Was vielen undenkbar erscheint und als wirre Verschwörungstheorie abgetan wird, kann durch Dokumente, die das US-Militär bereits 1977 freigegeben hat, belegt werden: Die USA haben in der Nachkriegszeit hunderte Experimente mit gefährlichen Krankheitserregern an der eigenen Bevölkerung durchgeführt. Dazu wurden per Flugzeug Bakterien vom Typ Serratia marcescens und Bacillus globigii über US-Großstädten versprüht.

 

Die Redakteure von Focus online können wohl selbst nicht so recht glauben, was sie da in Bezug auf einen Bericht des Wissenschaftsblogs IFLScience vermelden: Die US-Armee hat demnach zwischen 1949 und 1969 gefährliche Krankheitserreger an der eigenen Bevölkerung getestet. Ziel der Experimente war, herauszufinden wie sich derartige Bakterien in großen Städten verbreiten. In der Versuchsanordnung wurde deshalb die Stadt San Francisco mit seinen rund 800.000 Einwohnern mittels Flugzeugen mit Bakterien Serratia marcescens und Bacillus globigii besprüht.

 

 

Das US-Militär ging dabei davon aus, dass die Bakterien ungefährlich seien, später stellte sich allerdings heraus, dass die Erreger Krankheiten auslösen und vor allem Menschen mit schwachem Immunsystem schwer zusetzen können. Ein Todesfall gilt im Zusammenhang mit den Biowaffenexperimenten an der eigenen Bevölkerung als belegt, insgesamt wird von "hundertern solcher Tests" gesprochen.

Auch in Großbritannien lässt sich ein solches Experiment nachweisen, das dort von der britischen Armee durchgeführt wurde.

IFLScience kam mittels eines tiefen Blicks in die Archive zu seinen Erkenntissen. So berichtete bereits im Jahre 1977 die Washington Post davon, dass die US-Armee selbst die Dokumente über 239 Biowaffen-Experimente an der eigenen Bevölkerung freigab. Auch Kevin Loria vom britischen Internetportal Business Insider berichtet aktuell ausführlich von den Vorgängen in San Francisco zwischen den 1950er und 1970er Jahren.

Die Geschichte reicht zwar viele Jahrzehnte in die Vergangenheit, sie belegt allerdings auch die Skrupellosigkeit hinsichtlich staatlicher Programme, die die US-Regierung zum Schaden der eigenen Bevölkerung bereit war umzusetzen. Ähnliche Fälle, die zuvor nur als wilde Verschwörungstheorien abgetan wurden, sollten daher durchaus genauer unter die Lupe genommen werden.

 

 

 

Wer heute noch glaubt, Regierungen würden nichts über Bevölkerungen im Luftraum ausbringen, weil sich das so grotesk anhört, sollte sich dringend mit der Vergangenheit beschäftigen. 

 

EXPERIMENT AGENT ORANGE - Entlaubungsmittel über Vietnam

 

 

 

 

Quelle: https://deutsch.rt.com/26030/international/archiv-recherche-belegt-us-armee-hat-20-jahre-lang-zu-testzwecken-eigene-bevoelkerung-mit-biowaffen-besprueht/

 

https://www.washingtonpost.com/archive/politics/1977/03/09/army-conducted-239-secret-open-air-germ-warfare-tests/b17e5ee7-3006-4152-acf3-0ad163e17a22/

 

 

 

 

Übungen in Deutschland:

US-Armee soll Anthrax eingesetzt haben

 

11.07 2015 

 

Die US-Armee soll mehrfach aktive Sporen des Biokampfstoffs Anthrax bei Nato-Übungen in Deutschland verwendet haben. Es ist nicht das erste Mal, dass die Amerikaner durch einen laxen Umgang mit dem Erreger auffallen.

 

Die US-Armee soll in ihrem Labor in Rheinland-Pfalz mit aktiven statt inaktiven Sporen des Biokampfmittels Anthrax operiert haben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf einen E-Mail-Wechsel zwischen der deutschen Botschaft in Washington und US-Militärs vom 24. Juni 2015. In dem Mail-Verkehr habe die US-Seite mitgeteilt, dass es bei der Inaktivierung der Keime vorab "Unregelmäßigkeiten" gegeben habe. "Möglicherweise könnten einige Sporen noch aktiv sein", zitierte die Zeitung. Die hoch ansteckenden Keime verursachen die Infektionskrankheit Milzbrand. Sie können Jahrzehnte lang aktiv bleiben. Dem Bericht zufolge sollen die US-Militärs angegeben haben, dass die Anthrax-Sporen 2007, 2009 und 2010 an das Labor der US-Armee in Landstuhl in Rheinland-Pfalz geliefert wurden. Sie seien im Rahmen "mehrerer Nato-Übungen als Proben zur Identifizierung" chemischer, biologischer und nuklearer Kampfstoffe eingesetzt worden.

 

Das Bundesverteidigungsministerium teilte der Zeitung mit, dass Bundeswehr-Labore nicht damit beliefert worden seien. "Bundeswehr-Mitarbeiter sind nach jetzigem Sachstand nicht gefährdet worden", sagte ein Ministeriumssprecher. Das Ministerium bestätigte zudem dem SWR, dass die amerikanischen Streitkräfte Anthrax-Sporen an ihr Labor in Landstuhl geschickt haben. Laut Ministerium sei unklar, ob diese abgetötet und damit ungefährlich gewesen seien.

 

Bereits zuvor gab es Fälle eines "laxen Umgangs" der US-Armee mit dem tödlichen Erreger: Anfang Juni hatte das US-Verteidigungsministerium in Washington mitgeteilt, dass Proben mit lebenden Anthrax-Erregern an insgesamt 51 Labore in den USA geschickt worden seien. Weitere Lieferungen gingen nach Australien, Kanada und an einen US-Stützpunkt in Südkorea. Die Gesundheitsbehörde CDC schloss zwei ihrer Labore, eines davon wegen unsachgemäßen Umgangs mit Anthrax. Milzbrand ist eine bakterielle Infektionserkrankung, die meist Tierbestände in Afrika, Asien und Teilen Europas befällt. Dass Menschen betroffen sind, kommt in Industrieländern äußerst selten vor. Meist infizieren sich Menschen aus Risikogruppen wie Bauern oder Tiermediziner. Der Erreger breitet sich in der Regel auf der Haut aus, kann aber auch Lunge oder Darm befallen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation gibt es weltweit etwa 2000 Fälle von Hautmilzbrand jährlich. Die Infektion wird mit Antibiotika behandelt, ohne Therapie kann sie tödlich verlaufen.

 

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/us-armee-setzte-anthrax-bei-uebungen-in-deutschland-ein-a-1043247.html

AGENT ORANGE - REGEN DER VERNICHTUNG

 

 

 

 

Die Wirkung von Agent Orange in Vietnam und die Folgen.

 

«Die grösste vergessene Tragödie der vergangenen zwei Jahrhunderte»


In ihrem Krieg gegen Vietnam von 1961 bis 1971 haben die USA tonnenweise Agent Orange – ein hochgiftiges Pflanzenvernichtungsmittel – eingesetzt. Die versprühten Giftmengen sind unvorstellbar. Unvorstellbar sind auch die schrecklichen Folgen, unter denen die Bevölkerung noch heute zu leiden hat. Eltern müssen Entsetzliches aushalten, wenn Kinder mit zwei Gesichtern oder ohne Arme und Beine geboren werden. Man fragt sich, warum dieser «Ökozid» keinen anhaltenden Aufschrei in unseren Medien ausgelöst hat. 

