# Geo-Engineering # Climate-Engineering # Chemtrails # Weather-Modification # Wettermanipulation # HAARP # Wetterkontrolle

Weather Modification Journal

 

 

 

Geo-Engineering soll laut Aussagen internationaler Wissenschaftler für Zeiträume von vielen hunderten bis tausenden Jahren aufrechterhalten werden, wenn kein anderer Weg gefunden wird, das CO-2 aus der Atmosphäre zu entfernen.  

 

Das würde Ihnen nie ein Politiker erzählen. Regierungen würden sonst nie ihre Forschung durch die Zustimmung der einzelnen Parteien bringen, die ja bisher zumindest in Deutschland alle geschlossen für mehr SRM Forschung stimmen. 

 

 

 

 Zeitraum: 2014 - 2015

Illegale SRM Feld-Experimente in der Atmosphäre finden in Deutschland seit dem Jahr 2012 >TÄGLICH

am Himmel statt. Illegale Feldversuche gab es vorher von 2003- 2011 nur an 2-4 Tagen in der Woche. Die restlichen Tage war der Himmel völlig normal, ohne Streifen..  >>>>>

 

 

 

Chemtrail- Mix- Änderung ab Dezember 2015

 

 

 

Auf der Debunker-Webseite von J. Lorenz wird geprahlt wie schön - BLAU -  doch überhaupt der Himmel in Deutschland sei. Nur vergisst man dort zu erwähnen, dass es die letzten beiden Jahren komplett anders war..

 

Genau seit Mitte Dezember 2015 endete von einem auf den anderen Tag die ewig Dauer graue Aerosolschicht am Himmel. Nach fast 2 Jahren ewig grauer Himmel.. ist der Himmel nun im Jahr 2016 endlich oft wieder hell- bis mittelblau.  

 

Aber aufgepasst:

Warum blenden jetzt wohl die Wolken so extrem..?

 

Wenn man morgens zwischen 8 und 10 Uhr in den Himmel schaut, blendet grundsätzlich der gesamte Himmel extrem, man sieht fast immer eine einzige chemische SRM-Aerosol Spiegelschicht am gesamten Himmel, die sich dann etwas später wieder auflöst. Dann wird der Himmel zunehmend wieder blau und die neuen Wolken am Himmel sind so leuchtend weiß, dass sie tatsächlich extrem blenden. Noch schlimmer wird es dann im Sonnenuntergang wo sie extrem sprühen, dieser Sonnenuntergang blendet fast so - wie früher die Mittagssonne geblendet hat. Das ist ebenfalls völlig unnormal aber vollkommen neu - seit dem der SRM Mix geändert wurde. 

 

 

So extrem kann der Himmel (oder die Wolken) nur blenden, wenn er völlig mit Chemie übersättigt ist. Womit sollte denn Wasserdampf auch blenden..

 

Diamant - Aluminiumoxide - Titan - Titandioxid - Schwefelsäure - Schwefelwasserstoff - Schwefeldioxid - Bariumsalze - Bariumtitanat - Lithium - Zinkoxid - Black Carbon - Ruß - uns andere Substanzen die im Megatonnen-Bereich versprüht werden sollen. 

 

 

 

 

 

Seit 2012 sind diese zivilen/militärischen Experimente nahezu täglich zu beobachten, eineinhalb Jahre später, begannen die Einsätze sogar rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, morgens, mittags, abends und nachts.. Seit dieser Zeit wird auch nachts gesprüht, trotz Flugverbot, dass normalerweise in den Nachtstunden herrscht.

 

 

 

 

 

So genannte "Chemtrails" sind Experimente der Geo-Engineering Forschung,

zivile/militärische Experimente der SRM-Technik.

 

Geo-Engineering ist die künstliche Veränderung des Erdklimas. Es werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen giftiger Substanzen in unserer Atmosphäre versprüht. Es ist ein Giftgemisch aus Metalloxyden, Nanopartikeln, künstlichen Fasern, biologische Zellen und elektromagnetische Wellen, dem wir und unsere Natur täglich ausgesetzt sind.

 

 

 

 

In Anbetracht der offenkundigen Schwierigkeiten der internationalen Klimadebatte, sich auf globale CO-2 Emissionsminderungsziele festzulegen und diese auch konsequent umzusetzen, haben in jüngster Zeit verstärkt - als dritte und alternative Handlungsoption - mögliche Verfahren einer gezielten Klimabeeinflussung durch Technikeinsatz (in großen und größten globalen Dimensionen) Eingang in die wissenschaftlichen Debatten gefunden.

 

 

 

 

 

Staaten führen illegale Wetter-Modifikations-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen und Drohnen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen wie Aluminium, Barium und Schwefel-Aerosole in den Himmel versprüht..

 

TOXISCHE SUBSTANZEN IM "MEGATONNEN" BEREICH..

 

 

 

 

Globaler Marsch gegen SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente in der Atmosphäre

 

 

 

 

Sich weltweit verbinden durch einen friedlichen Protest:

 

25. April 2016 in Berlin

 

Am 25. April 2016 fand ein globaler friedlicher öffentlicher Protest in fast 150 Ländern der Welt gleichzeitig statt, gegen alle Formen von (SRM) und (SAG) der Geoengineering-Forschung. 

 

 

 

weiterlesen auf  >> Startseite Nr.2

 

 

 

Chemtrails werden von der US-Regierung angeordnet sagt: 

Ex FBI Chef Ted Gunderson

 

 

Hochgeladen am 25.02.2011

 

Der ehemalige FBI Chef Ted L. Gunderson fordert den sofortigen Stopp der Ausbringung von Partikeln in die Luft durch Flugzeuge, auch bekannt als Chemtrails.

 

Den unwissenden Leuten soll immer suggeriert werden, dass Ted L. Gunderson ein Verschwörungstheoretiker war.

 

Seit wann sind denn Gehemdienstchefs der CIA Verschwörungstheoretiker - das wäre mir aber neu. Vielmehr haben sie und ihre CIA-Agenten doch mehr Informationen, als wir alle je erfahren werden. Der hat ganz andere Sachen aufgedeckt, die ganzen Pädophilen in der US Regierung, der obersten 10.000. Er wusste abscheuliche Sachen und hat sie nicht mit ins Grab genommen. Der Tod von Ted L. Gunderson ist auch nicht wirklich eindeutig geklärt, sein Freund behauptet es sei Mord gewesen.

 

 

 

 

Buch: Kriegswaffe Planet Erde

 

Von Dr. Rosalie Bertell 

 

Europa Parlament, Brüssel, 9.4.2013, „Skyguards“-Konferenz „Jenseits von Theorien zur Wetter-Modifikation – Zivilgesellschaft versus Geo-Engineering“ 

 

 

Rosalie Bertell hat bereits beim 1. Treffen dieser Art im Europa-Parlament 1999 bei der Organisation geholfen, ein Jahr, bevor ihr Buch „Planet Erde. Die neueste Kriegswaffe“ auf Englisch erschien. Es hat aber fast niemand gelesen, weil es nie regulär verbreitet wurde.

 

Ich selbst (Prof. Claudia von Werlhof) habe es 2010 gelesen, und wir gründeten daraufhin die „Planetare Bewegung für Mutter Erde“ in Deutschland, übersetzten Bertell´s Buch ins Deutsche und publizierten es 2011 unter dem Titel „Kriegswaffe Planet Erde“ als aktualisierte Fassung mit neuen Beiträgen von ihr und anderen. Eine spanische Übersetzung erscheint demnächst in Mexiko und wir suchen nach einem Verlag für eine 2. erweiterte englische Fassung.

 

Rosalie Bertell wurde in den USA geboren und starb dort vor einem Jahr im Alter von 83 Jahren. Sie war unglaublich engagiert als internationale aktive Naturwissenschaftlerin, Gutachterin für die UNO, Gründerin verschiedener internationaler Institutionen, lebenslanges Mitglied des Konvents der „Grauen Nonnen vom Heiligen Herzen“, Pennsylvania, und eine weltweit bekannte Ökofeministin: über Jahrzehnte eine mutige Streiterin für die öffentliche Gesundheit und für Mutter Erde, das kosmische Lebewesen, das sie so liebte!

 

Neben anderen Auszeichnungen erhielt Bertell 1986 den Alternativen Nobelpreis für ihr einzigartiges Werk über die Gefahren nuklearer Verstrahlung – „Keine akute Gefahr? Die radioaktive Verseuchung der Erde“, ein Jahr vor dem GAU in Tschernobyl.

 

 

 

In dem Buch: „Planet Erde“ dokumentiert Dr. Rosalie Bertell die Entwicklung neuer Militärtechnologien in nuklearen und post-nuklearen Dimensionen in Ost und West nach dem 2. Weltkrieg, also über eine Periode von 60 Jahren.

 

Sie definiert sie als "Plasma-Waffen, Wetter-Krieg und Geo-Engineering".

 

 

 

 

Die „Tesla-Waffen“ werden generell über gepulste elektromagnetische Wellen in Gang gesetzt, die Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Dürren, Überschwemmungen und andere Veränderungen im Wetter wie auch in den Ozeanströmungen überall auf dem Planeten auslösen können. Seit 1974 sind sie anscheinend angewandt worden, um die Arktis abzuschmelzen.

 

Die Existenz dieser Technologien wurde bereits in der UN-ENMOD- Konvention von 1977 beschrieben, um das Verbot ihrer feindlichen Anwendung durchzusetzen.

 

 

Heute hätte Rosalie Bertell vielleicht Folgendes sagen wollen:

 

Der gegenwärtig laufende wochenlange Wetterkrieg mit Chemtrails über ganz Europa beweist erneut, dass CO-2 NICHT die wirkliche Ursache für einen Klimawandel ist. In Wahrheit sind es jahrzehntelange Militärexperimente, die anscheinend „natürliche“ Veränderungen und Katastrophen herbeiführen. Mutter Erde wurde bereits in eine Mega-Waffe verwandelt, die nicht nur die Überlebensbedingungen, sondern auch die Lebensordnung der Erde selbst bedrohen, so dass unser Planet bereits ernstlich beschädigt wurde, und dies, bevor wir wissen, wie er eigentlich wirklich funktioniert.

 

Geo-Engineering ist deshalb kein Rettungsprogramm für die Erde. Im Gegenteil, die derzeitige Propagierung eines „zivilen“ Geo-Engineering verbirgt lediglich die militärischen Aktivitäten dahinter, welche die Kontrolle und Macht über den ganzen Planeten anstreben und ihn dabei bewusst und verantwortungslos aufs Spiel setzen!

 

Wir, das Volk, können es nicht zulassen, dass das Militär einen geheimen Krieg auf dem Planeten und gegen ihn unternimmt, sich wie „Gott“ verhält und das Blau unserer Atmosphäre und Mutter Erde selbst dabei zerstört. Ein derart verbrecherisches, ja diabolisches Vorhaben in bisher unbekannten Dimensionen muss auf der Stelle AUFHÖREN!

 

 

 

 

Planetare Bewegung für Mutter Erde

Gründerin: Prof. Claudia von Werlhof

 

 

 

Weather-Modification – Geoengineering

 

Veranstaltung im Europäischen Parlament (EP) am 8.-9.4.2013 in Brüssel.

 

 

 

 

Film von Michael Murphy aus den USA

"Why in the world are they spraying?“

 

 

 

Es geht darin um Ozon Zerstörung, Baumsterben und die totale Veränderung des Bodens nach 5-6 Jahren Besprühung, um die globale Verfinsterung und Blockade des Sonnenlichts, um Folgen wie Alzheimer, Autismus, Asthma, Allergien bei 20 Millionen Tonnen Aluminium in der Atmosphäre. 

 

Chemtrails sind diese Streifen am Himmel, die wie Kondensstreifen aussehen, aber sich unglaublich lange halten in der Atmosphäre und sich langsam verbreiten, unglaublich groß werden und eine Schicht bilden, die das Sonnenlicht abhalten sollen. Geoengineering heißt: etwas mit der Atmosphäre machen, dem Blau des Planeten Erde, es handelt sich um Wetter-Modifikation.

 

Vor allem die Nahrungsmittel-Produktion werde auf diese Weise fremdbestimmt. HAARP arbeite u.a. mit Chemtrails. Der Krieg sei immer schon eng mit dem Wetter verbunden gewesen, daher stamme das Interesse an Wetter-Manipulationen. Dabei seien nun wir alle der „Feind“. Das Wetter gilt als Multiplikator der eingesetzten Kräfte (US Air-Force: „Weather as Force Multiplier. Owning the Weather in 2025“).

 

Hurrikane könnten als „geführte Waffe“ eingesetzt werden, desgleichen die Möglichkeit der Beeinflussung des Jet Streams in der Atmosphäre. Ganze Ernten könnten zerstört werden. Der beste „heimliche Krieg“ ist der mit der Umwelt (Begich).

 

Die ENMOD Konvention habe 1977 schon vor den Folgen der Wettermanipulation gewarnt. Die ENMOD Konvention der UNO (1977) habe bereits gewarnt vor dem „kleinen input mit dem großen output“, wenn die Naturkräfte benutzt werden. (ENMOD Konvention der UNO  besagt, dass Wettermanipulation niemals Teil der Kriegswaffe sein dürfte)

 

Es gehe auch um die Kontrolle des Marktes: 80% der US-Wirtschaft sei wetterabhängig, und es gäbe bereits „Wetter-Derivate“, also mit dem Wetter und d.h. den Technologien zu seiner Beeinflussung werde bereits an der Börse gehandelt. Es gibt Wetter-Devirate, auf die gewettet wird. 

 

 

 

Wetter-Technologien seien eine neue Möglichkeit für Investoren, höhere Profite bei steigenden Nahrungsmittelpreisen einzufahren. Wetter wird also verändert, damit jemand Profit macht, wer hätte das gedacht.

