingungen versetzen, die sich durch das ganze geomagnetische Netz fortsetzen, so wie die Impulse der Blitze eines einzigen Gewitters vin empfindlichen Sensoren weltweit registriert werden.

 

>Es erinnert an das Bild einer Spinne im Netz. Wenn ein Insekt gegen das Netz prallt, wird die Spinne durch die Schwingung des Netzes auf ihre Beute aufmerksam gemacht. HAARP wird wie von ein Menschen geschaffenen Mikrowellenfinger sein, der sich in das Netz hinein bohrt, irritierende Signale auslöst oder gar Löcher hinein reißt. > Die Folgen solcher Einmischung in die Sinfonien von Gaias geomagnetischer Harfe sind nicht bekannt, und ich glaube, es hat sich noch kaum jemand Gedanken darüber gemacht. Aber selbst wenn daran gedacht wird, bleibt das Ziel, dass mit HAARP verfolgt wird, alle sich daraus ergebenen Möglichkeiten zu nutzen, und nicht, im harmonischen Einklang mit den globalen Sinfonien zu spielen.

 

 

 

 

In welchem Zustand befindet sich die Ionosphäre, nachdem die Raumfahrtspezialisten sie 15 Jahre lang mit den Verbrennungsrückständen ihrer Raketen und mit den vergleichsweise noch harmlosen Strahlen der ersten Generation von Ionosphärenheizern traktiert haben? Ist sie beschädigt?

 

 

 

Jeane Manninng machte in Gesprächen immer wieder die Erfahrung, dass Wissenschaftler in diesem Zusammenhang das Wort >beschädigt> nicht gern in den Mund nehmen. Es ist ihnen zu drastisch, wie ein Ionosphären-Physiker erklärte. >> Wir sagen "gestört"... Sie wird wieder so, wie sie vorher war. Wenn Sie ein Bein verlieren, ist das eine "Beschädigung", aber wenn es sich nur um eine Wunde handelt, heilt sie wieder., und es bleibt kein irreparabler Schaden zurück. >> Diese Haltung war vom Leiter des physikalischen Instituts vorgegeben.

 

Obwohl es unter seinem Mitarbeitern am physikalischen Institut Spezialisten auf dem Gebiet der Ionosphären-Physik gibt, ließ er die Journalisten wissen, dass er weder die Zeit noch ein besonderes Interesse daran habe, sich näher mit dem Thema der Ionosphären-Heizer zu befassen. >>Warum interessiert Sie das HAARP-Projekt überhaupt..?>> Sie erklärte ihm, dass sie vom Verstärkereffekt des neuen Ionosphären-Heizers gehört habe und dazu einige Fragen stellen wollte, worauf er in belustigt herablassendem Ton entgegnete: "Wenn Sie Angst haben, dass die Ionosphäre über Vancouver verschwindet..." "Ich will keine Panik verbreiten..." >> "Irgendwie klang das so" sagte er. KEIN WUNDER, DASS UMWELTTHEMEN IN PRESSEBERICHTEN NICHT GERADE AN ERSTER STELLE STEHEN.. DACHTE DIE JOURNALISTIN.

 

 

 

 

 

Unermüdliche Mahner 

 

Die Warnungen von Paul Schaefer, der laut und unüberhörbar Alarm schlägt, würde bei diesem Institutsleiter sicher auf taube Ohren stoßen. Schaefer war vier Jahre lang als Elektroingenieur im Atomwaffenbau tätig. "Das theoretische Wissensgebäude, das uns unsere Professoren vermittelt haben, scheint in sich zusammenzustürzen", erklärte er. 

 

In einer Energy and Our Earth überschriebenen Abhandlung fasst er die Erkenntnisse über Störungen des natürlichen Gleichgewichts zusammen, die durch das Industrie- und Atomzeitalter ausgelöst wurden, und geht dabei insbesondere auf die Strahlung durch große Mengen winziger, super schneller Teilchen ein, >>die wie winzige kleine Kreisel überall in unserer Umgebung herum flitzen. Diese hochenergetischen Teilchen strahlen in die Erde und die Atmosphäre und stören in dem verzweifelten Bemühen, mit ihrem Umfeld ins Gleichgewicht zu kommen, in einer Art Kettenreaktion deren natürliche Funktionsabläufe nachhaltig gestört werden.>> 

 

Im Winter sammeln sich solche Teichen in der Polarregion an.

 

 

"Beim Anbruch des polaren Frühlings bewirkt die Abstoßungskraft der Sonneneinstrahlung, dass sich die gesamte Masse der negativ geladenen Teilchen zur Erde hin bewegt, und so entsteht ein Loch in der Ozonschicht."  