 

 

 

 

Der folgende Artikel führt uns die vietnamesische Kriegs- und Nachkriegsrealität wieder vor Augen. Anlass sind die Wiedergutmachungsleistungen, die jetzt von den erkrankten Vietnamesen gefordert werden. Im Gegensatz zu den amerikanischen Kriegsopfern wurden die vietnamesischen Opfer bisher nicht entschädigt. Die Opferorganisationen vertreten 4,8 Millionen erkrankte Vietnamesen. Angeklagt werden insgesamt 37 Chemiefirmen, die das dioxinhaltige Gift hergestellt haben, darunter Dow Chemical und Monsanto. Es ist höchste Zeit für die Einsicht, dass Kriege obsolet sind. Und es sollte selbstverständlich sein, dass den Kriegsopfern Gerechtigkeit widerfährt.

 

 

Historischer Kontext und Entscheidung


Von der militärischen Ausrüstung her betrachtet, ist der Vietnam-Krieg der Hauptkonflikt des 20. Jahrhunderts. In diesem Konflikt standen sich die Vereinigten Staaten von Amerika und die nordvietnamesischen kommunistischen Viet Minh gegenüber; letztere wurden von der Sowjetunion unterstützt. Der Konflikt entwickelte sich zu einem Krieg zwischen den beiden Supermächten des Planeten: Die USA wollten angeblich die Verbreitung des Kommunismus in Asien stoppen, während die UdSSR genau das entgegengesetzte Ziel verfolgte.


Vietnam wurde geopfert; das angerichtete schreckliche Blutbad diente als Versuchslabor für zukünftige Kriege. 


Es wurden 3- bis 4mal so viele Bomben wie während des gesamten Zweiten Weltkrieges abgeworfen; dies entspricht 450 Hiro­shima-Atombomben. Vietnam weist 20 Millionen riesige Krater auf; Wundmale von hochexplosiven Brand-, Feuer-, Splitterbomben und Granaten. Zurückgeblieben sind mehr als eine halbe Million Tonnen nicht explodierter Sprengkörper, durch die bereits zwischen 100 000 und 200 000 Menschen getötet wurden, insbesondere Kinder – für lange Zeit war die Hälfte der Bevölkerung jünger als 15 Jahre alt. In Cu-Chi – was auf vietnamesisch «Land aus Stahl» bedeutet – wurden mehr als 10 Tonnen Bomben pro Einwohner abgeworfen.

 

 

Amerika versank im Morast

 

Die vietnamesischen Kämpfer, unsichtbar und schwer zu fassen, bewegten sich in Tunnelsystemen unter ihrem tropischen Wald. In ihren Armeearchiven geben die USA zu, dass sie 8 000 000 Napalm-Einsätze mit Hubschraubern durchgeführt haben, um den Feind aus seinen Strohhütten-Dörfern zu vertreiben. 


Ohne jede Wirkung.


Die USA hatten es eilig. Ihre Jugend und die der ganzen Welt fing an, gegen den Krieg aufzubegehren. Den Amerikanern wurde das Blaue vom Himmel versprochen, in Vietnam waren sie dabei, es zu erschaffen.

 

 

Eine Entscheidung

 

1961 kam J.F. Kennedy ins Weiße Haus und fällte den Entscheid für diesen gigantischen chemischen Krieg, der zuerst «Operation Trail Dust» und später «Operation Hades» genannt wurde – Hades ist der Gott der Toten und der Hölle in der griechischen Mythologie. Die Operation wurde aber schon bald in «Operation Ranch Hand» umbenannt, weil dies weniger bedeutsam klang. Es war der dritte militärische Codename in der Geschichte für den Einsatz von Agent Orange in Vietnam und in den Grenzgebieten von Laos und Kambodscha. Das Ziel der «Operation Ranch Hand» war sowohl, den Tropenwald von der Erdoberfläche zu beseitigen als auch die Getreideernten, die Einwohner und die Kämpfer zu vergiften – ein gigantischer Ökozid, der viele auf der Erde lebende Arten für immer ausrotten sollte.

 

 

Mengen, Methoden, Zusammensetzung und Vergleichbarkeit

 

Mengen


Es brauchte 10 Jahre, um 84 Millionen Liter Entlaubungsmittel zu versprühen.

 

Methoden


10 Prozent davon wurden von Fahrzeugen auf dem Landweg oder durch Boote in den Flussdeltas und in den Mangrovensümpfen der Küste versprüht. 90 Prozent wurden auf dem Luftweg mit C123-Flugzeugen und Hubschraubern versprüht. Zu jenem Zeitpunkt hatten die Vietnamesen keinen anderen Schutz als ein Tuch, das im Urin getränkt und über die Nasen gehalten wurde.

 

Zusammensetzung

 

Unter diesen Entlaubungsmitteln war Agent Blue, das Cyanid enthielt und besonders wirksam in der Zerstörung von Reisfeldern war. Weiter wurden Agent Green, Agent White, Agent Purple, Agent Pink eingesetzt, je nachdem, was zerstört werden sollte. Und schliesslich wurde Agent Orange verwendet, das entsprechend seiner farbigen Bänder auf den Fässern, die das Gift enthielten, so genannt wurde. Agent Orange alleine machte 62 Prozent der Entlaubungsmittel aus, die in Vietnam versprüht wurden. 


Agent Orange enthält das Tetrachlor­dibenzo-p-dioxin, kurz 2,3,7,8-TCDD. ­Dioxine bestehen aus 2 Benzolringen, 2 Sauerstoff-Atomen und 2 Chlor-, Fluor- oder Brom-­Atomen (die giftigsten Dioxine enthalten 4 dieser Atome). 


TCDD ist das stärkste bekannte Gift; es ist eine Million Mal giftiger als das stärkste natürliche Gift und am längsten wirksam.

 

 

 

 

Vergleichbarkeit


Vergleichbarkeit ist kein wissenschaftliches Mass, da dabei eine Tatsache verwendet wird, um eine vergleichbare Schätzung zu erhalten, aber sie kann dazu dienen, den Umfang der Katastrophe zu verdeutlichen. Eine Studie, die 2002 durch die University of Columbia, New York, erstellt wurde, belegte, dass 80 Gramm Dioxin – in die Wasserversorgung einer Stadt eingespeist – 8 Millionen Einwohner töten würden. Entsprechend dieser Relation wurde die tödliche Dosis pro Vietnamese 40 Milliarden Mal überschritten.

 

 

Stabilität, Nahrungskette und Zellschäden

 

Stabilität

 

Die TCDD-Dosierung wird in Pikogramm, das heisst in Millionen Millionstel eines Gramms gemessen. Diese Winzigkeit garantiert ihre grosse Stabilität. In Vietnam ist das Gift im Boden, im Wasser, im Schlamm und im Sand; auf diesem Weg gelangt es in die Nahrungskette. 


In der Nahrungskette wird es in grossen Mengen in den tierischen Fetten, im Fleisch, in der Milch, in den Eiern und in Fischen gefunden. 