 

Es ist das Geschäft mit der Vernichtung der Erde und des Lebens, der neue Krieg... Hatte nicht Rosalie Bertell gesagt, dass in einem Krieg nie die Waffen des vorangegangenen verwendet würden? So münden Wirtschaft, Technik und Krieg heute in ein einziges Geschehen..

 

 

 

 

Und weiter zum Zusammenhang HAARP und Chemtrails:

 

Durch die Aufheizung der Ionosphäre könne man den Luftdruck ändern. Bei ruhigem Hochdruckwetter sei das Ausbringen von Aerosolen per Chemtrails am günstigsten, d.h. dieses Zusammenspiel von HAARP und der Ausbringung von Aerosolen in die Atmosphäre funktioniert hervorragend. Mit HAARP wird die Ionosphäre aufgeheizt, der Luftdruck wird verändert und dadurch ist dieses Ausbringen dieser Stoffe (Aerosole) begünstigt.

 

Der Spekulant George Soros habe bereits eine Menge Farmland in den USA dort gekauft, wo die Kleinbauern jetzt aufgeben. Mrs. George Soros einer der reichsten Männer der Welt kauft dann zu einem Spottpreis das Land. Und die Biobauern klagen, dass die Nahrung nicht mehr so gesund sei, nicht mehr so gut schmecke und anders aussähe. Ihre Produktion sei um 60% gesunken.

 

Es gäbe kein stabiles Mikroklima mehr. Es wachse weniger, und immer mehr Pilze befallen die Pflanzen. Dies sei die Folge des abiotischen Stresses, etwa durch Überflutungen und Dürren sowie die sinkende Bodenqualität.

 

Schon habe die Firma Monsanto 90% des Saatguts unter Kontrolle, habe ein aluminiumresistentes Saatgut entwickelt und verkaufe wegen des abiotischen Stresses immer mehr, d.h., die Firma Monsanto, der ohnehin schon das meiste Saatgut gehört - dass ja auch schon als Hybrid gestaltet wird, dass man es nicht weiter verwenden kann und nicht selber seine Pflanzen ziehen kann.

 

Monsanto hat ein Aluminium-resistentes Saatgut entwickelt. Warum fragen wir uns? Wenn soviel Aluminium in der Atmosphäre ausgebracht wird über die Chemtrails.. man könnte ja einen Zusammenhang vermuten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

 

So man muss noch wissen, dass der mittlere Westen der USA 40% des Welt-Getreides produziert und George Soros das Farmland der kleinen Bauern abkauft. Dort ist Wasser und Essen am meisten bedroht. Wir atmen Metalle ein schreibt Prof. Claudia von Werlhof.

 

Die Schöpfung sei unter die Kontrolle der Konzerne gebracht worden. Aber ich weiß nicht, wer das wirklich will.

5 Tage vor den großen Stürmen habe es Chemtrail-Aktivitäten gegeben, heißt es weiter im Film: „Warum in aller Welt sind sie am Sprühen?“

 

 

Bill Gates investiere eine Menge in Geoengineering, das die Erde zerstöre. Inzwischen hätten wir Wetter als Ware, einen Katastrophen-Kapitalismus, einen menschengemachten Klima-Wandel – Wetterkontrolle bedeute Kontrolle des Planeten, so heißt es weiter im Film und wird von Frau Prof. Werlhof berichtet.

 

 

Am 9.4.2013 von 9-11 Uhr gab es im selben Saal des Europa Parlaments eine Roundtable-Diskussion unter dem Vorsitz von MEP Tatjana Zdanoka (Committee on Civil Liberties, Justice and Home Affairs). Das Programm war mehrmals geändert worden. Am Ende standen 19 Kurzvorträge auf dem Papier, von denen 12 gehalten wurden. Da sich 2 Grünenpolitiker zusätzlich unter die Vortragenden gemischt hatten, wurde die Zeit knapp. Der Schlussbeitrag (im Anhang), nämlich meine 3 Minuten für Rosalie Bertell, die das 1. derartige Treffen im EP 1999, ein Jahr vor Erscheinen Ihres Buches Planet Earth, mit vorbereitet hatte, fiel daraufhin aus, als ich schon das Mikrofon in der Hand hatte, weil der Saal um Punkt 11 Uhr geräumt werden musste. (Inzwischen hat sich der Veranstalter schriftlich bei mir dafür entschuldigt).

 

Das war aber nicht so schlimm, weil die Beiträge der VorrednerInnen im Wesentlichen ganz ausgezeichnet und engagiert waren, so dass inhaltlich eigentlich nichts fehlte – es sei denn eine Analyse der „Militär-Alchemie“, aber die wäre an dieser Stelle ohnehin (noch) nicht möglich gewesen.

 

In der Tat hat die Sitzung des EP 1999 keine Folgen gehabt, weil die EU-Kommission mit dem Hinweis auf den militärischen Charakter von HAARP ihre Nichtzuständigkeit erklärt hatte.

 

Das ist insofern interessant, als ja seitens dieser Radaranlage in Alaska, von der aus seit den 90 er Jahren Experimente mit elektromagnetischen Wellen in der Ionosphäre unternommen werden, immer behauptet wird, vor allem ein ziviles Forschungsprojekt zu sein. Da war also eine Katze aus dem Sack gelassen worden. Aber bei der Sitzung jetzt, 14 Jahre später, ging ohnehin niemand mehr von einem irgendwie friedlichen und zivilen Charakter dessen aus, was wir zumindest selber beobachten können, z.B. die sog. „Chemtrails“, also Chemie Spuren am Himmel, übrigens eine Bezeichnung, die vom Militär selbst stammt. Die Berichte und Vorträge am 9.4. ließen keine Zweifel offen.

 

Es begann mit der Geschichte der Entwicklung und des Einsatzes von Wetterwaffen, etwa im Vietnamkrieg, die heute zusammenfassend als „Geoengineering“ bezeichnet werden. Dies sei eindeutig eine militärische Wissenschaft, die nicht das Geringste mit dem Klima als solchem zu tun habe.

 

So hatte zu Beginn ein Grünenpolitiker (MEP Schulz) noch die von den Medien verbreitete und fast überall geglaubte These zitiert, das Geoengineering sei zur Rettung des Planeten vor dem Klimakollaps da.

 

 

Indessen gehen die Militärs ja gar nicht davon aus, schreibt Prof. Werlhof weiter, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt. Das schreibt auch die Nobelpreisträgerin Dr. Rosalie Bertell in dem Buch: „Kriegswaffe Planet Erde“. Und zwar wird es dort zitiert von einem Prof. Hamilton, dass kann man im Buch nachlesen. Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden Wettermanipulationen und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch HAARP- ähnliche Anlagen, die es inzwischen auf der ganzen Welt gibt.

 

 

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden Wettermanipulationen und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geo-Engineering, insbesondere durch HAARP-ähnliche Anlagen, die es inzwischen auf der ganzen Welt gibt.

 

 

 

 

 


Dazu gab es einen Bericht über eine neue derartige HAARP-Anlage MUOS, die z.Z. in Sizilien entsteht und sich als NATO-Basis außerhalb der Kontrolle des italienischen Staates befindet.

 

Hier gehe es um eine Intensivierung aller derartigen Aktivitäten mit EM-Wellen und die Errichtung von strategischen Stationen in Verbindung mit den Satelliten-Systemen überall auf der Erde.

 

Es ist ein großer militärischer Komplex mit dem wir es zu tun haben.

 

 

 

 

Da haben wir wieder mal einen Bezug zwischen dem was auf der Erde passiert, also sprich HAARP und ähnliche Anlagen wie hier in Sizilien und den Satelliten-Systemen. Es ist ein großer militärischer Komplex mit dem wir hier zu tun haben.

 

 

Frau Prof. Werlhof schreibt weiter: Chemtrails, die im Zusammenhang mit HAARP-ähnlichen Aktivitäten zu sehen sind, z.B. auch als „Leiter“ von Elektromagnetischen Wellen, werden aber auch von zivilen Flugzeugen versprüht, wie Fotos von Billigfluglinien wie Ryanair, Easyjet und Air Berlin zeigen (Henrion). Das sollte man sich vergegenwärtigen, bevor man ein Flugzeug besteigt. Billig-Fluglinien werden nicht als einzige dazu genutzt, Chemtrails in die Luft zu bringen. Damit diese Aktivitäten, vor allem auch seitens der Militärflugzeuge möglich sind, müsse es einen Vertrag zur Deregulierung des Flugverkehrs in Europa geben.

 

 

 

Es wurde gefragt, warum mit Chemtrails auch Polymere abgeworfen werden würden, die das Leben direkt gefährden, und welche Folgen die Verdunkelung des Himmels für die Photosynthese, den Wasserkreislauf und die Nahrung habe.

 

 

 

 

Die Konsequenzen für unsere Ernährung bei Besprühung der Luft, des Wassers und des Bodens mit Aluminium, Barium, Strontium, die schon überall nachgewiesenen Bestandteile von Chemtrails, sind Mangelerscheinungen, welche die Gesundheitsrisiken erhöhen und vom Körper nicht abgebaut oder umgewandelt werden können. Als Nano-Partikel gehen sie in alle Organe, inklusive das Gehirn, und können Krebs verursachen.

 

 

 

Also noch mal, um es sich auf der Zunge zergehen zu lassen, wenn unsere Luft, unser Wasser und unser Boden ständig mit Aluminium besprüht werden und diese Bestandteile der Chemtrails, sind überall auf der Welt nachgewiesen worden, und dass war teilweise in X 1000-facher erhöhter Dosis des erlaubten Wertes, die überhaupt schon fraglich sind, aber dennoch X 1000-fach erhöht. Die Folgen davon sind Mangelerscheinungen, die die Gesundheitsrisiken erhöhen und vom Körper nicht abgebaut oder umgewandelt werden können. Schlimmer noch!Als Nanopartikel gehen sie in alle Organe, inclusive des Gehirns und können Krebs verursachen.

 

Es gäbe auch Synergieeffekte zwischen Barium und Aluminium, dies mache uns erreichbar für HAARP-Aktivitäten! Dadurch gibt es z.B. eine reale Basis für „mind-control“ durch Elektromagnetische Wellen.

 

Also es gibt sowohl Synergieeffekte zwischen Barium und Aluminium. Und das Aluminium macht uns wenn es im Körper ist erreichbar für HAARP Aktivitäten. Das sind Aktivitäten Elektromagnetischer Wellen, mit denen wir direkt beeinflusst werden sollen. Jetzt schreibt Frau Prof. von Werlhof den Schlüsselsatz dazu: Dadurch gibt es eine reale Basis für Mind Control durch elektromagnetische Wellen, d.h. die Basis für Bewusstseinskontrolle liegt genau hier. Nicht dass Aluminium alleine notwendig wäre, aber es hilft. Eine Kumulierung solcher Stoffe könne unsere Intelligenz bis zu 15 % vernichten. Krankheiten wie Morgellons (durch Polymere) seien im Vormarsch (2 Opfer davon waren anwesend), würden aber bisher medizinisch nicht als solche anerkannt, sondern gelten als Geistesstörung.

 

 

 

Das heimliche Versprühen von toxischen Stoffen sollte um jeden Preis verhindert werden, denn es betrifft auch unsere Nachkommen. 

 

Es bleibt im Boden, es wird gespeichert, es hat zum Teil Verfallszeiten von mehreren Tausend Jahren und natürlich schädigt es auch unsere Nachkommen für viele, viele Generationen.

 

 

 

 

Aber, schreibt sie: „You don´t know that you don´t know!“ – Du weißt gar nicht, dass Du es nicht weißt, weil die Informationen darüber überhaupt nicht in der Welt ist, was sich hoffentlich jetzt immer stärker ändern wird. Es ist ein Angriff auf die Menschenrechte und dazu kommen wir gleich noch.

 

Und zwar jetzt: Es seien neue Formen des Staatsterrors und der Kriminalisierung bei Naturkatastrophen zu beobachten sagte einer der Redner auf der Konferenz. Und das Geoengineering komme zu allen sonstigen Problemen wie der Bodenerosion, der Chemie in der Landwirtschaft, der Abholzung und den Folgen atomarer Verstrahlung noch dazu (Tsybukh).

 

 

 

Es wurde gefordert, dass sich das Europäische Parlament mit diesen Fragen befasst, denn unsere Bürgerrechte als EuropäerInnen würden verletzt. Es gäbe schließlich die Europäische Charta und die Menschenrechtscharta der UNO. Viele Millionen Menschen seien betroffen, und es müsse endlich eine öffentliche Debatte geben. Auch über Kompensationen und eine demokratische Kontrolle militärischer Forschung müsse nachgedacht werden.

 

Es gäbe schließlich die Europäische Charta und die Menschenrechtscharta der UNO. Die Frage ist nur, wer fällt darunter, wer ist also ein Mensch, der sich darauf berufen kann? Das Thema hatten wir schon mal kurz angeschnitten, darauf werde ich bestimmt auf spätere Sendungen noch eingehen, dass ist einer der Knackpunkte.


 

 

 

 

 

Wir müssen selbst unsere Menschenrechte wieder einfordern.


 

Auch über die demokratische Kontrolle über militärische Forschungen müsse nachgedacht werden.. wurde gesagt.

 

 

 

 

Gut dass ist ein frommer Wunsch demokratische Kontrolle über militärische Experimente. Wenn das mal seit 100 Jahren funktioniert hätte, oder länger, dann wären wir in einer anderen Welt.

 

Gut zum Abschluss wurde der 9. April wurde zum „Europäischen Bürgertag“ erklärt und 2013 sei das „Jahr der Luft über Europa“! Und die wird langsam dünn in vieler Hinsicht.

 

Es geht weiter in diesem Bericht von Frau Prof. Werlhof. Sie schreibt, nach dieser Sitzung wechselten wir den Saal für eine Pressekonferenz.