 

Schaefers Erklärungsmodel zufolge - das davon ausgeht, dass die Erde durch Erdbeben und Vulkantätigkeit die aufgestaute Wärme ableitet, Spannung entlädt und ihr Gleichgewicht wieder findet - werden Störungen im Wettergeschehen durch die unnatürliche Höhenlage hochenergetischer Teichen in der Atmosphäre und in den Strahlungsgürteln um die Erde ausgelöst. Zu den Technologien, die massenhaft Teilchen mit unnatürlich hoher Ladung produzieren, gehören Sendeanlagen, elektronische Waffensysteme. Befehls-, Leit- und Kommunikationssysteme für Raumflüge und Testanlagen für Star-Wars-Waffensysteme. 

 

 

 

 

 

 

"FIEBERNDE" ERDE

 

 

"Man könnte den unnormalen energetischen Zustand der Erde und ihrer Atmosphäre mit einer Autobatterie vergleichen, die überladen wurde, weil der normale Energieabfluss blockiert ist. Die aufgestaute Energie sucht einen Ausweg, und dabei kommt es zu Überhitzungen, Funkentladungen, Spaltprozessen und allgemeinen Turbulenzen."

 

Und Schaefer fährt fort: "Wenn wir nicht wollen, dass unser Planet stirbt, müssen wir aufhören, instabile Teilchen zu produzieren, die das Fieber der Erde verursachen. Um die Katastrophe zu verhindern, müssen wir als erstes die Atomkraftwerke abschalten und sämtliche Tests von Atombomben, elektronischen Waffensystemen und <<Star-Wars-Systemen<< einstellen."

 

In die Erdumlaufbahn katapultierte Satelliten werden als die geeigneten Mittel zur Beobachtung der Ozonschicht gepriesen, aber William van Brise und Elizabeth Rauscher weisen darauf hin, dass jede Raumfähre, die sich ihren Weg durch den Himmel brennt, gleich einem Meteoriten einen weiteren Teil der Ionosphäre vernichtet. Und als wären die Verbrennungsrückstände der Raketen noch nicht genug, stoßen Raumkapseln auch noch künstliche Substanzen aus, die heftig mit den geladenen Teilchen reagieren. "Sie bringen die Aurora borealis künstlich zum Leuchten, aber wenn sie sie vollständig erleuchtet haben, werden sie gleichzeitig die ionosphärischen Schichten zerstört haben."

 

Und inzwischen baut das Militär munter den bisherigen Ionosphären-Heizer, um sehenden Auges noch mehr Instabilität in der gewaltigen Plasmaschicht der Ionosphäre zu erzeugen und das Energieniveau der geladenen Teilchen noch weiter zu steigern.

 

 

 

Quelle: Jeane Manning & Nick Begich - Löcher im Himmel / Der geheime Ökokrieg mit dem Ionosphärenheizer HAARP

 

Dr. Nick Begich - www.earthpulse.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 Video: Geheimtechnologie HAARP Chemtrails  Loecher im Himmel  DOKU

 




HAARP - High-frequency Active Auroral Project (Hochfrequenz- Aktiv-Aurora-Forschungsprojekt)


Wenn man die Geschichte von HAARP aus der Froschperspektive des Außenstehenden zum ersten Mal beobachtet, meint man ein ganz gewöhnliches, harmloses Forschungsprojekt vor sich zu haben. Von höherer Warte aus entpuppt es sich jedoch als Geheimunternehmen von einer ähnlichen Dimension wie das Manhattan Projekt, das uns die Atombombe beschert hat. 








Ein künstliches Klima durch SRM Geo-Engineering

 

Sogenannte "Chemtrails" sind SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente

 

Illegale Feldversuche der SRM Technik, weltweit.

 

 

Illegale militärische und zivile GE-Forschungen finden in einer rechtlichen Grauzone statt.

 

Feldversuche oder illegale SRM Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land der Welt,  je durch ein Parlament gebracht, deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Regierungen wissen genau, dass sie diese Risiko-Forschung, die absichtliche Veränderung mit dem Wetter nie durch die Parlamente bekommen würden..

Climate-Engineering

HAARP - Die Büchse der Pandora in militärischen Händen

 

 

Illegale zivile und militärische SRM Experimente finden 7 Tage die Woche (nonstop) rund um die Uhr statt. 

 

Auch Nachts - trotz Nacht-

Flugverbot.

 

Geo-Engineering Forschung

 

 

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstütztsagte auf einem Geo-Engineering - Seminar am 20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen.

 

Niemand auf der ganzen Welt , zumindest keiner der staatlichen Medien berichtete von diesem wichtigen Ereignis.

 

 

 

 

Wissenschaftler planen 10 bis 20 Megatonnen hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre auszubringen.

 

Die Mengenangaben von SRM Materialien werden neuerdings fast immer in Teragramm berechnet. 

 

  1 Teragramm  = 1 Megatonne

  1 Megatonne  = 1 Million Tonnen

 

 

SAI = Stratosphärische

Aerosol Injektionen mit toxischen Materialen wie:

 

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

 


 

 

 

April 2016 

Aerosol Experiments Using Lithium and Psychoactive Drugs Over Oregon.

 

 

SKYGUARDS: Petition an das Europäische Parlament

 

 

Wir haben keine Zeit zu verlieren!