Wissenschafter haben eine Maßeinheit geschaffen, die sogenannte TEQ, eine Abkürzung für Toxic Equivalence (giftige Gleichwertigkeit), um die Grenzen der Toxizität für Nahrungsmittel festzulegen. In Frankreich beträgt die zulässige Dosis pro Kilogramm Körpergewicht pro Person und pro Tag 1 bis 4 Pikogramm.


In den USA ist die zulässige Höchstdosis viel kleiner und liegt bei 0,0064 Pikogramm, das heisst, sie ist 160mal kleiner als die französische Norm. 
In Vietnam kann die Dosis 900 Pikogramm pro Kilo Körpergewicht pro Person pro Tag erreichen.

 

 

Zellschäden


Der Kern einer Zelle wird durch eine Membran geschützt, deren Aufgabe es ist, Moleküle, die nicht die erforderliche Struktur haben, vom Eindringen in den Zellkern abzuhalten und so zu verhindern, dass das genetische Material beeinträchtigt wird. Aber innerhalb des Zytoplasmas der Zelle (alle Bestandteile der Zelle ausgenommen den Kern) dockt das Dioxin an ein Molekül, das von Natur aus in allen Zellen vorhanden ist – den Aryl-Kohlenwasserstoffrezeptor. Es kann dann die Verteidigungshülle des Kernes durchdringen, indem es sich als Hormon ausgibt. Es ist diese Dioxin-Rezeptor-Kombination, die die hormonalen Botenstoffe unseres endokrinen Systems durcheinanderbringt (die Ansammlung endokriner Drüsen, die Hormone in das Blut absondern) und die die sogenannten Dioxin-empfindlichen Zonen bestimmter DNA-Regionen aktiviert und so seine giftige Wirkung entfaltet.

 

 

Unbemerkte Folgen und Krankheiten

 

 


Unbemerkte Folgen


Die Vietnamesen sind glühende Verehrer ihrer Vorfahren. Sie möchten Nachfahren haben, die in der Lage sind, diese Tradition weiter zu pflegen. Wenn dies nicht der Fall ist, empfinden sie gegenüber ihren Vorfahren ein Gefühl der Schuld. Es ist verständlich, dass Familien mit einem, zwei oder drei stark behinderten Kindern ein viertes, fünftes und sechstes gehabt haben. […] Man nimmt an, dass viele Geburten nicht registriert und die Kinder «versteckt» werden. Man muss sich die entsetzliche Qual der Eltern vorstellen, deren Kind mit zwei Köpfen oder zwei Gesichtern auf dem gleichen Kopf oder ohne Arme und Beine oder sogar mit inneren Organen ausserhalb des Körpers geboren wird.


Und selbst wenn das TCDD die Plazenta einer zukünftigen Mutter nicht durchdringen konnte und das Kind gesund geboren wird, vergiftet die Mutter das Kind, indem sie es stillt, weil die Muttermilch die einzige Möglichkeit ist, das Dioxin loszuwerden. Noch einmal: Denken Sie an die schrecklichen psychologischen Auswirkungen auf die Mutter.

 

 

 

Krankheit


Sogar scheinbar gesunde Leute leiden häufig an Hautkrankheiten (Chlorakne, Hautkrankheiten gekennzeichnet durch Mitesser, Zysten und Knötchen; Hyperkeratose, Hyperpigmentation), Leberstörungen, kardiovaskulären Störungen, Störungen des Urogenitaltrakts, neurologischen Störungen (Verlust der Libido, Migräne, periphere Neuropathien der Sinnesorgane) oder psychischen Störungen (Nervosität, Schlaflosigkeit, Verlust der Persönlichkeit, Depression, Selbstmord). 


Nach dem Dioxin-Betriebsunfall in Seveso erklärten Professor Bertazzi aus Mailand und seine Mitarbeiter: «Wir beginnen, merkwürdige Langzeitwirkungen zu beobachten […] eine Studie hat eine komplette Umkehrung der Geschlechterverteilung herausgefunden. In der ganzen Bevölkerung besteht ein Verhältnis von 106 Männern auf 100 Frauen, aber in Seveso sind es 48 Mädchen auf 26 Jungen. Das ist ein Zeichen für eine tiefgreifende Veränderung der hormonalen Metabolismen.» Das männliche Geschlecht ist beinahe zur Hälfte verschwunden.


Heute ist in Vietnam die dritte Generation da, und gesunde Menschen produzieren Monsterbabys; in einigen Fällen mit den Genitalien mitten im Gesicht.

 

 

 

 

«Reparation», wissenschaftlicher Beweis, die Verfassung der Vereinigten Staaten, multinationale Firmen und Gerechtigkeit

 

 

 

«Reparationen», wissenschaftlicher Beweis


Der Stellman-Bericht, welcher unbestrittene Referenz für den Einsatz von Entlaubungsmitteln in Vietnam ist, schätzt die Zahl der potentiellen oder schweigenden Opfer von Agent Orange auf 4 800 000. Aber Vorsicht, diese Zahl zieht die Opfer nicht in Betracht, die seit vierzig Jahren durch die Nahrungskette vergiftet werden oder die Nachkommen dreier Generationen, die ihnen bis heute gefolgt sind. Es gibt Millionen Opfer in der Vergangenheit und in der Gegenwart. Wie viele werden noch hinzukommen? 


Der Einsatz dieser unzerstörbaren chemischen Massenvernichtungswaffe durch die amerikanische Armee verlangt nach «Wiedergutmachung»: «Wir brauchen wissenschaftliche Beweise», sagen die Amerikaner, die «ihre» von Agent Orange und seinen Folgen betroffenen Vietnam-Kriegs-Veteranen und deren Nachkommen anerkannt und entschädigt haben. Auf diese Art lässt man Vietnam mit dem Problem alleine. Zur Zeit dieser amerikanischen Antwort kostete ein Test zur Erkennung von Dioxin im Blut zwischen 3000 und 4000 US-Dollar. Wie könnte ein Vietnamese, der Sicherheit über seine gesundheitliche Entwicklung haben möchte, sich solch hohen Kosten leisten? Die Verbindung zwischen Ursache und Wirkung wird für bestimmte Krankheiten anerkannt und diese Liste wird jedes Jahr länger. Es ist höchste Zeit, alle Krankheiten und Missbildungen anzuerkennen, die auf Agent Orange zurückzuführen sind. Tatsächlich ist die Summe der Annahmen genügend begründet. Vietnamesische, laotische und kambodschanische Opfer weisen die gleichen Symptome auf wie die amerikanischen Vietnam-Kriegs-Opfer (4 200 000 GIs haben in Vietnam gedient), die Südkoreaner (300 000 Kriegsteilnehmer), die Neuseeländer und die Australier, die an ihrer Seite kämpften, ebenso wie die Opfer, die in der Nähe der Depots in den Philippinen leben. Nicht zu vergessen sind die Menschen, die nahe der Agent-Orange-Testzonen in Kanada leben. Das gilt auch für alle deren Nachfahren. Natürlich müssen wir weiterhin die schädlichen Auswirkungen dieser Gifte untersuchen, aber es ist höchste Zeit, das Offensichtliche anzuerkennen. Darüber hinaus haben die Vietnamesen, im Gegensatz zu der Mehrheit der anderen oben genannten Opfer, seit vierzig Jahren mit dem Gift gelebt und es über die Nahrungskette aufgenommen.

 

 


Die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika

Die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika erlaubt weder rechtliche Schritte gegen amtierende Politiker noch gegen Kriegshandlungen, die von der amerikanischen Armee begangen wurden, selbst wenn sie von der Genfer Konvention «untersagt» werden.