 

 

Jetzt haben wir eine Konferenz zum Thema Geoengineering, das jeden einzelnen Menschen auf der Welt betrifft, jeden, ohne Ausnahme, auch Journalisten. Wie zu erwarten schreibt sie, war keine Presse anwesend, außer einige in dieser Gruppe, die selbst Journalisten waren. Kein einziger Pressevertreter war dort, es ist unglaublich.

 

 

Der Filmemacher Murphy, der in den USA den Film gemacht hat: „Warum sind sie am sprühen?“ sagte:  Wir müssten uns die Macht der Presse selber zurückholen. Klar, wir haben die Möglichkeit über das Internet zum Beispiel.

 

 

Das Geoengineering gehe unvermindert weiter, die Sonne würde abgeblockt, es komme zu einer sprunghaft ansteigenden Nahrungsmittelkrise, 35% der Urwälder seien bereits geschädigt, und es sterben 1.000 Kinder pro Stunde aufgrund dieser Programme. Wenn Dich bisher noch nichts zum Handeln getrieben hat, dann vielleicht das. Stündlich sterben 1000 Kinder aufgrund dieser Programme.

 

 

Es ging weiter auf der Pressekonferenz, die eigentlich keine war: Der wissenschaftliche Beweis für die Durchführung der Geoengineering-Programme wird weltweit gesammelt. Es gehe aber nicht um ein rein akademisches Problem, wie es die zivilen Geoingenieure diskutieren, sondern um ein reales Problem, das alles betrifft jeden einzelnen Menschen, jedes einzelne Lebewesen auf diesen Planeten und den Planeten selbst als Lebewesen natürlich auch. Biologisch sei alles nachweisbar. 

 

 

Es handele sich um eine „reale Verschwörung am Himmel“, sagte einer der Redner auf der Konferenz. Es geht hier um reale Experimente, die mit uns gemacht werden und daher sollte die EU Verantwortung übernehmen. Na gut, wer ist denn die EU, wem kann man bitten das zu übernehmen? Diejenigen die Politikdarsteller, die wir aus dem Fernsehen kennen sind es bestimmt nicht, die Verantwortung übernehmen können. Wer die Verantwortung übernimmt, heißt es in der Regel, er tritt zurück.

Wenn jemand zurück tritt, weil er hier in Bayern seine Frau über Jahre als Fraktionsvorsitzender oder Parteisoldat angestellt hat und ihr mit Staatsgeldern das Gehalt mitfinanziert hat, dann tritt er zurück, nachdem er seine Frau über Jahre Tausende an Gehältern bezahlt hat. Und durch das Zurücktreten hat er Verantwortung übernommen. Klar, weil die Verantwortung nicht bedeutet, die Haftung. Wenn er in Haftung genommen würde, würde die Sache anders aussehen, gibt es aber nicht bei uns in Deutschland. Wahrscheinlich nirgends auf der Welt.

 

Die Täter handelten außerdem ohne eine Ahnung von der Komplexität des Ökosystems. Ja es sind ja auch Militärs und keine Biologen.

 

 

Es solle nun ein Komitee gebildet werden, das mit hochwissenschaftlichen Methoden und Leuten arbeite, die nicht politisch kompromittiert seien.

 

Frau Prof. von Werlhof schlug dann zum Schluss eine Veröffentlichung der Beiträge als Gründungsdokument einer neuen internationalen Bewegung gegen Geoengineering und eine Kampagne gegen die geotechnische Verhinderung des Frühlings 2013 in Europa vor. Eine Bewegung gegen das Geoengineering oder eine Kampagne gegen die geotechnische Verhinderung des Frühlings, man mag jetzt dazu stehen wie man möchte, gegen etwas zu sein oder für etwas zu sein. In dem Fall ist es schwierig, es so zu formulieren, dass man dafür ist. Man könnte jetzt sagen für einen freien Himmel ohne Geotechnische Veränderungen.

 

 

Für einen freien Himmel - gegen Geoengineering.. 

 

 

Sicher, man könnte es auf dieser Weise formulieren. Dann schreibt sie, dieses Frühlings-Töten habe ich aus eigener Anschauung mitbekommen bei meinem Billig-Flug hoffentlich ohne Chemtrails von München über Kopenhagen nach Brüssel am 8.4.2013

 

Flug über Festland-Europa, den dunklen Kontinent des Frühjahrs 2013, wir fliegen in Richtung der dicken schmutzig weißen Decke, die seit Wochen von Spanien bis Moskau über ganz Europa lastet (Inf. von K. Dörr) und womöglich ein militärisches Großexperiment mit der bzw. zum Schaden der europäischen Landwirtschaft darstellt.

 

Direkt darunter sehe ich bereits die Chemtrails, die in dichten Schwaden zusammenhängend diese Decke bilden. Dann fliegen wir hinein in diese einige Hundert Meter bis 1 km hohe Schicht. Neben mir sind einzelne Chemtrails zum Greifen nahe, wir fliegen parallel zu ihnen. Ein Flugzeug, das gerade quer zu uns geflogen war, hatte einen grau-braunen Chemtrail hinter sich gelassen, und wir fliegen genau durch diesen hindurch. In dem Moment erzittert und kracht das ganze Flugzeug!

 

Welchen Beweis braucht es da noch, dass es sich bei Chemtrails eben nicht um Contrails, also Kondensstreifen aus bloßem Wasserstoff handelt? Ich spreche die Stewardess an. Sie hat keine Ahnung. Später gesellt sich eine weitere Stewardess dazu. Ich erkläre ihnen, um was es geht, wie gefährlich dies alles für alle Menschen, Tiere und Pflanzen auf, unter oder über der Erde ist, und dass ich gerade auf dem Weg zu einer Sitzung dazu im EP in Brüssel sei. Sie gehen ganz aufgeregt, um den Kapitän zu informieren. Der hatte bei dem Rums am Boden angerufen, um nachzufragen. Angeblich hat er das Wort Chemtrail aber noch nie gehört. Dann fliegen wir über der weißlichen Schicht. Sie sieht aus wie ein Meer. Am Horizont sind weitere Flugzeuge mit dicken braunen Chemtrails zu sehen, die wie Schiffe durch die weißlichen Fluten kreuzen. Mir wird übel bei diesem Anblick. Als wir wieder im Sinkflug sind, sehe ich zum Boden hin manchmal eine Lücke. Sie ist gefüllt mit einer gräulichen opaken Masse, die wie ein düsteres Leichentuch über dem Land liegt. Undeutlich sind am Boden noch Schneeflächen über Norddeutschland zu sehen, denn der Winter hatte wegen der Chemtrails nicht aufgehört.

 

Als wir den dänischen Luftraum erreichen, ist der Spuk vorbei. In Kopenhagen strahlt die Sonne vom knall-blauen Himmel. Beim Verlassen des Flugzeugs gebe ich der Stewardess meine Visitenkarte. Heute, wo ich diesen Bericht beende, am 17.4., ist zwar der Frühling eingekehrt, und es ist endlich warm, aber wieder wird der Himmel vollständig zu gesprüht, und die Sonne ist nur mehr indirekt zu erkennen, das Licht bleich..

Das Experiment ist also noch nicht zu Ende!

 


 

Damit endet der Bericht von Frau Prof. Werlhof und mit Hinweis darauf, dass ein weiterer Teilnehmer der Konferenz Werner Altnickel war.

 

 

www.chemtrail.de

www.pbme-online.org

www.sauberer–himmel.de

 

 

 

Schaut Euch das an, es ist ein Thema, das brisanter nicht sein könnte, dass die Mutter Erde unendlich belastet wird, jeder einzelne wird belastet. Wir atmen diese Metalle, dieses giftige Barium, Strontium und Aluminium ein und zwar fast täglich, unabhängig davon wo ihr wohnt.

 

 

Wir hier im Oberbayrischem Raum kennen den Himmel fast überhaupt nicht mehr. Das ist meistens eine milchig weiß-bläuliche Soße, die wir bei dem Blick nach oben sehen und jeder kann das nachprüfen.

 

Schaut Euch die Chemtrails an. Versucht für Euch herauszufinden, was der Unterschied zwischen einen Chemtrail und einen Contrail, ein mormaler Kondensstreifen ist.

 

Schaut Euch an, wie sich ein Contrail verhält. Er kommt raus aus dem Flugzeug, er entsteht und löst sich langsam wieder auf. Chemtrails kommen raus, entstehen und bleiben. Dann breiten sie sich aus, lösen sich langsam auf und werden zu einer Schicht, dass ist leicht zu beobachten.

 

 

 

Die Menschen haben Angst vor der Wahrheit.

 

Ja. Außerdem wird natürlich erst mal das geglaubt, was die Masse der Menschheit behauptet, dass ist auch ein soziologisches Phänomen. Es ist auch nachzulesen.

 

Nur je mehr wir reden und diese Information verbreiten: über das Internet, über E-Mails, über Gespräche, desto größer wird das Bewusstsein dafür, ähnlich wie bei Freier Energie.

 



 

Wir werden über dieses Thema „Geoengineering“ übrigens auch im Rahmen des Ereignishorizonts sprechen, Frau Prof. von Werlhof wird wahrscheinlich auch persönlich anwesend sein, mit einen Infostand der Planetaren Bewegung der Mutter Erde. Sie wird wenn es klappt, auch bei den Podiumsdiskussionen mitmachen und zwischendurch ein paar Worte sagen, einfach auf die Dringlichkeit dieser Sache hinzuweisen. 

 

 

 

 

Der US-Wetterexperte Scott Stevens ist aufgrund seiner Wetterbeobachtungen überzeugt, dass die derzeitigen Wetterphänomene durch das Versprühen von hochgiftigen chemischen Substanzen in den Himmel, wie z.B. Barium und Aluminiumstaub und Nanopartikel das Wetter beeinflussen und kontrolliert wird.

 

Stevens belegt dies anhand seiner Satelliten-Auswertungen von neuartigen Wolkenansammlungen. Aluminiumpulver und Bariumsalz bilden ein elektrisches Feld, das sich mittels HAARP hervorragend zur Wettermanipulation und zur Übertragung von Informationen eignet. 

 

 

Die Nobellpreisträgerin Dr. Rosalie Bertell, ist der Auffassung, dass diese Sprühaktionen verstärkt zu Fluten und gezielte Trockenheit führen.

 

 

 

 

MORGELLONS.. synthetische Fasern in/auf menschlicher Haut..

 

 

 

 

 

Eine Zusammenstellung von Maria Heibel aus Italien:

 

Über Morgellonskrankheiten (d.h. synthetische Fasern aus/in menschlicher Haut wachsend) die weltweit mit dem Aerosol-Versprühen aus Flugzeugen in Verbindung gebracht werden.

 

 

Hier weiterlesen:

 

 

 

 

EIN DEMOKRATISCHER STAAT..???

 

 

 

 

Strafanzeige wegen Chemtrails am Himmel..
vom 8. Juli 2013

 

Polizei antwortet mit 176,- Euro Strafgeldforderung..

 

 

 

Sie ziehen alle Register.. um diese Umweltstraftat zu verheimlichen:

 

Umwelt-Straftaten werden polizeilich gar nicht erst geprüft, dazu werden bezahlte Internet-Desinformanten (Staats-Trolle) auf Bürger angesetzt um sie zu diskreditieren.

 

Viele besorgte Bürger, die Aufklärungsarbeit leisten über künstliche Chemie Wolken am Himmel, und die über die illegale Anwendung täglicher GE-Forschungs-Experimente aufklären, über tägliche zivile und militärische Feldexperimente informieren, sogenannte Umweltschützer, die sich nie im Leben etwas zu Schulde kommen lassen haben, außer vielleicht der Straftatbestand wegen zu schnellem  Autofahren, werden hier als Verschwörungs-Theoretiker oder als Menschen mit rechtem Gedankengut hingestellt. Dafür werden eigens bezahlte Internet-Desinformanten eingesetzt, um diese Forschungsgegner gering zu halten und auch einzuschüchtern.

 

Dabei sind diese globalen Wetter-Änderungs-Techniken, die künstlichen Chemie-Wolken am Himmel, von Regierungen angeordnet, weil die weltweite Klimapolitik als gescheitert gilt, als heimlicher Plan C um das 2 Grad Ziel überhaupt noch zu erreichen, um die globalen CO2 Emissionen zu reduzieren, was ohne Geoengineering kaum noch zu erzielen ist..(!) Dafür wird seit Jahren die zivile Geo-Engineering-Forschung weltweit voran getrieben. 

 

Wenn die Politik versagt, kommen die Geo-Engineering-Techniken zum Einsatz. Globale Forschungs-Experimente können Jahrzehnte andauern.. die Anwendung danach womöglich Jahrhunderte bis Jahrtausende.

 

 

 

Strafanzeige wegen Chemtrails am Himmel - 07/2013

 

 

Polizei antwortet mit 176,- Euro Strafgeldforderung an den Strafanzeigen- Erstatter.. 

 

 

Eigentlich müsste der Polizei-Beamte diese Strafe zahlen, weil er Umwelt-Straftaten am Himmel nicht anständig nach geht. Jeder der ernsthaft über einen längeren Zeitraum recherchiert, müsste zumindest ansatzweise zu ähnlichen Ergebnissen kommen. 

 

Umso intensiver man sich mit Forschungen befasst, desto schlimmer werden die Erkenntnisse. Es geht auch weit in den militärischen Forschungsbereich herein, es ist keinesfalls nur zivile SRM-Forschung.

 

 

 

 

Greenpeace, WWF und Rote Kreuz, warum schweigen Umweltverbände zu diesen globalen Verbrechen..????

 

Auch Umweltorganisationen wie Greenpeace müssen finanziert werden. Sie können gar nicht neutral und unabhängig sein. Wir brauchen nur zu recherchieren, von wem sie finanziert werden, dann schließt sich hier wieder der Kreis.