 

 

 

Klage gegen Geo-Engineering und Klimapolitik 

 

Der Rechtsweg ist vielleicht die einzige Hoffnung, Geo-Engineering-Programme zum Anhalten zu bewegen. Paris und andere Klimaabkommen schaffen Ziele von rechtlich international verbindlichen Vereinbarungen. Wenn sie erfolgreich sind, werden höchstwahrscheinlich SRM-Programme ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren legalisiert. Wenn das geschieht, wird das unsere Fähigkeit Geoengineering zu verhindern und jede Form von rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen stark behindern.

 

Ziel dieser Phase ist es, Mittel zu beschaffen um eine US- Klage vorzubereiten. Der Hauptanwalt Wille Tierarzt wählt qualifizierte Juristen aus dem ganzen Land aus, um sicher zu stellen, dass wir Top-Talente sichern, die wir für unser langfristiges Ziel einsetzen.

 

 

Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter -Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung..

EU-Konferenz und Petition über Wettermodifizierung und Geoengineering in Verbindung mit HAARP Technologien

 

Die Zeit ist gekommen. Anonymous wird nicht länger zusehen. Am 23. April werden wir weltweit gegen Chemtrails und Geoengineering friedlich demonstrieren.

 

Anonymous gegen Geoengineering 

 

 

Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

Heute ist der Himmel nicht mehr blau, sondern eher rot oder grau. 

 

 

Metapedia –

Die alternative Enzyklopädie

 

http://de.metapedia.org/wiki/HAARP

 

http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails

 

 

ALLBUCH -

Die neue Enzyklopädie

 

http://de.allbuch.online/wiki/Chemtrails Chemtrails

http://de.allbuch.online/wiki/GeoEngineering GeoEngineering

http://de.allbuch.online/wiki/HAARP HAARP

 

 

 

 

 

SRM - Geoengineering

Aluminium anstatt Schwefeloxid

 

Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden. [13]

 

Mehr Beweise als dieses Video braucht man wohl nicht. >>> Aerosol-Injektionen

 


Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt,

bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. 

 

 

Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.

 

 

 

 

 

In den USA fällt Geo-Engineering unter Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik: 

 

 

Geo-Engineering als Sicherheitspolitische Maßnahme..

 

Ein Bericht der NASA merkt an, eine Katastrophensituation könnte die Entscheidung über SRM maßgeblich erleichtern, dann würden politische und ökonomische Einwände irrelevant sein. Die Abschirmung von Sonnenlicht durch SRM Maßnahmen wäre dann die letzte Möglichkeit, um einen katastrophalen Klimawandel abzuwenden.

 

maßgeblich erleichtern..????

 

Nach einer Katastrophensituation sind diese ohnehin illegalen geheimen militärischen SRM Programme wohl noch leichter durch die Parlamente zu bringen unter dem Vorwand der zivilen GE-Forschung. 

 

 

 


Der US-Geheimdienst CIA finanziert mit 630.000 $ für die Jahre   2013/14 

Geoengineering-Studien. Diese Studie wird u.a. auch von zwei anderen staatlichen Stellen NASA und NOAA finanziert. 

 

WARUM SIND DIESE LINKS DER CIA / NASA / NOAA STUDIE ALLE AUS DEM INTERNET WEG ZENSIERT WORDEN, WENN ES DOCH NICHTS ZU VERBERGEN GIBT...?

 

Um möglichst keine Spuren zu hinterlassen.. sind wirklich restlos alle Links im Netz entfernt worden. 

 

 

 

 

 

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol- Schildes.

 

Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre

(Chang 1991).

 

Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).

 

 

 

Die von Microsoft finanzierte Firma Intellectual Ventures fördert die Entwick­lung eines „Stratoshield“ genannten Verfahrens, bei dem die Aerosolerzeugung in der Strato­sphäre über einen von einem Ballon getragenen Schlauch vom Erdboden aus bewirkt werden soll.

 

CE-Technologien wirken entweder symptomatisch oder ursächlich

 

Symptomatisch wirkend: 

Modifikation durch SRM-Geoengineering- Aerosole in der Stratosphäre

 

Ursächlich wirkend: 

Reduktion der CO2 Konzentration (CDR) 

 

Effekte verschiedener Wolkentypen

 

Dicke, tief hängende Wolken reflektieren das Sonnenlicht besonders gut und beeinflussen kaum die Energie, die von der Erde als langwellige Infrarotstrahlung abgegeben wird. Hohe Wolken sind dagegen kälter und meist dünner. Sie lassen daher mehr Sonnenlicht durch, dafür speichern sie anteilig mehr von der langwelligen, abgestrahlten Erdenergie. Um die Erde abzukühlen, sind daher tiefe Wolken das Ziel der Geoingenieure.

 

 

Zirruswolken wirken also generell erwärmend (Lee et al. 2009). Werden diese Wolken künstlich aufgelöst oder verändert, so wird sich in der Regel ein kühlender Effekt ergeben.