 

 

Multinationale Firmen


Die Hersteller des Gifts existieren immer noch. Sie waren sich der Zusammensetzung ihres Produktes und seiner Bestimmung voll bewusst – schon im Jahr 1965 hatten amerikanische Labors die Auswirkungen des Dioxin bei Ratten entdeckt – und machten ein gewaltiges Vermögen mit ihren Lieferungen an die US-Armee. Unter den 37 Firmen, die das Gift herstellten, sind die wichtigsten Monsanto, Dow Chemical, Uniroyal, Diamond, Thompson und Hercules.

 

 

Gerechtigkeit


Am 31. Januar 2004, nur wenige Tage vor dem Ende der zehnjährigen Verjährungsfrist, die jedes Rechtsverfahren unter US-Gesetz verhindert hätte, strengten die Vietnam Association for the Victims of Agent Orange/Dioxin und 5 weitere Opfer in eigenem Namen einen Prozess gegen die Vereinigten Staaten beim Bundesgerichtshof in Brooklyn, New York, an. Im September 2004 schlossen sich 22 weitere Opfer der Liste an, die endlos zu werden droht.

 

Die Klage der Vietnamesen erfordert ein umfangreiches und kompliziertes Verfahren. Umfangreich deshalb, weil es viele Zivilkläger gibt, viele Beschuldigte und viele Ereignisse, die über einen langen Zeitraum hinweg stattfanden. Es gibt soziale, ökonomische und finanzielle Verflechtungen. Der Prozess wird kompliziert werden, sowohl aus der Sicht der angewendeten als auch der theoretischen Rechtssprechung. Der Prozess gegen jene, die mit Agent Orange zu tun haben, ist der erste in der Geschichte des amerikanischen Rechtssystems, und es gibt keinen Präzedenzfall.


Am 10. März 2005 wies Richter Jack Weinstein, derselbe, der die amerikanischen Veteranen und Opfer von Agent Orange verteidigt und Entschädigungen für sie erreichte, die Klage der vietnamesischen Opfer ab! Der Richter sagte, im Völkerrecht sei der Gebrauch von Herbiziden nicht geächtet. Abgesehen von der Tatsache, dass Entlaubungsmittel noch nicht existierten, als gewisse Gesetze ausgearbeitet wurden, ist die eigentliche Frage nicht die, ob das über Vietnam versprühte Agent Orange ein Gift oder ein Entlaubungsmittel war, sondern ob das Entlaubungsmittel ein Gift enthielt. «Ja» ist die überwältigend einmütige Antwort der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft – ein verheerendes teratogenes (Missbildung bei Embryos verursachendes) Gift.

 

Am 30. September 2005 legten die vietnamesischen Opfer Berufung beim Berufungsgericht ein.


Am 16. Januar 2006 reichten die Verteidiger der 37 Firmen ihre Argumente bei «ihrer» Justiz ein. Ihre Verteidigung behauptete, dass der Grund für den Gebrauch von Agent Orange der war, amerikanische Soldaten zu schützen, und dass sie und ihre Kinder auch Opfer von Agent Orange gewesen seien. Die Verteidigung fügte hinzu, dass die Firmen einen Auftrag ihrer Regierung nicht ablehnen konnten, als ob jeder verpflichtet sei, die Zutaten zu einem Verbrechen gegen die Menschheit zu liefern. So versuchte die Verteidigung, die Verantwortlichkeit auf die ­Politiker jener Zeit abzuwälzen, wohl wissend, dass sie entweder verschwunden waren oder Immunität genossen.

 

Diese ungeheure Verletzung der Menschenrechte, dieses Kriegsverbrechen, dieses Verbrechen gegen die Menschheit, dieser gigantische Ökozid, der mit Verzögerung auch zu einem Genozid wird, ist heute die grösste vergessene Tragödie der vergangenen zwei Jahrhunderte geworden. Mit der Abweisung des Falles der vietnamesischen Opfer tut die Welt zum zweiten Mal Unrecht. Straffreiheit verschliesst die Tür für zukünftige Zivilkläger für immer [ich denke an die Opfer des abgereicherten Uran] und ebnet künftigen riesigen Blutbädern in diesem jungen Jahrtausend den Weg. 

 

Heute muss die Rally for International Disarmement eine weitere Brücke zwischen den Opfern und der internationalen Öffentlichkeit bauen, die wir alarmieren möchten. Denn die Opfer, unsere Mitgeschöpfe, ertragen besonders schreckliches körperliches und seelisches Leid. Die Kinder von Vietnam lächeln wie Kinder überall auf der Welt, aber trotz aller Bemühungen der Behörden, sterben die Kinder von Vietnam mehr als 40 Jahre nach dem Beginn der Entlaubungsaktion mit Agent Orange noch immer, und niemand interessiert sich dafür. 

 


P.S.: Wenn Sie Vietnam besuchen möchten – tun Sie es! Heute ist die Situation so, dass nur der Langzeitkontakt gefährlich ist. Haben Sie keine Angst, für vierzehn Tage, einen Monat oder sogar zwei nach Vietnam zu gehen. Und selbstverständlich haben Sie dort eine der besten Küchen der Welt, und Sie kommen verzaubert zurück, voll von unsterblichen Erinnerungen. •

 

 

 

 Quelle: http://www.initiative.cc/Artikel/2007_08_17_Agent%20Orange%20Vietnam.htm

 

 

 

 

Ein künstliches Klima durch SRM Geo-Engineering

 

Sogenannte "Chemtrails" sind SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente

 

Illegale Feldversuche der SRM Technik, weltweit.

 

 

Illegale militärische und zivile GE-Forschungen finden in einer rechtlichen Grauzone statt.

 

Feldversuche oder illegale SRM Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land der Welt,  je durch ein Parlament gebracht, deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Regierungen wissen genau, dass sie diese Risiko-Forschung, die absichtliche Veränderung mit dem Wetter nie durch die Parlamente bekommen würden..

Climate-Engineering

HAARP - Die Büchse der Pandora in militärischen Händen

 

 

Illegale zivile und militärische SRM Experimente finden 7 Tage die Woche (nonstop) rund um die Uhr statt. 

 

Auch Nachts - trotz Nacht-

Flugverbot.

 

Geo-Engineering Forschung

 

 

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstütztsagte auf einem Geo-Engineering - Seminar am 20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen.

 

Niemand auf der ganzen Welt , zumindest keiner der staatlichen Medien berichtete von diesem wichtigen Ereignis.

 

 

 

 

Wissenschaftler planen 10 bis 20 Megatonnen hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre auszubringen.

 

Die Mengenangaben von SRM Materialien werden neuerdings fast immer in Teragramm berechnet. 

 

  1 Teragramm  = 1 Megatonne

  1 Megatonne  = 1 Million Tonnen

 

 

SAI = Stratosphärische

Aerosol Injektionen mit toxischen Materialen wie:

 

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

 


 

 

 

April 2016 

Aerosol Experiments Using Lithium and Psychoactive Drugs Over Oregon.

 

 

SKYGUARDS: Petition an das Europäische Parlament

 

 

Wir haben keine Zeit zu verlieren!