 

 

 

Warum Greenpeace nichts gegen das Versprühen der illegalen Stratosphärischen Aerosol (SAI) - Programme unternimmt..?

 

 

 

 

Weil Umweltorganisationen, wie Greenpeace und der WWF, das Bundumweltamt (UBA), und das Forschungsministerium für Luft- und Raumfahrt (DLR) selbst an diesen Forschungen beteiligt sind. Aber in der Öffentlichkeit streiten sie ab, dass diese Forschungen angewendet werden. Was für ein Zufall, dass gerade diese Organisationen mit an Bord sind. 

 

 

Lesen Sie hier weiter:

 

Das erklärt, warum GREENPEACE nichts gegen GE-Feldversuche unternimmt..!!!  

 

 

 

Jede Umweltorganisation, die unbequeme Wahrheiten an die Öffentlichkeit bringt, dem wird als staatliches Druckmittel westlicher Regierungen seine „Allgemein-Nützlichkeit“ entzogen, was verheerende steuerliche Nachteile mit sich bringt. Das werden sie schon allein aus diesem Grund nicht riskieren. So kann man diese Umweltgruppen immer gut im Zaun halten. 

 

 

 

 

 

So extrem haben sie noch nie vor dem Sonnenuntergang gesprüht.. (Stand 2013)

 

Seit Juni 2013 änderte sich das Verhalten der Chemtrail-Flieger extrem, sie sprühten nicht mehr nur in den Sonnenaufgang, sondern ab jetzt massiv in den Sonnenuntergang. 

 

WARUM AUCH IMMER..

 

 

 

 

Seit wann wird in den Sonnenuntergang massiv gesprüht..?

 

Am 29.06.2013 wurde in Nord-Deutschland das erste Mal ganz extrem vor dem Sonnenuntergang gesprüht, so wie Anfang der letzten Jahre noch vor dem Sonnenaufgang gesprüht wurde. An der massiven Häufigkeit der Streifen die dort auftreten,  kann man sehr gut erkennen, dass dies Geoengineering Flugzeuge sind. Von 2003 bis Mitte 2013 sprühten sie massiv in den Sonnenaufgang hinein und ab Mitte 2013 sprühen sie jetzt anstatt in den Sonnenaufgang, massiv und intensiv in den Sonnenuntergang.  Es ist täglich ein Chemie gesättigter Himmel zu beobachten, der in den buntesten Farben erstrahlt.

 

 

Morgens in den Sonnenaufgang wird seit 2003 gesprüht.

 

Massiv in den Sonnenuntergang wird seit Juni 2013 gesprüht.

 

Die geschlossene künstliche tiefhängende Wolkendecke, die den gesamten Himmel zu zieht, gibt es erst seit circa August/September 2012.

 

 

Von Mitte 2014 bis Dezember 2015, also eineinhalb Jahre lang, gab es ewig grauen Himmel  egal ob Sommer, Frühling Herbst oder Winter. Diese diffuse Nebelschicht, den angeblichen fast täglichen Hochnebel, der sich erst am späten Mittag wieder löste.

 

 

 

Seit Mitte Dezember wurde der Chemtrail Mix wieder umgestellt. Seither ist der graue Dauernebel wie von Zauberhand verschwunden, der 1 ½ Jahre fast ununterbrochen unser täglicher Wetterbegleiter war. Seiher sprühen sie komplett andere Chemikalien aus, die Wolken blenden wie früher die Mittagssonne. Abends beim Sonnenuntergang braucht man förmlich eine Sonnenbrille um in den Himmel schauen zu können. Der Himmel ist völlig mit Chemie übersättigt.

 

Seit Anfang 2016 blenden die Wolken extrem. Vormittags ganz extrem und beim Sonnenuntergang noch schlimmer, da kann man nicht ohne Sonnenbrille in den Wolken schauen. Die Sonne kann blenden, aber ganz sicher nicht die Wolken ohne Sonnen-reflektierenden Substanzen. 

 

Noch einmal.. früher war der Himmel einfach nur blau, mal mittelblau, mal dunkelblau. Daher auch der Name: Blauer Himmel.

Die Wolken waren einfach weiß und blendeten nicht..

 

 

 

Früher war der Himmel blau, die Sonne gelb und die meisten Wolken einfach nur reinweiß. Womit sollte eine Wolke bitteschön blenden.. ?? wenn nichts chemisches enthalten ist. Aluminium oder Diamantstaub blenden schon, wenn sie absichtlich massenhaft in der Atmosphäre injiziert werden. Lesen Sie Geoengineering Publikationen, alles belegbar, von wegen die Geoengineering SRM- Forschung ist nur theoretischer Natur. Das ist illegale Feld-Forschung mit unserer Atmosphäre und Regierungen verschweigen diese Klima Forschungen, weil sie fürchten, dass die Menschen auf die Barrikaden gehen würden, wenn sie wüssten, was diese Klima-Forschung für Nebenwirkungen und Folgewirkungen haben kann.

 

 

 

 

 

Am 29.06.2013 wurde extrem vor dem Sonnenuntergang gesprüht, so wie vor einem Jahr noch, vor dem Sonnenaufgang gesprüht wurde, bevor diese komplett geschlossene künstlich hergestellte Wolkendecke am Himmel zu sehen war, die seit zehn Monaten unseren Himmel bei fast allen Wetterlagen zu zieht.

 

 

Also haben sie zu dieser Zeit (Juni 2013) erstmals begonnen, vor dem Sonnenuntergang massiv zu sprühen. Das geschah vorher nicht, bis dahin hatten wir Abends völlig normale Himmel, ganz normale Sonnenuntergänge, zumindest was Deutschland betrifft. Nach meinen Aufzeichnungen gibt es in Norddeutschland die geschlossene Wolkendecke erst seit August/September 2012. Ich finde es wichtig, dass man dies dokumentiert, denn man vergisst es schon nach nur wenigen Jahren, wann.. was.. angefangen hat.

 

 

Es ist wichtig für alle folgenden Generationen diese Anfänge festzuhalten, die sich dann in der Zukunft folglich auch damit herumschlagen müssen, wenn diese staatlichen Umweltverbrechen per Gesetz durch die Parlamente gebracht werden sollen, wenn sie diese Umwelt-Schweinereien legalisieren. Noch findet das alles illegal statt, oder in einer rechtlichen Grauzone unter dem Deckmantel der Geoengineering-Forschung. 

 

WIR WERDEN IHNEN AUF DIE FINGER SCHAUEN.. HÖCHSTE VORSICHT IST GEBOTEN; WENN DAS ERST GESETZLICH VERANKERT IST. 

 

 

 

xx

 

 




Vortrag von Rechtsanwalt Dominik Storr


Mitinitiator der Bürgerinitiative Sauberer Himmel

(www.sauberer-himmel.de)

 

 

 

Als letztes Mittel zur Kühlung der Erde werden derzeit großtechnische Eingriffe in den globalen Strahlungs- und Stoffhaushalt der Erde (Geo-Engineering) diskutiert. So könnten zum Beispiel durch künstliche Ausbringung von Schwefelaerosolen oder Nanopartikeln in der Stratosphäre die Abstrahlung von Sonnenlicht im All erhöhen.

 

 

 

Video: Diskussion im Körber Forum 

14. Juni 2013 

 

Prof. Dr. Andreas Oschlies - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel, sowie Prof. Dr. Armin Grunwald, Leiter des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag.

 

Hier weiterlesen:

 

 

 

 

 

 

Die Sonnendiebe Teil 1-3 Interview mit Cara St Louis - Bewusst TV (2013)

 

Kurz bevor dieses Buch „Die Sonnendiebe“ veröffentlicht wurde, brannte das Haus der Autorin bis auf die Grundmauern ab. Nicht ohne Grund.

 

Ihre Mutter, arbeitete für die Forschungsabteilung der US-Marine (sehr hohe Sicherheitsstufe), sie stand viele Jahre im Dienst dieser militärischen Einrichtung in militärischer Anwendung der Atmosphärischen Physik Forschung.

 

Vor wenigen Monaten verstarb die Mutter aufgrund eines mysteriösen Autounfalls. Die Tochter konnte die brisanten Informationen, die sie darüber herausgefunden hat, nicht an die Öffentlichkeit bringen, deshalb verpackte sie die Wahrheit in einem Roman, um straffrei aus der Sache rauszugehen. Es geht um Militärforschungen, die mit den Chemtrails in Verbindung stehen.

 

Video: Cara St. Louis Thriller: "Crosswalk -The sun thief“

Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

 

Beschrieben werden die Varianten, die Chemtrails - heimlich - auszubringen. Breitenwirksame Desinformation durch Informationsbeschneidung, sowie die Nutzung aller technischen Möglichkeiten, um auch die mittelbar Beteiligten vom Wissen abzuhalten. Oft hängen auch die inzwischen bereits schwer unterbezahlten Piloten einfach nur an ihrem Arbeitsplatz.

 

David Keith und Ken Caldeira verteidigen das Ausbringen von Aluminiumpartikeln als effektives Mittel des Geoengineering. Das ausgebrachte Aluminum schädigt die Böden, sorgt für unlöschbare Brände, schädigen die Tier- und Pflanzenwelt massiv.. und uns sowieso.

 

Gesprüht wird über bevölkerungsreichen Gebieten, nicht aber über Wüsten. Die Alu-Decke über der Erde bewirkt, dass die Wärme auf der Erde zunimmt. Wenn Aluminium Folie das Essen wärmt, wärmt uns eine Aluminiumdecke über der Erde nicht??

 

Um 20 Prozent soll das Sonnenlicht inzwischen vermindert worden sein. Das führt unter anderem zu einem massiven Vitamin-D Mangel. Fluoride und Aluminiumpartikel gehen unheilvolle Verbindungen miteinander ein.

 

 

Wer kann seinen Kindern in die Augen sehen und erklären, warum er schweigt und sich nicht sorgt..?

 

 

Geoengineering-Forschungs-Experimente, sogenannte "Chemtrails" Ursache für Jahrhundert-Hochwasser? 

 

 

 

 

Vor 1 ½ Jahren ist ein Gutachten des Bundesforschungsministeriums (BMBF) dazu gekommen: Es gäbe kein risikofreies Climate-Engineering“. 

 

Auf die Frage „Sind die Risiken schon ausreichend erforscht?“ antwortet Prof. Andreas Oschlies hier im Juni 2013 wie folgt:

 

„Die Risiken wollen wir auch erforschen. An diesem Gutachten waren wir auch beteiligt. Es gibt ganz viele Forschungslücken, wir müssen die Risiken verstehen. Die Hauptrisiken sind, dass sich Niederschlagsgebiete verändern, dass man immer wieder eine Jahrhundertflut hat, dass der Monsunregen in Indien ausbleibt."

 

 

Geo-Engineering Forschungs- Experimente als Ursache für ständig sich häufende Jahrhundert-Katastrophen

 

Link: hier weiterlesen  

 

 xx


 

 

Künstliche Plasma-Wolken am Himmel -  Juli 2015.

 

Seit wann sind denn Wolken viereckig..

 

Millionen von Jahren existiert die Erde. Seit je her hatten Wolken rundliche Formen. Erst seit dem Regierungen/Militärs mit dem Wetter großflächig experimentieren, die Atmosphäre wie ein Chemie-Labor benutzen, seit dem gibt es solche Bilder zu sehen.

 

 

 

 

Herunter regnende Megatonnen von Aluminium als globales Experiment .. 

 

Der unabhängige Medien-Journalist Michael J. Murphy tat das, was die Mainstream-Medien prinzipiell könnten aber nicht würden, nämlich über die alarmierende Bedrohung zu berichten, wie sie sich auf der Jahrestagung der American Association zur Förderung der Wissenschaft (AAAS) in San Diego als eben eine solche entpuppte.

 

 


Geo-Engineering-Wissenschaftler planen bis zu 20 Megatonnen (20 Millionen Tonnen) aus Aluminium, jedes Jahr in unser Leben zu kippen. 

 

 

 

 

 

Ziviles Geo-Engineering ist die künstliche Veränderung des Erdklimas, um die Auswirkungen der globalen Erwärmung zu reduzieren. Geoengineering-Projekte in industriellem Maßstab reichen von ultimativen Experimenten mit der Eisendüngung, bis zu hoch geheimen und als sehr gefährlich eingestuften AEROSOL-Versprühungen (chemische Versprühungen von Nanopartikeln in der Atmosphäre).

 

 


Der Wissenschaftler Prof. David Keith, der die Geo-Ingenieure Prof. Ken Caldeira und Prof. Alan Robock in ihrer Arbeit unterstützt, sagte auf einer Geoengineering-Konferenz am 
20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol- Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen. 

 

 

 

Keith fuhr fort, indem er sagte, dass 10-20 Megatonnen pro Jahr des Aluminium-Aerosols in die Atmosphäre gesprüht werden würden, um das Sonnenlicht umzulenken und die globale Erwärmung zu stoppen. Kein Journalist vor Murphy (auch bisher nicht) berichtete von dieser gravierenden Umstellung im Bereich des Geo-Engineerings..

 

 

 

Dane Wigington, ein Klimaforscher und Solar-Experte, trieb Keith mit einer Frage in die Enge, hier die Frage und die Antwort, die darauf folgte:

 

 

 

Haben Sie eine Studie über die menschliche Atmung unternommen? Sollten zehn Megatonnen von Aluminium, die in die Atmosphäre gepumpt werden, keine gesundheitlichen Folgen haben? “ 

 

Keith: NEIN, wir haben nie auf Aluminium getestet, nur auf Schwefel..

 

 

 

 

Keith: Lassen Sie mich hier ein wenig genauer sein … das toxikologische Risiko auszuschließen.. Das Aluminium haben wir erst begonnen zu erforschen,

veröffentlicht haben wir noch nichts.