 

Nach einem Vorschlag von Mitchell et al.  (2009) könnte dies durch ein Einsäen von effizienten Eiskeimen bei der Wolkenbildung geschehen.

 

 

Eiskeime werden nur in sehr geringer Menge benötigt und könnten beispielsweise durch Verkehrs-Flugzeuge an geeigneten Orten ausgebracht werden. Die benötigten Materialmengen liegen dabei im Bereich von einigen kg pro Flug.

 

 

Die RQ-4 Global Hawk fliegt etwa in 20 Kilometer Höhe ohne Pilot.

1 - 1,5  Tonnen Nutzlast.

 

Instead of visualizing a jet full of people, a jet full of poison.

 

 

Das Militär hat bereits mehr Flugzeuge als für dieses Geo-Engineering-Szenario erforderlich wären, hergestellt. Da der Klimawandel eine wichtige Frage der nationalen Sicherheit ist [Schwartz und Randall, 2003], könnte das Militär für die Durchführung dieser Mission mit bestehenden Flugzeugen zu minimalen Zusatzkosten sein.

 

http://climate.envsci.rutgers.edu/pdf/GRLreview2.pdf

 

 

 

Die künstliche Klima-Kontrolle durch GE

 

Dies sind die Ausbringung von Aerosolpartikeln in der Stratosphäre, sowie die Erhöhung der Wolkenhelligkeit in der Troposphäre mithilfe von künstlichen Kondensationskeimen.

 

 

 

Brisanz von Climate Engineering  (DFG)

 

Climate-Engineering wird bei Klimakonferenzen (z.B. auf dem Weltklimagipfel in Doha) zunehmend diskutiert. Da die Maßnahmen für die angestrebten Klimaziele bisher nicht greifen, wird Climate Engineering als alternative Hilfe in Betracht gezogen.

 

 

x

 

Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell, berichtet in Ihrem Buch »Kriegswaffe Planet Erde« über die Folgewirkungen und Auswirkungen diverser (Kriegs-) Waffen..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bürger auf diesem Planeten.

 

..Indessen gehen die Militärs ja selbst gar nicht davon aus, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt, wie wir aus Bertell´s Buch wissen (Hamilton in Bertell 2011).

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden

Wetter-Manipulationen

und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch die HAARP-ähnlichen Anlagen, die es inzwischen in aller Welt gibt..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

 

Why in the World are they spraying 

 

Durch die bahnbrechenden Filme von Michael J. Murphy "What in the World Are They Spraying?" und "Why in the world are the Spraying?" wurden Millionen Menschen die Zerstörung durch SRM-Geoengineering-Projekte vor Augen geführt. Seitdem bilden sich weltweit Bewegungen gegen dieses Verbrechen.

 

 

Die Facebook Gruppe Global-Skywatch hat weltweit inzwischen schon über 90.000 Mitglieder und es werden immer mehr Menschen, die die Wahrheit erkennen und die "gebetsmühlenartig" verbreiteten Lügengeschichten der Regierung und Behörden in Bezug zur GE-Forschung zu Recht völlig hinterfragen. 

 

Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache
Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache

 

 


ALBEDO ENHANCEMENT BY STRATOSPHERIC SULFUR INJECTIONS


http://faculty.washington.edu/stevehar/Geoengineering_packet.pdf

 

SRM Programme - Ausbringung durch Flugzeuge 

 

 

 

Die Frage die bleibt, ist die Antwort auf  Stratosphärische Aerosol- Injektions- Programme und die tägliche Umweltzer-störung auf unserem Planeten“

 

 

 

Die Arbeit von Brovkin et al. (2009) zeigt für ein Emissionsszenario ohne Emissionskontrolle, dass der Einsatz von RM für mehrere 1000 Jahre fortgesetzt werden muss, je nachdem wie vollständig der Treibhausgas-induzierte Strahlungsantrieb kompensiert werden soll.

 

 

 

Falls sich die Befürchtung bewahrheitet, dass eine Unterbrechung von RM-Maßnahmen zu abruptem Klimawandel führt, kann sich durch den CE-Einsatz ein Lock-in-Effekt ergeben. Die hohen gesamtwirtschaftlichen Kosten dieses abrupten Klimawandels würden sozusagen eine Weiterführung der RM-Maßnahmen erzwingen.

 

 

 

 

Ausbringungsmöglichkeiten

 

Neben den Studien von CSEPP (1992) und Robock et al. (2009), ist insbesondere die aktuelle Studie von McClellan et al. (2010) hervorzuheben. Für die Ausbringung mit Flugsystemen wird angenommen, dass das Material mit einer Rate von 0,03 kg/m freigesetzt wird. Es werden Ausbringungshöhen von 13 bis 30 km untersucht.

 

 

 

 

Bestehende kleine Düsenjäger, wie der F-15C Eagle, sind in der Lage in der unteren Stratosphäre in den Tropen zu fliegen, während in der Arktis größere Flugzeuge wie die KC-135 Stratotanker oder KC-10 Extender in der Lage sind, die gewünschten Höhen zu erreichen.

x

 

SRM Protest-Märsche gleichzeitig in circa 150 Städten - weltweit.