 

 

 

Klage gegen Geo-Engineering und Klimapolitik 

 

Der Rechtsweg ist vielleicht die einzige Hoffnung, Geo-Engineering-Programme zum Anhalten zu bewegen. Paris und andere Klimaabkommen schaffen Ziele von rechtlich international verbindlichen Vereinbarungen. Wenn sie erfolgreich sind, werden höchstwahrscheinlich Geoengineering-Programme ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren legalisiert. Wenn das geschieht, wird das unsere Fähigkeit Geoengineering zu verhindern und jede Form von rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen stark behindern.

 

Ziel dieser Phase ist es, Mittel zu beschaffen um eine US- Klage vorzubereiten. Der Hauptanwalt Wille Tierarzt wählt qualifizierte Juristen aus dem ganzen Land aus, um sicher zu stellen, dass wir Top-Talente sichern, die wir für unser langfristiges Ziel einsetzen.

 

Google Übersetzung 

 

Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter -Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung..

EU-Konferenz und Petition über Wettermodifizierung und Geoengineering in Verbindung mit HAARP Technologien

 

Die Zeit ist gekommen. Anonymous wird nicht länger zusehen. Am 23. April werden wir weltweit gegen Chemtrails und Geoengineering friedlich demonstrieren.

 

Anonymous gegen Geoengineering 

 

 

Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

Heute ist der Himmel nicht mehr blau, sondern eher rot oder grau. 

 

 

Metapedia –

Die alternative Enzyklopädie

 

http://de.metapedia.org/wiki/HAARP

 

http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails

 

 

ALLBUCH -

Die neue Enzyklopädie

 

http://de.allbuch.online/wiki/Chemtrails Chemtrails

http://de.allbuch.online/wiki/GeoEngineering GeoEngineering

http://de.allbuch.online/wiki/HAARP HAARP

 

 

 

 

 

SRM - Geoengineering

Aluminium anstatt Schwefeloxid

 

Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden. [13]

 

Mehr Beweise als dieses Video braucht man wohl nicht. >>> Aerosol-Injektionen

 


Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt,

bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. 

 

 

Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.

 

 

 

 

 

In den USA fällt Geo-Engineering unter Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik: 

 

 

Geo-Engineering als Sicherheitspolitische Maßnahme..

 

Ein Bericht der NASA merkt an, eine Katastrophensituation könnte die Entscheidung über SRM maßgeblich erleichtern, dann würden politische und ökonomische Einwände irrelevant sein. Die Abschirmung von Sonnenlicht durch SRM Maßnahmen wäre dann die letzte Möglichkeit, um einen katastrophalen Klimawandel abzuwenden.

 

maßgeblich erleichtern..????

 

Nach einer Katastrophensituation sind diese ohnehin illegalen geheimen militärischen SRM Programme wohl noch leichter durch die Parlamente zu bringen unter dem Vorwand der zivilen GE-Forschung. 

 

 

 


Der US-Geheimdienst CIA finanziert mit 630.000 $ für die Jahre   2013/14 

Geoengineering-Studien. Diese Studie wird u.a. auch von zwei anderen staatlichen Stellen NASA und NOAA finanziert. 

 

WARUM SIND DIESE LINKS DER CIA / NASA / NOAA STUDIE ALLE AUS DEM INTERNET WEG ZENSIERT WORDEN, WENN ES DOCH NICHTS ZU VERBERGEN GIBT...?

 

Um möglichst keine Spuren zu hinterlassen.. sind wirklich restlos alle Links im Netz entfernt worden. 

 

 

 

 

 

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol- Schildes.

 

Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre

(Chang 1991).

 

Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).

 

 

 

Die von Microsoft finanzierte Firma Intellectual Ventures fördert die Entwick­lung eines „Stratoshield“ genannten Verfahrens, bei dem die Aerosolerzeugung in der Strato­sphäre über einen von einem Ballon getragenen Schlauch vom Erdboden aus bewirkt werden soll.

 

 

CE-Technologien wirken entweder symptomatisch oder ursächlich

 

Symptomatisch wirkend: 

Modifikation durch SRM-Geoengineering- Aerosole in der Stratosphäre

 

Ursächlich wirkend: 

Reduktion der CO2 Konzentration (CDR) 

 

Effekte verschiedener Wolkentypen

 

Dicke, tief hängende Wolken reflektieren das Sonnenlicht besonders gut und beeinflussen kaum die Energie, die von der Erde als langwellige Infrarotstrahlung abgegeben wird. Hohe Wolken sind dagegen kälter und meist dünner. Sie lassen daher mehr Sonnenlicht durch, dafür speichern sie anteilig mehr von der langwelligen, abgestrahlten Erdenergie. Um die Erde abzukühlen, sind daher tiefe Wolken das Ziel der Geoingenieure.

 

 

Zirruswolken wirken also generell erwärmend (Lee et al. 2009). Werden diese Wolken künstlich aufgelöst oder verändert, so wird sich in der Regel ein kühlender Effekt ergeben.

 

Nach einem Vorschlag von Mitchell et al.  (2009) könnte dies durch ein Einsäen von effizienten Eiskeimen bei der Wolkenbildung geschehen.

 

 

Eiskeime werden nur in sehr geringer Menge benötigt und könnten beispielsweise durch Verkehrs-Flugzeuge an geeigneten Orten ausgebracht werden. Die benötigten Materialmengen liegen dabei im Bereich von einigen kg pro Flug.

 

 

Die RQ-4 Global Hawk fliegt etwa in 20 Kilometer Höhe ohne Pilot.

1 - 1,5  Tonnen Nutzlast.

 

Instead of visualizing a jet full of people, a jet full of poison.

 

 

Das Militär hat bereits mehr Flugzeuge als für dieses Geo-Engineering-Szenario erforderlich wären, hergestellt. Da der Klimawandel eine wichtige Frage der nationalen Sicherheit ist [Schwartz und Randall, 2003], könnte das Militär für die Durchführung dieser Mission mit bestehenden Flugzeugen zu minimalen Zusatzkosten sein.

 

http://climate.envsci.rutgers.edu/pdf/GRLreview2.pdf

 

 

 

Die künstliche Klima-Kontrolle durch GE

 

Dies sind die Ausbringung von Aerosolpartikeln in der Stratosphäre, sowie die Erhöhung der Wolkenhelligkeit in der Troposphäre mithilfe von künstlichen Kondensationskeimen.

 

 

 

Brisanz von Climate Engineering  (DFG)

 

Climate-Engineering wird bei Klimakonferenzen (z.B. auf dem Weltklimagipfel in Doha) zunehmend diskutiert. Da die Maßnahmen für die angestrebten Klimaziele bisher nicht greifen, wird Climate Engineering als alternative Hilfe in Betracht gezogen.

 

 

x

 

Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell, berichtet in Ihrem Buch »Kriegswaffe Planet Erde« über die Folgewirkungen und Auswirkungen diverser (Kriegs-) Waffen..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bürger auf diesem Planeten.

 

..Indessen gehen die Militärs ja selbst gar nicht davon aus, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt, wie wir aus Bertell´s Buch wissen (Hamilton in Bertell 2011).

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden

Wetter-Manipulationen

und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch die HAARP-ähnlichen Anlagen, die es inzwischen in aller Welt gibt..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

 

Why in the World are they spraying 

 

Durch die bahnbrechenden Filme von Michael J. Murphy "What in the World Are They Spraying?" und "Why in the world are the Spraying?" wurden Millionen Menschen die Zerstörung durch SRM-Geoengineering-Projekte vor Augen geführt. Seitdem bilden sich weltweit Bewegungen gegen dieses Verbrechen.