 

Wir haben vor allem mit Schwefel gearbeitet und der passende Vergleich ergibt sich aus dem, wie Robock es erklärt hat …(in Bezug auf die Teilchenzahl-Studien in Bezug auf Schwefel, wie von Alan Robock ausgeführt).

 

Mit der ganzen Sache- den Teilchenzahlen, den Auswirkungen gemäß der Anzahl der Teilchen- sei er jetzt durch …aber wir haben nichts getan hinsichtlich Aluminium.

 

Also, wenn wir nun die Tröpfchen-Aerosole hinzunehmen, hätten wir da keine Auswirkungen feststellen können? Das war völlig irrelevant. Das bezog sich nur auf Teilchenzahlen …

Aber wir haben noch nicht ernsthaft im Hinblick auf Aluminium geforscht und so könnte etwas Schreckliches geschehen, das  wir morgen feststellen, etwas, das wir nicht beachtet hatten.” 

 

 

 


Nebenbei bemerkt.. das Experimentieren mit Schwefel hat riesige Ozonlöcher, enorme Schäden an der Ozonschicht verursacht. SCHWEFEL ZERSTÖRT DIE OZONSCHICHT, das ist inzwischen in vielen Publikationen nachlesbar..

 

Deshalb unter anderem wohl auch die Umstellung auf Aluminium. Überall auf der Welt sind in Regenwasser- und Schnee-Proben stark überhöhte Aluminium- und Barium-Werte zu finden.. ironischerweise genau diese Substanzen, die auch in den Patentschriften zu finden sind.

 

 

 

Hier weiterlesen: 

 

http://hauptwort.at/2010/03/25/herunterregnende-megatonnen-von-aluminium-als-globales-experiment/

 

Danke für die Übersetzung  aus dem englischen an Tony Ledo!

Quelle: GeoEngineeringWatch.org                              

 

 



Geoengineering Konferenz im EU-Parlamen


 

 

GEO-ENGINEERING- EU-Konferenz  -

am 09. April 2013 im Europäischen Parlament

 

 

Der deutsche „Grüne" Werner Schulz ist seit Juni 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments. Er ist sowohl stellvertretender Vorsitzender der Delegation des Europäischen Parlaments im Parlamentarischen Kooperationsausschuss EU-Russland als auch im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten (AFET).

 

 

Werner Schulz als Vertreter der "Grünen" sagte im EU Parlament: 

 

Man glaubt mit Atomenergie, mit Genfood und mit Geoengineering diesen Planeten retten zu können. Es ist immer wieder das Gleiche, dass man die Auswüchse, die Folgen dieser Wachstums- Ideologie, dieses Wachstumswahns, dieser Industriealisierung versucht mit technologischen Mitteln einzudämmen.


Und insofern bin ich sehr froh, dass Sie heute hier sind und sich mit diesen Auswirkungen, den Folgen von GEO-ENGINEERING, mit Climate-Engineering und dem Versprechen, dass man damit die Klimaerwärmung in den Griff bekommt und die CO2-Konzentration absenken könnte und dass man die Versäuerung der Meere aufhalten könnte und gleichzeitig natürlich militärisch interessiert ist an dieser Technologie, dass man sich damit beschäftigt.

 

Und ich glaube, dass es immer wieder auf eine aktive Zivilgesellschaft ankommt, diese Dinge offenzulegen, Informationen zu sammeln, vor den Gefahren zu warnen, die Regierungen zu zwingen, ehrlich damit umzugehen und das dieses Experiment, was ja bereits gestartet worden ist - es ist ja nicht nur, dass wir über Forschung reden.. hier wird bereits angewendet, hier wird ja bereits ein Himmel in gewisser Weise verarbeitet. 

 

 

Es gibt eine Bürgerinitiative die heißt: „Sauberer Himmel", die sich darum kümmert. Also, die Wichtigkeit der Zivilgesellschaft sich mit diesen Fragen zu beschäftigen, das ist uns sehr wichtig und das ist uns ein großes Anliegen. Es ist in West- Europa vielleicht noch etwas ausgeprägter diese Zivilgesellschaft, deswegen haben wir zivilgesellschaftliche Foren gegründet um in der östlichen Partnerschaft die NGOs im Osten zu unterstützen, die NGOs in Russland zu unterstützen und wenn der russische Präsident, der gerade auf der Hannover- Messe ist, sich darüber beklagt, dass sie mit ausländischem Geld unterstützt werden, dieses Geld ist nicht dazu da, um Russland zu unterminieren , sondern dieses Geld hilft diesen NGOs ihre Arbeiten zu tun.


Dieses Interesse, das Sie haben, dass diese GEO-TECHNOLOGIEN; dieses GEO-ENGINEERING  nicht  zur  Anwendung  kommt, dass  Sie sich damit beschäftigen.
Also, ich danke Ihnen für Ihr Engagement und ich hoffe, dass Sie hier in diesem Erfahrungsaustausch heute in diesen Gesprächen uns einige Erkenntnisse vermitteln können mit denen wir politisch dann weiter arbeiten können und für die wir uns politisch einsetzen.

 

 

 

Er sagte weiterhin zur Atomenergie: 

 

 

Sie hätten keinen besseren Ort finden können als diesen Sitzungssaal, der nach Petra Kelly benannt ist. Petra Kelly ist eine bekannte deutsche Umweltaktivistin gewesen, die lebt ja leider nicht mehr, die vor knapp vierzig Jahren sich gegen diesen Machbarkeitswahn und gegen die Risikotechnologie der Kernspaltung gewendet und gekämpft hat, dass wir mit der Kernspaltung für immer die Energiefrage gelöst haben könnten.

 

Und Sie sehen ja an der Katastrophe von Tschernobyl oder von Fukushima, dass wir diese Büchse der Pandora, die wir ja geöffnet haben nur halbwegs wieder zu bekommen. Und der Nobelpreisträger Ulrich von Weizäcker hat einmal gesagt: "Wir haben ein Flugzeug gestartet, dass sich immer noch in der Luft befindet ohne eine Landebahn dafür zu haben." Das ist im Moment heute die Situation bei der Kernenergie.

 

 

Wir haben im Moment in Deutschland eine lebendige Diskussion darum wo wir mal ein Endlager für diese radioaktiven Abfälle finden, die da tausend Jahre strahlen werden. In dreißig Jahren will man diese Frage gelöst haben oder zumindest eine Stelle gefunden haben, wo man das Ganze hinbringen kann. Also, diese Frage ist ungelöst und wir haben seitdem weitere solche Risiko-Technoogien. Man glaubt mit Atomenergie, mit Genfood, mit Genengineering diesen Planeten retten zu können. Es ist immer wieder das Gleiche , dass man die Auswüchse, die Folgen dieser Wachstums- Ideologie, dieses Wachstumswahns, dieser Industriealisierung, versucht mit technologischen Mitteln einzudämmen.

 

 

 PRESSEMITTEILUNG 30. März 2013

 

 

EU Konferenz über Wetter-Modifizierung und Geo-Engineering wiederholt die Forderungen nach Transparenz und demokratischer Kontrolle

 

 

Die Konferenz verurteilt erneut den Mangel an Transparenz und demokratischer Kontrolle seitens der Gesetzgeber und des Militärs zu dem 1999 verabschiedeten Beschlusses der Absicherung von stattfindenden geheim-klassifizierten Programmen, welche die ganze Bevölkerung betreffen und ohne deren Erlaubnis, deren demokratischen Mitwirkens oder überprüfbarem Zugang zu Informationen und Daten stattfinden.

 

 

Vertreter aus allen Teilen Europas; aus Frankreich, Spanien, England, Italien, Holland, Belgien Deutschland, Griechenland, Lettland waren anwesend. Michael Murphy, Journalist und Filmemacher aus den USA war ebenfalls dabei.

 

 

 

 

 

 Konferenzsprecher waren u.a. EU Parlamentarier:

 

 

Tatjana Zdanoka MEP aus Lativia,

Mitglied des “ Committee of Civil Liberties, Justice and Home Affairs."

 

Werner Schulz MEP aus Deutschland,

Mitglied des “Committee on Foreign Affairs."

 

Francois Alfonsu,

Mitglied des “Committee on Regional Development." und die Stadtverordnete.

 

Linda Leblanc, Zypern

Sekretärin der Grünen Partei Zyperns.

 

Valerie Tsybukh, Ukraine

ehemaliger Botschafter der Ukraine in Griechenland und stellvertretender Präsident der Grünen Partei der Ukraine.

 

Giulietto Chiesa,

ehemaliger EU Parlamentarier und Präsident der “Alternativen Alliance.

 

Wayne Hall aus Griechenland,

Koordinator der Website “Enouranois."

 

Josefina Frail aus Spanien,

unabhängige Umweltforscherin und Koordinator der Internationalen Plattform “Skyguards” gegen Klimamodifizierung.

 

Claire Henrion aus Frankreich, Präsidentin der Gesellschaft ACSEIPICA 

sowie weitere Sprecher.

 

 

 

 

 

Das Fehlen von elementaren Vorsichtsmaßnahmen und Richtlinien..(!)

 

Sowohl die Konferenz von 1999 als auch von 2013 verurteilten die hochkomplizierten militärischen Aktivitäten, die in kompletter Missachtung elementarer Vorsichtsmaßnahmen und Richtlinien stattfinden. Die Konferenz befasste sich auch mit neuen Waffensystemen und deren Gebrauch durch das Militär, die sich auf die Ionosphäre richten, wie zum Bsp. das HAARP-Programm in Alaska und sein Pendant in der Nähe der Norwegischen Stadt Tromsö und anderswo.

 

Die Konferenzteilnehmer forderten aufgrund der Fülle dokumentierter Beweise, welche die Ernsthaftigkeit des Problems unterstreichen, dass der Beschluss vom 14. Januar 1999 implementiert wird. Die Konferenzteilnehmer betonten, dass dem Europäischen Parlament ein gesetzliches Instrument - nämlich ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss - zur Verfügung stehe, und forderten die umgehende Schaffung eines solchen Ausschusses.

 

 

 

 

Ohne substanziellen, öffentlichen Druck oder eine Katastrophen-Entwicklung ist es höchst unwahrscheinlich, Ergebnisse über einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu erzielen, welche die Bevölkerung vor den Folgen der militärischen Experimente schützen könnte.

 

Ein akuter Mangel demokratischer Instrumente innerhalb des EU-Systems, das Delegieren wichtiger Entscheidungen an nicht gewählte Kommissare, ist ein Beispiel. Ein weiterer ist der Mangel des EU-Parlaments und der EU-Bürger, die von der NATO geführten militärischen Aktivitäten zu beeinflussen. Hinzu kommt der generelle Mangel an Transparenz, was geheime militärische Operationen angeht.

 

Dies sind nur einige unter den Stolpersteinen, welche das Vorankommen in der Frage "Geoengineering" und "Wetter-Modifizierung" beeinträchtigen - obwohl diese Operationen oder Experimente die allgemeine Bevölkerung tatsächlich direkt betreffen können! Teilnehmer der Konferenz unterstrichen die Notwendigkeit der öffentlichen Information und Initiative.

 

www.extremnews.com/berichte/vermischtes/aff0145f996cdff

 

 

 

 

  

Auch die Geheimdienste haben sich zunehmend mit den Auswirkungen des Klimawandels befasst. John McCain bezeichnete den Klimawandel 2007 als eine Bedrohung der nationalen Sicherheit. Die Wahrnehmung als ein Problem nationaler Sicherheit und die Bemühungen, sicherheits-politische Institutionen mit der Klimafolgenforschung zu beauftragen, begann jedoch erst im Jahre 2007.

 

 

In den USA wurde die Geo-Engineering-Forschung in Climate-Remediations-Forschung umbenannt. Dort läuft das schon unter Klima-Sanierungs-Forschungsmaßnahmen und wird in enger Zusammenarbeit über das Executive Office-Büro des US-Präsidenten des Weißen Hauses in Washington verwaltet.

 

 

 

 

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint SRM Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie , den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären. Das Wichtigste aber ist: SRM Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar super reiche Geopiraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidende "Koalition der Willigen" genügt vollauf und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen. 

 

Damit wir es nicht vergessen: Während des kalten Krieges führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China Tausende von Atomtests durch - über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf die Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich von einseitigen Entscheidungen zurückschrecken?

 

Pat Money (2010)

 

 

 

 

Climate-Engineering / Geo-Engineering läuft nicht nur unter Klimapolitik, sondern auch unter Sicherheitspolitik und Außenpolitik der jeweiligen internationalen Regierungen.

 

 

x

 

 

 

 

 

 

Dinge, die die ganze Welt betreffen..

 

Militärische Forschungen wie z.B. Mind-Control:  



HAARP – MIND CONTROL

Militärische Forschungen: Wer kontrolliert das  überhaupt noch ..????

 

 

 

 

 

 

Dr. Rauni Kilde spricht über Mind Control

 

Frau eines Finnischen Diplomaten        

Doktor Titel - 3 medizinische Fachgebiete studiert

Chefärztin im Krankenhaus

war 12 Jahre Gesundheitsministerin von Lappland 

 

 

 

 

 Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

 

 

Der Himmel verändert sich..

 

Hier wurde im Jahr 2011 noch nicht immer über dem gesamten Himmel gesprüht, sondern meist nur (die angeblichen Abgas-Streifen) vor der Sonne und dann immer mit dem Sonnenverlauf.

 

Diese Experimente waren viel auffälliger als heute, weil nicht täglich gesprüht wurde. 