 

Geoengineering-Forschung als Plan B für eine weltweit verfehlte Klimapolik. 

 

Bild anklicken:
Bild anklicken:

 

Staaten führen illegale Wetter-Änderungs-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen in den Himmel gesprüht..

 

Giftige Substanzen, wie Aluminium, Barium, Strontium, die unsere Böden verseuchen und die auch auf Dauer den ph-Wert des Bodens deutlich verändern würden. Es sind giftige Substanzen, wie Schwefel, welches die Ozonschicht systematisch zerstören würde. 

 

x

 

 

 

Weltweite  Protestmärsche gegen globale Geoengineering Experimente finden am 25. April 2015 in all diesen Städten gleichzeitig statt:

 

 

 

AUSTRALIEN - (Adelaide)

AUSTRALIEN - (Albury-Wodonga)

AUSTRALIEN - (Bendigo)

AUSTRALIEN - (Brisbane)

AUSTRALIEN - (Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Cairns)

AUSTRALIEN - (Canberra)

AUSTRALIEN - (Darwin)

AUSTRALIEN - (Gold Coast)

AUSTRALIEN - (Hobart)

AUSTRALIEN - (Melbourne)

AUSTRALIEN - (Newcastle)

AUSTRALIEN - (New South Wales, Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Perth)

AUSTRALIEN - (Port Macquarie)

AUSTRALIEN - (South Coast NSW)

AUSTRALIEN - (South East Qeensland)

AUSTRALIEN - (Sunshine Coast)

AUSTRALIEN - (Sydney)

AUSTRALIEN - (Tasmania)

BELGIEN - (Brüssel)

BELGIEN - (Brüssel Group)

BRASILIEN - (Curitiba)

BRASILIEN - (Porto Allegre)

BULGARIEN - (Sofia)

Kanada - Alberta - (Calgary)

Kanada - Alberta - (Edmonton)

Kanada - Alberta - (Fort Saskatchewan)

Kanada - British Columbia - (Vancouver Group)

Kanada - British Columbia - (Victoria)

Kanada - Manitobak - (Winnipeg)

Kanada – Neufundland

Kanada - Ontario - (Barrie)

Kanada - Ontario - (Cambridge)

Kanada - Ontario - (Hamilton)

Kanada - Ontario - (London)

Kanada - Ontario - (Toronto)

Kanada - Ontario  - (Ottawa)

Kanada - Ontario - (Windsor)

Kanada - Québec - (Montreal)

KOLUMBIEN - (Medellin)

ZYPERN

KROATIEN - (Zagreb)

DÄNEMARK - (Aalborg)

DÄNEMARK - (Kopenhagen)

DÄNEMARK - (Odense)

ESTLAND - (Tallinn)

Ägypten (Alexandria)

FINNLAND - (Helsinki)

FRANKREICH - (Paris)

DEUTSCHLAND - (Berlin)

DEUTSCHLAND - (Köln)

DEUTSCHLAND - (Düsseldorf)

DEUTSCHLAND - HESSEN - (Wetzlar)

GRIECHENLAND - (Athens)

GRIECHENLAND - (Attica)

Ungarn (Budapest)

IRLAND - (Cork City)

IRLAND - (Galway)

ITALIEN - (Milano)

Italien - Sardinien - (Cagliari)

MAROKKO - (Rabat)

NIEDERLANDE - (Den Haag)

NIEDERLANDE - (Groningen)

NEUSEELAND - (Auckland)

NEUSEELAND - (Christchurch)

NEUSEELAND - (Hamilton)

NEUSEELAND - (Nelson)

NEUSEELAND - (New Plymouth)

NEUSEELAND - (Takaka)

NEUSEELAND - (Taupo)

NEUSEELAND - (Wellington)

NEUSEELAND - (Whangerei)

NEUSEELAND - WEST COAST - (Greymouth)

NORWEGEN-(Bergen)

NORWEGEN - (Oslo)

PORTUGAL - (Lissabon)

SERBIEN - (Glavni Gradovi)

SERBIEN - (Nis)

SLOWENIEN

SPANIEN - (Barcelona)

SPANIEN - (La Coruna)

SPANIEN - (Ibiza)

SPANIEN - (Murcia)

SPANIEN - (San Juan - Alicante)

SCHWEDEN - (Gothenburg)

SCHWEDEN - (Stockholm)

SCHWEIZ - (Bern)

SCHWEIZ - (Genf)

SCHWEIZ - (Zürich)

UK - ENGLAND - (London)

UK - ISLE OF MAN - (Douglas)

UK - Lancashir - (Burnley)

UK - Scotland - (Glasgow)

UK - Cornwall - (Truro)

USA - Alaska - (Anchorage)

USA - Arizona - (Flagstaff)

USA - Arizona - (Tucson)

USA - Arkansas - (Hot Springs)