 

 

Die Facebook Gruppe Global-Skywatch hat weltweit inzwischen schon über 90.000 Mitglieder und es werden immer mehr Menschen, die die Wahrheit erkennen und die "gebetsmühlenartig" verbreiteten Lügengeschichten der Regierung und Behörden in Bezug zur GE-Forschung zu Recht völlig hinterfragen. 

 

Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache
Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache

 

 


ALBEDO ENHANCEMENT BY STRATOSPHERIC SULFUR INJECTIONS


http://faculty.washington.edu/stevehar/Geoengineering_packet.pdf

 

SRM Programme - Ausbringung durch Flugzeuge 

 

 

 

Die Frage die bleibt, ist die Antwort auf  Stratosphärische Aerosol- Injektions- Programme und die tägliche Umweltzer-störung auf unserem Planeten“

 

 

 

Die Arbeit von Brovkin et al. (2009) zeigt für ein Emissionsszenario ohne Emissionskontrolle, dass der Einsatz von RM für mehrere 1000 Jahre fortgesetzt werden muss, je nachdem wie vollständig der Treibhausgas-induzierte Strahlungsantrieb kompensiert werden soll.

 

 

 

Falls sich die Befürchtung bewahrheitet, dass eine Unterbrechung von RM-Maßnahmen zu abruptem Klimawandel führt, kann sich durch den CE-Einsatz ein Lock-in-Effekt ergeben. Die hohen gesamtwirtschaftlichen Kosten dieses abrupten Klimawandels würden sozusagen eine Weiterführung der RM-Maßnahmen erzwingen.

 

 

 

 

Ausbringungsmöglichkeiten

 

Neben den Studien von CSEPP (1992) und Robock et al. (2009), ist insbesondere die aktuelle Studie von McClellan et al. (2010) hervorzuheben. Für die Ausbringung mit Flugsystemen wird angenommen, dass das Material mit einer Rate von 0,03 kg/m freigesetzt wird. Es werden Ausbringungshöhen von 13 bis 30 km untersucht.

 

 

 

 

Bestehende kleine Düsenjäger, wie der F-15C Eagle, sind in der Lage in der unteren Stratosphäre in den Tropen zu fliegen, während in der Arktis größere Flugzeuge wie die KC-135 Stratotanker oder KC-10 Extender in der Lage sind, die gewünschten Höhen zu erreichen.

x

 

SRM Protest-Märsche gleichzeitig in circa 150 Städten - weltweit.

 

Geoengineering-Forschung als Plan B für eine weltweit verfehlte Klimapolik. 

 

Bild anklicken:
Bild anklicken:

 

Staaten führen illegale Wetter-Änderungs-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen in den Himmel gesprüht..

 

Giftige Substanzen, wie Aluminium, Barium, Strontium, die unsere Böden verseuchen und die auch auf Dauer den ph-Wert des Bodens deutlich verändern würden. Es sind giftige Substanzen, wie Schwefel, welches die Ozonschicht systematisch zerstören würde. 

 

x

 

 

 

Weltweite  Protestmärsche gegen globale Geoengineering Experimente finden am 25. April 2015 in all diesen Städten gleichzeitig statt:

 

 

 

AUSTRALIEN - (Adelaide)

AUSTRALIEN - (Albury-Wodonga)

AUSTRALIEN - (Bendigo)

AUSTRALIEN - (Brisbane)

AUSTRALIEN - (Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Cairns)

AUSTRALIEN - (Canberra)

AUSTRALIEN - (Darwin)

AUSTRALIEN - (Gold Coast)

AUSTRALIEN - (Hobart)

AUSTRALIEN - (Melbourne)

AUSTRALIEN - (Newcastle)

AUSTRALIEN - (New South Wales, Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Perth)

AUSTRALIEN - (Port Macquarie)

AUSTRALIEN - (South Coast NSW)

AUSTRALIEN - (South East Qeensland)

AUSTRALIEN - (Sunshine Coast)

AUSTRALIEN - (Sydney)

AUSTRALIEN - (Tasmania)

BELGIEN - (Brüssel)

BELGIEN - (Brüssel Group)

BRASILIEN - (Curitiba)

BRASILIEN - (Porto Allegre)

BULGARIEN - (Sofia)

Kanada - Alberta - (Calgary)

Kanada - Alberta - (Edmonton)

Kanada - Alberta - (Fort Saskatchewan)

Kanada - British Columbia - (Vancouver Group)

Kanada - British Columbia - (Victoria)

Kanada - Manitobak - (Winnipeg)

Kanada – Neufundland

Kanada - Ontario - (Barrie)

Kanada - Ontario - (Cambridge)

Kanada - Ontario - (Hamilton)

Kanada - Ontario - (London)

Kanada - Ontario - (Toronto)

Kanada - Ontario  - (Ottawa)

Kanada - Ontario - (Windsor)

Kanada - Québec - (Montreal)

KOLUMBIEN - (Medellin)

ZYPERN

KROATIEN - (Zagreb)

DÄNEMARK - (Aalborg)

DÄNEMARK - (Kopenhagen)

DÄNEMARK - (Odense)

ESTLAND - (Tallinn)

Ägypten (Alexandria)

FINNLAND - (Helsinki)

FRANKREICH - (Paris)

DEUTSCHLAND - (Berlin)

DEUTSCHLAND - (Köln)

DEUTSCHLAND - (Düsseldorf)

DEUTSCHLAND - HESSEN - (Wetzlar)

GRIECHENLAND - (Athens)

GRIECHENLAND - (Attica)

Ungarn (Budapest)

IRLAND - (Cork City)

IRLAND - (Galway)

ITALIEN - (Milano)

Italien - Sardinien - (Cagliari)

MAROKKO - (Rabat)

NIEDERLANDE - (Den Haag)

NIEDERLANDE - (Groningen)

NEUSEELAND - (Auckland)

NEUSEELAND - (Christchurch)

NEUSEELAND - (Hamilton)

NEUSEELAND - (Nelson)

NEUSEELAND - (New Plymouth)

NEUSEELAND - (Takaka)

NEUSEELAND - (Taupo)

NEUSEELAND - (Wellington)

NEUSEELAND - (Whangerei)

NEUSEELAND - WEST COAST - (Greymouth)

NORWEGEN-(Bergen)

NORWEGEN - (Oslo)

PORTUGAL - (Lissabon)

SERBIEN - (Glavni Gradovi)

SERBIEN - (Nis)

SLOWENIEN

SPANIEN - (Barcelona)

SPANIEN - (La Coruna)

SPANIEN - (Ibiza)

SPANIEN - (Murcia)

SPANIEN - (San Juan - Alicante)

SCHWEDEN - (Gothenburg)

SCHWEDEN - (Stockholm)

SCHWEIZ - (Bern)

SCHWEIZ - (Genf)

SCHWEIZ - (Zürich)

UK - ENGLAND - (London)

UK - ISLE OF MAN - (Douglas)

UK - Lancashir - (Burnley)

UK - Scotland - (Glasgow)

UK - Cornwall - (Truro)

USA - Alaska - (Anchorage)

USA - Arizona - (Flagstaff)

USA - Arizona - (Tucson)

USA - Arkansas - (Hot Springs)

USA - Kalifornien - (Hemet)