 

So sah der Himmel noch bis Mitte 2011 aus:

 

Gesprüht wurde nur an 3-4 Tagen in der Woche, in niedrigen Höhen mit eher kleineren Flugzeugen und grundsätzlich meist nur vor der Sonne und dann mit dem Sonnenverlauf, jedenfalls gesprüht wurde immer nur da, wo die Sonne war. Morgens beim Sonnenaufgang kamen die Chemtrail-Flieger und nachmittags waren die Experimente dann beendet. Sprühflugzeuge in hohen Höhen über den ganzen Himmel gab es nicht so oft.

 

Jahr 2011: Hier hatten wir noch die besten Chancen, Chemtrails am Himmel nachzuweisen, weil Chemtrails in diesen Höhen oftmals physikalisch gar nicht möglich waren.

 

Ende 2011 waren die Experimente am Himmel schon völlig anders: Hier in Deutschland gingen plötzlich SRM-Experimente mit den großen Militärmaschinen los. Die Chemtrail-Flugzeuge wurden ausgetauscht. Die ersten Jahre flogen sie in 4er, 6er, 8er Formationen, nebeneinander und in entgegengesetzter Richtung. Die SRM-Experimente beliefen sich nicht mehr "nur noch vor die Sonne", sondern die Streifen verdecken jetzt den gesamten Himmel. Die ersten Jahre dieser Forschungsexperimente waren die Streifen nur vor der Sonne zu sehen, dann mit der Sonne wandernd, aber nie waren die Streifen über dem gesamten Himmel zu sehen. Sie flogen damals noch in viel tieferen Höhen.

 

 

x

April 2013 - Hier wurde über ein Jahr lang dicke weiße Wolkenschichten künstlich erstellt. Der Himmel war ungefähr ein dreiviertel Jahr lang schneeweiß, immer nach dem Sprühen. Es sah aus wie ein Schneehimmel, in denen sich immer kreisrunde Löcher bildeten, bevor sich diese Decke auflöste. Dann änderte sich der Himmel extrem. 2014 fing die graue chemische Hochnebelschicht an, ab da war der Himmel nur noch grau. Dafür sprühten sie das Zeug rund um die Uhr, da fing es auch an, dass sie Nachts sprühten. Dann hatten wir von morgens bis mittags diesen grauen chemischen Sprühnebel am Himmel, das dem Hochnebel sehr ähnlich ist. 

 

 

Geschlossene künstliche Chemie-Wolkendecke

 

2012 wurde der Himmel immer öfter zu gesprüht, nicht nur noch an 3 oder 4 Tagen in der Woche.. sondern fast täglich wurde der Himmel mit großen Militärmaschinen bearbeitet. Es beläuft sich schon sehr lange Zeit nicht mehr nur auf Labor-Experimente, wie uns die Politiker fälschlicherweise glauben lassen wollen. Die Forschung ist soweit fortgeschritten, wo Labor-Experimente längst nicht mehr ausreichen - wo sie globale experimentelle Felduntersuchungen brauchen um die Wirkung auf die Umwelt zu testen. An diesen Forschungen ist das Umweltbundesamt (UBA) direkt beteiligt, bzw. diese Forschungen werden sogar vom Umweltbundesamt mit finanziert. Von wegen das UBA oder DLR hat dazu keinerlei Ahnung von diesen Vorgängen.

 

 

Diese vollkommen geschlossene tief hängende Chemo-Wolkendecke gab es zum ersten Mal im Jahr 2012 in Deutschland und/oder in Europa. Seit 2012 sind diese Forschungsexperimente in noch größeren Dimensionen übergegangen. Ab dieser Zeit waren es keine zeitgebundenen Experimente mehr. Inzwischen laufen diese Stratosphärischen Aerosol (SAI) Programme der NATO non-stop - 24 Stunden am Tag und 365 Tage/pro Jahr. Flugzeuge fliegen  rund um die Uhr, auch Nachts - trotz Nachtflugverbot und sind am sprühen.

 

 

 

NOCH NIE VORHER (vor 2012) gab es diese geschlossene künstliche Chemie-Wolkendecke, die den ganzen Himmel komplett wie ein atmosphärischer Shield abdeckt. >>> Darüber fliegen die Militärmaschinen, fast.. ungesehen von der Öffentlichkeit. Der Himmel wird komplett abgedeckt, man nimmt uns an vielen Tagen das Licht..(!!) was auch spürbar auf das Gemüt der meisten Menschen geht, wenn es tagelang oder sogar wochenlang ein dichten grauen bedeckten Himmel gibt.

 

2012 war der Anfang, dass zivile und militärische SRM Experimente in der Atmosphäre exakt an 7 Tagen in der Woche stattfanden. Bis 2011 fanden KEINE täglichen Experimente am Himmel statt, sondern nur an 3-4 Tagen pro Woche. Manchmal nur an 2 Tagen. Die anderen Tage war der Himmel völlig NORMAL, es gab nur an den Tagen Streifen am Himmel wenn sie gesprüht hatten, an anderen Tagen gab es keine Streifen am Himmel.

 

 

 

GENAU ZU DIESER ZEIT, WURDE ZEITGLEICH WELTWEIT DER BAU VON HAARP-ANLAGEN VORANGETRIEBEN. 

 

Überall auf der Welt sprießen die HAARP-Anlagen wie Pilze aus dem Boden. Auf der ganzen Erde ist ein militärisches Netz von HAARP-Anlagen entstanden, dass die Erde mit EM-Frequenzen wie ein Netz umzieht. 

 

 

 

xx


 

 

Wie wird wohl der Himmel aussehen, wenn

Geo-Engineering-Forschung noch fortschreitender vorangeschritten ist..?

 

 

Vielleicht schon in wenigen Jahren.. wenn dieses Ballon-Experiment (Spice-Project) funktioniert, endlich mit Halbwahrheiten durch die Parlamente gebracht wird, dann werden Tonnenweise Aluminium-Aerosole in großen Höhen versprüht.. ohne das wir das hier überhaupt mitbekommen würden, dass sehen wir dann hier nicht mehr.. die Wissenschaftler und das Militär könnten sich ohne Ende mit globalen Experimenten austoben.

 

Genauso verhält es sich über weite Teile der Arktis und auf den Meeren. Was dort geschieht, sehen wir gar nicht. Diese fast täglich künstlich geschaffene Wolkendecke ist denke ich auch nicht nur zivile Forschung, es kann durchaus sein, dass diese Forschungen noch mehr vorangetrieben werden.

 

 

Es wird der Zeitpunkt kommen, da werden wir dem gegenüber machtlos sein, weil man gar nicht mehr sieht, was am Himmel passiert, und den Menschen suggeriert wird, dies sei alles normal und keiner der jungen Leute überhaupt noch den Himmel richtig kennt.

 

 

 

 

Die Zeit drängt:  Das Zeitfenster dies noch zu stoppen, wird  immer enger.. 

 

 

 

NUR NOCH UNSERE GENERATION KANN ETWAS BEWEGEN – sonst kann es dafür schon zu spät sein..(!)

 

 

 

GEO-ENGINEERING Gesetze werden JETZT durch den Bundestag gebracht, jetzt ist es WICHTIG, den Politikern auf die Finger zu schauen. 

 

Schauen Sie, eine Sitzung im Parlament zum Thema Climate-Engineering, genau zu dem Thema SRM Forschung, die im Himmel illegal oder zumindest im rechtsfreien Raum seit Jahren durchgeführt wird.. und vor allem wie viele Politiker dort anwesend sind. Von jeder Partei einige wenige Abgesandte und alle Parteien stimmen einstimmig für mehr SRM-Forschung. Kein Veto in Deutschland. Hunderte Abgeordnete scheint es gar nicht erst zu interessieren.

 

Es geht ja hierbei nur um Forschungs- Nebenfolgen wie die Zerstörung der Ozonschicht durch Schwefelaerosole und/oder die globale Vergiftung der gesamten Biosphäre vorwiegend durch Aluminium-Nanopartikel, einschließlich extrem vermehrte Stark-Regenfälle, Hochwasserkatastrophen sowie Dürren oder abgeschwächte Monsune bis hin zu kompletten Monsunausfällen. 

 

1997/98 haben diese SRM Klima-Manipulationen in großen Teilen der Welt großflächig begonnen. Genau zu dieser Zeit begannen weltweit Wetter-Extreme wie Hochwasser, Stark-Regenfälle oder auch Dürren vermehrt aufzutreten. Genau diese Nebenfolgen, die in Geoengineering-Compuer-Simulationen vorhergesagt wurden. Und Politiker winken diese Forschung durch den Bundestag ohne zu prüfen, ohne zu regulieren.. ohne zu hinterfragen. Diese momentanen Zustände im Bundestag erinnern doch stark an Honecker und Mielkes Zeiten der DDR. 

 

 

Trojanische Wolken von Mileon K.  -  Bild anklicken.
Trojanische Wolken von Mileon K. - Bild anklicken.

 

Wenn Politiker versagen, kommen dann die Ingenieure?

 

Ein künstliches Klima durch SRM Geo-Engineering

 

Sogenannte "Chemtrails" sind SRM Geoengineering-Forschungs-Experimente

 

Illegale Feldversuche der SRM Technik, weltweit.

 

 

Illegale militärische und zivile GE-Forschungen finden in einer rechtlichen Grauzone statt.

 

Feldversuche oder illegale SRM Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land der Welt,  je durch ein Parlament gebracht, deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Regierungen wissen genau, dass sie diese Risiko-Forschung, die absichtliche Veränderung mit dem Wetter nie durch die Parlamente bekommen würden..

Climate-Engineering

HAARP - Die Büchse der Pandora in militärischen Händen

 

 

Illegale zivile und militärische SRM Experimente finden 7 Tage die Woche (nonstop) rund um die Uhr statt. 

 

Auch Nachts - trotz Nacht-

Flugverbot.

 

Geo-Engineering Forschung

 

 

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstütztsagte auf einem Geo-Engineering - Seminar am 20. Februar 2010, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium umzustellen.

 

Niemand auf der ganzen Welt , zumindest keiner der staatlichen Medien berichtete von diesem wichtigen Ereignis.

 

 

 

 

Wissenschaftler planen 10 bis 20 Megatonnen hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre auszubringen.

 

Die Mengenangaben von SRM Materialien werden neuerdings fast immer in Teragramm berechnet. 

 

  1 Teragramm  = 1 Megatonne

  1 Megatonne  = 1 Million Tonnen

 

 

SAI = Stratosphärische

Aerosol Injektionen mit toxischen Materialen wie:

 

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

 


 

 

 

April 2016 

Aerosol Experiments Using Lithium and Psychoactive Drugs Over Oregon.

 

 

SKYGUARDS: Petition an das Europäische Parlament

 

 

Wir haben keine Zeit zu verlieren!

 

 

 

Klage gegen Geo-Engineering und Klimapolitik 

 

Der Rechtsweg ist vielleicht die einzige Hoffnung, Geo-Engineering-Programme zum Anhalten zu bewegen. Paris und andere Klimaabkommen schaffen Ziele von rechtlich international verbindlichen Vereinbarungen. Wenn sie erfolgreich sind, werden höchstwahrscheinlich Geoengineering-Programme ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren legalisiert. Wenn das geschieht, wird das unsere Fähigkeit Geoengineering zu verhindern und jede Form von rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen stark behindern.

 

Ziel dieser Phase ist es, Mittel zu beschaffen um eine US- Klage vorzubereiten. Der Hauptanwalt Wille Tierarzt wählt qualifizierte Juristen aus dem ganzen Land aus, um sicher zu stellen, dass wir Top-Talente sichern, die wir für unser langfristiges Ziel einsetzen.

 

Google Übersetzung 

 

Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter -Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung..

EU-Konferenz und Petition über Wettermodifizierung und Geoengineering in Verbindung mit HAARP Technologien

 

Die Zeit ist gekommen. Anonymous wird nicht länger zusehen. Am 23. April werden wir weltweit gegen Chemtrails und Geoengineering friedlich demonstrieren.

 

Anonymous gegen Geoengineering 

 

 

Wir waren die allerletzten Zeit Zeugen eines normalen natürlichen blauen Himmels.

 

NIE WIEDER WIRD DER HIMMEL SO BLAU SEIN.

 

 

Heute ist der Himmel nicht mehr blau, sondern eher rot oder grau. 

 

 

Metapedia –

Die alternative Enzyklopädie

 

http://de.metapedia.org/wiki/HAARP

 

http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails

 

 

ALLBUCH -

Die neue Enzyklopädie

 

http://de.allbuch.online/wiki/Chemtrails Chemtrails

http://de.allbuch.online/wiki/GeoEngineering GeoEngineering

http://de.allbuch.online/wiki/HAARP HAARP

 

 

 

 

 

SRM - Geoengineering

Aluminium anstatt Schwefeloxid

 

Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden. [13]

 

Mehr Beweise als dieses Video braucht man wohl nicht. >>> Aerosol-Injektionen

 


Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt,

bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. 

 

 

Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.

 

 

 

 

 

In den USA fällt Geo-Engineering unter Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik: 

 

 

Geo-Engineering als Sicherheitspolitische Maßnahme..

 

Ein Bericht der NASA merkt an, eine Katastrophensituation könnte die Entscheidung über SRM maßgeblich erleichtern, dann würden politische und ökonomische Einwände irrelevant sein. Die Abschirmung von Sonnenlicht durch SRM Maßnahmen wäre dann die letzte Möglichkeit, um einen katastrophalen Klimawandel abzuwenden.

 

maßgeblich erleichtern..????

 

Nach einer Katastrophensituation sind diese ohnehin illegalen geheimen militärischen SRM Programme wohl noch leichter durch die Parlamente zu bringen unter dem Vorwand der zivilen GE-Forschung. 

 

 

 


Der US-Geheimdienst CIA finanziert mit 630.000 $ für die Jahre   2013/14 

Geoengineering-Studien. Diese Studie wird u.a. auch von zwei anderen staatlichen Stellen NASA und NOAA finanziert. 