USA - Kalifornien - (Hemet)

USA - CALIFORINA - (Los Angeles)

USA - Kalifornien - (Redding)

USA - Kalifornien - (Sacramento)

USA - Kalifornien - (San Diego)

USA - Kalifornien - (Santa Cruz)

USA - Kalifornien - (San Francisco)

USA - Kalifornien - Orange County - (Newport Beach)

USA - Colorado - (Denver)

USA - Connecticut - (New Haven)

USA - Florida - (Boca Raton)

USA - Florida - (Cocoa Beach)

USA - Florida - (Miami)

USA - Florida - (Tampa)

USA - Georgia - (Gainesville)

USA - Illinois - (Chicago)

USA - Hawaii - (Maui)

USA - Iowa - (Davenport)

USA - Kentucky - (Louisville)

USA - LOUISIANA - (New Orleans)

USA - Maine - (Auburn)

USA - Maryland - (Easton)

USA - Massachusetts - (Worcester)

USA - Minnesota - (St. Paul)

USA - Missouri - (St. Louis)

USA - Montana - (Missoula)

USA - NEVADA - (Black Rock City)

USA - NEVADA - (Las Vegas)

USA - NEVADA - (Reno)

USA - New Jersey - (Red Bank)

USA - New Mexico (Northern)

USA - NEW YORK - (Ithaca)

USA - NEW YORK - (Long Island)

USA - NEW YORK - (New York City)

USA - NORTH CAROLINA - (Asheville)

USA - NORTH CAROLINA - (Charlotte)

USA - NORTH CAROLINA - (Greensboro)

USA - Oregon - (Ashland)

USA - Oregon - (Portland)

USA - Pennsylvania - (Harrisburg)

USA - Pennsylvania - (Pittsburgh)

USA - Pennsylvania - (West Chester)

USA - Pennsylvania - (Wilkes - Barre)

USA - SOUTH CAROLINA - (Charleston)

USA - Tennessee - (Memphis)

USA - Texas - (Austin)

USA - Texas - (Dallas / Metroplex)

USA - Texas - (Houston)

USA - Texas - (San Antonio)

USA - Vermont - (Burlington)

USA - Virginia - (Richmond)

USA - Virginia - (Virginia Beach)

USA - WASHINGTON - (Seattle)

USA - Wisconsin - (Milwaukee)

 

Bild anklickem: Holger Strom Webseite
Bild anklickem: Holger Strom Webseite

 

Der Film zeigt eindrucksvolle Beispiele, beginnend beim Einsatz der Atombomben mit ihren schrecklichen Auswirkungen bis hin zu den gesundheitszerstörenden, ja tödlichen Hinterlassenschaften der Atomenergienutzung durch die Energiewirtschaft. Eine besondere Stärke des Films liegt in den Aussagen zahlreicher, unabhängiger Fachleute. Sie erläutern mit ihrem in Jahrzehnten eigener Forschung und Erfahrung gesammelten Wissen Sachverhalte und Zusammenhänge, welche die Befürworter und Nutznießer der Atomtechnologie in Politik, Wirtschaft und Militärwesen gerne im Verborgenen halten wollen.

                                             

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund Lengfelder

 

 

Nicht viel anders gehen Politiker/ Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit der hoch toxischen riskanten SRM Geoengineering-Forschung um, um diese riskante Forschung durch die Parlamente zu bekommen.

 

Es wird mit gefährlichen Halbwissen und Halbwahrheiten gearbeitet. Sie werden Risiken vertuschen, verdrehen und diese Experimente als das einzig Richtige gegen den drohenden Klimawandel verkaufen. Chemtrails sind Stratosphärische Aerosol Injektionen, die  illegal auf globaler Ebene stattfinden, ohne jeglichen Parlament-Beschluss der beteiligten Regierungen.

 

Geoengineering-Projekte einmal begonnen, sollen für Jahrtausende fortgeführt werden - ohne Unterbrechung (auch bei finanziellen Engpässen oder sonstigen Unruhen) um nicht einen Umkehreffekt  auszulösen.

 

Das erzählt Ihnen die Regierung natürlich nicht, um diese illegale hochgefährliche RM Forschung nur ansatzweise durch die Parlamente zu bringen.

 

Spätestens seit dem Atommüll-Skandal mit dem Forschungs-Projekt ASSE wissen wir Bürger/Innen, wie Politik und Wissenschaft mit Forschungs-Risiken umgehen.. Diese Gefahren und Risiken werden dann den Bürgern einfach verschwiegen. 

 

 


 

 

www.climate-engineering.eu

 

Am 30. September 2012 ist eine neue Internetplattform zu Climate Engineering online gegangen www.climate-engineering.eu  

 

Die Plattform enthält alle neuen Infos -Publikationen, Veranstaltungen etc. zu Climate-Engineering.

 

 

 

 

Gezielte Eingriffe in das Klima?

Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering

Kieler Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Ethische Aspekte

Karlsruher Institut für Technologie

 

 

Climate Engineering:

Chancen und Risiken einer Beeinflussung der Erderwärmung. Naturwissenschaftliche und technische Aspekte

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, Leipzig

 

Climate Engineering:

Wirtschaftliche Aspekte 

Kiel Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Risikowahrnehmung, gesellschaftliche Risikodiskurse und Optionen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogik Stuttgart

 

 

Climate Engineering:

Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

Universität Trier

 

 

Climate Engineering:

Internationale Beziehungen und politische Regulierung

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

 

 

Illegale Atmosphären-Experimente finden in Deutschland  seit  2012 „täglich“ am Himmel statt.

 

Chemtrails  -  Verschwörung am Himmel ? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

 

Auszug aus dem Buch: 

 

Ich behaupte, dass in etwa 2 bis 3 mal pro Woche, ungefähr ein halbes Dutzend  von frühmorgens bis spätabends in einer Art und Weise Wien überfliegen, die logisch nicht erklärbar ist. Diese Maschinen führen über dem Stadtgebiet manchmal auffällige Steig- und Sinkflüge durch , sie fliegen Bögen und sie drehen abrupt ab. Und sie hinterlassen überall ihre dauerhaft beständigen Kondensstreifen, welche auch ich Chemtrails nenne. Sie verschleiern an manchen Tagen ganz Wien und rundherum am Horizont ist strahlend blauer ...
Hier in diesem Buch  aus dem Jahr 2005 werden die anfänglichen stratosphärischen SRM-Experimente am Himmel beschrieben... inzwischen fliegen die Chemie-Bomber ja 24 h Nonstop, rund um die Uhr.

 

 

 

 

Weather Modification Patente

 

http://weatherpeace.blogspot.de

 

Umfangreiche Liste der Patente

http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Pat Mooney - Er ist Gründer und Geschäftsführer der kanadischen Umweltschutzorganisation ETC Group in Ottawa.

 

Im Jahr 1975 tat sich der US-Geheimdienst CIA mit Newsweek zusammen und warnte vor globaler Abkühlung. Im selben Jahr wiesen britische Wissenschaftler die Existenz eines Lochs in der Ozonschicht über der Antarktis nach und die UN-Vollversammlung befasste sich mit identischen Anträgen der Sowjetunion und der USA für ein Verbot von Klimamanipulationen, die militärischen Zwecken dienen. Dreißig Jahre später redeten alle - auch der US-Präsident über globale Erwärmung. 

 

Wissenschaftler warnten, der Temperaturanstieg über dem arktischen Eis  und im sibirischen Permafrost könnte in die Klimakatastrophe führen, und der US-Senat erklärte sich bereit , eine Vorlage zu prüfen, mit der Eingriffe in das Klima erlaubt werden sollten. 

 

Geo-Engineering ist heute Realität. Seit dem Debakel von Kopenhagen bemüht sich die große Politik zusammen mit ein paar Milliardären verstärkt darum, großtechnische Szenarien zu prüfen und die entsprechenden Experimente durchzuführen.

 

Seit Anfang 2009 überbieten sich die Medien mit Geschichten über Geoengineering als "Plan B". Wissenschaftliche Institute und Nobelpreisträger legen Berichte und Anträge vor, um die Politik zur Finanzierung von Feldversuchen zu bewegen. Im britischem Parlament wie im US-Kongress haben die Anhörungen schon begonnen. Anfang 2010 berichteten Journalisten, Bill Gates investiere privat in Geoengineering-Forschung und werde bei Geoengineering-Patenten zur Senkung der Meerestemperatur und zur Steuerung von Hurrikanen sogar als Miterfinder genannt. Unterdesssen hat Sir Richard Branson - Gründer und Besitzer der Fluglinie Virgin Air - verkündet, er habe eine Kommandozentrale für den Klimakrieg eingerichtet und sei für alle klimatechnischen Optionen offen. Zuvor hatte er 25 Millionen Dollar für eine Technik ausgesetzt, mit der sich die Stratosphäre reinigen lässt. 

 

Einige der reichsten Männer der Welt (z.B. Richard Branson und Bill Gates ) und die mächtigsten Konzerne (z.B. Shell , Boeing ) werden immer beteiligt.

 

Geoengineering Karte - ETC Group

 

ETC Group veröffentlicht eine Weltkarte über Geoengineering-Experimente, die groß angelegte Manipulation des Klimas unserer Erde.  Zwar gibt es keine vollständige Aufzeichnung von Wetter und Klima-Projekten in Dutzenden von Ländern, diese Karte ist aber der erste Versuch, um den expandierenden Umfang der Forschungs-Experimente zu dokumentieren. 

 

Fast 300 Geo-Engineering-Projekte / Experimente sind auf der Karte vertreten, die zu den verschiedenen Arten von Klima-Änderungs-Technologien gehören.

Einfach anklicken und vergrößern..
Einfach anklicken und vergrößern..

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie, den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären.