USA - CALIFORINA - (Los Angeles)

USA - Kalifornien - (Redding)

USA - Kalifornien - (Sacramento)

USA - Kalifornien - (San Diego)

USA - Kalifornien - (Santa Cruz)

USA - Kalifornien - (San Francisco)

USA - Kalifornien - Orange County - (Newport Beach)

USA - Colorado - (Denver)

USA - Connecticut - (New Haven)

USA - Florida - (Boca Raton)

USA - Florida - (Cocoa Beach)

USA - Florida - (Miami)

USA - Florida - (Tampa)

USA - Georgia - (Gainesville)

USA - Illinois - (Chicago)

USA - Hawaii - (Maui)

USA - Iowa - (Davenport)

USA - Kentucky - (Louisville)

USA - LOUISIANA - (New Orleans)

USA - Maine - (Auburn)

USA - Maryland - (Easton)

USA - Massachusetts - (Worcester)

USA - Minnesota - (St. Paul)

USA - Missouri - (St. Louis)

USA - Montana - (Missoula)

USA - NEVADA - (Black Rock City)

USA - NEVADA - (Las Vegas)

USA - NEVADA - (Reno)

USA - New Jersey - (Red Bank)

USA - New Mexico (Northern)

USA - NEW YORK - (Ithaca)

USA - NEW YORK - (Long Island)

USA - NEW YORK - (New York City)

USA - NORTH CAROLINA - (Asheville)

USA - NORTH CAROLINA - (Charlotte)

USA - NORTH CAROLINA - (Greensboro)

USA - Oregon - (Ashland)

USA - Oregon - (Portland)

USA - Pennsylvania - (Harrisburg)

USA - Pennsylvania - (Pittsburgh)

USA - Pennsylvania - (West Chester)

USA - Pennsylvania - (Wilkes - Barre)

USA - SOUTH CAROLINA - (Charleston)

USA - Tennessee - (Memphis)

USA - Texas - (Austin)

USA - Texas - (Dallas / Metroplex)

USA - Texas - (Houston)

USA - Texas - (San Antonio)

USA - Vermont - (Burlington)

USA - Virginia - (Richmond)

USA - Virginia - (Virginia Beach)

USA - WASHINGTON - (Seattle)

USA - Wisconsin - (Milwaukee)

 

Bild anklickem: Holger Strom Webseite
Bild anklickem: Holger Strom Webseite

 

Der Film zeigt eindrucksvolle Beispiele, beginnend beim Einsatz der Atombomben mit ihren schrecklichen Auswirkungen bis hin zu den gesundheitszerstörenden, ja tödlichen Hinterlassenschaften der Atomenergienutzung durch die Energiewirtschaft. Eine besondere Stärke des Films liegt in den Aussagen zahlreicher, unabhängiger Fachleute. Sie erläutern mit ihrem in Jahrzehnten eigener Forschung und Erfahrung gesammelten Wissen Sachverhalte und Zusammenhänge, welche die Befürworter und Nutznießer der Atomtechnologie in Politik, Wirtschaft und Militärwesen gerne im Verborgenen halten wollen.

                                             

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund Lengfelder

 

 

Nicht viel anders gehen Politiker/ Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit der hoch toxischen riskanten SRM Geoengineering-Forschung um, um diese riskante Forschung durch die Parlamente zu bekommen.

 

Es wird mit gefährlichen Halbwissen und Halbwahrheiten gearbeitet. Sie werden Risiken vertuschen, verdrehen und diese Experimente als das einzig Richtige gegen den drohenden Klimawandel verkaufen. Chemtrails sind Stratosphärische Aerosol Injektionen, die  illegal auf globaler Ebene stattfinden, ohne jeglichen Parlament-Beschluss der beteiligten Regierungen.

 

Geoengineering-Projekte einmal begonnen, sollen für Jahrtausende fortgeführt werden - ohne Unterbrechung (auch bei finanziellen Engpässen oder sonstigen Unruhen) um nicht einen Umkehreffekt  auszulösen.

 

Das erzählt Ihnen die Regierung natürlich nicht, um diese illegale hochgefährliche RM Forschung nur ansatzweise durch die Parlamente zu bringen.

 

Spätestens seit dem Atommüll-Skandal mit dem Forschungs-Projekt ASSE wissen wir Bürger/Innen, wie Politik und Wissenschaft mit Forschungs-Risiken umgehen.. Diese Gefahren und Risiken werden dann den Bürgern einfach verschwiegen. 

 

 


 

 

www.climate-engineering.eu

 

Am 30. September 2012 ist eine neue Internetplattform zu Climate Engineering online gegangen www.climate-engineering.eu  

 

Die Plattform enthält alle neuen Infos -Publikationen, Veranstaltungen etc. zu Climate-Engineering.

 

 

 

 

Gezielte Eingriffe in das Klima?

Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering

Kieler Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Ethische Aspekte

Karlsruher Institut für Technologie

 

 

Climate Engineering:

Chancen und Risiken einer Beeinflussung der Erderwärmung. Naturwissenschaftliche und technische Aspekte

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, Leipzig

 

Climate Engineering:

Wirtschaftliche Aspekte 

Kiel Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Risikowahrnehmung, gesellschaftliche Risikodiskurse und Optionen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogik Stuttgart

 

 

Climate Engineering:

Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

Universität Trier

 

 

Climate Engineering:

Internationale Beziehungen und politische Regulierung

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

 

 

Illegale Atmosphären-Experimente finden in Deutschland  seit  2012 „täglich“ am Himmel statt.

 

Chemtrails  -  Verschwörung am Himmel ? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

 

Auszug aus dem Buch: 

 

Ich behaupte, dass in etwa 2 bis 3 mal pro Woche, ungefähr ein halbes Dutzend  von frühmorgens bis spätabends in einer Art und Weise Wien überfliegen, die logisch nicht erklärbar ist. Diese Maschinen führen über dem Stadtgebiet manchmal auffällige Steig- und Sinkflüge durch , sie fliegen Bögen und sie drehen abrupt ab. Und sie hinterlassen überall ihre dauerhaft beständigen Kondensstreifen, welche auch ich Chemtrails nenne. Sie verschleiern an manchen Tagen ganz Wien und rundherum am Horizont ist strahlend blauer ...
Hier in diesem Buch  aus dem Jahr 2005 werden die anfänglichen stratosphärischen SRM-Experimente am Himmel beschrieben... inzwischen fliegen die Chemie-Bomber ja 24 h Nonstop, rund um die Uhr.

 

 

 

 

Weather Modification Patente

 

http://weatherpeace.blogspot.de

 

Umfangreiche Liste der Patente

http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Pat Mooney - Er ist Gründer und Geschäftsführer der kanadischen Umweltschutzorganisation ETC Group in Ottawa.

 

Im Jahr 1975 tat sich der US-Geheimdienst CIA mit Newsweek zusammen und warnte vor globaler Abkühlung. Im selben Jahr wiesen britische Wissenschaftler die Existenz eines Lochs in der Ozonschicht über der Antarktis nach und die UN-Vollversammlung befasste sich mit identischen Anträgen der Sowjetunion und der USA für ein Verbot von Klimamanipulationen, die militärischen Zwecken dienen. Dreißig Jahre später redeten alle - auch der US-Präsident über globale Erwärmung. 