 

WARUM SIND DIESE LINKS DER CIA / NASA / NOAA STUDIE ALLE AUS DEM INTERNET WEG ZENSIERT WORDEN, WENN ES DOCH NICHTS ZU VERBERGEN GIBT...?

 

Um möglichst keine Spuren zu hinterlassen.. sind wirklich restlos alle Links im Netz entfernt worden. 

 

 

 

 

 

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol- Schildes.

 

Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre

(Chang 1991).

 

Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).

 

 

 

Die von Microsoft finanzierte Firma Intellectual Ventures fördert die Entwick­lung eines „Stratoshield“ genannten Verfahrens, bei dem die Aerosolerzeugung in der Strato­sphäre über einen von einem Ballon getragenen Schlauch vom Erdboden aus bewirkt werden soll.

 

 

CE-Technologien wirken entweder symptomatisch oder ursächlich

 

Symptomatisch wirkend: 

Modifikation durch SRM-Geoengineering- Aerosole in der Stratosphäre

 

Ursächlich wirkend: 

Reduktion der CO2 Konzentration (CDR) 

 

Effekte verschiedener Wolkentypen

 

Dicke, tief hängende Wolken reflektieren das Sonnenlicht besonders gut und beeinflussen kaum die Energie, die von der Erde als langwellige Infrarotstrahlung abgegeben wird. Hohe Wolken sind dagegen kälter und meist dünner. Sie lassen daher mehr Sonnenlicht durch, dafür speichern sie anteilig mehr von der langwelligen, abgestrahlten Erdenergie. Um die Erde abzukühlen, sind daher tiefe Wolken das Ziel der Geoingenieure.

 

 

Zirruswolken wirken also generell erwärmend (Lee et al. 2009). Werden diese Wolken künstlich aufgelöst oder verändert, so wird sich in der Regel ein kühlender Effekt ergeben.

 

Nach einem Vorschlag von Mitchell et al.  (2009) könnte dies durch ein Einsäen von effizienten Eiskeimen bei der Wolkenbildung geschehen.

 

 

Eiskeime werden nur in sehr geringer Menge benötigt und könnten beispielsweise durch Verkehrs-Flugzeuge an geeigneten Orten ausgebracht werden. Die benötigten Materialmengen liegen dabei im Bereich von einigen kg pro Flug.

 

 

Die RQ-4 Global Hawk fliegt etwa in 20 Kilometer Höhe ohne Pilot.

1 - 1,5  Tonnen Nutzlast.

 

Instead of visualizing a jet full of people, a jet full of poison.

 

 

Das Militär hat bereits mehr Flugzeuge als für dieses Geo-Engineering-Szenario erforderlich wären, hergestellt. Da der Klimawandel eine wichtige Frage der nationalen Sicherheit ist [Schwartz und Randall, 2003], könnte das Militär für die Durchführung dieser Mission mit bestehenden Flugzeugen zu minimalen Zusatzkosten sein.

 

http://climate.envsci.rutgers.edu/pdf/GRLreview2.pdf

 

 

 

Die künstliche Klima-Kontrolle durch GE

 

Dies sind die Ausbringung von Aerosolpartikeln in der Stratosphäre, sowie die Erhöhung der Wolkenhelligkeit in der Troposphäre mithilfe von künstlichen Kondensationskeimen.

 

 

 

Brisanz von Climate Engineering  (DFG)

 

Climate-Engineering wird bei Klimakonferenzen (z.B. auf dem Weltklimagipfel in Doha) zunehmend diskutiert. Da die Maßnahmen für die angestrebten Klimaziele bisher nicht greifen, wird Climate Engineering als alternative Hilfe in Betracht gezogen.

 

 

x

 

Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell, berichtet in Ihrem Buch »Kriegswaffe Planet Erde« über die Folgewirkungen und Auswirkungen diverser (Kriegs-) Waffen..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bürger auf diesem Planeten.

 

..Indessen gehen die Militärs ja selbst gar nicht davon aus, dass es überhaupt einen Klimawandel gibt, wie wir aus Bertell´s Buch wissen (Hamilton in Bertell 2011).

 

Sondern das, was wir als Klimawandel bezeichnen, sind die Wirkungen der immer mehr zunehmenden

Wetter-Manipulationen

und Eingriffe ins Erdgeschehen mittels Geoengineering, insbesondere durch die HAARP-ähnlichen Anlagen, die es inzwischen in aller Welt gibt..

 

Bild anklicken
Bild anklicken

 

 

Why in the World are they spraying 

 

Durch die bahnbrechenden Filme von Michael J. Murphy "What in the World Are They Spraying?" und "Why in the world are the Spraying?" wurden Millionen Menschen die Zerstörung durch SRM-Geoengineering-Projekte vor Augen geführt. Seitdem bilden sich weltweit Bewegungen gegen dieses Verbrechen.

 

 

Die Facebook Gruppe Global-Skywatch hat weltweit inzwischen schon über 80.000 Mitglieder und es werden immer mehr Menschen, die die Wahrheit erkennen und die "gebetsmühlenartig" verbreiteten Lügengeschichten der Regierung und Behörden in Bezug zur GE-Forschung zu Recht völlig hinterfragen. 

 

Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache
Bild anklicken: Untertitel in deutscher Sprache

 

 

 


ALBEDO ENHANCEMENT BY STRATOSPHERIC SULFUR INJECTIONS


http://faculty.washington.edu/stevehar/Geoengineering_packet.pdf

 

SRM Programme - Ausbringung durch Flugzeuge 

 

 

 

Die Frage die bleibt, ist die Antwort auf  Stratosphärische Aerosol- Injektions- Programme und die tägliche Umweltzer-störung auf unserem Planeten“

 

 

 

Die Arbeit von Brovkin et al. (2009) zeigt für ein Emissionsszenario ohne Emissionskontrolle, dass der Einsatz von RM für mehrere 1000 Jahre fortgesetzt werden muss, je nachdem wie vollständig der Treibhausgas-induzierte Strahlungsantrieb kompensiert werden soll.

 

 

 

Falls sich die Befürchtung bewahrheitet, dass eine Unterbrechung von RM-Maßnahmen zu abruptem Klimawandel führt, kann sich durch den CE-Einsatz ein Lock-in-Effekt ergeben. Die hohen gesamtwirtschaftlichen Kosten dieses abrupten Klimawandels würden sozusagen eine Weiterführung der RM-Maßnahmen erzwingen.

 

 

 

 

Ausbringungsmöglichkeiten

 

Neben den Studien von CSEPP (1992) und Robock et al. (2009), ist insbesondere die aktuelle Studie von McClellan et al. (2010) hervorzuheben. Für die Ausbringung mit Flugsystemen wird angenommen, dass das Material mit einer Rate von 0,03 kg/m freigesetzt wird. Es werden Ausbringungshöhen von 13 bis 30 km untersucht.

 

 

 

 

Bestehende kleine Düsenjäger, wie der F-15C Eagle, sind in der Lage in der unteren Stratosphäre in den Tropen zu fliegen, während in der Arktis größere Flugzeuge wie die KC-135 Stratotanker oder KC-10 Extender in der Lage sind, die gewünschten Höhen zu erreichen.

x

 

SRM Protest-Märsche gleichzeitig in circa 150 Städten - weltweit.

 

Geoengineering-Forschung als Plan B für eine weltweit verfehlte Klimapolik. 

 

Bild anklicken:
Bild anklicken:

 

Staaten führen illegale Wetter-Änderungs-Techniken als globales Experiment gegen den Klimawandel durch, geregelt über die UN, ausgeführt durch die NATO, mit militärischen Flugzeugen werden jährlich 10-20 Millionen Tonnen hoch giftiger Substanzen in den Himmel gesprüht..

 

Giftige Substanzen, wie Aluminium, Barium, Strontium, die unsere Böden verseuchen und die auch auf Dauer den ph-Wert des Bodens deutlich verändern würden. Es sind giftige Substanzen, wie Schwefel, welches die Ozonschicht systematisch zerstören würde. 

 

x

 

 

 

Weltweite  Protestmärsche gegen globale Geoengineering Experimente finden am 25. April 2015 in all diesen Städten gleichzeitig statt:

 

 

 

AUSTRALIEN - (Adelaide)

AUSTRALIEN - (Albury-Wodonga)

AUSTRALIEN - (Bendigo)

AUSTRALIEN - (Brisbane)

AUSTRALIEN - (Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Cairns)

AUSTRALIEN - (Canberra)

AUSTRALIEN - (Darwin)

AUSTRALIEN - (Gold Coast)

AUSTRALIEN - (Hobart)

AUSTRALIEN - (Melbourne)

AUSTRALIEN - (Newcastle)

AUSTRALIEN - (New South Wales, Byron Bay)

AUSTRALIEN - (Perth)

AUSTRALIEN - (Port Macquarie)

AUSTRALIEN - (South Coast NSW)

AUSTRALIEN - (South East Qeensland)

AUSTRALIEN - (Sunshine Coast)

AUSTRALIEN - (Sydney)

AUSTRALIEN - (Tasmania)

BELGIEN - (Brüssel)

BELGIEN - (Brüssel Group)

BRASILIEN - (Curitiba)

BRASILIEN - (Porto Allegre)

BULGARIEN - (Sofia)

Kanada - Alberta - (Calgary)

Kanada - Alberta - (Edmonton)

Kanada - Alberta - (Fort Saskatchewan)

Kanada - British Columbia - (Vancouver Group)

Kanada - British Columbia - (Victoria)

Kanada - Manitobak - (Winnipeg)

Kanada – Neufundland

Kanada - Ontario - (Barrie)

Kanada - Ontario - (Cambridge)

Kanada - Ontario - (Hamilton)

Kanada - Ontario - (London)

Kanada - Ontario - (Toronto)

Kanada - Ontario  - (Ottawa)

Kanada - Ontario - (Windsor)

Kanada - Québec - (Montreal)

KOLUMBIEN - (Medellin)

ZYPERN

KROATIEN - (Zagreb)

DÄNEMARK - (Aalborg)

DÄNEMARK - (Kopenhagen)

DÄNEMARK - (Odense)

ESTLAND - (Tallinn)

Ägypten (Alexandria)

FINNLAND - (Helsinki)

FRANKREICH - (Paris)

DEUTSCHLAND - (Berlin)

DEUTSCHLAND - (Köln)

DEUTSCHLAND - (Düsseldorf)

DEUTSCHLAND - HESSEN - (Wetzlar)

GRIECHENLAND - (Athens)

GRIECHENLAND - (Attica)

Ungarn (Budapest)

IRLAND - (Cork City)

IRLAND - (Galway)

ITALIEN - (Milano)

Italien - Sardinien - (Cagliari)

MAROKKO - (Rabat)

NIEDERLANDE - (Den Haag)

NIEDERLANDE - (Groningen)

NEUSEELAND - (Auckland)

NEUSEELAND - (Christchurch)

NEUSEELAND - (Hamilton)

NEUSEELAND - (Nelson)

NEUSEELAND - (New Plymouth)

NEUSEELAND - (Takaka)

NEUSEELAND - (Taupo)

NEUSEELAND - (Wellington)

NEUSEELAND - (Whangerei)

NEUSEELAND - WEST COAST - (Greymouth)

NORWEGEN-(Bergen)

NORWEGEN - (Oslo)

PORTUGAL - (Lissabon)

SERBIEN - (Glavni Gradovi)

SERBIEN - (Nis)

SLOWENIEN

SPANIEN - (Barcelona)

SPANIEN - (La Coruna)

SPANIEN - (Ibiza)

SPANIEN - (Murcia)

SPANIEN - (San Juan - Alicante)

SCHWEDEN - (Gothenburg)

SCHWEDEN - (Stockholm)

SCHWEIZ - (Bern)

SCHWEIZ - (Genf)

SCHWEIZ - (Zürich)

UK - ENGLAND - (London)

UK - ISLE OF MAN - (Douglas)

UK - Lancashir - (Burnley)

UK - Scotland - (Glasgow)

UK - Cornwall - (Truro)

USA - Alaska - (Anchorage)

USA - Arizona - (Flagstaff)

USA - Arizona - (Tucson)

USA - Arkansas - (Hot Springs)

USA - Kalifornien - (Hemet)

USA - CALIFORINA - (Los Angeles)

USA - Kalifornien - (Redding)

USA - Kalifornien - (Sacramento)

USA - Kalifornien - (San Diego)

USA - Kalifornien - (Santa Cruz)

USA - Kalifornien - (San Francisco)

USA - Kalifornien - Orange County - (Newport Beach)

USA - Colorado - (Denver)

USA - Connecticut - (New Haven)

USA - Florida - (Boca Raton)

USA - Florida - (Cocoa Beach)

USA - Florida - (Miami)

USA - Florida - (Tampa)

USA - Georgia - (Gainesville)

USA - Illinois - (Chicago)

USA - Hawaii - (Maui)

USA - Iowa - (Davenport)

USA - Kentucky - (Louisville)

USA - LOUISIANA - (New Orleans)

USA - Maine - (Auburn)

USA - Maryland - (Easton)

USA - Massachusetts - (Worcester)

USA - Minnesota - (St. Paul)

USA - Missouri - (St. Louis)

USA - Montana - (Missoula)

USA - NEVADA - (Black Rock City)

USA - NEVADA - (Las Vegas)

USA - NEVADA - (Reno)

USA - New Jersey - (Red Bank)

USA - New Mexico (Northern)

USA - NEW YORK - (Ithaca)

USA - NEW YORK - (Long Island)

USA - NEW YORK - (New York City)

USA - NORTH CAROLINA - (Asheville)

USA - NORTH CAROLINA - (Charlotte)

USA - NORTH CAROLINA - (Greensboro)

USA - Oregon - (Ashland)

USA - Oregon - (Portland)

USA - Pennsylvania - (Harrisburg)

USA - Pennsylvania - (Pittsburgh)

USA - Pennsylvania - (West Chester)

USA - Pennsylvania - (Wilkes - Barre)

USA - SOUTH CAROLINA - (Charleston)

USA - Tennessee - (Memphis)

USA - Texas - (Austin)

USA - Texas - (Dallas / Metroplex)

USA - Texas - (Houston)

USA - Texas - (San Antonio)

USA - Vermont - (Burlington)

USA - Virginia - (Richmond)

USA - Virginia - (Virginia Beach)

USA - WASHINGTON - (Seattle)

USA - Wisconsin - (Milwaukee)

 

Bild anklickem: Holger Strom Webseite
Bild anklickem: Holger Strom Webseite

 

Der Film zeigt eindrucksvolle Beispiele, beginnend beim Einsatz der Atombomben mit ihren schrecklichen Auswirkungen bis hin zu den gesundheitszerstörenden, ja tödlichen Hinterlassenschaften der Atomenergienutzung durch die Energiewirtschaft. Eine besondere Stärke des Films liegt in den Aussagen zahlreicher, unabhängiger Fachleute. Sie erläutern mit ihrem in Jahrzehnten eigener Forschung und Erfahrung gesammelten Wissen Sachverhalte und Zusammenhänge, welche die Befürworter und Nutznießer der Atomtechnologie in Politik, Wirtschaft und Militärwesen gerne im Verborgenen halten wollen.