 

Das wichtigste aber ist: Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar superreiche Geo-Piraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidene >Koalition der Willigen< genügt vollauf, und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen.

 

Damit wir es nicht vergessen:

 

Seit 1945  führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China mehr als 2000 Atomtests durch – über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich vor einseitigen Entscheidungen zurückschrecken? 

 

 

 

Warum ist Geo-Engineering nicht akzeptabel..?

 

SRM Geoengineering kann nicht im Labor getestet werden: Es ist keine experimentelle Labor-Phase möglich, um einen spürbaren Einfluss auf das Klima zu haben. Geo-Engineering muss massiv eingesetzt werden.

 

Experimente oder Feldversuche entsprechen tatsächlich den Einsatz in der realen Welt, da kleine Tests nicht die Daten auf Klimaeffekte liefern.

 

Auswirkungen für die Menschen und die biologische Vielfalt würden wahrscheinlich sofort massiv und möglicherweise irreversibel sein.

 

 

 

 

Hände weg von Mutter Erde (HOME) ist eine weltweite Kampagne, um unserem kostbaren Planeten Erde, gegen die Bedrohung durch Geo-Engineering-Experimente zu verteidigen. Gehen Sie mit uns, um eine klare Botschaft an die Geo-Ingenieure und die Regierungen weltweit zu senden, dass unsere Erde kein ein Labor ist.

 

x

Liste der (SRM) Geoengineering-Forschung

Hier anklicken:
Hier anklicken:

http://www.ww.w.givewell.org/files/shallow/geoengineering/Geoengineering research funding 10-9-13.xls

 

Weltweite Liste der Geoengineering-Forschung SRM Forschungs Länder: 

 

Großbritannien, Vereinigte Staaten Amerika, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland, Österreich und Japan.

 

 

In "NEXT BANG!" beschreibt Pat Money neue Risikotechnologien, die heute von Wissenschaftlern, Politikern und mächtigen Finanziers aktiv für den kommerziellen Einsatz vorbereitet werden:

 

Geo-Engineering, Nanotechnologie, oder die künstliche >Verbesserung< des menschlichen Körpers.

 

"Die  Brisanz des Buches liegt darin, dass es zeigt, wie die Technologien, die unsere Zukunft bestimmen könnten, heute zum großflächigen Einsatz vorbereitet werden – und das weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Atomkraft, toxische Chemikalien oder genmanipulierte Organismen konnten deshalb nicht durch demokratische Entscheidungen verhindert werden, weil hinter ihnen bereits eine zu große ökonomische und politische Macht stand, als ihre Risiken vielen Menschen erst bewusst wurden.

 

Deshalb dürfen wir die Diskussion über Geoengineering, Nanotechnologie, synthetische Biologie  und die anderen neuen Risikotechnologien nicht länger den selbsternannten Experten überlassen. Die Entscheidungen über ihren künftigen Einsatz fallen jetzt - es ist eine Frage der Demokratie, dass wir alle dabei mitreden."

 

Ole von UexküllDirektor der Right Livelihood Award Foundation, die den Alternativen Nobelpreis vergibt

 

 

Vanishing of the Bees - No Bees, No Food !

 

Verschwinden der Bienen  - Keine Bienen, kein Essen !

 

http://www.beeheroic.com/geoengineering-and-environment

http://www.beeheroic.com/resources

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

Es ist zu beachten, dass SRM Maßnahmen zwar auf kurzer Zeitskala wirksam werden können, die Dauer ihres Einsatzes aber an der Lebensdauer des CO-2 gebunden ist, welches mehrere Tausend Jahre beträgt.

 

CDR- Maßnahmen hingegen müssten über einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrzehnte) aufgebaut werden, ihr Einsatz könnte allerdings beendet werden, sobald die CO2 Konzentration wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt ist. Entsprechende Anstrengungen vorausgesetzt, könnte dies bereits nach einigen Hundert Jahren erreicht sein.

 

CDR Maßnahmen: sind relativ teuer und arbeiten viel zu langsam. Bis sie wirken würden, vergehen viele Jahrzehnte

 

Solar Radiation Management SRM Maßnahmen: billig.. und schnell..

 

 

Quelle: Institut für Technikfolgenabschätzung

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

 

Ironie der Geoengineering Forschung:

 

Ein früherer SRM Abbruch hätte einen abrupten sehr heftigen Klimawandel zur Folge, den wir in dieser Schnelligkeit und heftigen Form nie ohne diese SRM Maßnahmen gehabt hätten. 

 

Das, was Regierungen mit den globalen GEO-ENGINEERING-INTERVENTIONEN verhindern wollten, genau das wären dann die globalen Folgeschäden bei der frühzeitigen Beendigung der SRM Forschungs-Interventionen.

 

Wenn sie diese hoch giftigen SAI - Programme  aus wichtigen Gründen vorher abbrechen müssten, droht uns ein abrupter Klimawandel, der ohne diese GE-Programme nie dagewesen wäre. 

 

Das bezeichne ich doch mal  als wahre  reale Satire..