 

Wissenschaftler warnten, der Temperaturanstieg über dem arktischen Eis  und im sibirischen Permafrost könnte in die Klimakatastrophe führen, und der US-Senat erklärte sich bereit , eine Vorlage zu prüfen, mit der Eingriffe in das Klima erlaubt werden sollten. 

 

Geo-Engineering ist heute Realität. Seit dem Debakel von Kopenhagen bemüht sich die große Politik zusammen mit ein paar Milliardären verstärkt darum, großtechnische Szenarien zu prüfen und die entsprechenden Experimente durchzuführen.

 

Seit Anfang 2009 überbieten sich die Medien mit Geschichten über Geoengineering als "Plan B". Wissenschaftliche Institute und Nobelpreisträger legen Berichte und Anträge vor, um die Politik zur Finanzierung von Feldversuchen zu bewegen. Im britischem Parlament wie im US-Kongress haben die Anhörungen schon begonnen. Anfang 2010 berichteten Journalisten, Bill Gates investiere privat in Geoengineering-Forschung und werde bei Geoengineering-Patenten zur Senkung der Meerestemperatur und zur Steuerung von Hurrikanen sogar als Miterfinder genannt. Unterdesssen hat Sir Richard Branson - Gründer und Besitzer der Fluglinie Virgin Air - verkündet, er habe eine Kommandozentrale für den Klimakrieg eingerichtet und sei für alle klimatechnischen Optionen offen. Zuvor hatte er 25 Millionen Dollar für eine Technik ausgesetzt, mit der sich die Stratosphäre reinigen lässt. 

 

Einige der reichsten Männer der Welt (z.B. Richard Branson und Bill Gates ) und die mächtigsten Konzerne (z.B. Shell , Boeing ) werden immer beteiligt.

 

Geoengineering Karte - ETC Group

 

ETC Group veröffentlicht eine Weltkarte über Geoengineering-Experimente, die groß angelegte Manipulation des Klimas unserer Erde.  Zwar gibt es keine vollständige Aufzeichnung von Wetter und Klima-Projekten in Dutzenden von Ländern, diese Karte ist aber der erste Versuch, um den expandierenden Umfang der Forschungs-Experimente zu dokumentieren. 

 

Fast 300 Geo-Engineering-Projekte / Experimente sind auf der Karte vertreten, die zu den verschiedenen Arten von Klima-Änderungs-Technologien gehören.

Einfach anklicken und vergrößern..
Einfach anklicken und vergrößern..

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie, den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären.

 

Das wichtigste aber ist: Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar superreiche Geo-Piraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidene >Koalition der Willigen< genügt vollauf, und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen.

 

Damit wir es nicht vergessen:

 

Seit 1945  führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China mehr als 2000 Atomtests durch – über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich vor einseitigen Entscheidungen zurückschrecken? 

 

 

 

Warum ist Geo-Engineering nicht akzeptabel..?

 

SRM Geoengineering kann nicht im Labor getestet werden: Es ist keine experimentelle Labor-Phase möglich, um einen spürbaren Einfluss auf das Klima zu haben. Geo-Engineering muss massiv eingesetzt werden.

 

Experimente oder Feldversuche entsprechen tatsächlich den Einsatz in der realen Welt, da kleine Tests nicht die Daten auf Klimaeffekte liefern.

 

Auswirkungen für die Menschen und die biologische Vielfalt würden wahrscheinlich sofort massiv und möglicherweise irreversibel sein.

 

 

 

 

Hände weg von Mutter Erde (HOME) ist eine weltweite Kampagne, um unserem kostbaren Planeten Erde, gegen die Bedrohung durch Geo-Engineering-Experimente zu verteidigen. Gehen Sie mit uns, um eine klare Botschaft an die Geo-Ingenieure und die Regierungen weltweit zu senden, dass unsere Erde kein ein Labor ist.

 

x

Liste der (SRM) Geoengineering-Forschung

Hier anklicken:
Hier anklicken:

http://www.ww.w.givewell.org/files/shallow/geoengineering/Geoengineering research funding 10-9-13.xls

 

Weltweite Liste der Geoengineering-Forschung SRM Forschungs Länder: 

 

Großbritannien, Vereinigte Staaten Amerika, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland, Österreich und Japan.

 

 

In "NEXT BANG!" beschreibt Pat Money neue Risikotechnologien, die heute von Wissenschaftlern, Politikern und mächtigen Finanziers aktiv für den kommerziellen Einsatz vorbereitet werden:

 

Geo-Engineering, Nanotechnologie, oder die künstliche >Verbesserung< des menschlichen Körpers.

 

"Die  Brisanz des Buches liegt darin, dass es zeigt, wie die Technologien, die unsere Zukunft bestimmen könnten, heute zum großflächigen Einsatz vorbereitet werden – und das weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Atomkraft, toxische Chemikalien oder genmanipulierte Organismen konnten deshalb nicht durch demokratische Entscheidungen verhindert werden, weil hinter ihnen bereits eine zu große ökonomische und politische Macht stand, als ihre Risiken vielen Menschen erst bewusst wurden.

 

Deshalb dürfen wir die Diskussion über Geoengineering, Nanotechnologie, synthetische Biologie  und die anderen neuen Risikotechnologien nicht länger den selbsternannten Experten überlassen. Die Entscheidungen über ihren künftigen Einsatz fallen jetzt - es ist eine Frage der Demokratie, dass wir alle dabei mitreden."

 

Ole von UexküllDirektor der Right Livelihood Award Foundation, die den Alternativen Nobelpreis vergibt

 

 

Vanishing of the Bees - No Bees, No Food !

 

Verschwinden der Bienen  - Keine Bienen, kein Essen !

 

http://www.beeheroic.com/geoengineering-and-environment

http://www.beeheroic.com/resources

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

Es ist zu beachten, dass SRM Maßnahmen zwar auf kurzer Zeitskala wirksam werden können, die Dauer ihres Einsatzes aber an der Lebensdauer des CO-2 gebunden ist, welches mehrere Tausend Jahre beträgt.

 

CDR- Maßnahmen hingegen müssten über einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrzehnte) aufgebaut werden, ihr Einsatz könnte allerdings beendet werden, sobald die CO2 Konzentration wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt ist. Entsprechende Anstrengungen vorausgesetzt, könnte dies bereits nach einigen Hundert Jahren erreicht sein.

 

CDR Maßnahmen: sind relativ teuer und arbeiten viel zu langsam. Bis sie wirken würden, vergehen viele Jahrzehnte

 

Solar Radiation Management SRM Maßnahmen: billig.. und schnell..

 

 

Quelle: Institut für Technikfolgenabschätzung

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

 

Ironie der Geoengineering Forschung:

 

Ein früherer SRM Abbruch hätte einen abrupten sehr heftigen Klimawandel zur Folge, den wir in dieser Schnelligkeit und heftigen Form nie ohne diese SRM Maßnahmen gehabt hätten. 

 

Das, was Regierungen mit den globalen GEO-ENGINEERING-INTERVENTIONEN verhindern wollten, genau das wären dann die globalen Folgeschäden bei der frühzeitigen Beendigung der SRM Forschungs-Interventionen.

 

Wenn sie diese hoch giftigen SAI - Programme  aus wichtigen Gründen vorher abbrechen müssten, droht uns ein abrupter Klimawandel, der ohne diese GE-Programme nie dagewesen wäre. 

 

Das bezeichne ich doch mal  als wahre  reale Satire..