                                             

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund Lengfelder

 

 

Nicht viel anders gehen Politiker/ Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit der hoch toxischen riskanten SRM Geoengineering-Forschung um, um diese riskante Forschung durch die Parlamente zu bekommen.

 

Es wird mit gefährlichen Halbwissen und Halbwahrheiten gearbeitet. Sie werden Risiken vertuschen, verdrehen und diese Experimente als das einzig Richtige gegen den drohenden Klimawandel verkaufen. Chemtrails sind Stratosphärische Aerosol Injektionen, die  illegal auf globaler Ebene stattfinden, ohne jeglichen Parlament-Beschluss der beteiligten Regierungen.

 

Geoengineering-Projekte einmal begonnen, sollen für Jahrtausende fortgeführt werden - ohne Unterbrechung (auch bei finanziellen Engpässen oder sonstigen Unruhen) um nicht einen Umkehreffekt  auszulösen.

 

Das erzählt Ihnen die Regierung natürlich nicht, um diese illegale hochgefährliche RM Forschung nur ansatzweise durch die Parlamente zu bringen.

 

Spätestens seit dem Atommüll-Skandal mit dem Forschungs-Projekt ASSE wissen wir Bürger/Innen, wie Politik und Wissenschaft mit Forschungs-Risiken umgehen.. Diese Gefahren und Risiken werden dann den Bürgern einfach verschwiegen. 

 

 


 

 

www.climate-engineering.eu

 

Am 30. September 2012 ist eine neue Internetplattform zu Climate Engineering online gegangen www.climate-engineering.eu  

 

Die Plattform enthält alle neuen Infos -Publikationen, Veranstaltungen etc. zu Climate-Engineering.

 

 

 

 

Gezielte Eingriffe in das Klima?

Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering

Kieler Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Ethische Aspekte

Karlsruher Institut für Technologie

 

 

Climate Engineering:

Chancen und Risiken einer Beeinflussung der Erderwärmung. Naturwissenschaftliche und technische Aspekte

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung, Leipzig

 

Climate Engineering:

Wirtschaftliche Aspekte 

Kiel Earth Institute

 

 

Climate Engineering:

Risikowahrnehmung, gesellschaftliche Risikodiskurse und Optionen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogik Stuttgart

 

 

Climate Engineering:

Instrumente und Institutionen des internationalen Rechts

Universität Trier

 

 

Climate Engineering:

Internationale Beziehungen und politische Regulierung

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

 

 

Illegale Atmosphären-Experimente finden in Deutschland  seit  2012 „täglich“ am Himmel statt.

 

Chemtrails  -  Verschwörung am Himmel ? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

 

Auszug aus dem Buch: 

 

Ich behaupte, dass in etwa 2 bis 3 mal pro Woche, ungefähr ein halbes Dutzend  von frühmorgens bis spätabends in einer Art und Weise Wien überfliegen, die logisch nicht erklärbar ist. Diese Maschinen führen über dem Stadtgebiet manchmal auffällige Steig- und Sinkflüge durch , sie fliegen Bögen und sie drehen abrupt ab. Und sie hinterlassen überall ihre dauerhaft beständigen Kondensstreifen, welche auch ich Chemtrails nenne. Sie verschleiern an manchen Tagen ganz Wien und rundherum am Horizont ist strahlend blauer ...
Hier in diesem Buch  aus dem Jahr 2005 werden die anfänglichen stratosphärischen SRM-Experimente am Himmel beschrieben... inzwischen fliegen die Chemie-Bomber ja 24 h Nonstop, rund um die Uhr.

 

 

 

 

Weather Modification und Patente

 

http://weatherpeace.blogspot.de

 

 

 

 

 

 

Von Pat Mooney - Er ist Gründer und Geschäftsführer der kanadischen Umweltschutzorganisation ETC Group in Ottawa.

 

Im Jahr 1975 tat sich der US-Geheimdienst CIA mit Newsweek zusammen und warnte vor globaler Abkühlung. Im selben Jahr wiesen britische Wissenschaftler die Existenz eines Lochs in der Ozonschicht über der Antarktis nach und die UN-Vollversammlung befasste sich mit identischen Anträgen der Sowjetunion und der USA für ein Verbot von Klimamanipulationen, die militärischen Zwecken dienen. Dreißig Jahre später redeten alle - auch der US-Präsident über globale Erwärmung. 

 

Wissenschaftler warnten, der Temperaturanstieg über dem arktischen Eis  und im sibirischen Permafrost könnte in die Klimakatastrophe führen, und der US-Senat erklärte sich bereit , eine Vorlage zu prüfen, mit der Eingriffe in das Klima erlaubt werden sollten. 

 

Geo-Engineering ist heute Realität. Seit dem Debakel von Kopenhagen bemüht sich die große Politik zusammen mit ein paar Milliardären verstärkt darum, großtechnische Szenarien zu prüfen und die entsprechenden Experimente durchzuführen.

 

Seit Anfang 2009 überbieten sich die Medien mit Geschichten über Geoengineering als "Plan B". Wissenschaftliche Institute und Nobelpreisträger legen Berichte und Anträge vor, um die Politik zur Finanzierung von Feldversuchen zu bewegen. Im britischem Parlament wie im US-Kongress haben die Anhörungen schon begonnen. Anfang 2010 berichteten Journalisten, Bill Gates investiere privat in Geoengineering-Forschung und werde bei Geoengineering-Patenten zur Senkung der Meerestemperatur und zur Steuerung von Hurrikanen sogar als Miterfinder genannt. Unterdesssen hat Sir Richard Branson - Gründer und Besitzer der Fluglinie Virgin Air - verkündet, er habe eine Kommandozentrale für den Klimakrieg eingerichtet und sei für alle klimatechnischen Optionen offen. Zuvor hatte er 25 Millionen Dollar für eine Technik ausgesetzt, mit der sich die Stratosphäre reinigen lässt. 

 

Einige der reichsten Männer der Welt (z.B. Richard Branson und Bill Gates ) und die mächtigsten Konzerne (z.B. Shell , Boeing ) werden immer beteiligt.

 

Geoengineering Karte - ETC Group

 

ETC Group veröffentlicht eine Weltkarte über Geoengineering-Experimente, die groß angelegte Manipulation des Klimas unserer Erde.  Zwar gibt es keine vollständige Aufzeichnung von Wetter und Klima-Projekten in Dutzenden von Ländern, diese Karte ist aber der erste Versuch, um den expandierenden Umfang der Forschungs-Experimente zu dokumentieren. 

 

Fast 300 Geo-Engineering-Projekte / Experimente sind auf der Karte vertreten, die zu den verschiedenen Arten von Klima-Änderungs-Technologien gehören.

Einfach anklicken und vergrößern..
Einfach anklicken und vergrößern..

 

Aus der Sicht der reichen Länder (und ihrer Unternehmen) erscheint Geoengineering einfach perfekt. Es ist machbar. Es ist (relativ) billig. Und es erlaubt der Industrie, den Umbau unserer Wirtschaft und Produktionsweise für überflüssig zu erklären.

 

Das wichtigste aber ist: Geoengineering braucht keinerlei internationale Übereinkunft. Länder, Unternehmen, ja sogar superreiche Geo-Piraten können es auf eigene Faust durchziehen. Eine bescheidene >Koalition der Willigen< genügt vollauf, und eine Handvoll Akteure kann den Planeten nach Belieben umbauen.

 

Damit wir es nicht vergessen:

 

Seit 1945  führten die USA, die UdSSR, England, Frankreich und später auch China mehr als 2000 Atomtests durch – über und unter der Erde und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt weltweit. Niemand wurde um Erlaubnis gefragt. Wenn das Weltklima zu kippen droht, werden sie da wirklich vor einseitigen Entscheidungen zurückschrecken? 

 

 

 

Warum ist Geo-Engineering nicht akzeptabel..?

 

SRM Geoengineering kann nicht im Labor getestet werden: Es ist keine experimentelle Labor-Phase möglich, um einen spürbaren Einfluss auf das Klima zu haben. Geo-Engineering muss massiv eingesetzt werden.

 

Experimente oder Feldversuche entsprechen tatsächlich den Einsatz in der realen Welt, da kleine Tests nicht die Daten auf Klimaeffekte liefern.

 

Auswirkungen für die Menschen und die biologische Vielfalt würden wahrscheinlich sofort massiv und möglicherweise irreversibel sein.

 

 

 

 

Hände weg von Mutter Erde (HOME) ist eine weltweite Kampagne, um unserem kostbaren Planeten Erde, gegen die Bedrohung durch Geo-Engineering-Experimente zu verteidigen. Gehen Sie mit uns, um eine klare Botschaft an die Geo-Ingenieure und die Regierungen weltweit zu senden, dass unsere Erde kein ein Labor ist.

 

x

Liste der (SRM) Geoengineering-Forschung

Hier anklicken:
Hier anklicken:

http://www.ww.w.givewell.org/files/shallow/geoengineering/Geoengineering research funding 10-9-13.xls

 

Weltweite Liste der Geoengineering-Forschung SRM Forschungs Länder: 

 

Großbritannien, Vereinigte Staaten Amerika, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland, Österreich und Japan.

 

 

In "NEXT BANG!" beschreibt Pat Money neue Risikotechnologien, die heute von Wissenschaftlern, Politikern und mächtigen Finanziers aktiv für den kommerziellen Einsatz vorbereitet werden:

 

Geo-Engineering, Nanotechnologie, oder die künstliche >Verbesserung< des menschlichen Körpers.

 

"Die  Brisanz des Buches liegt darin, dass es zeigt, wie die Technologien, die unsere Zukunft bestimmen könnten, heute zum großflächigen Einsatz vorbereitet werden – und das weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Atomkraft, toxische Chemikalien oder genmanipulierte Organismen konnten deshalb nicht durch demokratische Entscheidungen verhindert werden, weil hinter ihnen bereits eine zu große ökonomische und politische Macht stand, als ihre Risiken vielen Menschen erst bewusst wurden.

 

Deshalb dürfen wir die Diskussion über Geoengineering, Nanotechnologie, synthetische Biologie  und die anderen neuen Risikotechnologien nicht länger den selbsternannten Experten überlassen. Die Entscheidungen über ihren künftigen Einsatz fallen jetzt - es ist eine Frage der Demokratie, dass wir alle dabei mitreden."

 

Ole von UexküllDirektor der Right Livelihood Award Foundation, die den Alternativen Nobelpreis vergibt

 

 

Vanishing of the Bees - No Bees, No Food !

 

Verschwinden der Bienen  - Keine Bienen, kein Essen !

 

http://www.beeheroic.com/geoengineering-and-environment

http://www.beeheroic.com/resources

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

Es ist zu beachten, dass SRM Maßnahmen zwar auf kurzer Zeitskala wirksam werden können, die Dauer ihres Einsatzes aber an der Lebensdauer des CO-2 gebunden ist, welches mehrere Tausend Jahre beträgt.

 

CDR- Maßnahmen hingegen müssten über einen sehr langen Zeitraum (viele Jahrzehnte) aufgebaut werden, ihr Einsatz könnte allerdings beendet werden, sobald die CO2 Konzentration wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt ist. Entsprechende Anstrengungen vorausgesetzt, könnte dies bereits nach einigen Hundert Jahren erreicht sein.

 

CDR Maßnahmen: sind relativ teuer und arbeiten viel zu langsam. Bis sie wirken würden, vergehen viele Jahrzehnte

 

Solar Radiation Management SRM Maßnahmen: billig.. und schnell..

 

 

Quelle: Institut für Technikfolgenabschätzung

 

 

 

 

 

Solar Radiation Management = SRM

 

Ironie der Geoengineering Forschung:

 

Ein früherer SRM Abbruch hätte einen abrupten sehr heftigen Klimawandel zur Folge, den wir in dieser Schnelligkeit und heftigen Form nie ohne diese SRM Maßnahmen gehabt hätten. 

 

Das, was Regierungen mit den globalen GEO-ENGINEERING-INTERVENTIONEN verhindern wollten, genau das wären dann die globalen Folgeschäden bei der frühzeitigen Beendigung der SRM Forschungs-Interventionen.

 

Wenn sie diese hoch giftigen SAI - Programme  aus wichtigen Gründen vorher abbrechen müssten, droht uns ein abrupter Klimawandel, der ohne diese GE-Programme nie dagewesen wäre. 

 

Das bezeichne ich doch mal  als wahre  reale Satire..